Kaufberatung 24/26 Zoll Street-Trial (Inspired Hex/Arcade)

Dabei seit
24. Juli 2018
Punkte Reaktionen
0
Hallo ich, bräuchte mal eure Meinung bzw. eine kleine Beratung zum Kauf eines Street-Trial-Bikes.
Ich fahre seit ca. 2,5 Jahren Downhill und Enduro, und hab auch dabei schon immer sehr gerne auf Street-Sessions meinen Spaß mit dem Enduro gehabt und eben auch damit ein paar Trial Grundlagen mir angeeignet. Daher hatte ich schon immer vor, mir später mal ein Trial Bike zuzulegen. Das hab ich dann im Dezember 2019 auch gemacht und mir ein Inspired Flow aus ich glaube 2017 geholt. Ich machte damit auf sehr kurze Zeit extreme Fortschritte, und konnte dadurch auch innerhalb von ca. 2 Wochen z. B. Backweehl Hops in sämtliche Richutgen, also auch mit Pedal-Kick, vom Backweehl auch auf Hindernisse in ca. doppelter Bordsteinkantenhöhe springen etc. Jedoch war mein Problem stets, dass ich mich unwohl auf dem Bike fühlte. Es wirkte einfach zu klein bzw. zu kurz, und dadurch konnte ich -nachdem ich die erlernten Dinge auch auf das Enduro anwenden konnte- mit diesem kurz danach auch gefühlt mehr, weil ich mich mehr damit traute, z.B. von Hindernissen vom Hinterrad aus herunterzudropen, da es mir einfach mehr Sicherheit vermittelte (größerer Rahmen, größere Laufräder, dadurch auch weniger Angst z. B. über den Lenker zu fliegen).
Daher verkaufte ich das Flow kurz danach auch leider wieder. Nunja, jetzt juckt es mich aber wieder extrem in den Fingern es nochmal zu versuchen und neue Dinge damit zu lernen, ich will aber nicht wieder das gleiche Problem haben.
Daher meine Frage: würden die Trial-Bikes, die laut Hersteller (in diesem Fall z. B. Inspired) für größere Fahrer empfohlen sind (Arcade, Hex) ähnlich wie bei den Enduro Bikes die größere Rahmengröße auch etwas mehr Sicherheit vermitteln bzw. den Umstieg erleichtern? Und wenn ja, würde da die Laufradgröße auch einen Vorteil bieten, wie es beim Enduro von 27,5 auf 29 irgendwie auch der Fall ist?

Gleich vorweg, ich weiß, es ist immer ein Umstieg vom Enduro aufs Trial, und es wird logischerweise kein Trial Bike geben, welches sich anfühlt wie ein größeres Enduro. Wenn ihr der Meinung seid, dass da kein wesentlicher Unterschied in der Hinsicht zwischen den Bikes besteht, könnt ihr mir das auch gerne sagen, vielleicht ist meine Idee auch einfach nicht gut und ich sollte beim Enduro bleiben oder es einfach lange genug auf egal welchem Trial versuchen. Danke für eure Hilfe vorab schonmal.
 
Dabei seit
12. September 2016
Punkte Reaktionen
251
Ort
Berlin
Ausprobieren! Was anderes kann dir wahrscheinlich keiner raten. Ansonsten hattest du bei dem flow schon versucht mit Vorbau und rise experimentiert?
 
Dabei seit
16. Januar 2020
Punkte Reaktionen
9
Ort
München
Hi XaverW, muss es denn ein Street-Trial-Rad sein oder hast du dir auch schon mal ein "klassisches" Trial-Rad mit 26" Rädern angeschaut? Der Umstieg, vom Enduro auf ein 26" Wettkampf-Trial wird sich anders anfühlen als der Umstieg aufs Street-Trial Bike.
Du erwähnst, dass sich das Street-Bike zu kurz / klein anfühlst. Beim 26" Wettkampf-Rad hättest du auf jeden Fall einen größeren Radstand (JITSIE Varial 26" 1085mm / Inspired HEX 1023mm).
Google einfach mal nach Andreas Strasser. Wenn du den richtigen findest, dann siehst du wie viel auf einem 26" Bike geht. 8-)
Gruß Peter
Team Bike Smith
 
Oben