Kaufberatung, fertiger VS selbst erstellter Werkzeugkoffer sowie Zubehör

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.334
Wieso sollte man Kettenglieder zählen oder irgendwas umrechnen? Man muss sich nur 119.5mm merken das ist alles. Ich merke schon, hat keiner Erfahrung damit. Mich interessieren 1/10 weil ich die Kette schon vorher runtermache und im Wechsel fahre. Die Angaben auf den Lehren sind zu großzügig.
 

ExcelBiker

veni, vidi, bici
Dabei seit
4. August 2012
Punkte Reaktionen
3.112
Ort
da wo andere Urlaub machen
Die Angaben auf den Lehren sind zu großzügig.
Die Rohloff-Lehre hat in der engen Einstellung einen Verschleiß von 0,075 mm bis zum Durchfallen. Das verteilt sich auf ca. 20 mm von "neu" bis zum Durchfallen. Wenn ich das auf eine "Ablesegenauigkeit" von 1 mm umrechne, bekomme ich 0,075 mm / 20 = 0,00375 mm Genauigkeit. Für mich ist das weitaus genauer, als ich es brauche.
 
Dabei seit
2. September 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Kreis Calw
Hallo ,

bitte entschuldigt die späte Antwort.

Kettenpeitsche Zahnkranzabzieher BTWIN (keine normale Peitsche) ---- 13,99 Euro <- ob das so gut für die Kassette ist?
Leider findet man dazu keine Erfahrungswerte im Internet. Ich persönlich werde es einfach mal testen da ich mir nicht vorstellen kann, dass durch dieses System das Ritzel beschädigt wird.

Wera Bit-Sortiment, Tool-Check PLUS ---- 55,11 Euro <- würde ich eher einen 1/4" Ratschenkasten nehmen, falls man die Werkzeuge überhaupt braucht - Bits lassen sich nicht überall verwenden, gerade kurze
Ich habe mir einen 1/4" Ratschenkasten gekauft und verwende diesen im gesamten Haushalt.

Proxxon MicroClick 3-15Nm ---- 55,33 Euro <- der alleine reicht aber nicht
Das stimmt. Ich habe noch einen 1/2" für große Drehmomente für das Auto. Damit sollten alle Bereiche abgedeckt sein.

In dem Fall würde ich die Messlehre nehmen. Ich hab die von Rohloff. Der Messschieber geht natürlich, aber der Komfort und die Genauigkeit von der Messlehre ist nicht zu toppen.
Ein Argument für angemessenes Werkzeug ist die minimale Ersparnis von Stress bei jeder Nutzung.
was für Genauigkeit?
Ich habe mich bewusst für den Shimano TL-CN 42 entschieden da die Handhabung mir einfacher vor kam als mit einem Messschieber.

Nachtrag:
Da der LIDL Montageständer derzeit nur 27 Euro inklusive Versand kostet, werde ich mir mein eigenes Bild machen und ihn einfach mal testen.

Gruß Nicky
 
Zuletzt bearbeitet:

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.334
Die Rohloff-Lehre hat in der engen Einstellung einen Verschleiß von 0,075 mm bis zum Durchfallen. Das verteilt sich auf ca. 20 mm von "neu" bis zum Durchfallen. Wenn ich das auf eine "Ablesegenauigkeit" von 1 mm umrechne, bekomme ich 0,075 mm / 20 = 0,00375 mm Genauigkeit. Für mich ist das weitaus genauer, als ich es brauche.

Und wie liest du diese 20mm ? Wunschdenken?
 
Dabei seit
6. April 2021
Punkte Reaktionen
1
Hallo, Nicky bzw. TheDark,
kannst Du mit etwas Zeitabstand inzwischen mir von Deiner Erfahrung berichten? Ich stehe exakt vor derselben Entscheidung wie Du damals - nur die Räder sind nicht ganz die gleichen ...
Mich reizt der Birzmann Studiokoffer, aber anhand der Tipps in diesem Thread könnten es auch Einzelteile werden.
Wäre für einen Hinweis mit Deinen inzwischen gewonnenen Erfahrungen dankbar.
 
Dabei seit
2. September 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Kreis Calw
Hey,

das Werkzeug was ich beschafft habe ist von der Qualität her recht gut und so macht es auch Spaß zu schrauben.

Bereut habe ich nur paar Kleinigkeiten wie z.b. das Kurbelkappenwerkzeug aus Alu oder den Torx-Winkelschlüsselsatz.
Ich persönlich Arbeite viel lieber mit Ratsche.

Dazu gekauft habe ich mir bisher ein Bremsenentlüftungsset und paar Maulschlüssel.
Demnächst muss ich mir aber noch Werkzeug holen um die Kurbel am eBike abzuziehen.
Da bin ich immer froh über solche Foren wie dieses hier.
Denn ohne die Forenbeiträge die es hier so gibt hätte ich schon das ein oder andere falsch gekauft

Beim entlüften der Bremse habe ich auch gleich mal Lehrgeld bezahlt da ich mir einen Bremskolben zerstört habe.

Gruß Nicky
 
Dabei seit
2. September 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Kreis Calw
darum das taggen.
Vielleicht kommt eine E-Mail in seinem Postfach an und er reagiert?
Das war eine sehr gute Idee.
ich dachte immer man bekommt auch eine Benachrichtigung per email wenn jemand eine Beitrag schreibt.
Hallo, Nicky bzw. TheDark,
kannst Du mit etwas Zeitabstand inzwischen mir von Deiner Erfahrung berichten? Ich stehe exakt vor derselben Entscheidung wie Du damals - nur die Räder sind nicht ganz die gleichen ...
Mich reizt der Birzmann Studiokoffer, aber anhand der Tipps in diesem Thread könnten es auch Einzelteile werden.
Wäre für einen Hinweis mit Deinen inzwischen gewonnenen Erfahrungen dankbar.
Bitte entschuldige das ich dir nicht geantwortet habe. Ich habe es nicht mitbekommen 😔
 
Dabei seit
6. August 2018
Punkte Reaktionen
30.596
Wahnsinn. Du bist der erste bei dem das je funktioniert hat von denen wo man mal nach ein/zwei Jahren nachfragt.
Gut zu wissen. Darf bald umziehen und dann ist endlich Platz für mehr als eine Schublade mit Werkzeugen direkt beim Rad (Rest irgendwo im Keller) womit dann auch die Motivation steigt endlich mehr selber zu schreiben. Somit steh ich vor ähnlicher Entscheidung, auch wenn ich so einiges schon habe.
Übrigens: Der Billo-Koffer, den ich mir vor 15 Jahren mal gekauft habe wird nichtmal mehr aufgemacht heutzutage da hochwertige Inbus und Torx-Schlüssel für fast alle aufgaben reichen.
Die meisten Werkzeuge darin bedienen nur mehr alte Standards, die heutzutage niemand mehr am Rad hat oder die Werkzeuge sind so billig und schlecht verarbeitet, dass ich lieber die Werkzeuge, welche häufiger benutzt werden, einzeln nachgekauft habe.
 
Dabei seit
2. September 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Kreis Calw
Guten Morgen,

mir selber fehlt zwar der direkte Vergleich zu einem vorgefertigten Werkzeug.
Aber bei den meisten Koffern ist wirklich Werkzeug enthalten was kein Mensch mehr braucht.
Das Fahrrad spezifische Werkzeug ist bei mir auch alles in einer Schublade.
Hier ist zum Glück auch genügend Platz um noch neue Werkzeuge unter zu bringen.
 
Dabei seit
9. September 2016
Punkte Reaktionen
375
Ort
Stuttgart
Hallo zusammen,

ich belebe den Thread wieder, da ich aktuell auf der Suche nach einer guten Variante für einen Werkzeugkoffer bin. Da ich nun schon eine Weile recherchiere, wollte ich die Ergebnisse gern teilen. Vielleicht hilft es jemandem.
Problem: Bisher habe ich eine sauber aufgeräumte Werkstatt mit Werkbank und gut zugänglichen, hängenden Tools an der Wand. Sobald es zu einem Rennen oder einem Biketrip geht, nehme ich den Großteil der Werkzeuge von der Wand und schmeiße sie in eine Werkzeugkiste. Alles ungeordnet, eher eine Art Wühltisch für Werkzeug. Sobald ich nach Hause komme, muss ich das Werkzeug wieder an die Wand sortieren oder lasse es aus Faulheit in der Koste liegen.

Lösung A: Gut bestückten Werkzeugkoffer kaufen. Dann hätte ich aber viele Werkzeuge doppelt, was sehr unglücklich und arg teuer ist.

Lösung B: Einen leeren Koffer kaufen. Anforderungen: Alle Werkzeuge sollen gut sortiert, sicher transportiert und gut griffbereit sein. Daher bin ich auf diese Varianten aufmerksam geworden.

Unior Pro Kit Tool Case 970 Pro Kit
ca. 250€

1651740183519.png



Park Tool BX-2.2
ca. 350€
1651740695201.png


Von diesen Koffern verspreche ich mir mehr Ordnung und weniger Aufwand zwischen dem Schrauben auf Reise oder zu Hause.

Ich werde mir vermutlich mal die Unior Variante bestellen und alles sortieren und einräumen. Vielleicht kann ich am Ende die Werkbank mit Werkzeugwand durch diesen Koffer und einen einklappbaren Tisch ersetzen. Da freut sich meine Frau, wenn das Zimmer nicht mehr nach Werkstatt aussieht.
 
Dabei seit
2. September 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Kreis Calw
Hallo,

ich habe mich auch schon nach einem Koffer für den mobilen Einsatz umgesehen.
Gelandet bin ich derzeit bei der Firma B&W. Hier gibt es eine große Auswahl an leeren Koffern.
Die Firma stellt auch die Koffer für Hersteller wie z.B. Knipex her.

Hast du dir diese Koffer schonmal angesehen?

Ich persönlich schwanke noch zwischen der Größe und dem Material (ABS-Kuststoff oder Polypropylen).

Vielleicht gibt es hier ja jemanden der schon Erfahrungen mit so einem Koffer sammeln konnte.

Gruß

Nicky
 
Dabei seit
9. September 2016
Punkte Reaktionen
375
Ort
Stuttgart
Hallo,

ich habe mich auch schon nach einem Koffer für den mobilen Einsatz umgesehen.
Gelandet bin ich derzeit bei der Firma B&W. Hier gibt es eine große Auswahl an leeren Koffern.
Die Firma stellt auch die Koffer für Hersteller wie z.B. Knipex her.

Hast du dir diese Koffer schonmal angesehen?

Ich persönlich schwanke noch zwischen der Größe und dem Material (ABS-Kuststoff oder Polypropylen).

Vielleicht gibt es hier ja jemanden der schon Erfahrungen mit so einem Koffer sammeln konnte.

Gruß

Nicky
Habe ich mir auch angesehen. Da konnte man aber die Flügel nicht so schön ausklappen. Das finde ich sehr praktisch.
Habe vorhin den Unior bestellt. Bin gespannt.
 
Dabei seit
16. Januar 2013
Punkte Reaktionen
790
Ort
Mainz
was bracusht du alles an werkzeug unterwegs? in der regel kommt man ja mit einem imbus und torx satz schon sehr weit.
bei Lösung B muss der Koffer ja auch noch bestückt werden. für das Geld kannst du dir ja eine ganze menge werkzeug für die vorhandene Werkzeug kiste kaufen.
ich finde es besser anderes werkzeug für unterwegs zu haben, da dieses leichter mal verloren geht.
 
Dabei seit
26. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.595
Ort
Bergisches Land NRW
Hallo zusammen,

ich belebe den Thread wieder, da ich aktuell auf der Suche nach einer guten Variante für einen Werkzeugkoffer bin. Da ich nun schon eine Weile recherchiere, wollte ich die Ergebnisse gern teilen. Vielleicht hilft es jemandem.
Problem: Bisher habe ich eine sauber aufgeräumte Werkstatt mit Werkbank und gut zugänglichen, hängenden Tools an der Wand. Sobald es zu einem Rennen oder einem Biketrip geht, nehme ich den Großteil der Werkzeuge von der Wand und schmeiße sie in eine Werkzeugkiste. Alles ungeordnet, eher eine Art Wühltisch für Werkzeug. Sobald ich nach Hause komme, muss ich das Werkzeug wieder an die Wand sortieren oder lasse es aus Faulheit in der Koste liegen.

Lösung A: Gut bestückten Werkzeugkoffer kaufen. Dann hätte ich aber viele Werkzeuge doppelt, was sehr unglücklich und arg teuer ist.

Lösung B: Einen leeren Koffer kaufen. Anforderungen: Alle Werkzeuge sollen gut sortiert, sicher transportiert und gut griffbereit sein. Daher bin ich auf diese Varianten aufmerksam geworden.

Unior Pro Kit Tool Case 970 Pro Kit
ca. 250€

1651740183519.png



Park Tool BX-2.2
ca. 350€
1651740695201.png


Von diesen Koffern verspreche ich mir mehr Ordnung und weniger Aufwand zwischen dem Schrauben auf Reise oder zu Hause.

Ich werde mir vermutlich mal die Unior Variante bestellen und alles sortieren und einräumen. Vielleicht kann ich am Ende die Werkbank mit Werkzeugwand durch diesen Koffer und einen einklappbaren Tisch ersetzen. Da freut sich meine Frau, wenn das Zimmer nicht mehr nach Werkstatt aussieht.
Komm rüber in den Tool Faden... Anregung für Koffer https://www.mtb-news.de/forum/t/tooltime-zeigt-her-euer-bike-werkzeug.935544/post-18019629
 
Oben Unten