kaufberatung freerider/light freerider

barozini

maintalracer
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte Reaktionen
45
Ort
Ochsenfurt
hallo liebe biker,

nachdem die abwrackprämie fürs auto nun eingegangen ist, ist auch die anschaffung eines neuen radels näher gerückt.
Ich suche vor allem ein stabiles rädchen, es sollte für abfahrten gebaut sein und auch mal in den bikepark geführt werden können. bei uns in der gegend sehen unsere "touren" meisten so aus, das wir zu nem spot fahren müssen (auch mal bergauf), da oft ein bisschen rumprobieren (also vor allem ich als anfänger) mit drops oder sprüngen oder (für mich) ein wenig fahrsicherheitstraining machen. und dann kommen noch die trails bei uns hinzu. ich leb relativ flach, abfahrten sind meist nich länger als 1-2 minuten, viele trails laufen gerade aus. kritikpunkt bei meinem alten rad sind ganz klar die kraftlosen bremsen (louise mit 160mm v u. h)
im prinzip brauch ich ein fahrrad, das diese sachen aushält und mit dem ich auch mal im bikepark fahren kann, aber es sollte wenigstens in sachen sattelstütze und schaltwerk einigermaßen vortrieb im flachen und bergauf haben, leichtbau is bei meinen 1,85m und 95kg eh nich nötig. bis jetzt war erst ein bikepark besuch drin, und mit meinem dirtbike hat das nich wirklich spaß gemacht. drops mach ich bisher nur zuhause, und da können auch mal 1,5meter ins flat dabei sein. im bikepark werd ich die ein oder anderen sprünge dann auch mal nicht umfahren, aber an große sachen muss ich nich unbedingt hin.
achja, kann passieren, das wir auf unseren touren auch mal auf ner dirtstrecke landen. da gefällt mir mein dirt zwar sehr gut, aber wenn ich mit dem anderen radel schon mal da bin, würde ich auch damit gerne fahren :)
so, trotz abwrackprämie sollte sich das ganze schon an einen preislichen rahmen halten. ich dachte an ein radel zwischen 1500 und 2000 euro, wenns mehr kostet muss ich halt noch ein wenig länger warten :-(
ich hab mir sogar schon ein paar sachen rausgesucht:
bergamont bigair 2009 (bei jehle für 1399€)
das bighit 1 (händler in der nähe)
commencal meta 6.3 http://www.jehlebikes.de/commencal-meta-63-2009.html
natürlich canyon tourque fr 7.0
ghost northshore 600 (1399 bei bunnyhop.de)
giant reign x2 http://www.jehlebikes.de/giant-reign-x-2-x2-2009.html
und das 08er coilair http://www.jehlebikes.de/kona-coilair-2008.html

so, hoffe das liest sich nicht zu schwer...
danke für antworten
 
Dabei seit
28. Juni 2006
Punkte Reaktionen
55
Ort
Mittelfranken
Also das Bergamont Bigair und das Specialized BigHit sind Räder, die bergauf kein Freude bringen. Die stecken zwar den Parkeinsatz ohne Probleme weg, wie eigtl. alle Räder in deiner Liste, wenn du allerdings auch bergauf Kurbeln musst, wäre das ReignX oder das Coilair am ehesten geeignet.
Flatdrops sind übrigens immer schlecht für's Material ;) Lieber 4 Meter in ne ordentliche Landung droppen, als 1,5m ins Flat.

mfg Blutrichter
 

barozini

maintalracer
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte Reaktionen
45
Ort
Ochsenfurt
naja, bei uns gibts wenig mit landung, da hüpf ich halt auch mal von ner laderampe am bahnhof... klappt mit dem dirt übrigens ganz super, also wenn solche sachen auf der tagesordnung stehen, kann ich natürlich auch das nehmen. ich such ja auch kein rad, das genau dafür gedacht ist. wenn alle den bikepark einsatz und sprünge wegstecken ist das schonmal ganz gut. so vom ersten eindruck gefällt mir nämlich das commencal sehr gut. gibts da erfahrungen? und würden die bremsen taugen oder muss da was dran gemacht werden? oder ist die geo nich so der burner?
beim reign das gleiche, die bremse bereitet mir sorgen, sonst ein interessantes radel.
 
Dabei seit
28. Juni 2006
Punkte Reaktionen
55
Ort
Mittelfranken
Hayes Stroker und Avid Juicy sind keine schlechten Bremsen. Evtl. solltest du vorne über ne 200er Scheibe nachdenken, vor Allem, wenn du in Bikepark fährst. Sollten dir die Bremsen zu schwach auf der Brust sein, könntest du ja evtl. auch dein restliches Budget in neue Bremsen investieren.

mfg Blutrichter
 

jan84

bingobongoracing
Dabei seit
8. August 2005
Punkte Reaktionen
1.122
Oder für den Fall dass die Louise das 2006er (zwischen 2003 und 2007) Modell sein sollte einfach die ans neue Bike packen und ein paar Euro in größere Scheiben (200 oder 210vorne) investieren.

grüße
Jan
 

barozini

maintalracer
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte Reaktionen
45
Ort
Ochsenfurt
ja ne, die alten bremsen find ich nich so gut, dann kommen wenn dann mal neue drauf. meint ihr, shops wie jehle bauen auf anfrage schon eine 200er scheibe vorne drauf? oder lassen die sich das zuviel kosten? das einzige was mich im moment beim commencal noch abschreckt, ist die geometrie... das radel sieht irgendwie nich so verspielt aus und genau das will ich ja eigentlich. möchte bestimmt auch hier und da mal n bisschen was ausprobieren, wie z.b. auf ne bank hochzukommen oder eben auch ein bisschen dirts hüppe. ein kumpel macht das immer mit seinem coiler, kann man die rädchen einigermaßen vergleichen?
das reignx, welches mir auch gut gefällt gibts ja leider nicht mehr in passenden größen, zumindest bei jehle.
 

barozini

maintalracer
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte Reaktionen
45
Ort
Ochsenfurt
hmm, sorry für doppelpost. aber es würde mich schon interessieren da ich tatsächlich schon ernsthaft überlege, mir das commencal zu kaufen. und im forum oder bei google findet man herzlich wenig über die meta 6 reihe. wird sich das rad gut schlagen bei meinen anforderungen? ist die kiste stabil genug? parts wie bremsen oder gabel lassen sich ja später austauschen. am interessantesten wäre für mich eigentlich der vergleich torque fr und commencal, da die beiden meine favoriten sind.
 
Dabei seit
28. Juni 2006
Punkte Reaktionen
55
Ort
Mittelfranken
Also auf dem Datenblatt sieht die Geometrie aber nicht nach nem DH-Ler aus. :D Die recht steilen Winkel versprechen eigtl. ein sehr wendiges Bike, in den großen Größen ist lediglich der Radstand recht lang, bzw. auch das Oberrohr. Wenn's also handlich sein soll, lieber ne Größe kleiner nehmen.
Halten sollte das Rad schon. Hab mich neulich in WiBerg mit einem Belgier unterhalten. Er meinte er nutzt das Rad überall, auch in Lac Planc und PDS ist er schon gewesen. Das Rad sah noch einwandfrei aus ;)
Er hatte allerdings bei ca. 1,90 Körpergröße das Radl in M. Er meinte in L wär's ihm nicht verspielt genug gewesen beim testen.
Kannst bei Jehle ja mal fragen, was ein Upgrade auf Formula The One mit 200/200 kosten würde. Dann hättest du auf jeden Fall auch schon mal ne Top-Bremse am Rad, ohne großes Zusatzgewicht.

mfg Blutrichter
 

barozini

maintalracer
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte Reaktionen
45
Ort
Ochsenfurt
so, habe jetzt auch noch ein angebot von einem specialized händler reingeholt. pitch comp 08 für 1350 euro. nach dem testsitzen schon ein attraktives angebot. aber wie schlägt sich dieses radel? reichen auch 140mm aus für mein gebiet?
 

barozini

maintalracer
Dabei seit
9. Juli 2009
Punkte Reaktionen
45
Ort
Ochsenfurt
so, es ist das pitch geworden. und was ich bis jetzt auf dem radel gesehen hab, lässt mich bauklötze staunen. umstieg von hartteil auf fully is schon brachial. in meiner heimatlichen mainfränkischen umgebung blockert die kiste alles weg was unter den stollen liegt. bikepark war noch nicht drin, aber die sorge hab ich fast schon vergessen, wenn ich mir anschau, wies bei uns die trails entlanggleitet.
 
Oben