Kaufberatung: Alltagstaugliches Gravel Bike

Dabei seit
15. Januar 2012
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Hannover
Moin zusammen!

Ich brauche mal ein paar Kauftipps.

Die Ausgangslage:

Ich bin Familienvater, muss meinen 3-jährigen Sohn ab und an im Römer-Sitz von a nach b fahren. Ansonsten fahre ich gerne mal kleine Touren, am liebsten auf Schotter/Waldwegen.

Aktuell besitze ich noch:

Ghost ASX (wird gerade verkauft, da ich kein Downhill mehr fahre und es für Touren zu schwer und unpraktisch ist)

Gudereit SX75 für alles alltägliche.

Warum was neues? Ich möchte eigentlich beide Räder los werden und ein Rad für alles haben.

Was stelle ich mir vor:

Einen Hybrid aus Salsa Fargo, Genesis Vagabond und einem Alltagstauglichen Trekkingrad mit Flat Bar und der Möglichkeit, den Römer-Sitz zu befestigen.

Die Reifen sollten breit und robust genug für Touren sein, aber auch in der Stadt einigermaßen rollen.

Es soll bevorzugt ein Komplettbike sein, da ich wenig Zeit und noch wenig handwerkliches Geschick zum selber schrauben besitze. Zur Not könnte mein Fahrradladen um die Ecke ein paar Handgriffe erledigen.

Wer hat ein paar Vorschläge?

Besten Dank!
 
Dabei seit
10. April 2002
Punkte für Reaktionen
347
Standort
Hamburg
Klar, warum nicht. Wenn es alles kann was Du möchtest. Salsa baut gute Bikes und auch das günstige Journeyman ist nicht schlecht - hat halt einen günstigeren Alu Rahmen, aber daran sollte es nicht scheitern.
 

BigJohn

Doktor der Bierologie
Dabei seit
6. November 2011
Punkte für Reaktionen
6.094
Standort
Franken
Nimm ein starres 29er mit schwach profilierten Reifen Ein Gravelbike hat üblicherweise keinen Flatbar
 
Dabei seit
7. März 2018
Punkte für Reaktionen
124
Pinnacle Lithium 5
Alu Rahmen, Stahlgabel, Komplett Deore Ausstattung, Flatbar, Alle benötigten Ösen sind vorhanden. Reifenfreiheit bis 55mm. 11kg
840€ inkl. versand
 
Oben