Kaufberatung für kleinen Sitzriesen

Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
69
Standort
München
Die nass-kalte Jahreszeit hat begonnen und nachdem meine Freundin bereits nen hippen Graveler (Speci Diverge in 56) besitzt und ich keine Lust mehr hab mit meinem Enduro keuchend hinterher zu fahren, bin ich auch auf der Suche nach einem Graveler.
Da ich von Gravelern - insbesondere der Geometrie - keine Ahnung hab, brauch ich eure Hilfe!

Kurz mal die harten Fakten zu mir und den Anforderungen:
  • Größe: 173cm
  • Schrittlänge: 79cm
  • Armlänge: 56cm
  • Budget: max. 1800€
  • Einsatzbereich: Waldautobahnen und einfache Trails (Video ist nicht von mir)
  • Anforderung: 1x11, hydraulische Scheibenbremsen
Ich will mit dem Radl keine KOMs oder ähnliches holen, sondern einfach nur im Winter fit bleiben und vielleicht im Sommer mal längere Ausfahrten (80-100km) machen.

Bisher sind folgende Räder in der engeren Auswahl, ich bin aber auch offen für Tipps:
Da Graveler in meiner Größe nahezu überall ausverkauft sind und mir bekannte Händler auch keine passenden Testräder zur Verfügung stehen haben, ist probieren schwer.

Ich tendiere zum Giant (trotz 2x11) wegen des höheren Stacks, bin aber wegen des langen Sitzrohrs von 50cm (das Diverge in 56 hat auch ein Sitzrohr von 50cm) unsicher ob das nicht zu lang ist für meine kurzen Beinchen.
Was meint ihr?

Vielen Dank für alle Tipps und eure Hilfe im Voraus :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Juni 2007
Punkte für Reaktionen
0
hi, ich schließe mich hier an , suche was für Asphalt/Strasse bzw Schotterwege/Radwege

bei mir im Topf sind noch Cannondale Topstone ,Rose ProCross, Orbea Terra

Tendiere zum 1x GRX Antrieb
Bin 174 cm groß und habe 80cm SL und seit Jahren mit MTB unterwegs , habe noch wegen Rennradlenker bisschen bedenken deswegen denke ich auch über Rose MultiCross nach

danke im Voraus
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
69
Standort
München
Das Rose Pro Cross und das Orbea hatte ich mir auch angeschaut, das Rose hat auf dem Papier aber eine tiefe Front und langes Sitzrohr.
Das Orbea hat selbst in XS eine Überstandshöhe von 787mm, das scheint mir etwas viel.
Ich würds ja gern alles mal testen und obwohl der Rose Shop direkt ums Eck ist, gibts in meiner Größe nichts, somit bleibt zumindest mir nur die Zahlen zu interpretieren und hier auf Erfahrungen von anderen zu hoffen.
 
Dabei seit
6. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Süden
Ich würde mich auch gerne einreihen. Bin geballte 173cm und habe ne Schrittlänge von 83cm.
Gerne das ganze so bequem wie möglich.
Ich bin echt maßlos überfordert mit den ganzen Werten und werde die nächsten Tage und Wochen so viel wie irgend möglich testen...
 
Dabei seit
29. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
36
Standort
Saarland
Ich hänge mich auch mal mit an, 173/82 sind meine Werte, das was mir spontan am besten gepasst hat war das Treck Crockett in 54, ich hatte zu dem Thema schon etwas geschrieben, konnte aber leider noch keine längere Probefahrt machen. Aber es ist mal eine erste Orientierung wohin die Reise geht.
Canyon habe ich fast alles probe gefahren was es da so gibt (Rennlenker), immer Größe S. Da war das Grail sehr komfortabel und das Inflite sehr sportlich, aber auch sehr spaßig.
 
Dabei seit
6. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Süden
Ich hänge mich auch mal mit an, 173/82 sind meine Werte, das was mir spontan am besten gepasst hat war das Treck Crockett in 54, ich hatte zu dem Thema schon etwas geschrieben, konnte aber leider noch keine längere Probefahrt machen. Aber es ist mal eine erste Orientierung wohin die Reise geht.
Canyon habe ich fast alles probe gefahren was es da so gibt (Rennlenker), immer Größe S. Da war das Grail sehr komfortabel und das Inflite sehr sportlich, aber auch sehr spaßig.
Cool, Danke für die Info. Das Trek hatte ich bisher gar nicht auf dem Schirm. Würdest du es als komfortabel oder eher Racelastig erachten?
Was ich auf der Homepage leider nicht entdeckt habe, ist die max. Reifenbreite...
 
Dabei seit
29. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
36
Standort
Saarland
Das Crockett ist von Haus aus natürlich ein Crosser und daher auch eher sportlich einzuordnen, trotzdem war es das Rad was mir spontan wie ein Handschuh (sozusagen) gepasst hat, ist natürlich noch von vielen anderen Komponenten abhängig, Vorbaulänge usw. usf.
Ich hatte zu dieser Zeit sicher 5-10 Räder innerhalb kurzer Zeit unter dem Allerwertesten und hier war das Gefühl: draufsetzen und gut.....und erstaunlich komfortabel. Und es war für mich verblüffend wie leichtfüßig das Rad zu fahren ist, Rakete startklar.......

Es gibt bei dem 2020er Modell einige Neuerungen, insbesondere der Wegfall der verstellbaren Ausfallenden und das geschraubte T47 Innenlager, es gibt Schutzblechaufnahmen und die max. Reifenbreite ist auch gewachsen, sollte mindestens 38 sein ich weis es aber leider nicht genau.

Im Nachhinein betrachtet könnte das 52er auch passen und ist dann sicherlich etwas sportlicher von der Position.
 
Dabei seit
6. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Süden
Ich werde mir diese oder nächste Woche auch einmal die Grails anschauen und probefahren. Deine Info in Bezug auf Komfort lässt mich hoffen.
Allerdings müssen die dann auch erst mal wieder lieferbar werden...
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte für Reaktionen
78
Ich werde mir diese oder nächste Woche auch einmal die Grails anschauen und probefahren. Deine Info in Bezug auf Komfort lässt mich hoffen.
Allerdings müssen die dann auch erst mal wieder lieferbar werden...
Bitte berichte von Deiner Probefahrt! Gerade das Fahrverhalten mit diesem langem Oberrohr/reach, aber kurzem Vorbau würde mich interessieren.
 
Dabei seit
6. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Süden
Guten Morgen zusammen,

ich war zwar noch nicht bei Canyon, aber bei Rose war ich gestern.
Mega Laden, kann ich nur jedem wärmsten empfehlen. Wurde super beraten, egal bei welchem Thema, auch die Damen in der Zubehörabteilung haben ihren Job bestens verstanden.

Aber nun zum wichtigen: Bin das Backroad gefahren. Dat Teil passt wie Arsch auf Eimer. Drauf gesetzt und wohl gefühlt. Der Verkäufer hat mich angeschaut, mir meine Schrittlänge und Körpergröße bis auf 0,5 Zentimeter genau mitgeteilt ;-) und mir das 54er empfohlen. Bin probehalber aber auch das 51er und das 57er gefahren.
Wovor ich am meisten Respekt hatte war die Sitzposition. In nahezu jedem Test wird von sportlicher Auslegung des Backroad geschrieben. Da ich aber auf der Suche nach was komfortablem bin, hatte ich das Backroad eigentlich abgeschrieben. Jetzt steht’s gaaaanz oben auf der Liste.

Verarbeitung, Parts, Style gefällt mir dermaßen gut, das ich fast dazu geneigt war, gleich zu bestellen. Jetzt hat mich aber der Verkäufer so auf die Di2 gefixt, dass ich erstmal noch ein paar Tage benötige um mir einzureden, dass ich die wirklich brauche und der Mehrpreis von knapp 760€ für die mehrfach-Variante schon ok ist ;-)

Frage in die Runde: 1-Fach in 40/11-42 gegen 2-Fach 48-31/11-42. Ich wohne am Rand der schwäbischen Alb und habe Angst mit der 1-Fach nicht jeden Berg hoch zu kommen. Ist der Gedankengang gerechtfertigt oder mache ich mir da Panik?

Viele Grüße, jetzt gehts zu Canyon...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
36
Standort
Saarland
Es soll tendenziell "hart" sein das Backroad, sagte mir mal jemand den ich ein paar Meter begleitet habe (dann war er weg xD), ich hatte ihn extra darauf angesprochen, aber ich denke die Empfindungen sind sehr individuell, danke für deinen Bericht.
 
Dabei seit
6. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Süden
Und nun zu Canyon...

Die Jungs (und Mädels) dort waren auch alle top. Laden ebenfalls zu empfehlen ;-)

Ich bin das Grail sowohl in Carbon als auch in Alu gefahren. Ich persönlich fand die Carbon Variante für mich deutlich passender und auch komfortabler. Soll aber nicht heißen, dass ich die Alu-Variante unkomfortabel finde. Die Sitzhaltung würde ich auch als eher entspannt einordnen.

Aber: Ich kann mich leider nicht mit dem Cockpit des Grail Carbon anfreunden, obwohl das fahren wirklich Spaß gemacht hat.
Wenn jetzt nichts mehr quer kommt werde ich mich für das Backroad entscheiden. Das Backroad passt für meinen Hintern einfach besser, ich saß auch mehr im Bike als drauf. Beim Grail war die Sattelüberhöhung gefühlt höher, hab’s aber nicht nachgemessen.
Es lag sicher auch am Sattel. Das Backroad hatte den Ergon SMC-40 drauf. Bin zuvor noch nie auf nem Sattel gesessen, mit welchem ich auch ohne Polster top zufrieden war... Ob das auch nach 100km dann auch noch so ist, wird sich zeigen.
 
Dabei seit
6. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Süden
Es soll tendenziell "hart" sein das Backroad, sagte mir mal jemand den ich ein paar Meter begleitet habe (dann war er weg xD), ich hatte ihn extra darauf angesprochen, aber ich denke die Empfindungen sind sehr individuell, danke für deinen Bericht.
Fand ich überhaupt nicht.
Was ich am Backroad ebenfalls top finde, ist die Tatsache, dass das Oberrohr nicht abfällt selbst bei den kleinen Rahmen.
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte für Reaktionen
78
...
Frage in die Runde: 1-Fach in 40/11-42 gegen 2-Fach 48-31/11-42. Ich wohne am Rand der schwäbischen Alb und habe Angst mit der 1-Fach nicht jeden Berg hoch zu kommen. Ist der Gedankengang gerechtfertigt oder mache ich mir da Panik? ...
Ich komm zwar nicht von der Alb, bin aber hauptsächlich im Schwarzwald unterwegs - und bin da doch immer wieder, obwohl ich regelmäßig fahre, über jeden Zahn weniger am Kettenblatt dankbar. Und die Alb hat ja auch so ab und an ordentliche Rampen... Hast Du vielleicht einen Vergleich zu einem anderen Rad, deren Kombination Du gut kennst und damit zufrieden bist? Sonst finde ich, es kann nicht bergtauglich genug sein.
.... Ich bin das Grail sowohl in Carbon als auch in Alu gefahren. Ich persönlich fand die Carbon Variante für mich deutlich passender und auch komfortabler. Soll aber nicht heißen, dass ich die Alu-Variante unkomfortabel finde. Die Sitzhaltung würde ich auch als eher entspannt einordnen.
Aber: Ich kann mich leider nicht mit dem Cockpit des Grail Carbon anfreunden, obwohl das fahren wirklich Spaß gemacht hat. ...
Mit welchem Vorbau bist Du unterwegs gewesen? Wie ist da das Fahrverhalten bei dem relativ langen Reach des Grail in Kombination mit einem kurzen Vorbau?
... Wenn jetzt nichts mehr quer kommt werde ich mich für das Backroad entscheiden. ...
Das Backroad ist ein richtig schönes Rad, wenn Dich nicht stört, dass eben Rose drauf steht. Und, die maximale Reifenfreiheit von 42mm muss Dir halt genügen.
 
Dabei seit
6. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Süden
Ich komm zwar nicht von der Alb, bin aber hauptsächlich im Schwarzwald unterwegs - und bin da doch immer wieder, obwohl ich regelmäßig fahre, über jeden Zahn weniger am Kettenblatt dankbar. Und die Alb hat ja auch so ab und an ordentliche Rampen... Hast Du vielleicht einen Vergleich zu einem anderen Rad, deren Kombination Du gut kennst und damit zufrieden bist? Sonst finde ich, es kann nicht bergtauglich genug sein.
Den einzigen Vergleich den ich habe ist mit meinem Fully. Da fahre ich eine 3x10 XT-Gruppe. Habe sogar eben die Specs im Netz gefunden...
42-32-24 mit ner 11-34er Kassette. Mit der habe ich natürlich alles an Board was man brauchen könnte. Jetzt stellt sich die Frage wieviel mir mit der 40 auf 11-42 fehlen wird. Ich glaube vor allem der niedrigste Gang ist hier ausschlaggebend.
Grundsätzlich gebe ich dir zu 100% recht, ich finde die 1-Fach halt ansprechender in Bezug auf Optik und Wartung.

Mit welchem Vorbau bist Du unterwegs gewesen? Wie ist da das Fahrverhalten bei dem relativ langen Reach des Grail in Kombination mit einem kurzen Vorbau?
Ich bin beide Grails serienmäßig gefahren. Wie lange der Vorbau auf dem Alu-Modell ist, kann ich dir nicht sagen, kann die Info auch nirgends im Netz finden. Das Carbon Modell ist nicht veränderbar was die Vorbaulänge angeht.
Das Fahrverhalten beider Bikes war gut. In keiner Weise nervös oder schlecht zu beherrschen. Auf dem Carbon Modell habe ich mich auch so wohl gefühlt, dass ich es kaufen würde, wäre da nicht der Lenker.

Das Backroad ist ein richtig schönes Rad, wenn Dich nicht stört, dass eben Rose drauf steht. Und, die maximale Reifenfreiheit von 42mm muss Dir halt genügen.
Warum sollte Rose stören? Für mich passt hier das Markenimage. Ich finde die richtig gut, das spielt sogar ne nicht unwichtige Rolle bei mir. Ich würde eher bei Cube oder Bulls nein sagen. Und das Design generell ist unschlagbar, vor allem in dem Preisbereich.
Aber das ist meine persönlich Meinung ;-)
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte für Reaktionen
78
Dann kannst Du Dich ja etwas an den möglichen Kombinationen Deiness Fullys orientieren, wann/ wo Du auch an Deine Grenzen kommst. Und den Ritzelrechner kennst Du ja sicherlich.
 
Dabei seit
6. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Süden
Dann kannst Du Dich ja etwas an den möglichen Kombinationen Deiness Fullys orientieren, wann/ wo Du auch an Deine Grenzen kommst. Und den Ritzelrechner kennst Du ja sicherlich.
Ja, kenne die Ritzelrechner, komme damit aber nicht so ganz klar. Vor allem finde ich keine Möglichkeit z.B. bei dem unter deinem Link 40 Zähne vorne einzugeben.
Ich muss jetzt mal rausfinden, welcher Gang bei meinem aktuellen Bike dem kleinsten und größten Gang bei der GRX mit 40/11-42 entspricht.
Falls mir da irgendwer helfen kann/will bin ich sehr dankbar ;-)
 
Dabei seit
6. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Süden
Und gleich noch ne Frage in die Runde. Gibt es einen Grund anstatt dem PD-M540 das 8000 XT-Pedal zu kaufen.
Ich finde nur den Schriftzug Shimano ansprechender als das XT, will aber gerne die bessere Qualität. Ein GRX-Pedal gibt es ja leider nicht...
 
Dabei seit
5. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
430
Standort
Erding
Möchte mich hier auch als "kleinerer" Sitzriese dran hängen :rolleyes:
Fahre aktuell ein Müsing Crozzroad lite, müsste BJ.2011 sein, in Rahmengröße 52 bei 1,70 und 77cm Schritt.
20191014_114954.jpg

20191023_085701.jpg


Bin mit dem Rad super zufrieden was die Geometrie betrifft, allerdings fehlen mir etwas Reifenfreiheit, Gepäckbefestigung und eine leichtere Übersetzung.

Aktuell fahre ich einen G-One in 40-622 ,der müsste aber hinten gerade so noch rein passen.
Von meinen V-Brakes bin ich auch begeistert, die sind richtig schön bissig 8-)

Hab die Tage mal die Geometrien neuerer Bikes verglichen (z.B. Rose Backroad) und da festgestellt, dass da nicht wirklich ein Unterschied ist :confused: Ist das Müsing jetzt einfach kein richtiger Crosser oder waren die ihrer Zeit voraus?
Fahre es allerdings auch nur mit 70cm Vorbau und 2cm Spacer

Könnten die Experten hier mal einen Blick auf die obige Geometrie werfen und mir ihre Meinung/Einordnung dazu sagen?
 
Oben