Kauf Gravelbike - die Qual der Wahl

Dabei seit
21. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
1.362
Standort
Bad Aibling
Es ist ja auch nicht der heilige Gral .
Die Teile sind zum kreativen Rennradfahren gedacht . Wenn man mit so einer Art von Rad nichts anfangen kann ist es auch kein Weltuntergang .
Toe overlap ist bei passender Größe und nicht zu steile Lenkwinkel weg .
Im Normalfall klemmt man auch nichts ein .
In welche Richtung man den Profilregler schiebt in ein persönlich Ding und für denjenigen dann auch "sinnvoll" .
Ich würde eine längere Tour mal allein machen , wenn der Funke nicht überspringt bist du schlimmstenfalls über eine Erfahrung reicher .
 
Dabei seit
15. August 2016
Punkte für Reaktionen
74
Hi Ron,

sehe ich ähnlich. Sollte das Rad überwiegend stehen kommt es wieder weg, die Erfahrung habe ich dann dennoch gemacht. Mit 45 Jahren muss man sich ohnehin überlegen wie viele Jahre man(n) noch in den Wald, auf ruppige Trails oder sogar den Bike unsicher machen kann.

Ich freue mich jetzt jedenfalls!

Gleichzeitig suche ich noch passende Pedale. Es sollen erstmal Flats werden, mit Klick-Pedale habe ich ebenfalls noch keine Erfahrung. Vielleicht kommen dann als nächsten Schritt mal Hybrids an Rad.
Hat jemand eine Empfehlung für Flats am Gravel oder bin ich dann mal wieder eher eine Randgruppe? :p

Grüße!
 
Dabei seit
21. Juni 2003
Punkte für Reaktionen
1.362
Standort
Bad Aibling
Wäre nicht meine erste Wahl funktioniert aber gut .
Möglichst flach und griffig .
Bei zu wenig Fläche hast du die Nachteile beider Bauweisen in einem Pedal :)
 

Micha0707

Deathlike Silence
Dabei seit
14. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
464
Standort
Voreifel
Mal ein (finaler) Status: Cervelo Aspero Apex 1 ist bestellt und wird dann hoffentlich in ca. 1 Woche bei mir sein.

Ich danke allen für die Infos und Unterstützung und freue mich auf´s neue Abenteuer!

Grüße
Markus
Passt denn die Geometrie? Die ist nämlich extrem sportlich und dadurch nicht jedermanns Ding. Oder wird das ein Spacermonstrum mit hochgedrehtem Vorbau? Und nein, ein Cervelo fährt man nicht mit Einkaufspedalen8-)
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.073
Standort
Niederrhein
Mit 45 Jahren muss man sich ohnehin überlegen wie viele Jahre man(n) noch in den Wald, auf ruppige Trails
ööh ....... :ka:

Gleichzeitig suche ich noch passende Pedale. Es sollen erstmal Flats werden, mit Klick-Pedale habe ich ebenfalls noch keine Erfahrung. Vielleicht kommen dann als nächsten Schritt mal Hybrids an Rad.
Hat jemand eine Empfehlung für Flats am Gravel oder bin ich dann mal wieder eher eine Randgruppe? :p
nein wohl kaum

die meisten gravel einsteiger hier, die aus dem mtb bereich kommen haben flats
 
Dabei seit
15. August 2016
Punkte für Reaktionen
74
Ich hatte überlegt ob ich das schreiben soll oder nicht. So direkt bzw. als Abwahl meines jetzigen Schwerpunktes soll es definitiv nicht gemeint gewesen sein. Ich genieße jede Ausfahrt mit meinen Jungs, der Große kommt ins richtige Alter, dass man Touren mit ihm fahren kann; hat jetzt gerade sein erstes Fully bekommen. Der "Kleine" rückt dann hoffentlich bald nach. Ich selbst laufe recht viel, beinahe täglich, gehe viel raus und freue mich über viel Bewegung. Das Gravel ist eine weitere Alternative und auch Perspektive das Hobby Radfahren noch lange ausüben zu können.

Gleiches gilt eigentlich für die Pedalfrage, auch hier hatte ich überlegt und mit entsprechender Reaktion gerechnet, alles gut ;)

Aber nach wie vor: Ich nehme gerne Tips entgegen. Sollten nicht zu schwer und vor allem zu groß sein, die Pedalfläche wie am Enduro sollte es sicher nicht haben müssen.

Danke und Grüße!
 
Dabei seit
15. August 2016
Punkte für Reaktionen
74
Passt denn die Geometrie? Die ist nämlich extrem sportlich und dadurch nicht jedermanns Ding. Oder wird das ein Spacermonstrum mit hochgedrehtem Vorbau? Und nein, ein Cervelo fährt man nicht mit Einkaufspedalen8-)
Du scheinst den Thread nicht gelesen zu haben, ich habe das Cervelo getestet. Aber danke für den Hinweis und die Vorgabe welches Pedal man fahren muss am Cervelo Aspero ;)
 
Dabei seit
3. Februar 2020
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Roetgen
Aber nach wie vor: Ich nehme gerne Tips entgegen. Sollten nicht zu schwer und vor allem zu groß sein, die Pedalfläche wie am Enduro sollte es sicher nicht haben müssen.
Ich habe mir die Shimano PD-T8000 besorgt und bin bisher zufrieden. Damit lässt sich für den Start beides nutzen. Solltest du daran Gefallen finden kannst du ja immer noch upgraden und die auf einer der n+1 Räder montieren.
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.073
Standort
Niederrhein
warum?

wenn die pedale erstmal als flat benutzt werden, muss @CasterTroy sich in bezug auf seine idee "klickpedale" schuhe aussuchen, die passen, also anziehen usw

wenn dann der schuh feststeht, kann man sich mit dem klicksystem beschäftigen, hier gibt es für gelände nicht nur shimano spd

warum sollte man, bis das alles erledigt ist, kombipedale benutzen?
 
Dabei seit
15. August 2016
Punkte für Reaktionen
74
Danke Euch!

Das ist das Thema, Schuhe gibt es ja auch noch nicht. Ich hatte ja geschrieben, dass ich dann ggfls. auch Hybrid umsteige, dann vielleicht mal der komplette Wechsel - so zumindest der Gedanke (auch wenn er bei den echten Cervelo-Ridern wohl auf unverständnis triift 8-))
 

arno¹

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
2. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.073
Standort
Niederrhein
ok so gesehen auch richtig, erstmal klickies mit spd halt

andere pedale und systeme mit zwei seiten gibt es aber auch jede menge ...
 
Dabei seit
15. August 2016
Punkte für Reaktionen
74
Und täglich grüßt das.... :)

Mal eine Idee für Pedale...


Wenn man nach Schuhen sucht kommen ja (ganz trendy) sogar Gravelschuhe als "must have" der Saison.
Ich habe mal nach oldschool RR-Schuhen gesucht und diesen hier als Beispiel mal zur Auswahl genommen.


Gerne Meinungen.
 
Dabei seit
14. Januar 2017
Punkte für Reaktionen
8
Und täglich grüßt das.... :)

Mal eine Idee für Pedale...


Wenn man nach Schuhen sucht kommen ja (ganz trendy) sogar Gravelschuhe als "must have" der Saison.
Ich habe mal nach oldschool RR-Schuhen gesucht und diesen hier als Beispiel mal zur Auswahl genommen.


Gerne Meinungen.
Grüße.... also ich würde auf alle fälle Schuhe mit wenigstens etwas Profil zu nehmen, du wirst öfter mal abseits der Straße laufen ;)

VG
 
Dabei seit
31. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
943
Schuhe mit Profil zum gehen nehmen.

 
Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
94
Standort
Köln/Düren
Tu dir selbst nen gefallen und nimm keine Kombipedale.
Solltest du da mal schnell ausklicken, einklicken weil der Trail oder die Situation es erfordert, dann ist das nur störend, weil du die richtige Seite der Pedale treffen musst und sie sich nicht selbsttätig entsprechend ausrichten (SPD-SL tut das).

Daher, nimm direkt ein vollwertiges SPD-Pedal. Die Investitionssumme für Pedal und Schuhe zum Ausprobieren liegt unter 100€.
Das ist im Verhältnis zum Rad kein Risiko, falls es dir doch nicht liegen sollte.

Wenn du aber schon schreibst, dass du läufst und sportlich bist, wirst du die Bindung durch ein Klicksystem zu schätzen wissen um sportlich voran zu kommen.
 
Dabei seit
12. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
9
Ich wollte mich auch erst vor der Klickies drücken konnte mich aber noch an meine MTB Zeit erinnern. Als ich damals von Flats auf Klicks umgestiegen bin war das wie eine Offenbarung. Erfordert auch gar nicht soviel Übung wie man denkt falls man mit einer der "lockersten" Einstellungen anfängt und sich dann langsam in der Steifigkeit nach oben arbeitet. Habe an meinem Topstone die klassischen Shimano SPD Pedale und dazu diese schnittigen Schuhe

GIRO PRIVATEER LACE

Unabhängig vom Begriff Gravel im Namen waren das nahezu die einzigen Schuhe die von meiner Freundin abgesegnet wurden. Sehen halt nicht wirklich allzu Kacke aus und man kann auch mal ein paar Meter laufen ohne zu klackern.
 
Dabei seit
15. August 2016
Punkte für Reaktionen
74
Danke für Eure Meinungen/ Empfehlungen.

Komplett Klick zum Einstieg soll es nicht sein. Ich möchte das Rad vielseitig und oft einsetzen, daher auch mal mit "normalen" Schuhen fahren. Ich weiß was Du meinst mit der Situation des Treffens der Pedale. Das Testbike (Cube) hatte die ebenfalls verbaut und es war manches Mal eine Suche - aber es ging eigentlich schnell/ problemlos. Andersrum möchte ich (zu Anfang zumindest) nicht nur eingeklickt fahren - eher dann später der Wechsel.

Schuhe mit etwas Grip sind verstanden und eigentlich logisch, werde ich entsprechend berücksichtigen :daumen:

Zurück zur Pedale, die benötige ich ja zur Nutzung des Bikes ;)

Sorry, optisch gefallen die gar nicht und die Flatseite reicht wahrscheinlich wirklich nicht zu mehr als zur Eisdiele zu fahren. Ich habe sowohl FiveTen als auch Adidas Terrex im Schrank, damit sollte sich eine kurze/ fixe Ausfahrt machen lassen.
 
Oben