Kaufberatung 29" Fully Größe L ca. 1800Euro

Helmi3b

Helmi
Dabei seit
4. Februar 2005
Punkte Reaktionen
79
Ort
Calberlah
Hallo zusammen.

Ich möchte mir gerne hier ein paar Meinungen und Ideen zu einem neuen Fully holen, da ich bei der großen Angebotspalette tatsächlich nicht weis, wie ich mich festlegen soll.
Einige Dinge sind für mich schon fix, andere - naja- da fehlt mir bis jetzt die Erfahrung zur Entscheidung, was ist notwendig oder nicht.

Ausgangsbasis: Ich (1.86m mit 90kg) habe aktuell ein 29er Hardtail mit 30Gang XT Komponenten, Shimano Bremse 180mm/160mm, 56er Rahmenhöhe und Suntour XCR Gabel.
Auf Asphalt, Schotter und Waldwegen alles soweit gut. Da ich seit diesem Jahr aber etliche Km im Harz auch auf Trails unterwegs war (immer so um die 40-50km je Ausfahrt)und nächstes Jahr wieder sein werde, brauche ich was Anderes. Ich habe gemerkt wie ich gegenüber Fully Fahrern am Rad arbeiten musste, während Diese einfach über das Gelände radelten und die Bikes das super weggebügelt haben. Auch in Kurven war mit nem Fully alles irgendwie lockerer zu fahren (wir haben ab und zu auch mal die Bikes durchgetauscht). Die Suntour macht ihren Job einfach nicht gut, ich denke die 100mm Federweg sind zumindest bei der Gabel einfach zu wenig und sie macht irgendwas, aber nicht ihren Job. Des weiteren habe ich mir bei steilen unebenen Abfahrten mehrfach den Sattel in den Unterbauch gerammt, weil weder die Stütze höhenverstellbar ist, noch hinten was federt. Bei schnellen kurvigen Passagen auf Schotter und Waldboden fühle ich mich auf meinem Bike unsicher, mit den Fullys fahre ich schneller. Des nervt.

Folgende Dinge sind bisher für mich naja so gut wie fix:
- 29Zoll
- Fully
- Vario-Sattelstütze (RockShox Reverb)
- L/XL Rahmen irgendwas zwischen 50 und 54cm Alu (Carbon sehe ich den Mehrwert außer Mehrpreis nicht, zudem kommt das Rad auf n Fahrradträger und ich sehe wie die anderen Jungs mit Carbonrahmen sich zieren, den am Träger zu fixieren)
- 2x10 /2x11 Gänge, da ich ne niedrige Trittfrequenz hab/mag und auch gerne auf Speed kommen möchte (die 1x11 Fahrer meckern das ich zu schnell fahre und ich empfand die Trittfrequenz selbst bei den Rädern als unangenehm)
- Shimano XT Schaltung, da ich Daumen- / Zeigefinger-Schaltung gewohnt bin, die aktuellen Komponenten ihren Job super machen

nice to have:
- wenn möglich schöne große Bremsen (200/180 oder 200/200) naja Optik
- ggf. RemoteLock an der HA

noch offen:
- Gabel und Dämpfer (Modell, Federweg)
- Sattel
- Dinge die mir bis jetzt noch nicht bewusst sind

Die Räder, welche ich bisher von den Jungs gefahren bin liegen leider weit über dem was ich ausgeben möchte, daher keine Referenz.

Gefahren bin ich bisher in meinem Preisrahmen im Laden:
Cube Stereo 120 HPA Race 29Zoll mit 21Zoll Rahmenhöhe 2016 für 1600Euro. Das saß sich gut von der Ergonomie, aber die Federungseigenschaften sind da nicht zu beurteilen (Manitou Minute TS Air Federgabel,Manitou Radium Expert RL Dämpfer 120mm Federweg).

Zum Vergleich ein Scott Genius Fully 27,5" 2017 (FOX 34 Float Rhythm Federgabel, FOX Float Performace Dämpfer 150 mm Federweg) für 2300Euro. Das fand ich "zu kurz" , aber die Federung fühlte sich, soweit ich das da beurteilen konnte, naja besser an.

Im Gelände ein YT Jeffsy CF Pro, ja das war geil, aber preislich ggü. meiner Frau nicht vertretbar.

Die anderen Namen der Räder weis ich nicht mehr, würde ich ergänzen, liegen aber ohnehin weit über Budget.

Was sagt ihr zu dem Cube?
Was muss ich noch beachten?
Welche fragen muss ich mir noch stellen?

Über Infos würde ich freuen.
 
Dabei seit
19. März 2005
Punkte Reaktionen
1.326
Ort
Bonn
Zum Cube kann ich nichts sagen.

Vor gut einem Jahr stand ich vor der gleichen Entscheidung und habe mir den Votec VX Elite geholt, als Jobrad finanziert. Das Rad würde ich jederzeit wieder kaufen. Es liegt aber etwas über Deinem Buget (zur Zeit 2000€ bei Brüggelmann). Etwas einfacher ausgestattet gibt es den als Comp Ausführung
https://www.bruegelmann.de/votec-vx-comp-387221.html
für 1300€. Schau Dir den auch mal an.
 
Dabei seit
4. Juli 2017
Punkte Reaktionen
58
Ort
Ruhrgebiet
Ich schmeiß mal das Canyon Neuron in die Runde. Zu Canyon kann man hier genug lesen. Wie ich es halte: Super Räder, wenn man auf den Kundenservice angewiesen ist hat man Pech. Da ich alles selbst machen kann ist es für mich nur teilweise relevant. Preis-Leistung kaum zu schlagen. Ich warte aktuell nur auf die neuen Veröffentlichungen im Dezember. Dann wird es mit großer Wahrscheinlichkeit ein Neuron. Falls du es nicht kennst, das Modell hieß bis vor kurzem noch Nerve. Dazu solltest du eine Menge finden.
 

Helmi3b

Helmi
Dabei seit
4. Februar 2005
Punkte Reaktionen
79
Ort
Calberlah
Auch ein sehr guter Tipp, vielen Dank.
Das für mich interessante Neuron AL 6.0 kommt erst im März laut Canyon Seite, da würde es warten bedeuten... aber gut.
Ist der Unterschied zwischen Rockshox Reba RL und Fox Rythm34 bzw. Rockshox Monarch RT und Fox Performance FloatDPS LV so entscheidend für mich?
Kommt zu der Spectral Linie auch ein Nachfolgemodell, da die Aktuellen jetzt im Abverkauf und daher in Größe L/XL schon ausverkauft sind?

PS: Die Votec Elite und Comp waren leider in l/xl schon ausverkauft, als ich soweit war.
 
Dabei seit
4. Juli 2017
Punkte Reaktionen
58
Ort
Ruhrgebiet
Auch ein sehr guter Tipp, vielen Dank.
Das für mich interessante Neuron AL 6.0 kommt erst im März laut Canyon Seite, da würde es warten bedeuten... aber gut.
Ist der Unterschied zwischen Rockshox Reba RL und Fox Rythm34 bzw. Rockshox Monarch RT und Fox Performance FloatDPS LV so entscheidend für mich?
Kommt zu der Spectral Linie auch ein Nachfolgemodell, da die Aktuellen jetzt im Abverkauf und daher in Größe L/XL schon ausverkauft sind?

PS: Die Votec Elite und Comp waren leider in l/xl schon ausverkauft, als ich soweit war.
Am Neuron wurde kaum etwas verändert für 2018, ist aber vor einigen Monaten erst rausgekommen. Da war die Tage sogar das 6.0 in L und schwarz im Outlet (=leichte Gebrauchsspuren für 100€ weniger).
Die Reba ist eine vernünftige Gabel und soweit ich deine Benutzung überblicken kann auch ausreichend. Die Performance sollte reichen. Die Vorzüge der teureren Gabeln wären Gewicht und Einstellmöglichkeiten.
Das Spectral (wie seit Monaten im Canyon 2018er Modelle Faden heiß diskutiert wird) kommt in ca. 2 Wochen. Der aktuelle Stand der Dinge ist wohl Spectral und Torque 2018er Modelle kommen Mitte Dezember (11. und 16. wenn ich mich recht erinnere). Auf das neue Spectral warte ich auch noch. Bin gespannt, ob ein 29er kommt.

Votec hat doch jetzt erst kürzlich die 2018er Modelle vorgestellt.

Bin noch auf der Arbeit, daher konnte ich jetzt nichts selbst nachgucken.

Viele Grüße
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte Reaktionen
105
Ort
Kärnten
Finde das radon skeen Trail 9.0 sehr interessant für 2k. Eventuell sinkt der Preis noch wenn die 2018 Modelle draussen sind. Nachteil ist der fehlende neue boost Standard aber ka wie sehr sich das bei deinem Fahrverhalten auswirkt.

Das Votec find ich auch interessant ist halt etwas behäbiger bergauf, bergab werden sie auf ziemlich ähnlichen Niveau sein
 

Helmi3b

Helmi
Dabei seit
4. Februar 2005
Punkte Reaktionen
79
Ort
Calberlah
Aktuell habe ich folgende Räder für mich favorisiert:

upload_2017-12-14_12-51-43.png
 

Anhänge

  • upload_2017-12-14_12-51-43.png
    upload_2017-12-14_12-51-43.png
    30 KB · Aufrufe: 42

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte Reaktionen
105
Ort
Kärnten
naja ich mein die bikes kann man immer kaufen ohne viel falsch zu machen,
mich hätte es am ehesten zum skeen trail gezogen aber in 27,5 um einen halben kilo zu sparen, und besser bergauf zu kommen.

aber grad in der phase würds mich eher zum bmc speedfox ziehen, wenn ich auf boost, 1-12 usw. verzichten will.
https://www.linkradquadrat.de/sonderangebote/756/bmc-speedfox-sf02-slx/xt-modell-2017?number=224245
musst dir halt noch seperat die vario stütze kaufen.


war auch ca in der situation bzw wollt erst ein "gutes" hardtail dann ein trailfully rund um 120mm federweg und hab mir dann ein hardtail mit + reifen und recht ordentlicher ausstattung geholt, um einerseits die + reifen zu testen und andererseits evt, die komponenten zu verwenden um dann einen fullyrahmen zu kaufen.

ist bei mir irgendwie so ne sucht, hab jetzt 4 räder zu haus,
wovon ich 1 gar nicht nutze (trekking/crossbike)
1 bulls copperhead 2015 um 700 (gebraucht, etwas überzahlt)das eigentlich ganz gut gepasst hat, aber grad am hometrail bei höherer geschwindigkeit doch an die grenze kommt, bzw es sich so anfühlt als wärs mir viel zu klein (soll ausgeschieden werden sobald ich einen käufer find.)
1 votec vm comp um 700 (gebraucht, etwas günstiger als es wert gewesen wäre)das auch super in schuss ist, aber bei mir leider völlig überdimensioniert, für das was ich fahr, ausser die 2-3 ausflüge in einen trailpark in der nähe, wo ich aber auch weit davon weg bin das bike zu brauchen.
1 votec vc plus um 1500 neu das jetzt das 9/10 fälle bike sein soll.(nur zusammengebaut und aufn hof gerollt, weil seitdem bei uns viel schnee liegt, evt geht am wochenende was, da der fönsturm recht viel weggeweht hat.
der trail ist aber sowieso voller bäume also wirds eher eine forstwege tour ....



wenn man jetzt natürlich die ausgaben zusammenzählt hätt ich mir auch gleich für 3k ein gutes neues trailbike kaufen können, aber so hab ich zumindest selbst ertestet bzw erteste mir, was ich wirklich will und hoffe zumindest darauf, dass ich die bikes auch noch los werde sollte ich sie mal für mich nicht mehr benötigen. und hab dann auch einen fuhrpark, mit dem man schon einiges machen kann.

ich für meinen teil aber, grad im bereich des trailbiken, würde es schon nett finden, nur noch 1 scheibe vorn zu haben, hab auf meinen fully 2-10 und aufn hardtail 3-10 da scheppert es schon schön und produziert kettenklemmer , wenn man von der linie her eher "schlecht" fährt. und bin schon sehr aufs 1-12 gespannt. aber auch 1-11 hätte mir gereicht, da ich fast nur rauf/runter fahr und sehr wenig ebene. (hätte es dann wohl auf ein 28 vorn beschränkt)
 
Zuletzt bearbeitet:

Helmi3b

Helmi
Dabei seit
4. Februar 2005
Punkte Reaktionen
79
Ort
Calberlah
Wo ihr immer diese Links herzaubert. Auch ein sehr interessantes Angebot.
Korrekt eine Reverb würde ich definitiv noch verbauen müssen, ca. 250Euro denke ich.

Da ich mich bei Bikes noch nicht so auskenne, eine Frage: Was muss ich tun, um eine Magura MT5 203mm an der VA zu verbauen? Ist das einfach möglich? Brauch ich nur den Bremssattel, Scheibe und Satteladapter für den Wechsel von 180mm auf 203mm?

Für einige ist die Bremsenfrage sicher merkwürdig, aber das konnte ich beim KFZ auch nicht unterlassen und ist eben ein Spleen.
 

clowz

unterwegs zwischen celovec und ravne
Dabei seit
23. August 2016
Punkte Reaktionen
105
Ort
Kärnten
wieso grad die bremse ? oder ist das die vorhandene 180er und du willst nur auf 203 umbauen ? ansonsten denk ich dürft das nicht so schwer sein, normalerweise gibts zu sowas immer passende youtube videos und würd ich mir zutrauen.
evt. passt das video zu deinem system
ganze dann halt nicht in shimano sondern mit den magura teilen
 
Oben