[Kaufberatung] gebrauchte Bikes für rund 750€

Dabei seit
6. Mai 2010
Punkte Reaktionen
0
Hallo alle beisammen,

seit einigen Tagen informiere ich mich nun zum Thema DH und FR hier im Forum und in älteren Bike-Test der Zeitschrift "Bike" und bin auf der Suche nach einem gebrauchten DH/FR-Bike. Doch je mehr ich lese, kommen mir Zweifel an den Bikes, die ich ins Auge gefasst habe. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir helfen würdet, ein passendes Bike zu finden, nach dem ich ‚Ausschau halten sollte.

Da mein Budget momentan mit ca. 750€ sehr begrenzt ist, sieht mein Plan wie folgt aus, ich lege mir jetzt ein gebrauchtes Bike mit gutem Rahmen zu und ersetze dann im Laufe der Zeit die Parts, die zu schwach dimensioniert sind.

Da ich Anfänger bin, werde ich sicher nicht mit riesen Drops anfangen, aber ich hätte schon gerne einen Rahmen, der mir einiges verzeiht und nicht gleich bricht (meine größte Sorge im Moment :D). Schließlich muss ich auch erst lernen mit dem Bike umzugehen, richtig zu landen ...

Wenn es soweit ist, möchte ich halt gern ab und zu in den Bikepark fahren und dort alles mitmachen können, dabei ist es mir aber nicht so wichtig den DH-Track super schnell zu absolvieren, wie im Video weiter unten, aber ich will dort auch nicht im Schnecken-Tempo runter „klettern“ und das man mit der Zeit, wenn man die Strecker schon besser kennt schneller wird, versteht sich von selbst. Den Einsatzbereich, den ich mir so vorstelle, den beschreiben folgende Videos wohl am besten:

[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=8HbNN86bkB4"]YouTube- Winterberg North Shore[/nomedia] [der Drop zum Ende sieht doch mal interessant aus :daumen:]
[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=nJ7iRdweR-E"]YouTube- Bikepark Winterberg MTB Freeride Presented by Bikewood[/nomedia] [auch hier gefällt mir der Drop am Ende :lol:]
[nomedia="http://www.youtube.com/watch?v=7N6Y2slO68k"]YouTube- Helmkamera Bikepark Winterberg 2009 Downhill[/nomedia] [ein kleines bisschen langsamer ist auch ok ;)]

Ich habe im Winter schon mal ein Canyon Torque und vor ein paar Tagen ein Scott Voltage FR 30 fahren dürfen, jedoch beide nur in der Ebene (das eine auf Schnee und das andere nur im Shop). Gefallen haben mir beide :D

Als erstes Bike in meiner Preisklasse ist mir ein 2005er Scott Nitrous 30 mit Boxxer-Gabel aufgefallen, doch dann habe ich gelesen das dies nicht soo stabil sein soll (stimmt das?), woraufhin ich ein 2004er Kona Coiler Dee-Lux gefunden habe. Scheinbar sehr stabiler Rahmen, doch die 140mm Federweg sind bisschen zu wenig (oder nicht?). Nun habe ich ein Trek Session 7 mit Rockshox Totem im Auge (also 180/200mm Federweg, aus dem Jahr 2005), doch bin ich mir nicht sicher ob der Rahmen (ca. 4,5kg) nicht zu schwer ist, wo könnte mir das Probleme bereiten? Alternativ ein Specialized Big Hit FSR oder das Kona Stinky, beide sind ist schon paar mal für um die 800€ bei eBay Weg gegangen.

Ebenfalls interessant, aber entweder zu teuer oder kaum anzutreffen, finde ich folgende Bikes Bergamont Big Air / Straitline / Team DH, Cannondale Perp3, Canyon FRX 9.0, Fusion Whiplash, Giant Glory DH, Kona Stab, Norco Atomic / Shore 2, Scott Gambler, Specialized Big Hit / Demo, Trek Session 10 und das Votec V.FR.

Mein Problem ist inzwischen, das es zu viele gute Bikes gibt, aber ich nur die wenigsten gebraucht finde und einige halt zu teuer sind. Eigentlich wundert es mich nicht, denn wenn ein Bike gut läuft würde ich es auch nicht verkaufen :D. Desweiteren verschwimmt für mich die Grenze zwischen DH und FR immer mehr und mehr, was auch daran liegen kann, das mich das Tricksen bei Sprüngen überhaupt nicht interessiert, sonder mehr für die Sprünge selbst, North Shore fahren samt Dropps und eben das "Bergrunter" fahren:lol:. Ja, ja, das ist alles nicht so einfach :heul:.

Es würde mich freuen, wenn ihr mir vielleicht ein paar Vor- und Nachteile der Bikes nennen könntet und mir sagen würdet, auf was ich bei einem gebrauchten Bike achten soll, das der Rahmen keine Risse haben soll ist klar, aber wie schlimm sind z.B. Dellen oder gibt es z.B. etwas gegen einen 6 Jahre alten Rahmen einzuwenden, wenn der gut erhalten aussieht?
Beim Federweg habe ich mir gedacht, dass das Bike so um die 180mm oder mehr haben sollte, sollte doch passen oder?.

Ich bin im Moment ziemlich festgefahren und hoffe, dass ihr mir weiter helfen könnt.

Gruß
Micha
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
3. März 2009
Punkte Reaktionen
1
Morgen ;)
Also das Budget ist natürlich sehr niedrig, aber ich geh mal davon aus, dass die vollen 750 Euro fürs Bike gedacht sind? Weil du brauchst ja noch Sachen wie Protektoren, Helm usw.
Am besten du schaust einfach mal hier in den Bikemarkt.
Da findet man dann sowas in deiner Preisklasse:http://bikemarkt.mtb-news.de/bikemarkt/showproduct.php/product/266675/cat/42
Oder für etwas mehr:http://bikemarkt.mtb-news.de/bikemarkt/showproduct.php/product/260157/cat/42
Bei letzterem hast du erstmal einen soliden und guten Rahmen und die nicht so guten Parts könnt man, wie du bereits sagtest nach und nach austauschen.
Hoffe, dass ich dir etwas weiter helfen konnte.
Gruß
 
Dabei seit
6. Mai 2010
Punkte Reaktionen
0
Hey Freeride1993,

um deine Frage zu beantworten, ja das Geld sollte voll ins Bike investiert werden, Protektoren und Co, würde ich dann im Herbst von meiner ersten Ausbildungsvergütung kaufen, bis dahin würde ich ehh noch nicht soo viel mit dem Bike wagen, geschweige den einen Bikepark in erwegung ziehen, muss mich ja erstmal an das Bike gewöhnen. :D.

Danke für die Vorschläge, was mich noch interessieren würde, gibt es irgend welche Test zum Big Hit (mit diesem Rahmen Modell) und wie sieht das mit dem 2002er Model aus, das hat ja hinten nur einen 24" Laufrad, stört das nicht? Oder kann man da auch einen 26" einbauen?

Was ich noch vergessen habe, ich wiege knapp 72,5kg und bin knapp 1,80m groß :D.

Ich hab mich nun mal expliziet nach dem Preis gerichtet, dann bleiben von den oben genannten Modellen ja eigentlich nur folgende übrig:
- Kona Coiler
- Kona Stab
- Kona Stinky
- SCOTT Nitrous
- Specialized Big Hit
- Trek Session 7


Zu den Kona's (Coiler, Stab, Stinky), davon gibt es ja scheinbar 1001 verschiedene Versionen :lol: [2-4, Air, Dee-Lux, Deluxe, Nine, Primo, Six] welche dieser Rahmen kann ich für meine Zwecke in Betracht ziehen, wo sind die Unterschiede oder Schwächen zwischen den Modellen und welche Jahrgänge sind zu bevorzugen?

Zum Nitrous, wäre der Rahmen überhaupt DH-Tauglich, oder ist der wirklich nicht stabil genug?

Zum Big Hit, also wenn ich das nun richtig in Erfahrung gebracht habe, hat das 2002 - 2005 Modell vorne 26" und hinten 24" und das 2006 - 2008 Modell vorne + hinten 26". Könnte ich getrost zu beiden Rahmen greifen, oder hat das eine oder andere Schwächen, die ich kennen sollte?

Zum Session 7, welche Schwächen hat dieser Rahmen?


Ausgehend von meinem Nichtwissen, habe ich folgende Rangfolge erstellt, sagt mir bitte, wenn ich gravierend falsch liegen sollte.
1. Kona Stab
2. Specialized Big Hit
3. Trek Session 7
4. Kona Stinky
5. Kona Coiler
6. SCOTT Nitrous

Wie sieht es eigendlich mit Gabeln und Dämfern aus? Die guten Marken sind wohl Fox, Marzocchi und Rock Shox. Wenn es um Gabeln geht, sollte ich wohl nach Fox 36/40, Marzocchi 66/888 und Rock Shox Domain/Todem/Boxxer ausschau halten, aber bei Dämfern habe ich keine Ahnung :heul:.

Ich hoffe ihr befreit mich von meinem Nichtwissen :daumen:.

Gruß
Micha
 
Dabei seit
10. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Essen
Hey Freeride1993,

um deine Frage zu beantworten, ja das Geld sollte voll ins Bike investiert werden, Protektoren und Co, würde ich dann im Herbst von meiner ersten Ausbildungsvergütung kaufen, bis dahin würde ich ehh noch nicht soo viel mit dem Bike wagen, geschweige den einen Bikepark in erwegung ziehen, muss mich ja erstmal an das Bike gewöhnen. :D.

Danke für die Vorschläge, was mich noch interessieren würde, gibt es irgend welche Test zum Big Hit (mit diesem Rahmen Modell) und wie sieht das mit dem 2002er Model aus, das hat ja hinten nur einen 24" Laufrad, stört das nicht? Oder kann man da auch einen 26" einbauen?
Du kannst bei diesen Modelljahren nur ein 24" Hr fahren
Was ich noch vergessen habe, ich wiege knapp 72,5kg und bin knapp 1,80m groß :D.

Ich hab mich nun mal expliziet nach dem Preis gerichtet, dann bleiben von den oben genannten Modellen ja eigentlich nur folgende übrig:
- Kona Coiler
- Kona Stab
- Kona Stinky
- SCOTT Nitrous
- Specialized Big Hit
- Trek Session 7

Die neuen Young Talent Bikes sind auch nich gerade teuer und scheinen ihren Preis mehr als Wert zu sein. Vermutlich werden in nächster Zeit mal ein paar in den Bikemarkt kommen.



Zu den Kona's (Coiler, Stab, Stinky), davon gibt es ja scheinbar 1001 verschiedene Versionen :lol: [2-4, Air, Dee-Lux, Deluxe, Nine, Primo, Six] welche dieser Rahmen kann ich für meine Zwecke in Betracht ziehen, wo sind die Unterschiede oder Schwächen zwischen den Modellen und welche Jahrgänge sind zu bevorzugen?

So genau kenne ich mich bei Kona auch nicht mehr aus, jedoch halte ich das Stab für das einzige "gute" Rad.
Modelljahr am besten von 2008-2010. Ich bin bei etwas älteren Modellen immer etwas skeptisch, ob nicht doch ein defekt vorliegt.
Allerdings sind die neuen Stabs nicht ganz billig.
Wie gesagt, bei den neuen Modellen kenne ich mich nicht mehr aus.




Zum Nitrous, wäre der Rahmen überhaupt DH-Tauglich, oder ist der wirklich nicht stabil genug?

Zum Big Hit, also wenn ich das nun richtig in Erfahrung gebracht habe, hat das 2002 - 2005 Modell vorne 26" und hinten 24" und das 2006 - 2010 Modell vorne + hinten 26". Könnte ich getrost zu beiden Rahmen greifen, oder hat das eine oder andere Schwächen, die ich kennen sollte?

Die einzige "Schwäche" des alten Big Hits, die ich kenne, ist die geringe Reifenauswahl, bedingt durch das 24"Hr.
Und für mich persönlich halt das Alter, Schwächen hin oder her.
Sonst halte ich von einen Big Hit sehr viel, fuhr selber eins.
Ich finde ein Big Hit eignet sich sehr gut als Einsteigerrad, da man es vergleichsweise günstig bekommt und stabil ist.



Zum Session 7, welche Schwächen hat dieser Rahmen?


Ausgehend von meinem Nichtwissen, habe ich folgende Rangfolge erstellt, sagt mir bitte, wenn ich gravierend falsch liegen sollte.
1. Kona Stab
2. Specialized Big Hit
3. Trek Session 7
4. Kona Stinky
5. Kona Coiler
6. SCOTT Nitrous

Wie sieht es eigendlich mit Gabeln und Dämfern aus? Die guten Marken sind wohl Fox, Marzocchi und Rock Shox. Wenn es um Gabeln geht, sollte ich wohl nach Fox 36/40, Marzocchi 66/888 und Rock Shox Domain/Todem/Boxxer ausschau halten, aber bei Dämfern habe ich keine Ahnung :heul:.

Den Unterschied zwischen guten und schlechten Gabeln und Dämpfer wirst du als Anfänger kaum merken, denk ich.
Ich denke mit einer 66/888 oder einer Domain/Boxxer Race/Team bist zu bestens zufrieden.
Die Fox 40 ist eine reine race Gabel.


Ich hoffe ihr befreit mich von meinem Nichtwissen :daumen:.

Im laufe der Zeit wirst du merken, was dir passt/gefällt und was gut bzw. schlecht für dich ist.


Gruß
Micha

Hi Micha,

wie oben beschrieben, ich kann vom Big Hit nur gutes sagen, über die anderen jedoch auch nichts schlechtes;)
Das Beste wird sein ,wenn du mehr Geld zur Verfügung hast, dann findest du leichter ein Rad und hast mehr Möglichkeiten.
Falls dir ein Rad zusagt, guckste eben im Forum nach und liest, was andere dazu schreiben;)
Suchfunktion:
Suchen - Erweiterte Suche - Radnamen eintippen - nur Titel durchsuchen - Suchen

Gruß Patrick
 
Dabei seit
6. Mai 2010
Punkte Reaktionen
0
@downhiller93:
Danke für die Infos. Was meinst du wie alt sollte ein Rahmen maximal sein, wenn ich damit noch 2-3 Jahre fahren möchte?

So wie es aussieht, werde ich mich dann nach einem Specialized Big Hit umsehen.

Gruß,
Micha
 
Dabei seit
30. September 2009
Punkte Reaktionen
93
Ort
meistens in Freiburg
ich hab den thread jetzt nur kurz überflogen, aber dabei gelesen, dass du im herbst ne ausbildung beginnen wirst.
mein tipp wäre, einfach noch bis herbst warten und dann den ersten lohn noch auf dein budget draufzulegen. dann reichts vielleicht auch für das von dir fokusierte voltage fr30 :)
 
Dabei seit
6. Mai 2010
Punkte Reaktionen
0
Also der Erste wird da nicht reichen, eher die ersten 3-4 und dann kann ich auch gleich bisschen länger warten und zu begin der nächsten Saison mir ein Bike in der Preisklasse um die 2000€ holen, aber macht es überhaupt sinn sich als Anfänger ein neues Bike zu holen? Ich glaube ich würde mich wegen jedem Sturz und/oder Kratzer selber fertig machen :D. Daher war mein Plan, ein gebrauchtes Bike mit soliedem Rahmen kaufen, mit der Zeit einige Parts austauschen und dann in 2-3 Jahren entweder ein neues Bike kaufen oder nur einen neuen Rahmen, wenn ich genug neue/gute Parts an meinem Big Hit haben sollte.


Nun habe ich aber ein Problem. Ein Kumpel von mir (der hat mich erst auf die Idee mit dem DH/FR gebracht :D), hat mir nun geraten statt einem Big Bike lieber ein leichteres Bike mit bisschen weniger Federweg zu nehmen, damit man mehr gefühl für den Untergrund hat und so besser lernt einschätzen zu können, wo die Grenze von Mensch und Maschine ist :confused:.

Also:
leichterer Rahmen, damit sich meine Fahrtechnik besser enwickelt
oder
schwerer Rahmen, der mehr verzeiht

:wut:


Gruß
Micha


PS: Ist das Big hit wirklich soo schwer? Google war nicht mein Freund und wollte mir nicht helfen, oder ich habe falsch gefragt :lol:
 
Dabei seit
10. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Essen
Hi Micha,

also ein Big Hit gilt allgemein als recht stabil, deshalb kannst du bei dem Rahmen auch ruhig einen 06er nehmen.
Bei den restlichen Rahmen habe ich leider nicht den Überblick, welches Rad stabil oder langlebig ist.

Gruß Patrick
 
Dabei seit
11. April 2006
Punkte Reaktionen
304
Ort
Franken
Hast Du schon mal über ein Hardtail nachgedacht?
Ich bin bei einem Freerider für 750,-, der 4 oder 5 Jahre alt ist,
ziemlich skeptisch.
Wenn das Rad standesgemäß im Park bewegt wurde können
die Verschleißteile schon ziemlich in Mitleidenschaft gezogen sein (Buchsen, Lager, etc.)
Wenn Du da erst das reparieren oder ersetzen anfangen musst
kann das auch ganz schön teuer werden.

Ein Hardtail könnte z.B. so etwas sein:

z.B.http://bikemarkt.mtb-news.de/bikemarkt/showproduct.php/product/266327/cat/48
 
Dabei seit
6. Mai 2010
Punkte Reaktionen
0
Hey cdF600,

Danke für den Vorschlag, aber ein Fully sollte es schon sein.
Momentan habe ich zwei Big Hit I im Auge, das eines von 2008 mit Original Ausstattung und das andere aus dem Bikemarkt, dass mir Freeride1993 vorgeschlagen hat, aber leider antwortet der Verkäufer mir nicht :heul:.

Gruß
Micha
 
Dabei seit
11. April 2006
Punkte Reaktionen
304
Ort
Franken
Bei genau so einem Bike wäre ich vorsichtig.
Das würde ich nur nach eingehender Besichtigung kaufen.Wenn er den Rahmen und die Gabel neu lackiert hat hat das sicher auch seine Gründe.
Wahrscheinlich hat er das Bike standesgemäß im Park bewegt und es hat schon so einiges wegstecken müssen.
Die Bremsen halte ich nicht für standesgemäß für den Einsatzzweck. Aber bei dem Budget ist es halt auch schwierig.
 
Dabei seit
6. Mai 2010
Punkte Reaktionen
0
Hey cdF600,

Danke für deine Meinung und die stützt auch meine Entscheidung.

Es wird nun das Big Hit I von 2008 werden incl. Hin- und Rückreise mit der Bahn werde ich nun 760€ bezahlen. So habe ich auch den Vorteil mir das Bike persönlich anschauen zu können, eine Probefahrt zu machen und die Sicherheit das beim Transport nichts kaputt geht, wie es ja beim Versenden der Fall sein könnte. Desweiteren werde ich so auch einen Kaufvertrag für den Deal haben können, was einem auch bisschen sicherheit gibt.

EDIT:
Hat vieleicht noch einer par Tipps auf Lager, auf was ich beim anschauen des Bikes und der Probefahrt besonders achten sollte?

Gruß
Micha
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben