Kaufberatung: Canyon Grail, Ridley X-Trail oder ???

Dabei seit
25. Februar 2020
Punkte Reaktionen
1
Hi,

ich lese nun schon einige Zeit hier im Forum mit, habe mich aber noch nicht zu Wort gemeldet. Nun ist es soweit und ich möchte selbst aktiv werden und mir einen Graveler zulegen. Wie schon einige vor mir, fällt mir die Entscheidung aber schwer. Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Tipps oder Denkanstöße geben.

Ich habe keinen Rennrad-Erfahrung oder Gravel-Background. Ich fahre seit ca. 10 Jahren ein Hardtail MTB für Wald- und Feldwege und leichte Trails. Alltagsfahrten mache ich damit kaum mehr.

Mit dem Gravel Bike möchte ich wieder mehr aufs Bike und auch längere Touren fahren bzw. das Ausdauertraining ergänzen. Bei den Touren wird definitiv auch "Gravel" dabei sein, sodass die Reifen dafür tauglich sein sollten. Im Alltag soll es aber auch hin und wieder genutzt werden, wobei die Strecken da eher kurz sind. Sportliche Ausrichtung finde ich prinzipiell gut.

Bei der Auswahl tue ich mir schwer. Mein Budget liegt so bei ca. 2000 Euro für das Fahrrad. Mein Fahrrad sollte möglichst leicht und tubeless ready sein, eine 2x11 Schaltung, und hydraulische Scheibenbremsen (am liebsten GRX - 105 aber auch gut), sowie auch die Option für breite Reifen haben. Ursprünglich hatte ich das Grail AL 7.0 im Auge, aber das ist nicht verfügbar (auf absehbare Zeit). Meine Überlegungen kreisen derzeit um folgende Modelle:

Focus Paralane 8.7: ca. 2000 Euro; 105er; max. Reifenbreite 36mm; unter 9kg
Ridley X-Trail Carbon 105: ca. 2000 Euro, 105er, max. Reifenbreite 35mm; unter 9kg; wohl Auslaufmodell
Canyon CF 7.0 SL: ca 2200 Euro, GRX, unter 9kg; Hoverbar (bin mir unsicher, was ich davon halten soll); max. Reifenbreite 40mm; eher schlechte Verfügbarkeit

Ich wäre aber auch für Alumodelle zu haben, sofern es sich dabei um leichtere Modelle handelt oder P/L deutlich besser ist. Die Alumodelle liegen allerdings meist im Bereich von ca. 10kg (und mehr) und liegen im Preis auch schon bei ca. 1700 Euro +.

Ich weiß, dass eine passende Geo letztlich wichtiger ist, als Gewichtsunterschiede zwischen Alu und Carbon. Aber da ich nur eingeschränkt Probesitzen kann, kann ich das nicht beurteilen. Das macht mir aber letztlich keine großen Sorgen, da ich mit 173cm/81cm Schrittlänge wohl im "Normbereich" bin.

Ich freue mich auf Eure Kommentare, Anmerkungen, Tipps usw.
 
Oben Unten