Kaufberatung: 29er Enduro - Speci Enduro, BMC Trailfox, On One Codeine etc?

AngryApe

err..vor 10 metern links!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte für Reaktionen
87
Standort
Stuttgart
Moinsen!
Folgende Sachlage: Ich möchte mir jetzt endlich mal ein Enduro zulegen, die Laufradgröße ist zum einen wegen meiner Größe (1,87 m) und zum anderen weil ich keine drei verschiedenen Laufradgrößen im Keller haben möchte auf 29 gesetzt. So weit ich weiß ist da die Auswahl eher beschränkt, vor allem wenns etwas mehr Federweg sein soll. Das Einsatzgebiet sollte eher vielfältig sein, (längere) Touren im alpinen Bereich, ab und an ein Besuch im Bikepark, vielleicht auch mal Enduro Rennen zum reinschnuppern und zu guter letzt auch Trails zu hause (max. Mittelgebirge --> schwäbische Alb).

Die oben genannten sind die, die mir bislang ins Auge gestochen sind. Das Speci Enduro und das BMC würd ich jeweils als Alu Version nehmen. Die beiden sollten eigentlich relativ ähnlich sein, jedoch gefällt mir da das Speci besser, auch weils ne Pike hat was mir wichtig wäre (bzw. im Umkehrschluss keine Fox 34 :D).

Das Codeine fällt da etwas aus der Reihe, vom Federweg und von der Geometrie. Letztere ist imho dabei aber ein deutlicher Pluspunkt (kurzer Reach, etwas größerer Stack), da ich ziemlich lange Beine und einen kurzen Oberkörper habe (1,87m / 93 cm Schrittlänge). Ich bin mir garnicht mal so sicher ob ich z.B. bei einem L Rahmen am Specialized Enduro nicht Probleme mit der Sattelstützenlänge bekommen würde (das hat 47cm Sattelrohrlänge, ich brauch aber z.B. bei meinem 29er Hardtail bei 50cm Sattelrohrlänge mindestens eine 38,5 cm lange Sattelstütze).

Was das Preis Leistungsverhältnis angeht, ich würde versuchen z.B. das Speci eher gebraucht zu bekommen, das sollte für gute 2000€ drin sein. Das On One gibts dafür mit ähnlicher Ausstattung schon neu.

So für Tips, Anregungen und hinweise auf alles was ich sonst noch verrafft habe bin ich sehr Dankbar :)!

Viele Grüße
Marcus
 
Dabei seit
12. August 2014
Punkte für Reaktionen
230
Standort
St. Georgen im Schwarzwald
Hallo Marcus,
vor ca. einem Jahr stand ich so ziemlich vor genau der selben Entscheidung wie du, mit dem unterschied dass ich keine überdurchschnittlich langen Beine habe, daher kann ich dir in sachen Größe und Geo wahrscheinlich auch kaum Empfehlungen geben.
Ich hatte das Specialized und das BMC jeweils über ein Wochenende ausgeliehen und zusätzlich noch ein Drössiger XRA 29" (bei dem ich letzendlich auch gelandet bin, da es bei gleicher, bzw. aus meiner Sicht sogar besserer Ausstattung als BMC (Pike, Vario Sattelstütze) und dem Speci (u.A. Deore Bremsen, Shimano, Vario Sattelstütze) knapp 800€ günstiger ist). In meinen Augen macht es Sinn, alle Räder einmal auszuprobieren, denn letztendlich fühlt sich ein und dasselbe Rad für zwei verschiedene Personen oft sehr Unterschiedlich an.

Als Problem beim Drössiger könnte bei dir der dann vermutlich recht große Sattelauszug und dadurch Flachere Sitzwinkel (Knick im Sitzrohr, da extrem kurze Kettenstreben) darstellen, aber wie schon gesagt: Probieren! ich habe bei 180cm Körpergröße und ca. 80cm Schrittlänge einen 19" Rahmen und damit keinerlei Probleme. Auf folgendem Bild sieht man den Sattelauszug:

Alternativen zu den von dir genannten die mir einfallen sind:

Drössiger XRA 29"

Gebraucht wäre evtl. sogar ein Banshee Prime in deinem Budget, wobei da der Rahmen+Dämpfer schon allein auf die 2000€ zu geht.

Ich hoffe ich konnte dir damit etwas Helfen!

Grüße Paul
 

AngryApe

err..vor 10 metern links!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte für Reaktionen
87
Standort
Stuttgart
Hey,
danke für den Tip :)! Von dem Drössinger hab ich auch schon gehört, hatts aber bislang nicht auf dem Schirm. Sieht vor allem in Grün echt gut aus und die absenkbare Pike wäre auch fein, aber ich glaub dass ich da größenmäßig da echt zwischen den Stühlen sitze (19" vs. 21") :(.
 

cxfahrer

stay calm & wack on
Dabei seit
1. März 2004
Punkte für Reaktionen
3.294
Standort
L.E.
93er SL zu 187 finde ich jetzt aber nicht unnormal, das ist genau die Hälfte, das haben doch 75% aller Menschen? ZB ich hab 100 SL bei 202.
Will dir da nicht reinreden, aber L ist da richtig, bei manchen Marken sogar XL.

Wenn du halt lieber sehr kurze Bikes magst, nimm das Cube Stereo.
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
972
Ich habe 94 Schrittlänge und fahre das Speci in XL.
Da komme ich mit einer 330er Stütze aus, also sollte bei dir das L vom Stützenauszug her passen.
Mit einem Shim und einer 27,2er Stütze kann ich die voll versenken.

Das BMC bin ich auch gefahren, war mir aber einen Hauch zu kurz, könnte bei dir perfekt passen (ich bin 194).
Vom Fahrverhalten her ebenfalls ein grandioses Bike.

Das Codeine gefällt mir von der Ausstattung her nicht so gut, und ist auch nur für für einen 1x Antrieb geeignet.

Wenn dich 1x nicht stört und du auch mit etwas weniger Federweg auskommst, würde ich mir das Kona Process 111 ansehen, das kann man bis 140mm an der Front fahren und ist als 2014er Modell um ca 2500 zu haben.
 
Dabei seit
7. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
62
Leider fur mich zu teuer, aber das wäre mein traumbike....

Evil "the following"

 
Dabei seit
1. November 2008
Punkte für Reaktionen
363
Standort
Stuttgart
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich stand vor einer ziemlich ähnlichen Auswahl und habe mich für ein Banshee Prime entschieden. 2014er Rahmen sind im Moment u.U. noch günstig zu bekommen!

Hammer Bike. Der Hinterbau ist super, passt perfekt mit der 160mm Pike aus meiner Sicht, Geo passt mir wie die Faust aufs Auge (zum Vergleich, das 26er Speci Enduro war gar nix, war zu lang).

Für 2000 Euro gesamt wird's eng, mein Aufbau hat 3000 gekostet mit einigen gebrauchten Teilen ausm Bikemarkt. Kann man sicher aber an ein paar Stellen günstiger (und schwerer) wegkommen.
 
Dabei seit
12. August 2014
Punkte für Reaktionen
230
Standort
St. Georgen im Schwarzwald
Mir persönlich hat das Process auch wirklich sehr zu gesagt, konnte es allerdings nur einmal beim Stadler im Geschäft bewegen. Allerdings hat die Geo mir sehr gefallen :daumen:Jedoch zweifele ich (da du von ab und zu Bike Park sprichst) daran ob da ein Bike unter 140mm hinten vllt. nicht überfordert ist? Keine Ahnung:ka:.
 

AngryApe

err..vor 10 metern links!
Dabei seit
19. April 2005
Punkte für Reaktionen
87
Standort
Stuttgart
Bike Park ist eher untergeordnet, sollte aber halt auch drin sein. Ich denk ich such da vermutlich eh die eierlegende Wollmilchsau :D. Ich werd jetzt erstmal das Speci probefahren. Vielen Dank auf jeden Fall für die Tipps, da hatt ich einiges noch nicht auf dem Schirm :)!
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
972
@AngryApe Wenn Du an einen Rahmen um ca. 1300 kommst, ich hätte von meinem AM-Hardtail mit Rahmenriss die Komponenten da.
Gabel Revelation 130mm mit 20mm Achse (umbaubar auf 140mm)
Laufräder Pacenti DL31 auf Funworks 2010 Naben (baugleich SSC Switch)
XT Kurbel 22/36 + 11-36 Kassette 1030 + SSC Nano Flats
X7 Schalthebel + XT Umwerfer + X9 Schaltwerk Type2
usw.
wie im Link in meinem Bikemarkt.
 
Dabei seit
12. April 2008
Punkte für Reaktionen
134
Standort
Aschaffenburg
Ich klinke mich hier mal mit einer Frage ein, da ich auch grad ähnliche Überlegungen habe, ich hoffe der Threadersteller verzeiht:

An bs99 und xeitto: Mal ganz ehrlich, wie gehen die Geräte denn bergauf? Vielleicht könnt ihr mir ja eine objektive Antwort geben.
Das Problem was ich habe ist, man kann ja XL Räder fast nie irgendwo Probe fahren. Gut, bei Specialized hätte ich Glück, da gibt es hier einen Händler, der hat aber natürlich auch nie alle Modelle in der Grösse als Testbikes.
Aber irgendwo mal ein Enduro oder Allmountain von Banshee, Orange, Transition etc. etc. Probe fahren zu können, geschweige denn in der Grösse....

Ich würde gerne auf mehr Federweg umsteigen und frage mich, ob ich (197cm, gute 100kg ohne Klamotten, SL 94cm) mit einem Endurobike glücklich werde. Ich fahre hauptsächlich Touren und Trails, im Sommer auch gerne mal so Sachen wie Miltenberg. Ich brauch halt was, womit man (Kondition natürlich vorausgesetzt) wirklich noch "normal" den Berg hochkommt. Würde aber auf der anderen Seit auch gerne mal liften um dann auf Trails zu fahren, wo mehr Federweg nicht schadet ;)

Die Frage die ich mir stelle ist, ob sich durch meine Grösse und Gewicht der Federweg eines Endurobikes wieder etwas relativiert oder ob ich mit einem Allmountain besser beraten wäre. Bergauf viell. langsamer zu werden aufgrund der Natur des Bikes (im Gegensatz zu meinem 100mm 29er Fully aktuell) finde ich nicht schlimm, aber nur noch "mit Ach und Krach" der Downhill-Qualität zuliebe hochzukurbeln sollte halt nicht sein.
Vielleicht sind die Enduro Fahrwerke aber ja bereits so ausgereift, dass das kein Thema mehr ist?
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
972
Das Bergauf-Fahren ist Fahrwerksseitig überhaupt kein Thema, für Wiegetritt muss man halt die Dämpfer-Plattform nutzen.
Auch ist die Geometrie so gut gewählt dass man entspannt und gut bergauf fahren kann - Rennfeile wie das Epic ist es natürlich keine, und die Spritzigkeit von einem Hardtail hat man natürlich auch nicht. Bergauf ist eher cruisen statt heizen angesagt. ;)
Der größte Teil der "Bergaufverzögerung" kommt von den Reifen, die sind bei einem Enduro nun mal nicht so leicht laufend wie bei einem Tourenrad. Ich bekomm im Sommer den Specialized Slaughter für hinten, da sollte beim Rollwiderstand auch noch einiges möglich sein.

Mein Enduro 2014 Comp in XL und Alu wird mit ein paar Tuningkomponenten unter 14kg wiegen (ohne Variostütze), für den Bikepark habe ich einen stabilen LRS der ca. 400g schwerer als der leichte (und teure) TourenLRS ist, und nach dem ersten Mal Bikepark werde ich wissen ob der normale Fox RP ausreicht oder ich auf einen Monarch+ Dämpfer aufrüste.
Warum glaubst Du dass sich dein Gewicht auf den Federweg auswirkt?

So oder so, das Enduro ist ein geniales Do-it-all Bike, mit dem ich auch in schlechter Verfassung schon 1100hm am Stück gefahren bin und bergab sicher auch im Park Spass haben werde.
Bei unserem Gewichtslevel (wiege auch +/-100kg) sind halt gut gebaute Laufräder essentiell.

Orange weiss ich jetzt nicht, aber Transition baut finde ich zu kurz für unsere Größe, bei Speci und Banshee bist Du ein klarer XL Kandidat.
 
Dabei seit
1. November 2008
Punkte für Reaktionen
363
Standort
Stuttgart
Bike der Woche
Bike der Woche
@2 wheel drive Mit meinem Prime viel besser als ich erwartet hatte. Vom Fahrwerk her absolut null Problem. Wenn der Dämpfer zu ist wirklich effizient aber auch offen alles super. Und ich komme auch vom XC/Marathon und fahre noch ein Scalpel 29 - also mir ist bergauf schon wichtig. Natürlich ist ne 160er Gabel und flacherer Lenkwinkel besonders an Steilstücken was anderes, aber das sollte ja jedem klar sein. Ich komem auf jeden Fall super zu Recht und fahre mit dem Rad auch gut und gerne lange Einheiten mit viel HM.

Bin allerdings mit 78kg ne Ecke leichter, hat aber mit dem Fahrwerk nix zu tun.

Zum Vergleich: Das Speci Enduro 2012 war da ne ganz andere Nummer, das ging bergauf überhaupt nicht, hat geschaukelt wie verrückt. Die neuen sollen da aber besser sein.
 
Dabei seit
12. April 2008
Punkte für Reaktionen
134
Standort
Aschaffenburg
Ou das ging mal schnell! Top ;)

@bs99
da hab ich mich viell bisschen blöd ausgdrückt: ich meinte nicht, dass sich mein Gewicht direkt auf den Federweg auswirkt - eher so in die Richtung, dass ein 160mm Bike unter einem 2 Meter Kerl in die Richtung geht wie ein 130mm Bike mit einem 1,70 Fahrer.

Aktuell muss ich im Epic den Dämpfer mit viel Druck fahren, das geht zu Lasten der Dämpfer Leistung. Da hätte ich halt generell mehr Reserven.

Ich hatte auch schon Richtung Speci Camber Evo, Stumpi oder Centurion No Pogo geschaut. Da sind 32er Gabeln verbaut... Das ist auch so ein Thema: ich bin ja kein schneller Downhill Fahrer, Technik ist so... naja ;) Ich hätte da gern generell mehr Stabilität im Rad, deshalb ist auf die Frage, ob 34er Gabeln aufwärts auch ganz vernünftig wären. Oder merkt man den Unterschied z.B. zu einer Revalation nicht soooo gravierend.

@xeitto
Gut zu wissen, danke. Das Prime kann man auch mit etwas weniger Federweg aufbauen oder? 130-140? Hast du deines selbst aufgebaut?
 
Dabei seit
1. November 2008
Punkte für Reaktionen
363
Standort
Stuttgart
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich habs komplett selbst gebaut, ja.

Hatte auch erst ne 150er Gabel im Blick, aber hab definitiv mit 160 nix falsch gemacht. Kannst aber auch mit 140 aufbauen, wird alles passen und gut gehen, je nachdem worauf Du wert legst.
 
Dabei seit
19. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
972
Im Camber EVO ist eine Pike, AFAIK.
Die Stabilitätsunterschiede Pike-Revelation merke ich v.a. beim langsamen, technischen Fahren; Spitzkehren-Umsetzen z.B.
Beim flotten Trailcruisen fällt mir das nicht auf, und richtig wild ballern hab ich mit den Hardtail nicht gemacht :)
Das die Pike da spurtreuer ist mag sein, würde ich aber für meine Bedarfe als egal einordnen.

Wenn man etwas schwerer ist, kommt eine Seriendämpfung eher an die Grenzen als mit dem "Normgewicht" von 75kg, kann man aber anpassen lassen oder mit einem potenteren Dämpfer abfangen.
Bei der Pike z.B. bin ich recht zufrieden mit dem serienmäßigen Verstellbereich.

Vielleicht ist ein Kona Process 111 oder Banshee Phantom das Richtige für dich, wenn Du grundsätzlich nicht so viel Federweg brauchst, aber gerne ein stabileres 29er hättest.
 
Dabei seit
12. April 2008
Punkte für Reaktionen
134
Standort
Aschaffenburg
Im Carbon EVO is glaub ich eine drin, in der Aluversion isses ne Reba mein ich.

Ihr habt richtig erkannt was ich mir die ganze Zeit so denke: Das Phantom könnte reichen, aber viell is das Prime als "dicker Tourer" auch nicht verkehrt ;)

Danke schon mal für eure Antworten!
 
Dabei seit
16. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
2.773
Enduro von speci ab 2013 geht bergauf laut Chefe und diversen Kunden besser als nen stumpi ^^ bzw wenn net schlechter :p
 
Dabei seit
22. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
201
Standort
Leipzig
Kein Wunder, ist halt auch einfach geil. Und wenigstens machen die Engländer keine Kompromisse, die das Bike für jeden tauglich machen sollen (es gibt hier halt einfach keinen Umwerfer PUNKT)
:D
 

paradox

Kinder an die Macht
Dabei seit
31. März 2003
Punkte für Reaktionen
243
Standort
Hamburg
Bike der Woche
Bike der Woche
Also ich fahre das BMC Trailfox TF01 XX1 in L und mir passt es perfekt, ich bin 186cm groß und Schrittlänge weiß ich grad nicht, reiche ich nach.
Ich liebe den langen Reach.
 

flowbike

Soulrider
Dabei seit
16. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
510
Bei mir wird in Bälde ein Transition Covert29 Rahmen in L obsolet, Sitzrohrlänge 47cm, Geo Transitiontypisch eher kurz (Reach 414/Stack 628), sollte Dir gut passen.
Bei Interesse > PN, Bilder gibts reichlich hier im Fotoalbum.
 
Oben