Kaufberatung: Finde keinen passenden Rucksack...

Dabei seit
3. Juli 2017
Punkte Reaktionen
68
Hallo Leute,

bin ein wenig verwirrt, da ich schon länger auf der Suche nach einem passendem Rucksack bin, doch keiner scheint so wirklich zu passen.
Zu mir:
Bin 180cm, 88kg, Rückenlänge ca. 50cm

Anforderung an den Rucksack:
  • 16-20L
  • gerne mehrere Fächer und nicht nur ein grosses in das alles geschmissen wird
  • Werkzeugfach vorhanden
  • Trinkblase nicht unbedingt notwendig
  • stabil am Rücken
  • unter 1,3kg sollte es schon sein

Folgende habe ich bereits probiert:
Evoc Stage 16L:
Das Rückenteil ist zu kurz. Der Bauchgurt liegt bei mir über dem Bauchnabel.

Evoc Fr Enduro Blackline 16L und Fr Trail Blackline 20L:
Insgesamt zu lang, da mir die Rucksäcke beim Bergabfahren in den Nacken bzw. gegen den Helm drücken.
Rutschen auch zu weit nach oben.

Deuter Compact Exp 16:
Sehr tolle Aufteilung. Grösse auch gut. Eigentlich genau das was ich brauche. Favorit!
Leider schneiden mir die Schultergurte im Bereich der Achseln/Brust ein.

Osprey Synchro 20:
tolle Qualität, Rückenteil leider zu kurz --> Bauchgurt sitzt zu hoch.
Fehlende Gurtbandhalter sind störend.

Ergon BX3:
Sehr komische Fächeraufteilung und allgemein nicht mein Ding.

Hat noch jemand nen Tipp, welchen ich noch ausprobieren könnte?

Danke euch im Voraus!
 
Dabei seit
3. Juli 2017
Punkte Reaktionen
68
Wir sprechen vom gleichen Rucksack?
 
Dabei seit
19. Juni 2015
Punkte Reaktionen
102
Der escapist hat zwischen trinkblaseneinschub und großem Fach ein kleines Reisverschlussfach. Und unten ist auch noch ein Reisverschlussfach an der Unterseite da ist normalerweise der regenschutz des Rucksacks drin. Das nutze ich aber auch so.

Ich finde bei osprey die Zusatzfächer an den Schultergurten klasse da hab ich Handy drin und en riegel und ne PowerBar. Ist extrem nützlich da man da rankommt ohne den Rucksack abzuziehen
 
Dabei seit
3. Juli 2017
Punkte Reaktionen
68
Der escapist hat zwischen trinkblaseneinschub und großem Fach ein kleines Reisverschlussfach. Und unten ist auch noch ein Reisverschlussfach an der Unterseite da ist normalerweise der regenschutz des Rucksacks drin. Das nutze ich aber auch so.

Ich finde bei osprey die Zusatzfächer an den Schultergurten klasse da hab ich Handy drin und en riegel und ne PowerBar. Ist extrem nützlich da man da rankommt ohne den Rucksack abzuziehen
Ja, das habe ich gesehen. Wie gesagt fehlt mit zusätzlich in einer der beiden Taschen noch ein Reissverschlussfach...
 
Dabei seit
26. Februar 2012
Punkte Reaktionen
1.934
Ort
Wien/ KLBG
Ich finde den Camelback Kudu super- ist bei mir nach mehreren Abgängen immer noch top in Schuss- hat 2 seperaten Fächer+ Netze und ein Fach fürs Handy.

Rückenprotektor kann man auch rausnehmen.
 

Knuspel

vor runter kommt hoch
Dabei seit
30. August 2019
Punkte Reaktionen
70
Ort
Duisburg
Noch jemand ne Idee?

Nach durchprobieren mehrer Evocs und Ergons bin ich letztlich beim Komperdell Tourpack gelandet. Das ist zwar eher ein Protektor mit Taschen, als ein Rucksack mit Protektor, passt dafür aber wie angegossen. Ich habe schon funktionalere Rucksäcke auf dem Rücken gehabt (-> Deuter) aber noch keinen besseren Protektor, und noch keinen besseren Rucksack zum Mountainbiken. Kommt halt drauf an, worauf du den Schwerpunkt legst ...
 
Dabei seit
3. Juli 2017
Punkte Reaktionen
68
Naja, habe den Deuter Compact Exp 16, den Superbike 18 Exp, den Race Lite Exp probiert. Dabei waren entweder die Schulterriemen unbequem da ungepolstert, es fehlte eine weitere Reissverschlusstasche oder schlichtweg zu wenig Volumen.
Was soll es da noch geben?

Den Evoc Neo habe ich heute auch probiert. In Grösse M/L kommt der Rucksack wieder an den Helm beim nach vorne beugen, und in Grösse S ist er leider ein wenig zu kurz.

Scheint als gäbe es bei Evoc und Deuter LEIDER nichts für mich. Finde die Rucksäcke beider Marken eigentlich super.

Somit noch immer auf der Suche...
Noch jemand ne Idee?
 
Dabei seit
25. September 2019
Punkte Reaktionen
46
Ort
Pfalz
Ich habe den Deuter Attack SL 16 (heißt jetzt Attack Enduro) und bin damit sehr zufrieden. Hat viele Fächer (genial: je ein kleines an den Hüftflossen) und den Protektor kann man rausnehmen (mit knapp 1.5kg).
 
D

Deleted 253143

Guest
Hab seit ein paar Jahren den Vorgänger im Einsatz und bin echt zufrieden:


Rücken ist anpassbar; gute Belüftung, relativ gut strukturiert und auch nach ein paar Bodenkontakten noch unbeschadet.
Ansonsten bietet VAUDE aber auch einen Reparaturservice an.
 
Dabei seit
3. Juli 2017
Punkte Reaktionen
68
Danke, habe den und den Roomy 17+3 nun auch bestellt. Sollte wohl reichen:hüpf:
Edit: sehe gerade dass der Roomy ein Damen Rucksack ist :D mal schauen ob ich das auch so gemerkt hätte...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. Juli 2017
Punkte Reaktionen
68
Hallo Leute,
hier nun der aktuelle Stand:

Vaude Roomy 17+3
Bisschen zu kurz, aber noch ok.
Genug Unterteilungen.
Sehr weit ausladend. Rucksack wackelt sehr, da er durch das Netz sehr weit vom Rücken absteht.

Vaude Hyper 14+3
Kann gut angepasst werden .
Leider zu wenig Unterteilungen.
Wackelt zwar weniger als Roomy, jedoch noch zu viel.

Deuter Bike 1 20
Hat keine weitere Unterteilung im Hauptfach.

Camelbak Hawg LR 20
zu lang (kommt an den Helm ran)
interessante jedoch gewöhnungsbedürftige Aufteilung

Deuter Attack 20
Sitzt am besten von allen, wackelt nur minimal
Rücken genau richtig
Super Aufteilung
leider der schwerste von allen
--> Favorit

Ich werde morgen mal ne Probefahrt machen und wenn die passt, werde ich beim Attack 20 über das Gewicht hinwegsehen, da ansonsten alles passt.

Danke an alle die mir geholfen haben!
 
Oben