Kaufberatung Gravelbike (+ Komponenten, Anbauteile, Ausrüstung)

Apa

Dabei seit
13. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
5
Meins ist auch endlich angekommen und ich bin vollends begeistert. Qualität, Haptik, Gewicht, Geo sind perfekt in meinen Augen.
Habe bei 1,81m mit ca 87cm Schrittlänge (auch Langbeiner) und L genommen. Hat zum ersten Mal alles auf Anhieb gepasst und fühle mich direkt wohl auf dem Bike.
Einzig die Schaltung einzustellen macht mir graue Haare momentan. Bin da scheinbar einfach zu unbegabt. Habe aber gestern nochmal gute Tips von nem Kollegen bekommen und es halbwegs hinbekommen.
Am WE mal auf tubeless umrüsten und weiter die Schaltung einstellen. :-D
Das einstellen der Schaltung fiel mir auch schwer, obwohl ich bei der gx nie Probleme hatte...
Das Video hilft ganz gut:
Bei mir lag es an zu wenig Spannung auf der Schaltung, jetzt funktioniert sie super...
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
17
Das einstellen der Schaltung fiel mir auch schwer, obwohl ich bei der gx nie Probleme hatte...
Das Video hilft ganz gut:
Bei mir lag es an zu wenig Spannung auf der Schaltung, jetzt funktioniert sie super...
Ja, letztlich bei mir auch. Das Video hatte ich auch geschaut, aber hab mich trotzdem zu blöd angestellt.
Hatte dann auch hier mal nachgefragt und mittlerweile mir selbst beantwortet:
https://www.mtb-news.de/forum/t/einfache-anleitung-fuer-einstellung-sram-force1-1x11s.875907/

Die Zugspannung auf die beschriebene Art direkt als 2. Schritt einzustellen hat mir geholfen.
 
Dabei seit
16. September 2012
Punkte für Reaktionen
0
Hallo, ich hab ne kurze Frage und weiß nicht so recht wohin.
Ich hab mir nun auch ein gebrauchtes Gravelbike geholt, nun hab ich den Spacer am Vorbau gedreht, kommt minimal höher.
Da ist mit aufgefallen das zwischen Gabel und Rahmen viel Dreck ist was ich nun sauber machen und auch gleich neu schmieren will.
Dafür möchte ich gern den Lenker komplett abmachen damit der nicht rumbaumelt, ich habe "Verbinder" für die hydraulische Bremse vorn am Lenker.
Und nun die Frage, kann man diese einfach so abschrauben oder läuft dann die Flüssigkeit raus ?
Ich hatte sowas vorher noch nicht und bin auch nicht soweit in der Materie drin.

Grüße
Marius
 
Dabei seit
12. September 2003
Punkte für Reaktionen
107
Standort
Langen
Das sind die OEM Verbinder um die Montage von innen verlegten Zügen am Band zu erleichtern. Wenn du das Bike jeden Tag brauchst, besorg dir vorher Ersatzpins, -olive und ein Entlüftungskit. Im besten Fall schraubst du alles wieder zusammen, es ist dicht und keine Luft im System. Wenn doch, entlüften, easy bei Shimano.
 
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
278
Standort
Frankfurt am Main
Auch wenn das Rumgebaumel bissl nervt, würde ich die Leitungen nicht trennen und den Lenker dann halt mit Kabelbindern, Klettbindern, etwas Schnur oder was auch immer am Rahmen festmachen. So mach ich das jedenfalls.
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
3.691
Standort
Bietigheim-Bissingen
Auch wenn das Rumgebaumel bissl nervt, würde ich die Leitungen nicht trennen und den Lenker dann halt mit Kabelbindern, Klettbindern, etwas Schnur oder was auch immer am Rahmen festmachen. So mach ich das jedenfalls.
Ich würde auch lieber mit dem umherbaumelnden Lenker arbeiten als danach das ganze System entlüften zu müssen.
 
Dabei seit
16. September 2012
Punkte für Reaktionen
0
Gut dann lass ich das lieber so und versuche alles so gut wie möglich sauber zu machen und neu zu schmieren.

Und im Winter kann ich dann mal alles zerlegen, reinigen und neu schmieren.

Ich Danke euch erstmal.

Grüße
Marius
 
Dabei seit
23. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
0
Hey Leute,
nachdem ich das Votec nochmal in M probegefahren bin, hab ich mich entschlossen bei S zu bleiben. Das Rad mit dem Lackschaden ist zurück gegangen und das neue (mit kleinerem Lackschaden, höhö) ist angekommen und möchte jetzt zusammengebaut werden.
Hierzu eine Frage: Sattelstütze und Pedalgewinde wollen soweit ich weiß mit Montagepaste geschmiert werden. Wie sieht es mit den Steckachsen aus, sollten da die Gewinde oder gar die Achsen selbst geschmiert werden und wenn, womit?

Grüße.
 
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
278
Standort
Frankfurt am Main
Ich tu ein ganz klein wenig Fett drauf, auch auf´s Gewinde, welches ist da nicht so wichtig. So das nur ein ganz ganz dünner Film drauf ist. Weniger ist besser, damit das Fett keinen Dreck bindet, denn zu viel Dreck schadet hier mehr als zu wenig Fett. Man kann es aber auch weglassen, das Rad dreht sich ja am Nabenlager, nicht auf der Achse.
 
Dabei seit
23. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
0
Alles klar, danke. Dann werde ich auf jeden Fall das Gewinde fetten. Ich konnte das neue Rad leider noch nicht austesten, aber beim Hinterrad anheben und durchschalten, ist mir aufgefallen, dass es unangenehm rattert und die Gänge manchmal nicht richtig reingehen (siehe hier: https://www.dropbox.com/s/qdtytvppr9568hp/MOV_0515.mp4?dl=0).

Jetzt frage ich mich, ob das wirklich nur an der Einstellung der Schaltung liegt. Ich habe nämlich ein bisserl das Gefühl, dass der Schaltarm etwas schief ist und nicht parallel zu den Ritzeln verläuft (sie Bild unten). Kann man das einstellen oder ist da evtl. etwas verbogen?

Wenn das ne Einstellungssache ist, dann werde ich das schon hinbekommen. Genug Videos gibt es ja. Aber bevor ich dran herumschraube, wollte ich mal Eure Meinung hören/lesen.

Ich hab ehrlich gesagt keine Lust das Rad wieder zurück schicken zu müssen.
IMG_1651_.JPG
 

Anhänge

Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
17
Alles klar, danke. Dann werde ich auf jeden Fall das Gewinde fetten. Ich konnte das neue Rad leider noch nicht austesten, aber beim Hinterrad anheben und durchschalten, ist mir aufgefallen, dass es unangenehm rattert und die Gänge manchmal nicht richtig reingehen (siehe hier: https://www.dropbox.com/s/qdtytvppr9568hp/MOV_0515.mp4?dl=0).

Jetzt frage ich mich, ob das wirklich nur an der Einstellung der Schaltung liegt. Ich habe nämlich ein bisserl das Gefühl, dass der Schaltarm etwas schief ist und nicht parallel zu den Ritzeln verläuft (sie Bild unten). Kann man das einstellen oder ist da evtl. etwas verbogen?

Wenn das ne Einstellungssache ist, dann werde ich das schon hinbekommen. Genug Videos gibt es ja. Aber bevor ich dran herumschraube, wollte ich mal Eure Meinung hören/lesen.

Ich hab ehrlich gesagt keine Lust das Rad wieder zurück schicken zu müssen. Anhang anzeigen 764655
Ich habe auch noch extreme Probleme beim Einstellen der Schaltung. Mittlerweile habe ich die Freigabe vom Versender es in der Werkstatt richten zu lassen. Irgendwas stimmt da grundsätzlich nicht. Tippe auf etwas rund ums Schaltauge (Gewinde, Ausfallende, Aufnahme des Schaltauges, ...). Mal sehen was rauskommt.
Mindestens wird auch bei dir die Schaltung ab Lager kacke eingestellt sein. Hinzu kommt, dass die SRAM 1x11 sehr penibel ist im Vergleich zu meiner vorigen XT.
Versuch erstmal die Grundeinstellung wie hier beschrieben:

Wenn das nichts bringt, bastel nicht lange rum und schreib den Versender Support an und lass es im Bikeladen um die Ecke (der sich mit 1x11 SRAM auskennt) richten und hol die Kosten wieder.

Meine Bremsen schleifen übrigenda auch.

Denke, dass ein ausgetauschtes wahrscheinlich kaum Besserung bringt. Deswegen besser richten lassen. Die Geo und die Komponenten sind ja sonst gut.

Versenderbike... da war mein Canyon muss ich sagen im Nachhinein schok ne Klasse besser. Aber trotzdem liebe ich das VRX. Wenn die Schaltung wenigstens bald mal passt ;)
 

Apa

Dabei seit
13. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
5
Alles klar, danke. Dann werde ich auf jeden Fall das Gewinde fetten. Ich konnte das neue Rad leider noch nicht austesten, aber beim Hinterrad anheben und durchschalten, ist mir aufgefallen, dass es unangenehm rattert und die Gänge manchmal nicht richtig reingehen (siehe hier: https://www.dropbox.com/s/qdtytvppr9568hp/MOV_0515.mp4?dl=0).

Jetzt frage ich mich, ob das wirklich nur an der Einstellung der Schaltung liegt. Ich habe nämlich ein bisserl das Gefühl, dass der Schaltarm etwas schief ist und nicht parallel zu den Ritzeln verläuft (sie Bild unten). Kann man das einstellen oder ist da evtl. etwas verbogen?

Wenn das ne Einstellungssache ist, dann werde ich das schon hinbekommen. Genug Videos gibt es ja. Aber bevor ich dran herumschraube, wollte ich mal Eure Meinung hören/lesen.

Ich hab ehrlich gesagt keine Lust das Rad wieder zurück schicken zu müssen. Anhang anzeigen 764655
Für mich sieht das nach nem verbogenem schaltauge aus. Kannst gleich dem Service ne Mail mit dem bild schreiben, die schicken dir dann n neues. Das hat nämlich der laden um die Eck nicht da. Vorher brauchste auch nicht die Schaltung einstellen. Zwecks Schaltung einfach n paar Posts vorher durchlesen, da wird dir geholfen. Meist liegts am kleinsten Ritzel und an der Zugspannung...
Tja da bekleckert sich votec nicht mit Ruhm bei der Montage. N Kumpel hat n Planet x London Road bestellt, kam perfekt eingestellt... Beim meinem vrx waren die Schaltung und die bremsen nicht richtig eingestellt.
 
Dabei seit
23. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
0
Danke für eure Antworten und Tipps. Ich habe dem Kundenservice Mitte letzter Woche geschrieben, zum telefonieren hatte ich leider keine Zeit. Bisher kam noch nichts zurück, also mal sehen was das wird. Nervt mich schon ganz schön, wahrscheinlich habe ich dann pünktlich zu Weihnachten ein funktionierendes Rad :(
 
Dabei seit
29. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
2
Beim meinem vrx waren die Schaltung und die bremsen nicht richtig eingestellt.
Habe das VRX Comp und sowohl Schaltung als auch Bremsen waren richtig schlecht eingestellt (Brügelmann). Habe sie mittlerweile schon 2x von einem Kollegen einstellen lassen, aber aktuell läuft es wieder nicht so ganz rund. Ich werde das mal versuchen selbst einzustellen (mithilfe des oben geposteten Videos), aber anscheinend treten hier ja häufiger Probleme auf. Ist die Qualität der höherwertigen SRAM-Schaltungen besser oder liegt das wirklich nur an der grundlegenden Einstellung?
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
3.691
Standort
Bietigheim-Bissingen
Habe das VRX Comp und sowohl Schaltung als auch Bremsen waren richtig schlecht eingestellt (Brügelmann). Habe sie mittlerweile schon 2x von einem Kollegen einstellen lassen, aber aktuell läuft es wieder nicht so ganz rund. Ich werde das mal versuchen selbst einzustellen (mithilfe des oben geposteten Videos), aber anscheinend treten hier ja häufiger Probleme auf. Ist die Qualität der höherwertigen SRAM-Schaltungen besser oder liegt das wirklich nur an der grundlegenden Einstellung?
Das liegt einzig an der verpfuschten Einstellung des Händlers. Jede Schaltung auf dem Level der APEX lässt sich vernünftig einstellen.
 

Apa

Dabei seit
13. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
5
Dabei seit
29. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
2
Welche Reifen habt ihr so auf eurem VRX? VOTEC gibt ja an, dass bis 40 mm Reifenbreite alles drauf passt. Hat irgendjemand mal 42-43 mm ausprobiert?
 

Apa

Dabei seit
13. Juli 2007
Punkte für Reaktionen
5
Ich fahr tubeless vorne den ravager und hinten den Rambler. Leider wurde aber das Vorderrad nicht dicht, mit neuem Ventil ging's dann. Laut Service geht 47 bei 650b...
 
Dabei seit
3. September 2018
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Magdeburg
Welche Reifen habt ihr so auf eurem VRX? VOTEC gibt ja an, dass bis 40 mm Reifenbreite alles drauf passt. Hat irgendjemand mal 42-43 mm ausprobiert?
Ich habe seit dem Wochenende die WTB Resolute drauf. Sind mit 42 mm angegeben, bauen aber etwas breiter. Hatte noch keine Schiebelehre zur Hand, aber die Pi x Daumenmessung auf der 21 mm breiten SRAM Roam30 Felge ergab ca. 45 mm.

DSC_1017-01.jpg


Soweit passt alles, überall etwa 5 mm Luft. Noch breitere Reifen würde ich persönlich aber nicht nehmen, soll ja auch noch bisschen Dreck durchpassen. Am engsten wurde es überraschenderweise zwischen Sattelrohr und Hinterrad. Das könnte bei kleineren Rahmengrößen (meiner ist M) evtl. problematisch werden.
DSCPDC_0003_BURST20180901150431701_COVER-01.jpg
 

Anhänge

Dabei seit
29. Mai 2018
Punkte für Reaktionen
2
Ich habe seit dem Wochenende die WTB Resolute drauf. Sind mit 42 mm angegeben, bauen aber etwas breiter. Hatte noch keine Schiebelehre zur Hand, aber die Pi x Daumenmessung auf der 21 mm breiten SRAM Roam30 Felge ergab ca. 45 mm.

Soweit passt alles, überall etwa 5 mm Luft. Noch breitere Reifen würde ich persönlich aber nicht nehmen, soll ja auch noch bisschen Dreck durchpassen. Am engsten wurde es überraschenderweise zwischen Sattelrohr und Hinterrad. Das könnte bei kleineren Rahmengrößen (meiner ist M) evtl. problematisch werden.
Das sieht ja schon recht knapp aus am Hinterrad :o
Ich schwanke zwischen Gravelking SK 38 mm und 43 mm, wobei ich aber auch den XL-Rahmen habe, könnte also tendenziell noch etwas mehr Platz sein bei mir.
 
Dabei seit
3. September 2018
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Magdeburg
Das sieht ja schon recht knapp aus am Hinterrad :o
Ich schwanke zwischen Gravelking SK 38 mm und 43 mm, wobei ich aber auch den XL-Rahmen habe, könnte also tendenziell noch etwas mehr Platz sein bei mir.
Oh ich seh grad, dass die Länge der Kettenstreben unabhängig von der Rahmengröße gleich bleibt, da hatte ich einen Denkfehler. Dann könnte es platztechnisch bei den größeren Rahmen sogar noch etwas kritischer sein, da ja der Sitzrohrwinkel kleiner wird.

Wenn ich dazu komme, messe ich Reifenbreite und -höhe nochmal sauber aus.
 
Oben