Kaufberatung Gravelbike (+ Komponenten, Anbauteile, Ausrüstung)

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
3.481
Standort
Bietigheim-Bissingen
Mein vrx pro ist gestern angekommen. Aufgebaut und einmal die Straße hoch und runter. Macht einen guten Eindruck.
Die Race Face Chester flat Pedal Pedal Wahl muss ich nochmal überdenken ... Klobig. Passen eher an nen downhiller oder enduro.
Schau dir mal dir Xpedo Spry Pedale an. Sind recht filigran für ein Flatpedal.

Gesendet vong Handy her
 
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
273
Standort
Frankfurt am Main
Bist du auch bei der Pedalauswahl zu einer Entscheidung gekommen?;-)
Entscheidung noch nicht, aber ich fahre morgen mal einkaufen... :cool:

Mal sehen ob ich bei HiBike fündig werde, ich denke halt doch erstmal an günstige Kombipedale - wissend, dass die Meisten ja von Kombis abraten.

https://www.bike-components.de/de/Shimano/Click-R-Klick-Plattformpedale-PD-T421-p50326/
Die Click´r-Serie sollen wegen der geringeren Auslösehärte gut für Einsteiger sein.

Oder halt die Standard-Empfehlung:
https://www.hibike.de/shimano-pd-m530-spd-pedale-pc42664f42c87ca158e604a9c1ef42382#var_52801289

Heute Abend ist Bastelstunde! :)
 
Dabei seit
30. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
0
Entscheidung noch nicht, aber ich fahre morgen mal einkaufen... :cool:

Oder halt die Standard-Empfehlung:
https://www.hibike.de/shimano-pd-m530-spd-pedale-pc42664f42c87ca158e604a9c1ef42382#var_52801289


Heute Abend ist Bastelstunde! :)
Ist dein Bike etwa schon da???:eek:

Das ist aber keine Kombipedale und schon recht schwer.
Oder meinst du diese?
https://www.rosebikes.de/artikel/shimano-spd-pd-a530-pedalsatz/aid:221944

Ich finde diese hier ganz cool, habe aber irgendwo gelesen, das die deutlich schlechter auslösen als Shimanski Pedalen, warum auch immer???
Kann das jemand bestätigen?
https://www.rosebikes.de/artikel/cr...ot-pedal/aid:880725?channable=e12368.ODgwNzI1
 
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
273
Standort
Frankfurt am Main
@bobbel76:

Jepp, heute Abend kurz vor Acht hat´s doch noch geklingelt - bestimmt kommt deins morgen!

Nur so viel schonmal: Sieht live viel besser aus als auf den Fotos.
Und: Die Sattelklemme ist echt Mist, ich trau mich nicht die festzuziehen, die verbiegt sich schon vom anschauen. Ich besorg mir morgen ne andere...

Hab schon die oben verlinkten gemeint, stimmt, sind keine Kombipedale, werden aber oft empfohlen. Hm ja, mal sehen.

Kann natürlich gut sein, dass verschiedene Pedale verschiedene Auslösehärten haben. Die Crank Brothers haben ja auch ein anderes System, kein SPD!
 
Dabei seit
30. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
0

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
3.481
Standort
Bietigheim-Bissingen
Wenn man am Anfang ein leichteres Auslösen wünscht, dann auf jeden Fall auch die "Anfänger" Cleats von Shimano nutzen.

https://www.bike-discount.de/de/kau...FuYWnDR0QDCcUrO8TNLvbGpEj51ADjZcaAs4PEALw_wcB


Diese bieten Mehrfachausstieg, dass heißt wenn man sich mal erschreckt und einfach den Fuß ruckartig vom Pedal zieht, lösen die auch aus. Habe ich sehr gute Erfahrungen mit gemacht. Man kann halt nur nicht ganz gut stark beim runden Tritt mitziehen.



Vielleicht wären diese Pedale ja noch eine Alternative:

https://www.goldsprintshop.com/Genetic-Executive-Pedale

Passen meiner Meinung nach auf jeden Fall besser an ein Gravel Bike als die allgemeinen MTB-Modelle mit riesen Plattform.

Gesendet vong Handy her
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. September 2013
Punkte für Reaktionen
902
Standort
Neumünster
Also ich fahre auch die PD-M530 am Cyclocrosser als auch am Rennrad (!). Keinen Bock 20 verschiedene Schuhe und Cleatsystheme durch die Welt zu gondeln. Und auch wenn sie ziemlich schwer sind - sind mit das robusteste und bequemste was ich so bis heute hatte. Nur der Lack ist halt irgendwann zumindest am Rande ziemlich hinüber bei den Teilen. Für Kurzstrecken innerhalb der Stadt geht das auch mal mit normalen Schuhen zu fahren. Für längere Strecken empfehle ich das aber nicht. Zu unbequem sonst.

Du kannst sie ja für den Anfang auf ganz leichtes Auslösen stellen, ich sag dir aber direkt dass du schon nach kürzester Zeit an der Schraube drehen wirst, weil dich das viel zu leichte Auslösen nerven wird :D
 
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
273
Standort
Frankfurt am Main
Sieht das aus wie Arsch auf Eimer oder wie Affe auf Schleifstein?

k-votec_vrx_test.jpg


Sattelüberhöhung ist halt moderat, aber ich komme am Lenker überall hin ohne die Arme durchstrecken zu müssen, fühlt sich natürlich ungewohnt an, aber nicht verkehrt oder so.
Vielleicht kann jemand mit Rennraderfahrung sagen, ob das so passt? Ist ja mein erstes...

Ich war heute übrigens ewig Schuhe testen und Pedale anschauen, am Ende trotzdem nur mit ner Sattelklemme nach Hause gefahren. Das Thema Schuhe ist wohl bissl schwieriger als gedacht.
 

Anhänge

D

Deleted435886

Guest
Hi,
ist das hier jetzt ein allgemeiner Kaufberatungs-Thread? Falls nicht, einfach eine kurze Rückmeldung, dann mache ich einen eigenen Thread auf. Ich bin hier auf diesen Thread gestoßen, weil hier auch das Giant TCX Advanced SX besprochen wurde. Ich konnte es heute Probe fahren und es gefällt mir wirklich sehr gut.
Ich suche ein Bike für normale Feierabend-Runden und ein paar Touren am Wochenende. Ich bin ziemlich kräftig und benötige stabile Laufräder. Das Giant TCX bietet für Bike und Laufräder ein zulässiges Körpergewicht von 136kg inkl. Rahmengarantie. Desweiteren hat das Bike viele meiner Wünsche: Hydraulische Bremsen, 1x11, Steckachsen, große mögliche Reifenbreite und liegt im Budget von max. 1500 Euro. Und ich habe einen Händler vorort bei dem ich es für 1.399 Euro bekommen kann.
Daher meine Frage: Gibt es preislich/Leistung etwas besseres für den Preis mit meinen Wünschen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
273
Standort
Frankfurt am Main
Passt schon! :daumen:

Wir sind jetzt hier auf der neunten Seite, mit vielen Tipps und Bike-Vorschlägen, davon könnte der/die eine oder andere doch auch profitieren, ist also open for all!
Vielleicht überholen wir ja irgendwann mal den MTB-Kaufberatungsthread (https://www.mtb-news.de/forum/t/mtb...ngen-tipps-zum-bikekauf-siehe-seite-1.746523/) :p;)

Das Giant (ich vermute mal das 2017er Modell) ist doch super, wenn es dir passt!
Ausstattung und Gewicht zu dem Preis, Händler vor Ort, was will man mehr? Ich würde nicht ewig suchen und zuschlagen.

Normalerweise kann man die Räder auch fahren, wenn man gewichtsmäßig bissl drüber ist - kommt ja auch immer drauf an, wie man fährt. Außerdem macht immer viel Radeln ja auch leichter! ;)

Das Votec VRX, welches ich mir ja jetzt gekauft hab, ist übrigens bis 120kg zugelassen. Es passen bis 40mm breite Reifen (eher noch etwas mehr) und die Roam30/40/50 (je nach Modellvariante) Laufräder aus dem MTB-Regal sollten was aushalten.
 
Dabei seit
4. September 2013
Punkte für Reaktionen
902
Standort
Neumünster
@TobiTheDuck du müsstest mal ein Bild machen, wie das mit Fuß auf dem Pedal aussieht wenn es exakt ganz unten ist. Ist der Lenker dir eigentlich etwas zu schmal? Sieht so extrem von aussen gegriffen aus auf deinen Bildern.

Schuhe: Northwave Outcross Plus. Gibt es gerade überall im Abverkauf, wenn man nicht gerade die 39 braucht wie ich... Die haben ne anständige Sohle um auch mal zu gehen, dennoch steif genug fürs Fahren. Ordentlich aussehen tunse meiner Meinung nach auch noch.

Zudem kannste die in X Ausführungen bekommen: mit Schnürung = Outcross Knit, mit Klett = Outcross, mit Boa = Outcross Plus, mit GTX = Outcross Plus GTX und sogar als Damenversion nochmal mit Boa = Outcross Plus WMN
 
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
273
Standort
Frankfurt am Main
Hab nochmal eine Fotosession gemacht:

k-votecvrx_01.jpg

k-votecvrx_02.jpg


Vielleicht ist die Haltung nicht ganz optimal, der Selbstauslöser wartet ja nicht ewig...
Hab versucht den Rücken grade zu machen und das Becken "vorzukippen" und die Arme anzuwinkeln.

Was meinst du mit extrem von außen gegriffen? Vielleicht kommt das vom hektischen, evt. auch vom MTB beeinflussten Griff?
Aus der Vogelperspektive betrachtet, kann ich den Lenker gut so halten, dass die Arme auf einer Linie mit den Beinen sind, muss ich mal drauf achten. Der Lenker ist 420mm breit - schon etwas ungewohnt im Vergleich zu den 740mm am MTB.

Ich hab halt so ein Bisschen das Gefühl, der Lenker wäre etwas zu weit weg. Ich komm aber schon gut ran und kann auch gut Lenken, ist vielleicht auch Gewöhnungssache. Den langen Vorbau (110mm) könnte ich ja bei Bedarf gegen nen 100er oder 90er tauschen.


Die Schuhe schaue ich mir mal an, danke für den Tipp.
Hatte gestern die Five-Ten Kestrel an, die haben sich gut und fest am Fuß angefühlt, leider gab´s die nur ne halbe Nummer zu klein und ansonsten find ich die kaum noch wo.
Und Shimano ME3, die fallen etwas klein aus, haben vorne immer leicht gedrückt, erst bei Größe 45 (hab normalerweise ca. 42,5!) nicht mehr. Den gibt´s aber wohl auch in einer breiteren Ausführung, vielleicht teste ich den auch noch.
 

Anhänge

Dabei seit
11. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
39
Sieht doch ok aus. Möchtest du wissen ob du das Rad behalten oder zurückgeben sollst oder ob deine Fein-Einstellung stimmt?

Bei ersterem würde ich sagen, dass es in dieser Rahmenhöhe größentechnisch zu passen scheint.

Zum zweiten Punkt: Passend ist die Sitzposition wenn du dich wohlfühlst, auch noch nach 2-3 Stunden. Sattelhöhe und -position, bzw. Vorbaulänge kann man ja immer noch anpassen wenn die Rahmenhöhe erstmal grundsätzlich passend ist (sieht bei dir so aus) aber das merkt man auch nicht anhand eines Fotos sondern nur nach einigen Probefahrten. Eine gewisse Zeit der Umgewöhnung von MTB- auf RR-Position solltest du ebenfalls einkalkulieren bevor du was veränderst.


Noch ein Tipp: Auf der cyclingworld in Düsseldorf hatten gab es Votec Leihräder und da ist bei einem direkt die Sattelstützklemme gerissen, eine Mitfahrerin beim Gravel-Ride erzählte ähnliches von ihrem Neurad, vielleicht solltest du beizeiten eine auf Halde legen, nicht dass du im Fall der Fälle erst ewig auf Ersatz warten muss und nicht fahren kannst. Kost' ja nicht die Welt.
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
3.481
Standort
Bietigheim-Bissingen
Hab nochmal eine Fotosession gemacht:

Anhang anzeigen 718581
Anhang anzeigen 718582

Vielleicht ist die Haltung nicht ganz optimal, der Selbstauslöser wartet ja nicht ewig...
Hab versucht den Rücken grade zu machen und das Becken "vorzukippen" und die Arme anzuwinkeln.

Was meinst du mit extrem von außen gegriffen? Vielleicht kommt das vom hektischen, evt. auch vom MTB beeinflussten Griff?
Aus der Vogelperspektive betrachtet, kann ich den Lenker gut so halten, dass die Arme auf einer Linie mit den Beinen sind, muss ich mal drauf achten. Der Lenker ist 420mm breit - schon etwas ungewohnt im Vergleich zu den 740mm am MTB.

Ich hab halt so ein Bisschen das Gefühl, der Lenker wäre etwas zu weit weg. Ich komm aber schon gut ran und kann auch gut Lenken, ist vielleicht auch Gewöhnungssache. Den langen Vorbau (110mm) könnte ich ja bei Bedarf gegen nen 100er oder 90er tauschen.


Die Schuhe schaue ich mir mal an, danke für den Tipp.
Hatte gestern die Five-Ten Kestrel an, die haben sich gut und fest am Fuß angefühlt, leider gab´s die nur ne halbe Nummer zu klein und ansonsten find ich die kaum noch wo.
Und Shimano ME3, die fallen etwas klein aus, haben vorne immer leicht gedrückt, erst bei Größe 45 (hab normalerweise ca. 42,5!) nicht mehr. Den gibt´s aber wohl auch in einer breiteren Ausführung, vielleicht teste ich den auch noch.
Ich würde auch sagen die Rahmen Größe passt, jedoch würde ich den Vorbau deutlich kürzer wählen. Ich bin von 110mm auf 80mm gewechselt und könnte mir durchaus auch noch einen 70er Vorbau vorstellen.

Ein kürzerer Vorbau macht es angenehmer auf den Hoods zu fahren und durch die aufrechtere Sitzposition bekommt man als MTB Fahrer nicht so schnell Nacken- und Schulterbeschwerden. Die hatte ich nämlich nach den ersten 50 Km. Seit dem kürzeren Vorbau gibt es keine Beschwerden mehr.
 
Dabei seit
30. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
0
Wenn man sich mal die Rezessionen durchliest, schreiben diverse von der Sattelklemme, das die gerissen ist.
Warum Votec da nicht reagiert bzw. der Versender gleich eine andere beipackt verstehe ich nicht.

Sobald mein Rad da ist, werde ich gar nicht erst versuchen die zu verwenden sondern gleich Ersatz besorgen.
 
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
273
Standort
Frankfurt am Main
Danke @sebastiano und @DerHackbart für die Einschätzung!

Ja, mir ging es schon darum, ob ich es behalte und es heute mal draußen einweihe, oder nicht.
Es fühlt sich aber auch nach behalten und dann nach Bedarf anpassen an. Ich denke mit dem Vorbau werd ich experimentieren, wahrscheinlich muss auch wieder ein Terry-Sattel dran.

Sattelklemme hab ich schon ne andere, die originale hat sich beim Festziehen direkt verformt, schon bei 2Nm, hatte Angst dass die oben abrutscht oder ganz reißt.
Warum man sich mit solchen unnötigen Kleinigkeiten den Gesamteindruck versaut, versteh ich auch nicht.
Der ganze Rest macht aber einen super Eindruck!

k-IMG_20180414_001415.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Oktober 2013
Punkte für Reaktionen
1
DIe Sattelstütze soll mit max. 5nm angezogen werden soweit ich mich erinnere. Da im pro eine carbon Stütze drin ist würde ich noch deutlich weniger anziehen. Das ganze mit Carbon Montagepaste montieren und alles ist gut. Beim Votec ist sogar ein Drehmoment Schlüssel dabei. Ich habe wie gesagt zwei Votec vrx und habe nicht das Gefühl das die Klemmen nicht gut sind.
 
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
273
Standort
Frankfurt am Main
Vielleicht werden auch verschiedene verbaut, oder manchen Klemmen sind nicht optimal verarbeitet.
Drehmomentschlüssel hab ich nen "richtigen", und wie geschrieben, verbiegt sich die Klemme schon bei 2Nm (auch wenn es auf dem Foto so aussieht, als wäre die extrem festgeknallt).
Ich verwende auch Montagepaste (normale, nicht für Carbon), und ziehe nicht bis zum max. Drehmoment an.

Deshalb kann es unter Umständen schon sinnvoll sein, die Klemme direkt zu tauschen oder zumindest eine als Ersatz zu haben.
 
D

Deleted435886

Guest
Passt schon! :daumen:

Wir sind jetzt hier auf der neunten Seite, mit vielen Tipps und Bike-Vorschlägen, davon könnte der/die eine oder andere doch auch profitieren, ist also open for all!
Vielleicht überholen wir ja irgendwann mal den MTB-Kaufberatungsthread (https://www.mtb-news.de/forum/t/mtb...ngen-tipps-zum-bikekauf-siehe-seite-1.746523/) :p;)

Das Giant (ich vermute mal das 2017er Modell) ist doch super, wenn es dir passt!
Ausstattung und Gewicht zu dem Preis, Händler vor Ort, was will man mehr? Ich würde nicht ewig suchen und zuschlagen.

Normalerweise kann man die Räder auch fahren, wenn man gewichtsmäßig bissl drüber ist - kommt ja auch immer drauf an, wie man fährt. Außerdem macht immer viel Radeln ja auch leichter! ;)

Das Votec VRX, welches ich mir ja jetzt gekauft hab, ist übrigens bis 120kg zugelassen. Es passen bis 40mm breite Reifen (eher noch etwas mehr) und die Roam30/40/50 (je nach Modellvariante) Laufräder aus dem MTB-Regal sollten was aushalten.
Ja. es handelt sich um das 2017er Modell. Ich werde dann morgen wohl zuschlagen sonst findet das nie ein Ende. Ich bin auch schon ein paar Wochen am Suchen und man kann sich dabei echt verrückt machen.
 
Dabei seit
30. Januar 2018
Punkte für Reaktionen
0
Kann mir kurz einer helfen, ich bestelle gerade bei Rose ein paar Teile und würde die Sattelrohrklemme gleich mit ordern.
https://www.rosebikes.de/artikel/xt...helle/aid:34739?searchquery=sattelrohrschelle
Welchen Durchmesser muss man da nehmen bzw. passt diese?

Braucht man noch was zur Montage, was man noch besorgen sollte. habe noch Montagepaste und Fett besorgt ( Sattelstütze/Pedalen)
Bei den Pedalen bin ich jetzt bei denen hier hängen geblieben:
https://www.rosebikes.de/product/detail/aid:880511
Haben gute Bewertungen bekommen und auch die Seite für Sneaker und Co. soll griffig sein. Später werde ich sicher noch auf nur Klicks aufrüsten, dann kommt die eben an ein anderes Rad:)

Wäre cool wenn mir kurzfristig einer bei der Sattelrohrklemme aushelfen kann mit einer Info.

Bedanke mich im Vorfeld.
 
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
273
Standort
Frankfurt am Main
So, bin zurück von der Jungfernfahrt. Sah bestimmt interessant aus, in der MTB-Kluft, mit 5-10 Freerider Schuhen und Plattformpedalen... :p

Insgesamt: Toll!
Wie erwartet ist das ein ganz anderes Fahren als mit dem XC-Mountainbike oder gar dem AM-Fully!
Ich hatte das Gefühl, dass alles leichter geht: Beschleunigen, Geschwindigkeit halten, Hügel hoch...
Bin nur 40km gefahren, aber das ohne größere Anstrengung, da war noch viel Luft nach oben, ok, auch bei der Geschwindigkeit. Die war im Schnitt nur 22kmh, aber ich bin oft langsam gefahren oder hab angehalten, wegen Fußgängern, Orientierung, Bremsen einfahren usw.

Es fährt sich so schön leise, man hört die Reifen kaum, wie auch den sauber schaltenden 1x11-Antrieb (geil!).
Auf Asphalt besonders ruhig, aber auch auf Schotter finde ich das Rad ziemlich komfortabel, Stöße werden durch die Reifen, die Gabel, den Rahmen ganz gut ausgebügelt. Nach anfänglichem Rumgeeiere kam sehr schnell mehr Sicherheit, da hab ich auch den einen oder anderen leichten Trail mitgenommen, ging gut und mit mehr Spaß als mit dem Mountainbike.

Nur der Lenker schien mir immer etwas zu weit weg und ich hatte gefühlt zu viel Gewicht auf dem Lenker.
Hab dann unterwegs den Sattel mal ganz leicht nach hinten gekippt, war schon etwas besser.
Trotzdem suchten die Hände bei der Bremsgriffposition eher einen Punkt ca. 2cm vor den "Knubbeln" und nicht ganz vorne. Wenn ich länger ganz vorne bleibe, tun die Hände bissl weh und ich greif wieder weiter hinten. Bin aber trotzdem bestimmt 80% in der Bremsgriffposition gefahren, Rest Oberlenker und ganz wenig Unterlenker. Muss mich da aber wohl auch erst noch eingewöhnen. Einen 90mm-Vorbau werde ich wahrscheinlich ausprobieren, wenn es nicht besser werden sollte.
Ansonsten keine Beschwerden, sogar der Hintern tut wieder erwarten nicht weh, vielleicht passt der Ergon-Sattel ja sogar.

Insgesamt: Bock auf Mehr! :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
7. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
273
Standort
Frankfurt am Main
@bobbel76:

Die muss 31,8mm Durchmesser haben. Die verlinkte gibt es als solche, passt also.

Die Pedale hatte ich gestern im Laden auch schon in der Hand und hätte die auch fast gekauft, aber weil dann kein Schuh gepasst hat, hab ich alles bis auf eine Sattelklemme doch liegen lassen. :D
Die scheinen aber etwas schwerer zu sein als bei Rose angegeben, auf der Schachtel stand glaub ich 433gr.
Ich werd die vielleicht auch nehmen und evt. später an´s MTB bauen, falls ich auf reine Klickpedale wechseln sollte.
 
Oben