Kaufberatung Gravel-Bike unter 1500 Euro

Dabei seit
13. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
5
Hallo 😁
Vor ner Weile hab ich im Forum Rat bei der Wahl meines nĂ€chsten Fahrrads gesucht und mich fĂŒr das Radon Cragger 7.0 entschieden. Allerdings muss ich darauf noch ne Weile warten, und durch die Wartezeit bin ich dann doch ins GrĂŒbeln gekommen, ob die Wahl die richtige ist 🙄
Ich war damals davon ausgegangen, hĂ€ufig in den Harz zu fahren, und mich immer weiter an zunehmend schwereren Trails zu versuchen. Jetzt hat sich ein Freund, mit dem ich eigentlich in den Harz wollte, ein Gravel-Bike zugelegt, und ich frage mich, ob ich dann Spaß hĂ€tte, mit ihm Touren zu fahren.
Das Problem ist halt, das man von meinem Wohnort aus immer mindestens eine Stunde fahren muss, bis man wirklich ein MTB braucht- hier in der Umgebung gibts quasi nur Straße und Schotter. Das Cragger hatte ich in dem Plan bestellt, dann zukĂŒnftig vielleicht woanders zu wohnen. Jetzt ĂŒberlege ich, ob ein Gravelbike nicht sinnvoller wĂ€re, weil ich damit auch direkt vor der TĂŒr vernĂŒnftig fahren kann. Und wenn ich dann wirklich irgendwann woanders wohn, muss ich halt der n+1 Regel folgen.

Leider habe ich im Bereich Gravel keine wirkliche Ahnung. Gibt es zurzeit verfĂŒgbare Modelle mit guter P/L?

Ich bin ca 188cm groß, SL 89cm. Einsatz vorwiegend auf der Straße, aber dann zu Touren auch mal durch den Wald mit eventuell ganz leichten Trails. Auf jeden Fall will ich auch mal Bikepacking in Angriff nehmen.
Budget liegt so um 1300, maximal 1500.

Ich bin nicht sicher, ob hier der richtige Ort fĂŒr die Frage ist, aber ich hoffe einfach, schnell ne Idee zu bekommen. Sonst steh ich zum Ende das ganze Jahr ohne Fahrrad da😅

Vielen Dank schon mal!
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
101
Ort
ohne hills
Falls Du grundsĂ€tzlich fragst: Hier gibt es jede Menge Stoff ĂŒber Billig-Gravels. Such' mal nach: "Cube Nuroad", "Sonder Camino", Planet-X London Road",.... Falls Du garnicht so genau wissen willst, was Du kaufst, sondern einfach nur jetzt was Lieferbares in halbwegs geeigneter GrĂ¶ĂŸe zu Deinem Preis willst: Genau das macht jeder Offline-Store wĂ€hrend der GeschĂ€ftszeit. ;)
 
Dabei seit
13. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
5
Ich dachte, es gibt halt ne spezielle Empfehlung in dem Preisbereich. Beim MTB sind es halt so 2-3 Modelle, die eigentlich immer kommen. Und die LĂ€den hier sind eher so medium ausgestattet, finde ich

Ich weiß halt nicht so genau, worauf ich achten sollte. Das ist ein wenig das Problem. Beim MTB hatte ich mich ne ganze Weile eingelesen, und dann wusste ich halt, worauf es ankommt, und konne die Ausstattung etc selbst ganz gut vergleichen. Wenn ich mich jetzt aber fĂŒr Gravel genau so einlesen will, krieg ich vermutlich im Winter nen Rad 😅
 
Dabei seit
21. April 2015
Punkte Reaktionen
1.344
krieg ich vermutlich im Winter nen Rad 😅
Das kann ohnehin der Fall sein, weil der Notstand ausgebrochen ist.
Ich wĂŒrde daher eher suchen was es noch in Deiner GrĂ¶ĂŸe gibt.

Hier z.B. 7 Bikes mit Rahmenhöhe 56 oder 58 in ganz Deutschland.

Die Ausstattung ist in der Preisklasse manchmal nicht so toll, vor allem bei dem Specialized.
 
Zuletzt bearbeitet:

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
101
Ort
ohne hills
Beim MTB hatte ich mich ne ganze Weile eingelesen, und dann wusste ich halt, worauf es ankommt, und konne die Ausstattung etc selbst ganz gut vergleichen. Wenn ich mich jetzt aber fĂŒr Gravel genau so einlesen will, krieg ich vermutlich im Winter nen Rad 😅
Viele Hersteller haben fĂŒr 2021 darauf verzichtet, GravelrĂ€der mit Shimano GRX auf den Markt zu bringen (vergriffen). Wenn Du was Neues kaufen willst, bekommst Du wahrscheinlich nur* was mit SRAM und fĂŒr 1500 Euro wird es auf die Apex hinauslaufen.

Egal was Du Dir kaufst, das aller, aller, aller Wichtigste ist, dass Du so richtig gut in den Rahmen passt! Die MĂ€rchen vom Vorbau-/SattelstĂŒtzen-Wechsel werden nicht wahrer, je öfter sie erzĂ€hlt werden. Du kannst/wirst/sollst mit anderen Vorbauten/Lenkern/SattelstĂŒtzen herumspielen, aber nur in geringem Maß von der Norm abweichen, sonst fĂ€hrt das Teil nicht mehr richtig.

Die zweitwichtigste Geschichte ist, ob Du hydraulische Bremsen willst und die drittwichtigste, ob Du einfaches Kettenblatt oder zweifaches willst. Das sind die Sachen, die spÀter teuer/aufwendig upzugraden sind. Alle anderen Teile sind bei einem 1500 Euro Rad sowieso immer aus der untersten Schublade. Aber das macht nichts.

* Ich denke, es ist nichts Schlechtes an den Sachen von Sram, lass Dich nicht davon abgeschrecken und konzentriere Dich bei der Auswahl auf einen guten/schönen Rahmen. Aber greif' blos nicht einfach zu irgendeinem Bike, nur weil es das einzig VerfĂŒgbare mit Shimano-Kram ist.
 
Dabei seit
5. Januar 2002
Punkte Reaktionen
1.829
Egal was Du Dir kaufst, das aller, aller, aller Wichtigste ist, dass Du so richtig gut in den Rahmen passt! Die MĂ€rchen vom Vorbau-/SattelstĂŒtzen-Wechsel werden nicht wahrer, je öfter sie erzĂ€hlt werden. Du kannst/wirst/sollst mit anderen Vorbauten/Lenkern/SattelstĂŒtzen herumspielen, aber nur in geringem Maß von der Norm abweichen, sonst fĂ€hrt das Teil nicht mehr richtig.

Mach ihn mal nicht verrĂŒckt :). Das Rad muss natĂŒrlich einigermaßen passen. Vie zu klein ist blöd, viel zu groß ist blöd. tpr_16 hat offenbar bisher wenig Erfahrung mit FahrrĂ€dern und keine mit Gravel-Bikes, ihm bleibt nichts anderes ĂŒbrig, als einfach etwas in der GrĂ¶ĂŸenempfehlung des Herstellers zu kaufen, was vorrĂ€tig ist und ihm gefĂ€llt. Wenn man nie wirklich Rennrad gefahren ist, muss man sich sowieso an die Körperhaltung gewöhnen, da machen 2 cm mehr oder weniger Vorbau keinen Unterschied. Meine Erfahrung ist, dass man sich an fast alles gewöhnen muss und kann.

Vielleicht wĂ€re ja auch das Riverside Touring 920 etwas? Hat dicke große Reifen, zwar schwer, aber vermutlich leichter, als das Cragger.

Ich halte die Entscheigung Gravel fĂŒr absolut richtig fĂŒr dein aktuelles Einsatzgebiet. Ein MTB kannst du immer noch kaufen.
 

0_o

Dabei seit
1. Januar 2021
Punkte Reaktionen
103
Zur Inspiration, alle RĂ€der sind in der Pi*Daumen benötigten GrĂ¶ĂŸe lieferbar (nein, ich krieg kein Geld von denen):







In meiner Wahrnehmung bietet Shimano Tiagra das beste Angebot, gut und gĂŒnstig. Aber auch Sora funktioniert zuverlĂ€ssig, ist aber schwerer. DafĂŒr sind die Ersatzteile meist spottbillig. Beim Austausch von Ersatzteilen kann man sich auch sukzessive die Gruppen "hocharbeiten".
Shimano punktet tendenziell mit hoher, verlÀsslicher FertigungsqualitÀt und einem angemessenen Preis-LeistungsverhÀltnis, "you get what you pay for".
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
101
Ort
ohne hills
@O_o: Geile Links! :daumen:Fahrrad-XXL hat hier gute Fotos (Skalierung/Perspektive) gemacht. Wenn man zwischen dem Cube Cross Race Pro - 2021 und dem Giant Contend AR 2 - 2021 hin- und herwechselt, kann man mal schön erkennen, was typische Geometrieunterschiede zwischen einem Cyclo-Cross-Rad (Cube Cross Race) und einem Gravelrad (Giant Contend AR 2) ausmachen. ;) Meine Meinung: Orbea und Cube Cross Race sind echt lecker und toll ausgestattet - Soll ich @tpr_16 eins wegschnappen? :lol:
 

0_o

Dabei seit
1. Januar 2021
Punkte Reaktionen
103
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
5
Danke erstmal fĂŒr die Antworten!
Die zweitwichtigste Geschichte ist, ob Du hydraulische Bremsen willst und die drittwichtigste, ob Du einfaches Kettenblatt oder zweifaches willst. Das sind die Sachen, die spÀter teuer/aufwendig upzugraden sind. Alle anderen Teile sind bei einem 1500 Euro Rad sowieso immer aus der untersten Schublade. Aber das macht nichts.
Mir wĂ€re es auf jeden Fall wichtig, alle aktuellen Standards zu haben, um dann spĂ€ter bei Bedarf aufrĂŒsten zu können, und damit ich damit auch ne Weile fahren kann. Weiß aber nicht, ob das im Rennradbereich auch so akut ist wie bei MTBs.
Hydraulische Bremsen wÀren sehr schön. Einfaches Blatt reizt mich an sich mehr, sieht schöner aus und pflegt sich wohl einfacher. Wie verhÀlt sich das hier mit der Bandbreite? Gibt es da nennenswerte Nachteile?
 
Dabei seit
13. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
5
Vielleicht wĂ€re ja auch das Riverside Touring 920 etwas? Hat dicke große Reifen, zwar schwer, aber vermutlich leichter, als das Cragger.
Dazu habe ich grad zufÀllig nen Testbericht gesehen. Das Konzept ist auf jeden Fall interessant. Mich stört aber der Nabendynamo. Ich will das Rad am liebsten so simpel wie möglich
Ich halte die Entscheigung Gravel fĂŒr absolut richtig fĂŒr dein aktuelles Einsatzgebiet. Ein MTB kannst du immer noch kaufen.
Zu dem Schluss bin ich inzwischen auch gekommen 😀
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
101
Ort
ohne hills
Einfaches Blatt reizt mich an sich mehr, sieht schöner aus und pflegt sich wohl einfacher. Wie verhÀlt sich das hier mit der Bandbreite? Gibt es da nennenswerte Nachteile?
Wenn Du von einfach auf zweifach vorne wechseln willst brauchst Du: anderes Schaltwerk, andere Kassette, andere Kurbel, ggf. Umwerfer und ein anderer linker STI ist meist auch notwendig. Wenn Du von 2-fach auf 1-fach wechseln willst, brauchst Du eine neue Kurbel, ein neues Schaltwerk, eine neue Kassette.
Folglich: Entscheide Dich jetzt und lass' es so! Alles andere wĂ€re eine miese/fiese Empfehlung fĂŒr jemanden, der weder bastel-wĂŒtig ist, noch Bock auf Geld verbrennen hat.
 
Dabei seit
13. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
5
Die Links sehen sehr gut aus. Jetzt habe ich doch mehr Auswahl als gedacht, und man sollte wohl möglichst schnell sein😅 Gibt es da etwas,was man ohne Überlegung kaufen kann? Lieber wĂ€re mir glaube ich einn Rad, das tendenziell mehr zum MTB hin geht.
Und wie verhĂ€lt es sich mit der GrĂ¶ĂŸe? Das Orbea gefĂ€llt mir zum Beispiel auf den ersten Blick gut, aber da bin ich genau an der Grenze bei L- nimmt man dann lieber den grĂ¶ĂŸeren Rahmen?

Hab an anderer Stelle noch das Stevens Gavere empfohlen bekommen. Gibt es dazu Meinungen? Gavere - Stevens Bikes 2021 Da wÀre dann die Frage, wo man eins bekommt...
 
Dabei seit
13. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
5
Wenn Du zwischen einfach und zweifach vorne wechseln willst brauchst Du: anderes Schaltwerk, andere Kassette, andere Kurbel, ggf. Umwerfer und ein anderer linker STI wĂ€re auch schön. Folglich: Entscheide Dich jetzt und lass' es so! Alles andere wĂ€re eine miese/fiese Empfehlung fĂŒr jemanden, der weder bastel-wĂŒtig ist, noch Bock auf Geld verbrennen hat.
Davon war ich schon ausgegangen. Das ist jetzt aber fĂŒr mich nicht das entscheidende Kriterium, ich kann sicher auch gut mit zwei BlĂ€ttern leben
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
101
Ort
ohne hills
Hab grad außerdem gesehen, dass die meisten RĂ€der 28 Zoll haben. Ist das Standard, oder gibts auch 29 Zoll?
28 Zoll und 29 Zoll benutzen diesselben Felgen. Der Unterschied liegt nur in der Reifenbreite. Du kannst in die Rahmen selten >=50mm breite Reifen reinbekommen, die aus einem 28" Rad ein 29"-Rad machen - ist aber auch schnuppe!
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
101
Ort
ohne hills
Mach Dir bitte, bitte um die LaufrÀder keine Gedanken! Ich war ehrlich mit den PrioritÀten: Am wichtigsten ist der Rahmen und die Geo, am zweitwichtigsten die hydraulischen Bremsen, am drittwichtigsten die Kurbel und der Rest darf wirklich keine Rolle spielen!
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
101
Ort
ohne hills
Du musst Dich erstmal entscheiden, ob Du eher ein CX-Rahmen (Cube Cross Race) oder eher tiefer im Rahmen sitzen möchtest und welche GrĂ¶ĂŸe es damit sein muss!
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
101
Ort
ohne hills
Achja, wenn Du es nicht schnell packst, Dich fĂŒr einen passenden Rahmen zu entscheiden (Wie sollst Du das auch machen?), empfehle ich Dir: Schnapp Dir einfach das Cube Corss Race mit Shimano R7000 105er Gruppe fĂŒr 1500 Euro nach KörpergrĂ¶ĂŸenempfehlung von Cube und fahr das. In Zeiten der Fahrradknappheit kriegst Du fĂŒr ein schönes kratzerfreies Gravel mit 105er hydraulischer Gruppe womöglich fast den Neupreis bei ebay im August.
Mit mechanischen Bremsen oder einer billig-klingenden Komponentengruppe kriegst Du nichts.
 
Dabei seit
13. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
5
Ich habe gerade noch das Nukeproof Digger Comp Nukeproof Digger – Nukeproof Bikes fĂŒr 1849 entdeckt (Ärgerliche Sache mitm Brexit...). Das liegt zwar außerhalb des Rahmens, wĂ€re aber an sich schon möglich. Lohnt sich denn der Aufpreis?
Fand Nukeproof als Marke schon beim MTB cool, und an sich ist es etwas nÀher am MTB- also ja genau das, was ich suche....

Und das wÀre sogar in einer Woche da. Ich brÀuchte wohl ne XL?
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
101
Ort
ohne hills
[...] Nukeproof Digger Comp Nukeproof Digger – Nukeproof Bikes fĂŒr 1849[...]

Und das wÀre sogar in einer Woche da. Ich brÀuchte wohl ne XL?
Das Rad sieht vernĂŒnftig aus! (Wenn man 1x11 will und wenn man mit breiten 27,5" Schlappen starten will.) Den populĂ€ren zweiten Laufradsatz in 22-622 mit beispielsweise 32-622 Conti GP5000TL Rennradreifen oder Conti Terra Speed kaufst Du Dir dann eben spĂ€ter. Normalerweise lĂ€uft es anders herum. Kannst Du herausfinden, welche Reifenbreite bei 622 (aka 700C-)Felgen in den Rahmen geht? Bis 42-622 passen mit 28" LaufrĂ€dern in den Rahmen lt. Hersteller.
Und das wÀre sogar in einer Woche da. Ich brÀuchte wohl ne XL?
Du hast oben angegen, Du hĂ€ttest eine SchrittlĂ€nge von 89cm und GesamtlĂ€nge von 188cm, right? Also liegst Du bei den Herstellerempfehlungen genau zwischen Large und X-Large fĂŒr das Nukeproof Digger.

Mir ist die Antwort zu riskant. Ich will mich tatsĂ€chlich nicht verantwortlich dafĂŒr fĂŒhlen, wenn Du eines Tages denkst: "Ach hĂ€tte ich doch blos...."
Ich kann Dir nur aus eigener Erfahrung berichten, dass ich mit SchrittlĂ€nge 86cm und GesamtlĂ€nge 178cm auch fast immer genau zwischen Medium und Large RahmengrĂ¶ĂŸe liege. Ich vermute inzwischen, dass fĂŒr mich meistens eher die kleine GrĂ¶ĂŸe besser wĂ€re (aber das hĂ€ngt vom Modell ab). Bei mir ist speziell, dass ich im VehĂ€ltnis zur GesamtlĂ€nge eher eine lange SchrittlĂ€nge habe (sieht man mir leider nicht an). Ich weis schlicht nicht, wie das bei Dir ist. FĂŒr Dich kann es genauso sein, kann aber genuso gut anderherum besser sein. o_O
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
5
Kannst Du herausfinden, welche Reifenbreite bei 622 (aka 700C-)Felgen in den Rahmen geht?
Bei 28 Zoll gehen wohl 2 Zoll, zumindest beim VorgÀnger (falls ich das richtig interpretiere) 42 c sthet auf der Seite
Du hast oben angegen, Du hĂ€ttest eine SchrittlĂ€nge von 89cm und GesamtlĂ€nge von 188cm, right? Also liegst Du bei den Herstellerempfehlungen genau zwischen Large und X-Large fĂŒr das Nukeproof Digger
Hab grad nochmal gemeseen. Scheint so 187 und 87 cm zu sein
Mir ist die Antwort zu riskant. Ich will mich tatsĂ€chlich nicht verantwortlich dafĂŒr fĂŒhlen, wenn Du eines Tages denkst: "Ach hĂ€tte ich doch blos...."
Ich kann Dir nur aus eigener Erfahrung berichten, dass ich mit SchrittlĂ€nge 86cm und GesamtlĂ€nge 178cm auch fast immer genau zwischen Medium und Large RahmengrĂ¶ĂŸe liege. Ich vermute inzwischen, dass fĂŒr mich meistens eher die kleine GrĂ¶ĂŸe besser wĂ€re (aber das hĂ€ngt vom Modell ab). Bei mir ist speziell, dass ich im VehĂ€ltnis zur GesamtlĂ€nge eher eine lange SchrittlĂ€nge habe (sieht man mir leider nicht an). Ich weis schlicht nicht, wie das bei Dir ist. FĂŒr Dich kann es genauso sein, kann aber genuso gut anderherum besser sein. o_O
Vorher hatte ich ein Cubr Cross pro, da war ich im Laden. Hatte zum Ende das kleinere genommen und war damit zufrieden. Also wohl eher L?
 

2RadBanause

Uphill-Fahrer
Dabei seit
29. Mai 2009
Punkte Reaktionen
101
Ort
ohne hills
Hab grad nochmal gemeseen. Scheint so 187 und 87 cm zu sein
Vorher hatte ich ein Cubr Cross pro, da war ich im Laden. Hatte zum Ende das kleinere genommen und war damit zufrieden. Also wohl eher L?
Klingt danach, das "wohl eher L" besser wĂ€re, wenn Du Dich bisher auf der Kleineren von zwei in Frage kommenden GrĂ¶ĂŸenvarianten desselben Modells wohler gefĂŒhlt hast.
 
Dabei seit
13. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
5
Gibt es denn noch andere Meiningen zur GrĂ¶ĂŸe? Bin grad kurz vorm bestellen, aber noch unsicher. Hab zum Beispiel an anderer Stelle gesehen, dass man eher das grĂ¶ĂŸere nehmen sollte fĂŒr lange Strecken. Und beim MTB war auch eher die Meinung hier im Forum, das grĂ¶ĂŸere zu nehmen. Bin mir halt absolut unsicher 😅
 
Oben