Kaufberatung: Giant Trance 1 oder Giant Trance Adanced Pro 2

Dabei seit
24. September 2013
Punkte Reaktionen
8
Ort
Bergheim-Kenten
Hallo liebe Bike-Gemeinde,

ich hoffe es geht euch, euren Familien und Freunden trotz der ganzen Situation gut.
Auch wenn es derzeit wesentlich wichtigere Dinge als ein neues Mountainbike gibt, so hilft es mir zumindest, mich ein wenig abzulenken.
Ich bin zwar schon länger hier angemeldet, war bislang allerdings eher stiller Mitleser.
Nun würde ich mich doch sehr über eure Einschätzung/Meinung freuen ?

Und schon einmal sorry, für den längeren Text. Aber vielleicht hilft dieser, meine Situation zu verdeutlichen.

Ein XC/Touren Fully soll her und ich hab mich einige Zeit lang eingelesen. Meine Ansprüche sind längere Ausfahrten, mehr Up- als Downhill und die Trails werden von der Schwierigkeit maximal S2, im Durchschnitt wohl eher weniger sein. Meine Fahrtechnik ist solide, aber nicht perfekt und womöglich ausbaufähig. Das Scott Spark und Specialized Epic Evo waren lange Zeit meine Favoriten, allerdings denke ich, dass diese Räder für mein Können auf manchen Trails zu wenig verzeihen bzw. eine bessere Fahrtechnik erfordern. Das SC Tallboy finde ich irgendwie schick und auch die Marke sympathisch (keine Ahnung warum?!) aber ich befürchte, dass ich da auf langen Ausfahrten und im Uphill womöglich nicht glücklich werde. Das aktuelle Trek TopFuel könnte auch sehr gut passen, allerdings sind die Preise wie beim SC doch über meinem Budget von ca. 3000€.
Da für meine Ansprüche und mein Budget wohl nur ein 2019er Modell in Frage kommt bin ich auf das Giant Trance gestoßen. Die Meinungen zu diesem Modell sind wenn ich das richtig gelesenen hab, wirklich positiv und ich denke von den Beschreibungen und vom Einsatzzweck könnte es passen. Nun zu meiner Frage:
2 Modelle hab ich gefunden (1xAluRahmen mit „besserer“ Ausstattung / 1xCarbonrahmen mit „schlechterer“ Ausstattung). Zu welchem würdet Ihr tendieren? Beim Gewicht zu beiden Rädern gibt es unterschiedliche Angaben, aber ich denke ich Summe wird es sich nicht viel geben und wohl ähnlich sein.

Alu-Variante: Giant Trance 29er 1

Rahmen: GIANT Trance 29" AluxX SL Aluminium, 115mm Maestro, Advanced Forged
Gabel: FOX Performance Elite 34 Float
Dämpfer: FOX Performance Elite Float DPS, 3-Pos Lever, Metric Trunnion
Felgen: GIANT TRX 1 Carbon Laufrad-System
Reifen: Maxxis Minion DHF / DHR II,
Nabe: GIANT DBL TWO by DT Swiss 360 StraightPull
Speichen: Sapim Laser TCS StraightPull 2.0~1.8 schwarz, 28/28 Speichen
Antrieb: SRAM GX Eagle X-ACTUATION Trigger, 1x12, MatchMaker X
Sattelstütze: GIANT Contact Switch S Remote, Vario-Stütze
Bremse:SRAM Guide R, 4-Kolben Hydraulik-Scheibenbremse, Centerline-Rotoren (180mm)

Carbon-Variante: Giant Trance Advanced Pro 2 29 (+ca.200€ zur Aluminium Variante)

Rahmen: Advanced-Grade Composite front and rear triangles
Federgabel: Fox 34 Rhythm, 130mm travel, GRIP Damper, Boost 15x110mm QR, tapered steerer
Dämpfer: Fox Float DPS Performance, trunnion mount
Schaltwerk: SRAM NX Eagle, 1x12
Reifen: Maxxis Minion DHF / DHR II,
Bremsen: SRAM Guide T 180mm Bremsen
Kurbelsatz: TruVativ Descendent 6k Eagle Dub, 30
Reifen: Maxxis Minion DHF / DHR II Bereifung
Felgen: Giant TRX 1 29 WheelSystem

Freue mich über eine Rückmeldung (wenn möglich mit Begründung) zu den beiden Varianten und falls wer eine „bessere“ Alternative hat, bin ich auch dafür offen ?

1000 Dank im Voraus und viele Grüße
Karsi
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.330
Ort
Allgäu
Servus,

ich persönlich würde zum Trance 29 1 greifen.

Das Fox Performance Elite Fahrwerk hat alles bis auf Kashimagedöns, also wirklich sehr hochwertig. Die Guide R würde ich der Level immer vorziehen, war mit meiner Guide auch immer zufrieden. Die GX hat mit 10-50 doch eine minimal größere Bandbreite, gerade mit einem 30 Kettenblatt finde ich das 10 Ritzel sinnvoll.
Ich selbst mag keine zu schweren Bike. Wenn ich die Wahl habe 200gr. am Laufradsatz zu sparen oder 300-400 am Rahmen, nehme ich den Laufradsatz, dort merke ich es eher als am Rahmen. Lieber also leichteren Laufradsatz.

Vom Gewicht liegen die Bikes ca. 400gr auseinander, das Alu jedoch mit leichterem Laufradsatz. Ich würde das Alu nehmen und die 200€ sparen.

Da dir Uphill wichtiger ist, mach den DHR II mit MaxxTerra nach vorne und hinten einen Rekon oder Forekaster in Dual. Dürfte schon mal 100-150gr bringen, deutlich leichter rollen und hat vorne noch genug Grip.
 
Dabei seit
24. September 2013
Punkte Reaktionen
8
Ort
Bergheim-Kenten
Servus Orby,
vielen Dank für deine Einschätzung. Das ist schon einmal wirklich hilfreich für mich.
Dachte eigentlich die Laufräder wären bei beiden Rädern identisch?! Hmm dann hab ich da wohl was überlesen oder falsche specs angeschaut ;-) Vielen Dank auch für den Tipp mit den Reifen. TOP!

Aber du denkst für mein Vorhaben, könnte das Rad passen und ordetnlich sein oder wäre das Spark beispielsweise bei dir nicht aus dem Rennen? Eine komplett andere Alterantive in der Preisklasse wird wohl (abgesehen von Canyon, Radon, Cube) wohl auch nicht drin sein oder?

Dank und Gruß
Karsten
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.330
Ort
Allgäu
Beim Alu ist ein Carbonlaufradsatz drin.

Ich denke mit dem Trance kannst nicht viel falsch machen. Die Geo wird dir auch wenn es etwas mehr rumpelt Sicherheit verleihen ohne zu extrem zu sein. Obwohl es nur Nuancen sind, finde ich die vom Trance etwas "lustiger und verspielter" als vom Scott.

Bei Canyon gibt es das theoretisch nichts, das Neuron finde ich persönlich sehr konservativ.
Bei Radon wäre das Skeen Trail theoretisch ähnlich, bei Cube das Stereo 120.

Wenn das Trance zu einem fairen Preis bekommen kannst, würde ich das Trance nehmen. Finde das Gesamtpaket vom Trance 1 sehr stimmig.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.206
Ort
Heidelberg
Sehe ich auch so.

Giant baut sehr sehr gute Alurahmen und die Ausstattung des 1 ist deutlich besser. Gibt also keinen Grund für einen Carbonrahmen.
 
Dabei seit
24. September 2013
Punkte Reaktionen
8
Ort
Bergheim-Kenten
1000 Dank für eure Antworten. Das hilft mir. Beim Carbonrahmen ist wohl auch ein Carbonlaufradsatz drin, leider wurde es in den Specs nicht angezeigt und deshalb oben nicht aufgeführt. Ob der Preis nun sehr gut oder fair ist kann ich nicht wirklich beurteilen...da ich allerdings zwischen zwei Größen hänge (M&L) und eher zum Größeren tendiere wäre der Preis für die Aluvariante bei 2764€ (inkl. Pedale -Acros A-Flat MD -> sind die ok?!) und die Carbon-Variante läge bei 2949€.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.206
Ort
Heidelberg
Dabei seit
24. September 2013
Punkte Reaktionen
8
Ort
Bergheim-Kenten
1,78m / Schritthöhe 84cm / Armspannweite ist 1,79 und da spricht man wohl von positivem Affenindex ;-)
Hatte vor einigen Monaten mal das Specialzed Epic Evo und BMC Agonist in beiden Größen probiert und da lag mir L auf jeden Fall besser. Weiß natürlich nicht, ob man die jetzt unbedingt mit der Geo vom Giant vergleichen kann.
Wenn ich das richtig verstanden hab, dann läuft L einfach etwas ruhiger geradeaus (sowohl hoch wie runter und gibt mehr Sicherheit), das Vorderrad steigt wohl später, was im Uphill dann angenehmer und einfacher für mich zu fahren ist. Da meine Abfahrten nicht so super krass technisch werden, werde ich die bessere Wendigkeit des M wohl hoffentlich dann nicht so sehr vermissen...
 
Dabei seit
24. September 2013
Punkte Reaktionen
8
Ort
Bergheim-Kenten
Oder gibt es Einwände die eher für M sprechen würden?

Zudem ist gerade noch eine andere Option reingeflattert:
Trek Top Fuel 9.7 für knapp 3150€....irgendwie macht es die ganze Sache nicht einfacher...
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte Reaktionen
1.426
Mit der richtigen Rahmengröße steht oder fällt ein Fahrrad. Bei 1,78m echt schwierig ohne Probefahrt
 
Dabei seit
24. September 2013
Punkte Reaktionen
8
Ort
Bergheim-Kenten
@schoeppi Danke für deine "Ansage"...je mehr man liest desto mehr verunsichert ist man...da sind so klare Aussagen wirklich hilfreich ;-)
@Homer4 Ja, das stimmt wohl....momentan natürlich nicht möglich :-( wie gesagt, tendiere zur Größe L, versuche mir nur gerade klar zu machen, mit welchen Nachteilen ich mich dann "anfreunden" müsste, da ja beide Größen ein Kompromiss sind ein zu kleines Rad aber glaub ich mehr Nachteile hätte...aber das ist eben nur gerade ein Gefühl von mir... Noch einmal 1000 Dank für die zahlreichen, schnellen und für mich bislang hilfreichen Antworten...
 
Dabei seit
21. November 2019
Punkte Reaktionen
32
Ich würde auch gerade dann wenn dir die Bergaufperformance wichtiger ist eher zur großen Größe raten, ist aber auch aus dem Bauch heraus...Probieren wäre in dem Fall woll echt am besten. Ich weiß in der aktuellen schwierigen Zeit nicht möglich...
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.330
Ort
Allgäu
1,78m / Schritthöhe 84cm / Armspannweite ist 1,79 und da spricht man wohl von positivem Affenindex ;-)
Hatte vor einigen Monaten mal das Specialzed Epic Evo und BMC Agonist in beiden Größen probiert und da lag mir L auf jeden Fall besser. Weiß natürlich nicht, ob man die jetzt unbedingt mit der Geo vom Giant vergleichen kann.
Wenn ich das richtig verstanden hab, dann läuft L einfach etwas ruhiger geradeaus (sowohl hoch wie runter und gibt mehr Sicherheit), das Vorderrad steigt wohl später, was im Uphill dann angenehmer und einfacher für mich zu fahren ist. Da meine Abfahrten nicht so super krass technisch werden, werde ich die bessere Wendigkeit des M wohl hoffentlich dann nicht so sehr vermissen...

Du bist L, brauchst nicht mal ansatzweise über M nachdenken. Gibt keine Nachteile wenn das L nimmst, nur Nachteile wenn das M nimmst.
Das Giant baut nicht riesig, aktuelle Modelle die rauskommen sind in L meist sogar länger. Ich würde mit 8cm mehr zum XL greifen.
Auch die 150mm Dropper sollte sich genau ausgehen mit deiner SL von 84cm.
 
Dabei seit
9. Juli 2003
Punkte Reaktionen
147
Ort
Witten
Ich habe mir letztes Jahr das 29 alu Trance in l zugelegt und bin sehr zufrieden. Meine Masse, vielleicht hilft es: 183 und 83 Schrittweite.
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.206
Ort
Heidelberg
Dem kann ich nur zustimmen (hab das Trance 2 aus 2019). Allerdings bin ich von der Lackqualität ein wenig enttäuscht. Gefühlt jeder Steinschlag lässt lack bis aufs weiße abplatzen. Hatte vorher ein Spezi und da hatte ich sowas in der Form nie.....

Wir haben unsere Bikes eh immer abgeklebt, deshalb haben wir das an unseren Giants so nie festgestellt.
 
Dabei seit
24. September 2013
Punkte Reaktionen
8
Ort
Bergheim-Kenten
Moin! Ah ok, danke für die Info! Gibts da eine Empfehlung von einer bestimmten Schutzfolie die auch ein Laie sauber und problemlos verkleben kann? Oder sieht es danach schlimmer (Blasen/Hubbel etc) aus als ohne mit ein paar etwaigen Steinschlägen?
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.330
Ort
Allgäu
Moin! Ah ok, danke für die Info! Gibts da eine Empfehlung von einer bestimmten Schutzfolie die auch ein Laie sauber und problemlos verkleben kann? Oder sieht es danach schlimmer (Blasen/Hubbel etc) aus als ohne mit ein paar etwaigen Steinschlägen?

Bereits zugeschnitten in matt und glänzend, gibt es auch noch mit mehr Teilen zugeschnitten

Meterware

Hier einige Beiträge dazu, die letzten Seiten sind die neuesten Beiträge

Ob es nachher Blasen etc hat, hängt von deiner Geduld ab :D
 
Dabei seit
24. September 2013
Punkte Reaktionen
8
Ort
Bergheim-Kenten
Oh ok, vielen Dank! Ui, wusste gar nicht dass eine "einfache" Folie so hochpreisig sein kann...aber dafür ist es ja auch passend fürs Rad zugeschnitten, klingt vernünftig.
Ok, das mit der Geduld ist so eine Sache...vielleicht akquiriere ich dafür auch meine bessere Hälfte, die hat Ihre Geduld nämlich deutlich besser im Griff ;-)
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
6.330
Ort
Allgäu
Mal ne Frage (hab auch so ein Set); Wozu ist die Folie oben auf dem Oberrohr? Also wovor soll die Schützen?

Ich versuch es mal zu beantworten.
An einem alten Bike mit matten Lack hatte ich keine Folie und hab mich dann gewundert wieso es vereinzelt Macken hatte am Oberrohr. Ich tippe auf die Reißverschlüsse der Hosen, Hosentaschen etc.. Ob nun kurz beim Stehen, man dreht sich etc., oder bergab wenn auf dem Bike arbeitetest.
 
Oben