Kaufberatung für Enduro im Bikepark

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Jojobrx

    Jojobrx

    Dabei seit
    08/2017
    Hallo,
    ich bin Schüler und auf der Suche nach einem Enduro mit dem ich auf Hometrails oder auch Touren mal fahren kann. Jedoch fahre ich auch im Bikepark(letzten male mit Leihbike). Nun suche ich ein neu/gebrauchtes Enduro unter 1900€ mit dem ich dies alles fahren kann(Will keine Drops oder so auslassen müssen). Mir ist das Radon Swoop 175 6.0von 2015 in den Sinn gekommen oder ein Carver ICB. Was könnt ihr mir raten oder empfehlen?
    Danke schonmal im Vorraus für die Antworten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2017
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. ratz90

    ratz90

    Dabei seit
    01/2017
    Servus,

    das Giant Reign 2 könntest du dir mal anschauen. Das 2016er bekommt man jetzt teilweise neu wieder um unter 2000€. Alternativ gebraucht für weniger, jedoch würde ich bei dieser Kategorie von Rad beim Gebrauchtkauf schon sehr gut hinsehen.

    Fahre selbst ein etwas modifizertes Reign 2, haupsächlich Hometrails und Touren in den Alpen. Bergab geht es schon richtig gut, bergauf meiner Meinung nach in Ordnung. Gibt auch viele Reviews dazu, einfach mal googeln falls es dich interessiert.

    Edit: die "Vorjahresmodelle" sind ja inzwischen die 2017er ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2017
  4. robzo

    robzo

    Dabei seit
    11/2013
    Bei Rabe gerade für 1999 Euro in allen Größen

    https://www.rabe-bike.de/shop/giant-reign-2-ltd-sedanblack-limeyellow-satin-2017.html
     
  5. shurikn

    shurikn Yazoo-Fahrer

    Dabei seit
    06/2005
    Das Reign kann alles was du beschreibst und ist dazu noch neu und keine ausgenudelte Möhre. Würde da zuschlagen, auch wenn gebraucht fett geschrieben ist.
     
  6. robzo

    robzo

    Dabei seit
    11/2013
  7. Mr.Penguin

    Mr.Penguin Sturzexperte

    Dabei seit
    05/2011
    Trailbanger, weil es alleine mit den Komponenten sich lohnt. zB sind da direkt Reifen mit einer guten Mischung dran, anders als beim Reign, auch wenn das ein tolles Rad ist. Bei solchen Gelegenheiten sollte man als Schüler aber vernunftsorientiert handeln... spreche aus Erfahrung :D
    Es ist von den Daten her jedenfalls sehr abfahrtsorientiert.
     
  8. Jojobrx

    Jojobrx

    Dabei seit
    08/2017
    Danke an alle Antworten. Ja, ich habe mir das Trailbanger und das Reign schonmal vorher angesehen und ich weis, dass sie gute Komponenten haben trotzdem versuche ich ein Fahrrad Schäppchen gebraucht zu finden, da man diese meist noch runterhandeln kann. In diesem Winter gab des das Reign bei Rabe auch mal für 1499€
     
  9. robzo

    robzo

    Dabei seit
    11/2013
    Ja, weil es in 2016 eine Überproduktion gab. In 2017 wurde weniger gebaut, vieles ist schon ausverkauft, da wird es wenige Schnäppchen geben. Wie gesagt, wenn das Trailbanger weg ist, ist es weg. Da werden nicht mehr viele Angebote dieser Art kommen.
    Und bitte, der Neupreis lag bei 4000 Euro. Entsprechendes bekommst Du dann auch, in neu und für weniger als die Hälfte.
     
  10. Mr.Penguin

    Mr.Penguin Sturzexperte

    Dabei seit
    05/2011
    Kauf einfach das Trailbanger. Wenn dir nicht gerade ein Hammerangebot für ein Gebrauchtes vorliegt, lohnt sich das erheblich mehr. Früher habe ich meine Räder gebraucht gekauft, aber hier im Bikemarkt sind die Preise für Gebrauchtes imho überhöht - guck nur nach Reigns, egal ob pre-650B oder nicht - für das, was man kriegt und dann nochmal ohne Garantie, finde ich die Erwartungen vieler Verkäufer überhöht. Leider ist ein reduziertes Neurad oft nicht zu schlagen.
    Dazu kommt, bei Teilen wir einer Reverb kriegst du von RS teilweise eine ganz neue, sollte die montierte am Rad versagen. Habe auch schon von der Garantie so profitiert, dass ich sich für mich der Gebrauchtkauf nie gelohnt hätte. Man erwartet nie solche Probleme, dann hat man sie doch....

    Es gibt noch ein anderes Argument: Du wirst nicht so viele gebrauchte (leicht-)Freerider finden, da diese Kategorie erst vor kurzem wiederbelebt wurde (das hat MTB-News in einem Artikel sogar akurat vorhergesagt), dabei wäre das für deine Zwecke vermutlich die beste Lösung.

    Kurz: Gerade bei Bikeparkeinsatz wirst du froh über ein Neurad sein, dass man ordentlich durchnudeln (also trail....bangen) kann :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2017
    • gefällt mir gefällt mir x 3
  11. RFS_134

    RFS_134

    Dabei seit
    10/2016
    Klar kannst das, ist aber möglicherweise zu kurz gedacht. Die meisten werden ein Fully nicht gerade dann verkaufen wollen wenn alle Services gemacht und Lager erneuert wurden. So kann das vermeintliche Schnäppchen bald recht viele Kosten verursachen. Eben alleine Federgabel-Dämpfer-Service jede Saison fällig, Hinterbaulager, Hydraulikstütze,Bremsen etc. brauchen auch Service. Da kannst dann leicht nochmal 500-600€ versenken. Da hat man beim Neurad erstmal längere Zeit Ruhe davor. Und in Anbetracht dieser Folgekosten ist eben so manches Gebraucht-Schnäppchen eben keins.. Was nicht heisst das es sich nicht lohnen könnte danach zu suchen..
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  12. Mr.Penguin

    Mr.Penguin Sturzexperte

    Dabei seit
    05/2011
    Um da nochmal einen draufzusetzen: Die Leute, von denen ich bis jetzt Räder gekauft habe, hatten quasi keinen Plan, da gab es Risse in der Felge und eher ranzige Lager (im ersten Fall immerhin nen Fuffi für die Felge bekommen, musste aber selber einspeichen). Damit will ich nicht sagen, dass die Verkäufer keine Ahnung von ihren Rädern haben, aber es scheint immer wieder hier und da was nicht in Ordnung; das Schlimme ist einfach nur, dass das nicht entsprechend eingepreist wird, eben aus dieser Unwissenheit heraus, manchmal auch durch gewolltes Wegschauen. Wird aber jeder Verkäufer von sich aus die Rahmenlager prüfen und Räder nachzentrieren, wenn er sein Rad online stellt? Wohl kaum.

    Übrigens kann ich dir empfehlen, sich einen guten Bekannten zu suchen oder jetzt ein paar Schraubkenntnisse zu erwerben, das spart viel Geld, dann müssen wir nicht von 500€ pro Saison reden. Staubdichtungen halten doch ziemlich lange und ein Ölwechsel ist nicht so schwierig, um ein Beispiel zu nennen.
    Womit mein Vorposter in jedem Fall Recht hat ist, dass es Folgekosten gibt. Die musst Du beim Gebrauchtradkauf besonders ernst nehmen. Und sind es auch nur etwas abgenutzte Reifen, macht sich alles bemerkbar.

    Ufff, hab noch Nachschlag :D : Von den Leuten, die ich kenne, hat ein großer Teil früher oder später Garantiesituationen. Wär' ich pingelig, hätte ich noch 2 an meinem Rad... mach ich mal, wenn das Semester anfängt und es viel regnet.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  13. Chainzuck

    Chainzuck

    Dabei seit
    05/2011
    Warte nicht zu lange auf das Schnäppchen. Der gebraucht Markt unter 2000€ ist echt undankbar. Da muss man echt Glück haben ne halbwegs aktuelle Möhre ohne massiven Wartungsstau zu nem fairen Preis zu finden. Setz doch mal im bikemarkt den Preisfilter auf 1800€ und vergleich das gebotene mit dem Reign oder Trailbanger.

    Gesendet von meinem MotoG3 mit Tapatalk
     
  14. Jojobrx

    Jojobrx

    Dabei seit
    08/2017
    Okay ja verstehe schon mit den gebrauchten Bikes. Ja werde ich demnächst mal tun. Ich tendiere nun auch eher zum Trailbanger.
     
  15. Mr.Penguin

    Mr.Penguin Sturzexperte

    Dabei seit
    05/2011
    Na, schön dass wir dich überzeugen konnten ;)
    Letzte Fragen: Was sind deine Größe, Gewicht und in welchen Parks willst du das Rad einsetzen? Schreib auch ruhig was, wenn du das Rad etwas eingefahren hast, denn es ist wirklich selten zu finden.
     
  16. Jojobrx

    Jojobrx

    Dabei seit
    08/2017
    Bin ca. 1,73m und wiege 60kg. Bikeparks werden Osternohe, Ochsenkopf, Bikewelt Schöneck, Silbersattel, Oberhof und in Ferien kommen dann paar weiter entfernte dran.
     
  17. Mr.Penguin

    Mr.Penguin Sturzexperte

    Dabei seit
    05/2011
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2017
  18. MrBrightside

    MrBrightside

    Dabei seit
    03/2017
    Da ist es doch noch in 43:

    http://www.cycletec.de/Neu/MTB-Fully/Centurion-Trailbanger--2000-27-Fully--2016-.html
     
  19. Mr.Penguin

    Mr.Penguin Sturzexperte

    Dabei seit
    05/2011
  20. MrBrightside

    MrBrightside

    Dabei seit
    03/2017
    Bei mir stand im Warenkorb "solange der Vorrat reicht"
    Die Sterne sind da, stimmt. Ausprobieren, fragen hilft da bestimmt.
     
  21. Mr.Penguin

    Mr.Penguin Sturzexperte

    Dabei seit
    05/2011
    https://www.bike24.de/1.php?content=8;product=137643;menu=1000,173,87;mid=0;pgc=0

    Noch ein Schnapper. Musst etwas mehr auf den Tisch legen aber die Ausstattung ist super und der Laden bietet tollen Service. Wenn du das Trailbanger aber so günstig kriegst, wie erhofft, ist dass für dein Budget sicher die bessere Wahl.
    Aber zB ist hier der LRS hervorragend und die Pike günstig zu warten (10€ für Staubdichtungenvon SKF, FOX nimmt 40...)
     
  22. Jojobrx

    Jojobrx

    Dabei seit
    08/2017


    Also lieber das schlechtere 800.27 trailbanger mit den suntour Federelementen da Ausstattung fast gleich ist ?
     
  23. Jojobrx

    Jojobrx

    Dabei seit
    08/2017
    Wird für einen Schüler doch weng teuer :)
     
  24. MrBrightside

    MrBrightside

    Dabei seit
    03/2017
    Das macht nen sehr guten Eindruck für den Preis. :daumen:

    Sind beide sehr tauglich.
     
  25. Mr.Penguin

    Mr.Penguin Sturzexperte

    Dabei seit
    05/2011
    Nun, als Schrauber würde ich die Kartusche von der Gabel austauschen, ne R2C2 kann man wohl günstig kriegen, ansonsten über das viel gesparte Geld freuen!
    Die Bremse sieht spannend aus, die KS ein ist Anachronismus, aber hochwertig.
     
  26. Jojobrx

    Jojobrx

    Dabei seit
    08/2017
    Also bei dem billigeren? Ja Kenn jemand der mir alles an Gabeln und Dämpfern macht