Kaufberatung für große Person

Dabei seit
5. September 2021
Punkte Reaktionen
11
Bisher waren alle angetan von dem Bike Denen ich es empfohlen habe. Wenn du dir wegen der Größe unsicher bist, dann schaue/frag mal im Procaliber Thread nach.
Das glaube ich dir. XXL wäre sicherlich meine Größe, aber von der optimalen Anpassung von Vorbau usw. habe ich viel zu wenig Ahnung. Und das wird sicherlich notwendig sein.
 

Tillus

trinkt seinen Kaffee mit Dichtmilch
Dabei seit
24. Januar 2016
Punkte Reaktionen
625
Das glaube ich dir. XXL wäre sicherlich meine Größe, aber von der optimalen Anpassung von Vorbau usw. habe ich viel zu wenig Ahnung. Und das wird sicherlich notwendig sein.
Da gehen die Meinungen auseinander. Ich bin 1,92m groß und fühle mich trotz recht langer Arme auf Rahmengröße XL besser aufgehoben. Auch Trek empfiehlt bis Größe 1,96m XL bzw ab 1,96 XXL. Ich empfehle, auch mal das "kleinere" von beiden probezusitzen.
 

Tillus

trinkt seinen Kaffee mit Dichtmilch
Dabei seit
24. Januar 2016
Punkte Reaktionen
625
Allgemein Größe XL oder beim aktuellen Procaliber in XL?
Besessen habe ich bis jetzt: Trek Mamba in XXL, (m.W. Recht ähnliche Geo)
Votec VC 2016 in xl
Conway wme 829 in xl
Die XXL war zu groß, die Bikes in xl passend.

Testweise pivot trail 429 oder BMC racefully in xl haben auch gepasst.
 
Dabei seit
5. September 2021
Punkte Reaktionen
11
Da gehen die Meinungen auseinander. Ich bin 1,92m groß und fühle mich trotz recht langer Arme auf Rahmengröße XL besser aufgehoben. Auch Trek empfiehlt bis Größe 1,96m XL bzw ab 1,96 XXL. Ich empfehle, auch mal das "kleinere" von beiden probezusitzen.
Hallo Tillus,
war in dieser Woche in ca. 15 Fahrradgeschäften mit der Hoffnung zumindest ein Trek Procaliber 9.6 oder 9.7 in irgendeiner Größe einmal live zu sehen. Außerdem habe ich bei jedem Merida Händler wegen dem Big Nine XT nachgefragt.
Ein hoffnungsloses Unterfangen )-;

Heute bin ich zu einem ca. 50 km entfernten Cube Händler gefahren, welcher ein Cube Reaction C:62 Race in XL und ein Cube Reaction C:62 SL in XXL hatte. (Das erste Mal dieses Fahrrad in den Größen live gesehen.)
Problem beim XL war, dass der Lenker viel zu tief für die Sitzposition war. Habe jetzt beim XXL zugeschlagen und den Vorbau von 90 mm auf 40 mm verkürzen lassen. Ja, lt. Körpervermessungssoftware ist der Vorbau immer noch ganz leicht zu lange und der Sattel ist etwas höher als der Lenker was natürlich nicht optimal ist. Die Software meinte aber auch, dass der Sattel ein paar cm höher für meine Größe eingestellt werden müsste, wo ich mit den Füßen gar keinen Pedalkontakt mehr hatte :hüpf: Ich sehe es jetzt mal positiv, da ich anstatt auf der Couch zu sitzen wieder Radfahren kann. Wie sich dieses Setup auf größere Strecken bergauf und bei längeren Strecken verhält, werde ich wahrscheinlich am Sonntag testen. (Viel ändern kann ich ja jetzt sowieso nicht mehr.) PS: 5% Rabatt habe ich sofort auf Anfrage bekommen und somit für 2 Getränkehalter, Vorbau, erster Service und Rad 2.533,- bezahlt.

Ich bedanke mich jedenfalls nochmals bei allen und wer meine Entscheidung nicht nachvollziehen kann -> In solchen Zeiten muss man nehmen, was verfügbar ist :hüpf::winken:
 
Dabei seit
28. August 2020
Punkte Reaktionen
129
Ort
Ruhrgebiet
Die Software meinte aber auch, dass der Sattel ein paar cm höher für meine Größe eingestellt werden müsste, wo ich mit den Füßen gar keinen Pedalkontakt mehr hatte.

Jaja, sind schwierige Zeiten für Radkäufer, zumindest für die, die keinen Motor wollen... :D

Aber mal im Ernst gefragt: Was ist das denn für eine Software? Ich lasse mich ja gerne korrigieren, aber m.E. fängt jedes Bikefitting mit der Sattelhöhe an. Dafür benötigt man auch keine Software, sondern nur die Innenbeinlänge und multipliziert diese mit 0,885. Mach' doch mal ein Foto, wie Du auf dem Bike sitzt, vielleicht können Dir hier die Experten noch ein paar Ratschläge geben. Das Bike ist jetzt ja nun schon da, deshalb ist es müßig, darüber zu diskutieren. ;)
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.464
Ort
Allgäu
. Habe jetzt beim XXL zugeschlagen und den Vorbau von 90 mm auf 40 mm verkürzen lassen.
Probier mal einen 55-60mm Vorbau. Wird sich vom Lenkverhalten und von der Position auf dem Bike sicherlich positiv auswirken.

a, lt. Körpervermessungssoftware ist der Vorbau immer noch ganz leicht zu lange und der Sattel ist etwas höher als der Lenker was natürlich nicht optimal ist. Die Software meinte aber auch, dass der Sattel ein paar cm höher für meine Größe eingestellt werden müsste, wo ich mit den Füßen gar keinen Pedalkontakt mehr hatte :hüpf:
Ignoriere mal die Software.

Bei einem MTB ist eine Sattelüberhöhung sinnvoll, ohne Druck auf dem Vorderrad wird es bergauf, bergab und in Kurven sehr schwer zu fahren.
 
Dabei seit
5. September 2021
Punkte Reaktionen
11
Probier mal einen 55-60mm Vorbau. Wird sich vom Lenkverhalten und von der Position auf dem Bike sicherlich positiv auswirken.
Bin bisher erst ca. 40 Kilometer mit nur 200 Höhenmeter (recht leichte Steigung) gefahren. Hatte vorher ein altes Alu-Mountainbike (Focus Killer Bee Disc) und die Umstellung ist natürlich enorm. Am meisten fehlt mir momentan die lange Übersetzung zum schnellfahren, welche ich mit der 27 Gang Schaltung hatte. Da ich von einem super schmalen Lenker auf einen für mich sehr breiten gewechselt habe, ist das Lenkverhalten natürlich komplett anders. (natürlich auch durch die 29" Zoll Räder) Momentan bin ich beruflich sehr stark eingespannt, aber am nächsten schönen Wochenende fahre ich auf jeden Fall einmal mindestens 500 Meter einen steilen Berg hinauf. Danach weiß ich ob die 32er Übersetzung für mich auf der Geraden + Berg passt oder ob 30 (hoffentlich nicht!) bzw. 34 eine Option ist. Außerdem erkenne ich bei der Bergfahrt ob der Vorbau verändert werden muss. Ich denke aber du hast da vollkommen recht mit deinen Vorgaben. (Vielen Dank für diese Empfehlung!!!) Der Verkäufer hat mir diesen Vorbau empfohlen, da lt. seinen Angaben die optimale Lenkerposition die Unterarmlänge zwischen Sattel und Lenker + 3 Fingerbreit sind. Den 9 cm Vorbau habe ich zu Hause und könnte ich natürlich auch einmal testen, denke aber wie du bereits geschrieben hast, dass ca. 6 cm ideal sein dürften um ein etwas sportlicheres Fahrgefühl zu haben.
Das positive soll natürlich auch kurz erwähnt werden, da ich momentan nicht unzufrieden mit dem Bike bin: Die absolute Laufruhe der Räder und die super knackige Schaltung + die Magura Bremsen sind der Hammer (-;
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.464
Ort
Allgäu
Das positive soll natürlich auch kurz erwähnt werden, da ich momentan nicht unzufrieden mit dem Bike bin: Die absolute Laufruhe der Räder und die super knackige Schaltung + die Magura Bremsen sind der Hammer (-;
Das hört man oft von Umsteigern :D Meist ist es Schaltung und Bremse was am meisten auffällt.
Mein Nachbar ist größer als ich, sein Bike aber deutlich kleiner als meins, 26 etc... Nach der Probefahrt genau die Eindrücke, Schaltung und Bremse.

34 eine Option ist.
Das 32 deckt für mich eine gute Bandbreite ab, kann man auch noch sinnvoll mittretten auf der Ebene. Für mich ist bergab mittretten bei über 40km uninteressant.
Bei einem 34 hätte ich Angst vor schlechten Tag, meist ist das genau dann der Fall wenn eine immense Steigung auf der Tour ist :D

Am großen Bike bin ich aber auch auf ein 30 Kettenblatt, ist aber bei einem 1,3kg Hinterreifen sinnvoller in meinen Augen.
 

Tillus

trinkt seinen Kaffee mit Dichtmilch
Dabei seit
24. Januar 2016
Punkte Reaktionen
625
Mit dem Bike wirst Du auf jeden Fall ne Menge Spaß haben. Ich bin auf einem Rad mit vergleichbarer Geometrie sehr lange sehr gut gefahren.
Wenn Du öfter fährst, wirst Du mit der Zeit bestimmt gestreckter sitzen wollen. Kannst dich ja 20mm Schritten zum 90er hinarbeiten (und keine Sorge, das ist nicht so furchtbar, wie manche hier sagen).
 
Dabei seit
1. März 2015
Punkte Reaktionen
337
20210320_135207.jpg
Hey ,

Ich fahre bei 195cm und 96cm SL
zwei Rose Bikes und XL und hatte davor ein Radon ZR Race in 22Zoll
alles völlig problemlos.

20210415_110135.jpg
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.464
Ort
Allgäu
Ich fahre bei 195cm und 96cm SL
zwei Rose Bikes und XL und hatte davor ein Radon ZR Race in 22Zoll
Ich würde heute bei deiner Größe keinem ein Radon ZR empfehlen. Außer man mag natürlich die Geos aus 2013 mit 100mm Vorbauten.

Bin da aber etwas speziell, mein kleinstes Bike hat 6mm weniger Reach als das ZR Team, ist ja auch ein Dirt und so gesehen groß für meine 1,86m.
 
Dabei seit
1. März 2015
Punkte Reaktionen
337
Ich würde heute bei deiner Größe keinem ein Radon ZR empfehlen
Ich wollte ihm auch kein ZR-Team empfehlen, wenn dann das Race also der Vorgänger von Jealous bei Radon, das hatte ein langes Sattelrohr ein langes Oberrohr und einen nicht ganz so niedrigen Stack, was einem als Langbeiner entgegen kommt.
Wie gesagt das Jealous von Radon ist da bestimmt passend
Keine Ahnung ob die verfügbar sind Canyons Exeed finde ich auch ganz passend ....
Bei der Größe gibt es auf jeden Fall ne Menge Bikes
 
Dabei seit
5. September 2021
Punkte Reaktionen
11
Mit dem Bike wirst Du auf jeden Fall ne Menge Spaß haben. Ich bin auf einem Rad mit vergleichbarer Geometrie sehr lange sehr gut gefahren.
Wenn Du öfter fährst, wirst Du mit der Zeit bestimmt gestreckter sitzen wollen. Kannst dich ja 20mm Schritten zum 90er hinarbeiten (und keine Sorge, das ist nicht so furchtbar, wie manche hier sagen).

Habe heute meine Testfahrten soweit abgeschlossen (-;

Ergebnis:
Mit dem kurzen 4 cm Vorbau leicht instabile Lenkung bei sehr hohen Geschwindigkeiten auf Asphaltstraße Bergab (50 - 70 km/h) und auch in Kurven nicht das richtige Lenkgefühl. Außerdem stört mich das zu aufrechte sitzen. (bin die sportliche Haltung vom alten Bike gewohnt.)
Das größte Problem waren jedoch die Bergfahrten. Viel zu wenig Druck auf dem Vorderreifen (immer knapp vorm Wheelie bei sehr steilen Abschnitten) und dadurch wird automatisch eine Position mit Frontlage eingenommen, welche natürlich nicht zum Lenker/Vorbau passt.

Berg hinunter gefahren und den 100 mm Vorbau (nicht 90 mm -> habe nachgemessen) montiert. Danach wieder die 500 Höhenmeter den Berg hinauf.

Ein Unterschied wie Tag und Nacht (-;

PS: Ja, die 32er Übersetzung ist optimal. Habe den ersten Gang bei richtig steilen Abschnitten ein paar Mal verwendet. Überhaupt wenn andere Radfahrer vor einem fahren und man gezwungen ist kurz mit sehr niedriger Geschwindigkeit hinterher zu fahren wäre die 34er Übersetzung sicherlich zu lange und viel zu Kraftraubend.

Darf ich euch noch etwas fragen? Welchen Fahrrad Computer könnt Ihr empfehlen? (natürlich mit Funkempfänger)
Habe gelesen, dass die Cube-Computer ständig die Batterie leer saugen, was aber andere wohl auch machen.
Auf Amazon habe ich diesen hier gefunden: Amazonlink
Sigma ist doch eigentlich keine schlechte Marke oder liege ich falsch?

Eine Funktion würde mir sehr gefallen > Wenn beim Batteriewechsel die Gesamtkilometer nicht gelöscht werden.
Findet Ihr die Montage auf dem Vorbau (wenn genügend Platz vorhanden) oder auf den Lenker als angenehmer?

Schönen Sonntag
Mike
 
Oben