Kauf Beratung Trail / Enduro (Motocross, Enduro Fahrer sucht Spaßbike) Trail 429 / occam?

Dabei seit
26. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4
Servus zusammen,

es tut mir leid nochmal mit einem Thema anzufangen, welches schon einige male diskutiert wurde.
Ich habe einige Threads dazu im Forum bereits gelesen, bin mir aber immer noch unschlüssig was das richtige für
mich ist.

Ich bin 176 cm
73 kg
Schrittlänge 84 cm

Zu mir:
Ich bin ca. 6 Jahre intensiv Dirtbike gefahren
Fahre seit 15 Jahren Motocross rennen
Fahre seit 4 Jahren zusätzlich noch Enduro rennen

Budget ca. 4.000 Euro

Ich bin auf der Suche nach einem Fahrrad wo ich die heimischen Trails, als auch Bikeparks (ca. 4 mal jährlich )in der Umgebung unsicher machen kann.
Ich fahre genau so gern hoch wie runter ( wobei, ich glaub runter mach mir doch mehr Spaß :) )
Mir gefallen technische Abfahrten wo auch Sprünge nicht fehlen dürfen. Das Bike sollte wendig und verspielt sein.

Mir wurde von einem bekannten das Canyon Spectral 8.0 ans Herz gelegt.
Ausstattung gefällt mir sehr gut! Wobei ich nach dem ein oder anderen Thread in diesem Forum davon abgekommen bin
bei einem Versender zu kaufen.

Bei unserem Fachhändler in der Umgebung war ich kurz darauf.
Dort konnte ich die verschiedenen Trekbikes ( fuel ex, remedy, slash) mal auf dem Hof probieren.
Allerdings sagten mir diese vom Gefühl nicht so zu.

Dann konnte ich noch ein Orbea occam testen, fühlte sich auf der Straße richtig cool an!

Dann hatte der Verkäufer noch was spezielles für mich, das Pivot Trail 429 als Testfahrrad (somit auch im Budget )
Fühlte sich richtig gut an!

Ich konnte das Pivot in der Größe M auf den heimischen Trails testen! Hat richtig Spaß gemacht!
Rauf wie runter waren richtig angenehm zum fahren. Das Rad verleitet dazu spielerisch damit umzugehen.
Die Federelemente haben einen super Pop und man kann ordentlich damit springen! ( Solange alles passt,
reicht der Federweg hinten 120mm vorne 130 mm aus! ich bin einmal bei einem etwas weiteren Sprung etwas zu kurz gekommen,
sodass die Gabel durchgeschlagen hat. War aber kein Problem da sich das Bike nicht aus der Ruhe bringen lässt.
Bei dem hinteren Dämpfer kam ich nicht an seine Grenzen.. ( Das Link System funktioniert sehr gut )

Ich konnte auch das occam in der Größe L mit dem Gabel upgrade auf 150 mm im Wald bei den selben Trails testen.
War gut, allerdings ist sofort aufgefallen, dass das Pivot um einiges verspielter und der Spaßfaktor einfach höher ist.
Evtl Größe M noch probieren?

Nach diesem vergleich bin ich eher zum Pivot Trail 429 tendiert... allerdings handelt es sich für mein Budget um ein Testrad...
Dies bedeutet das die ein oder andere Schramme bereits am Bike sind.. Ich bin mir auch noch unsicher ob ich mit dem Fahrrad
bei gelegentlichen Bikepark ( ca. 4-5 mal im Jahr ) Einsätzen Spaß habe.

Villeicht könnt Ihr mir eure Meinung / erfahrung dazu geben. Über den ein oder anderen Vorschlag / Alternative freue ich mich natürlich!

Danke schon mal!

Gruß Markus
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.214
Ort
Allgäu
Servus Markus,

ich bin einmal bei einem etwas weiteren Sprung etwas zu kurz gekommen, sodass die Gabel durchgeschlagen hat. War aber kein Problem da sich das Bike nicht aus der Ruhe bringen lässt.
Das Thema mit der Gabel lässt sich schnell mit weniger SAG oder einem Volumenspacer beheben.

Bei dem hinteren Dämpfer kam ich nicht an seine Grenzen.. ( Das Link System funktioniert sehr gut )
Spricht ja dafür dass es grundsätzlich bereits mit einem ersten Setup ganz gut gepasst hat.

Jetzt wird es aber kompliziert.
Ich bin auf der Suche nach einem Fahrrad wo ich die heimischen Trails, als auch Bikeparks (ca. 4 mal jährlich )in der Umgebung unsicher machen kann.
Ich fahre genau so gern hoch wie runter ( wobei, ich glaub runter mach mir doch mehr Spaß :) )
Mir gefallen technische Abfahrten wo auch Sprünge nicht fehlen dürfen. Das Bike sollte wendig und verspielt sein.
Was du suchst, suchen wir alle hier. Ein Bike für alles, verspielt und lustig auf den Hometrails und genug Reserven wenn es grob wird.
Jetzt die schlechte Nachricht, das Bike gibt es nicht, auch wenn hier gleich jeder sein Bike vorschlagen wird was angeblich alles super kann.

Dir bleiben genau zwei Möglichkeiten.
Variante 1:
Du nimmst ein Trailbike wie du es gefahren hast, hast damit Spaß Zuhause und musst 4x im Jahr mit Mach 4 statt Mach 5 fahren, etwas saubere Linie fahren und smooth sein.
Oder du nimmst ein Bike mit mehr Federweg, was vielleicht dann Zuhause zu viel ist. Dann hast 4x im Jahr Reserven, aber den Rest vom Jahr vielleicht zu viel Bike unter dir.

Variante 2:
Du musst zwei Fahrräder kaufen. Der Trend geht seit Jahren zum Drittrad.

Natürlich kannst auch das Trailbike mit einer schwerer Karkasse, weicher Reifenmischung in Verbindung mit tubeless etwas mehr auf "Ballern" trimmen, aber manchmal rettet nur der Federweg. Wobei Reifen den Charakter eines Bikes stark verändern können.

Die Frage ist auch ob du in den Parks die roten lustigen Lines fahren willst, oder wirklich die Jumplines. Dort wirst auf Dauer sowieso jedes Bike schneller verschleißen. Für die normalen Lines wird ein Trailbike wenn mit Hirn fährst ausreichen.

Ich hab letzten Sommer mein "braves Enduro" gegen ein "Enduro fürs grobe" getauscht. Nach kurzer Zeit kam ein Trail-HT dazu. Das große Spielzeug hat einfach alles langweilig gemacht.
Es ist nicht nur der Federweg, eher die Geo. Das Bike fängt einfach erst ab einem gewissen Grundspeed, Gefälle an zu arbeiten. Davor ist es träge, irgendwie unwillig, also muss ich immer arbeiten um es in den Bereich zu kriegen wo es anfängt Spaß zu machen.
Vorhin bin ich mal kurz 20km raus mit dem Trail-HT, glaube auf den 4 Trails mit 400 Höhenmetern gesamt, waren es vermutlich 1-2min bergab mehr, was ich langsamer bin als mit dem großen Bike. Dafür Trete ich einen ca. 0,5kg leichteren und härten Hinterreifen bergauf und hab Spaß an den einfachen Trails.

Ich konnte das Pivot in der Größe M auf den heimischen Trails testen! Hat richtig Spaß gemacht!
Rauf wie runter waren richtig angenehm zum fahren. Das Rad verleitet dazu spielerisch damit umzugehen.
Die Federelemente haben einen super Pop und man kann ordentlich damit springen! ( Solange alles passt,
reicht der Federweg hinten 120mm vorne 130 mm aus! ich bin einmal bei einem etwas weiteren Sprung etwas zu kurz gekommen,
sodass die Gabel durchgeschlagen hat. War aber kein Problem da sich das Bike nicht aus der Ruhe bringen lässt.
Bei dem hinteren Dämpfer kam ich nicht an seine Grenzen.. ( Das Link System funktioniert sehr gut )
War gut, allerdings ist sofort aufgefallen, dass das Pivot um einiges verspielter und der Spaßfaktor einfach höher ist.
Nach diesem vergleich bin ich eher zum Pivot Trail 429 tendiert... allerdings handelt es sich für mein Budget um ein Testrad...
Irgendwie liest es sich für mich als wenn dir das Pivot zusagen würde.

Wo bist bereit den Kompromiss zu machen?
 
Dabei seit
26. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4
Servus Markus,


Das Thema mit der Gabel lässt sich schnell mit weniger SAG oder einem Volumenspacer beheben.
Servus Orby, erstmal vielen Dank für das schnelle und sehr umfangreiche Feedback!
Das hat mir der Händler auch vorgeschlagen... ich denke da findet man ein passendes Set up.

Spricht ja dafür dass es grundsätzlich bereits mit einem ersten Setup ganz gut gepasst hat.

Jetzt wird es aber kompliziert.


Was du suchst, suchen wir alle hier. Ein Bike für alles, verspielt und lustig auf den Hometrails und genug Reserven wenn es grob wird.
Jetzt die schlechte Nachricht, das Bike gibt es nicht, auch wenn hier gleich jeder sein Bike vorschlagen wird was angeblich alles super kann.
[/QUOTE]
Das hab ich leider befürchtet :(

Dir bleiben genau zwei Möglichkeiten.
Variante 1:
Du nimmst ein Trailbike wie du es gefahren hast, hast damit Spaß Zuhause und musst 4x im Jahr mit Mach 4 statt Mach 5 fahren, etwas saubere Linie fahren und smooth sein.
Oder du nimmst ein Bike mit mehr Federweg, was vielleicht dann Zuhause zu viel ist. Dann hast 4x im Jahr Reserven, aber den Rest vom Jahr vielleicht zu viel Bike unter dir.
[/QUOTE]
Ich bin mittlerweile auch der Meinung das ich mit der Variante momentan am besten fahre...
Es besteht ja auch die Möglichkeit für die paar Bikepark Ausflüge falls nötig ein BIke zu mieten..
Aber ich glaub das muss ich erst mal probieren...

Variante 2:
Du musst zwei Fahrräder kaufen. Der Trend geht seit Jahren zum Drittrad.
[/QUOTE]
Ich bin leider schon mit meinen Motorrädern diesen Trend nachgegangen.. :)
Mit dem Fahrrad wollte ich noch bisschen waren :)

Natürlich kannst auch das Trailbike mit einer schwerer Karkasse, weicher Reifenmischung in Verbindung mit tubeless etwas mehr auf "Ballern" trimmen, aber manchmal rettet nur der Federweg. Wobei Reifen den Charakter eines Bikes stark verändern können.


Die Frage ist auch ob du in den Parks die roten lustigen Lines fahren willst, oder wirklich die Jumplines. Dort wirst auf Dauer sowieso jedes Bike schneller verschleißen. Für die normalen Lines wird ein Trailbike wenn mit Hirn fährst ausreichen.
[/QUOTE]
Da muss ich erst ein paar mal fahren um ein Gefühl zu kriegen was mir da wirklich taugt...
Wobei springen schon favorisiert ist...

Ich hab letzten Sommer mein "braves Enduro" gegen ein "Enduro fürs grobe" getauscht. Nach kurzer Zeit kam ein Trail-HT dazu. Das große Spielzeug hat einfach alles langweilig gemacht.
Es ist nicht nur der Federweg, eher die Geo. Das Bike fängt einfach erst ab einem gewissen Grundspeed, Gefälle an zu arbeiten. Davor ist es träge, irgendwie unwillig, also muss ich immer arbeiten um es in den Bereich zu kriegen wo es anfängt Spaß zu machen.
Vorhin bin ich mal kurz 20km raus mit dem Trail-HT, glaube auf den 4 Trails mit 400 Höhenmetern gesamt, waren es vermutlich 1-2min bergab mehr, was ich langsamer bin als mit dem großen Bike. Dafür Trete ich einen ca. 0,5kg leichteren und härten Hinterreifen bergauf und hab Spaß an den einfachen Trails.
[/QUOTE]
Bei mir steht auch der Spaß im Vordergrund...
Vermute das ist tatsächlich mit dem Trailbike auf heimischen Trails eher der Fall...



Irgendwie liest es sich für mich als wenn dir das Pivot zusagen würde.

Wo bist bereit den Kompromiss zu machen?
[/QUOTE]
Hast du vielleicht einen Tipp oder Vorschlag was dem Pivot ähneln könnt.
Bin für Vorschläge sehr dankbar.
Danke schon mal!!
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.214
Ort
Allgäu
Das Wort Bikepark lässt halt viel Interpretationsspielraum. Die richtigen Jumplines sind was für DH Bikes, da fährst alles andere sehr schnell kaputt. Somit ist deine Idee mit Bike leihen nicht verkehrt.
Außerhalb ist meist ein Trailbike bereits ausreichend.

Andere Vorschläge wären ein Norco Optic oder Transition Smuggler. Das Smuggler müsste aber gut reduziert sein damit es sinnvoll ausgestattet in dein Budget passt. Hab es irgendwo um die 4k gesehen glaube ich mit GX. Das Norco ist fast ausverkauft überall.

Du hast dir leider die falsche Zeit ausgesucht. Ich weiß von einigen Händler die fast komplett ausverkauft sind. Und man kann sich auch schnell in der Auswahl verrennen.
Natürlich werden jetzt wieder ein paar Testevents sein, aber dann kannst davon ausgehen dass im Herbst wohl noch kein Bike hast.
Die andere Frage ist, ob dir andere Händler ein Bike für die Hometrails zur Verfügung stellen, wenn sie fast ausverkauft sind. Der Service von deinem Händler ist vorbildlich, aber leider nicht üblich.
 
Dabei seit
26. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4
Den Eindruck hatte ich auch beim lesen.
Vielen Dank für eure Meinungen! Ich habe heute zugeschlagen und mich für das Pivot entschieden...
Sobald ich das Bike habe, teile ich meine Eindrücke mit euch!! Bin echt begeistert wie toll das Forum ist! :)
Hätte mit so prompten, ausführlichen Reaktionen nicht gerechnet. :)
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
8.214
Ort
Allgäu
Vielen Dank für eure Meinungen! Ich habe heute zugeschlagen und mich für das Pivot entschieden...
Sobald ich das Bike habe, teile ich meine Eindrücke mit euch!! Bin echt begeistert wie toll das Forum ist! :)
Hätte mit so prompten, ausführlichen Reaktionen nicht gerechnet. :)

Glückwunsch und viel Spaß mit dem neuen Bike.

Bilder und Erfahrungen gerne her. Hier hab ich mal ein paar Bilder von einer Tour mit Pivot Bikes drin. Ich bin natürlich der ohne Pivot :D

Bilder sind hier gerne gesehen, Pivot ist ja so häufig auch nicht wieder hier.
 
Oben