• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Kaufberatung Graveler (Low Budget)

Dabei seit
4. September 2013
Punkte für Reaktionen
623
Standort
Neumünster
Jaja die Hummel, die dann frecherweise trotzdem fliegt... kenne ich auch inzwischen zur Genüge.
Hab viele Räder von den Daten immer als zu groß abgetan - ist ja auch einfach bei 162cm...
Fahre mit meinem Rad mit 74er Standover z.B. auch wunderbar obwohl da kaum ne Handbreit zwischen passt bei dem 47er Rahmen, und jetzt kommt es: neulich die 50er Version gefahren, die nochmal 76 Standover haben soll angeblich, meine SL ist 75... ich stand EXAKT genauso drüber wie bei meinem 47er Rahmen (selbes Modell).
Lustigerweise fand ich den 47er Rahmen mit 80er Vorbau als viel zu nervös und hatte mir nen 100er rangebaut - passt super so, nur der Toe Overlap ätzt. Den 50er Rahmen fand ich mit 80er Vorbau ok beim Lenken o_O Allerdings empfand ich den Rahmen dann selbst mit dem kürzeren Vorbau als etwas zu lang und groß für mich, deswegen war der 47er schon genau richtig gewählt so, auch Knielot passte da etwas besser. Toe Overlap war exakt wie beim 47er... muss man nicht verstehen... :ka: Von den Daten her ist das 50er übrigens fast genau 3cm länger als das 47er, also mit geändertem Vorbau war da nur 1cm Unterschied, was der so ausmacht ist doch immer wieder erstaunlich...

Aber vom Papier hätte ich den 50er sofort als "passt bestimmt 100% nicht" abgetan. So kann man sich irren...

Zeigt aber immer wieder: es geht nichts über testen und dann unabhäging aller Papierdaten für sich entscheiden. :daumen:
 

stuhli

nuff - nunner - noi - naus
Dabei seit
13. September 2011
Punkte für Reaktionen
498
Wie ich oben schon geschrieben habe kommt das Vitus schon Nahe an das was theradfahrers ausspuckt. Kann natürlich alles Humbug sein. Und ich glaube das es keinen Sinn macht sich auf einzelne Werte zu versteifen um ein Rad als passend zu beurteilen.

Nehmen wir das Merida Silex das ich Probe gefahren bin. Ihr seid der Meinung das es sehr gestreckt wäre weil das Oberrohr 600mm hat. Dem ist definitiv nicht so. Sämtliche Tests bestätigen eine sehr aufrechte Sitzposition, dies wird sogar bemängelt da man dadurch weniger Druck auf die Pedale bekommt und weniger Vortrieb hat. Es macht also keinen Sinn nur anhand der Oberrohrlänge zu beurteilen ob man gestreckt sitzt.
Ebensowenig wie auf die Oberrohrlänge kann man sich auf die Reachwerte verlassen hab ich schon gemerkt.

Nur eins hilft.....draufsetzen und fahren.
Alles andere ist Theorie.
 
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
412
Standort
Seligenstadt
Heute bin ich nochmal drei Räder ausgiebig drsussen gefahren. Habe bewusst vorher nicht nach den geodaten geschaut.
Cube nuroad
Cube Cross Race
Vfs Fahrradmanufaktur CR 500

Angefangen mit dem nuroad. Schon beim aufsitzen irgendwie gedrungen. Das Rad fuhr sich sehr einfach. Eher wie ein Trekking Rad mit rennlenker. Auf den pedalen stehend war mir das zu kurz und eng, wollte damit keine trails fahren. Dann das etwas langere Cross Race. Schon besser, sehr flink, jedoch kam mir der Lenkwinkel sehr steil vor. Am besten fand ich noch das stahlrad. Wundervoller gemuffter Rahmen in mattgrau. Überstandshöhe grenzwertig. Von 1800 auf 1100 reduziert. Haben es gewogen, 11,5 kg. Das ist mir zu schwer.
 

stuhli

nuff - nunner - noi - naus
Dabei seit
13. September 2011
Punkte für Reaktionen
498
Schon das Bergamont Grandurance probiert?
Das hat mir gut gefallen, fuhr sich gut, war nu nicht in der Ausstattung da wie ichs haben wollte.
Die 57er Grösse könnte dir passen, bzw. würde mich interessieren wie Du darauf fühlst.
 
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
412
Standort
Seligenstadt
Schon das Bergamont Grandurance probiert?
Das hat mir gut gefallen, fuhr sich gut, war nu nicht in der Ausstattung da wie ichs haben wollte.
Die 57er Grösse könnte dir passen, bzw. würde mich interessieren wie Du darauf fühlst.
Ja, am Samstag! :) Ausserdem bin ich Ridley XTrail gefahren und nochmal das Silex mit Spacer übern Vorbau.

Je mehr Räder ich fahre, desto größer wird das Gefühl dafür was richtig ist.
Das Bergamont: Ich weiß nicht, ich wurde damit nicht richtig warm. Ich fands sehr sportlich und den Vorbau empfand ich als zu lang. Ich bin nun auch mal die Apex länger bewusst gefahren. Ich bin soweit zu sagen das ich 1x11 nicht möchte, die Gangsprünge waren mir zu groß. Die anderen beiden Bikes hatten Ultegra und 101, fand ich besser. Das Mehrgewicht nehme ich gerne in Kauf.
https://www.bergamont.com/de/de/product/bgm-bike-grandurance-6?article=270322057

Das Silex danach war was ganz anderes. Irgendwie finde ich die Geometrie sehr nah am MTB, mit geradem Lenker wäre das sicher sehr ähnlich zu meinem HT mit Carbongabel. Trotz Spacer über dem Vorbau immer noch komfortabel. Beim Händler war ein Parcour bei dem man auch bergab fahren konnte, ich denke das Bike macht von allen bisher gefahrenen bergab am meisten Spaß. Die passenden Taschen von Merida zum Bike sind auch fein...
Ich könnte ein Silex 700 für 1400 anstatt 2200 erhalten: https://www.merida-bikes.com/de-de/bike/136/silex-700


Das Ridley in braun sieht sehr edel aus, Das Oberrohr ist breit und flach zulaufend, sehr schick, 101 Schaltung.
Bisher bin ich alle Räder in L bzw. 56 cm RH gefahren. Das Ripley war nur in M beim Händler, ich würde es gerne nochmal in L irgrndwo fahren. Leider ist es mit 1600,- weit über meinem Budget. Es ist ein 32er Reifen aufgezogen, ist mir zu schmal, müsste man prüfen wie breit das möglich ist.
https://www.ridley-bikes.com/de/product/x-trail-alloy/

Ein Kumpel von mir hat sich gerade das Focus Paralane in L gekauft. Das werde ich auch nochmal fahren...
https://www.focus-bikes.com/de_de/95674-paralane-6-9

Ein Giant Defy möchte ich auch nochmal fahren: https://www.giant-bicycles.com/de/defy-advanced-2-2019
 
Zuletzt bearbeitet:

stuhli

nuff - nunner - noi - naus
Dabei seit
13. September 2011
Punkte für Reaktionen
498
Dass Dir das Bergamont in 57 etwas zu lang beruhigt mich schonmal. dann stimmen ja die Vermutungen, die angestellt wurden wegen der Geo. Mir hat das gepasst mit meinem längeren Oberkörper.
Das Silex hat zwar laut Geotabelle ein sehr langes Oberrohr aber durch das sehr lange Steuerrohr kommt es vorne recht hoch und es scheint einen kurzen Vorbau zu haben. Der steile Sitzwinkel bringt den Sattel auch etwas nach vorne. Die Geo ist nicht uninteressant und wenn es Dir passt, ists für 1400 kein schlechter Kauf würde ich sagen, bei der Ausstattung.
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte für Reaktionen
3.080
Standort
Lake Chicamacomico
Es ist ein 32er Reifen aufgezogen, ist mir zu schmal, müsste man prüfen wie breit das möglich ist.


Ein Kumpel von mir hat sich gerade das Focus Paralane in L gekauft. Das werde ich auch nochmal fahren...
https://www.focus-bikes.com/de_de/95674-paralane-6-9

Ein Giant Defy möchte ich auch nochmal fahren: https://www.giant-bicycles.com/de/defy-advanced-2-2019
Beim Giant sind 32mm als maximale Breite angegeben, beim Focus 35mm. Damit kommt man sicher auch weiter als man denkt, aber es ist eben kein 40mm Luftkissen. :D
 
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
412
Standort
Seligenstadt
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. April 2011
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Wien
Also das Soot 50 sieht von allen Bikes mMn am besten aus. Wenns das 50er auch in dem Beige gäbe die das 70er auf er HP hat dann "Uh La La" aber auch in Schwarz ganz nett. Allerdings sind die Reifen für den Preis eine absolute Frechheit.
Eine 1x11 Apex Gruppe spart im Vergleich zu einer 2x11 105 sicher gar kein Gewicht es sei denn der Shimano Umwerfer wiegt ein halbes Kilo. Kurbel, Kassette und Schaltwerk bei der Apex sind so schwer, dass du dir mit 105 wahrscheinlich noch 3-400g sparst.
 
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
412
Standort
Seligenstadt
Also das Soot 50 sieht von allen Bikes mMn am besten aus. Wenns das 50er auch in dem Beige gäbe die das 70er auf er HP hat dann "Uh La La" aber auch in Schwarz ganz nett. Allerdings sind die Reifen für den Preis eine absolute Frechheit.
Eine 1x11 Apex Gruppe spart im Vergleich zu einer 2x11 105 sicher gar kein Gewicht es sei denn der Shimano Umwerfer wiegt ein halbes Kilo. Kurbel, Kassette und Schaltwerk bei der Apex sind so schwer, dass du dir mit 105 wahrscheinlich noch 3-400g sparst.
Leider gibts die Räder nur in der abgebildeten Farbe. Mir gefällt das 70er auch richtig gut, das 50er schaut real eher langweilig aus.
Dann muss aber da etwas nicht mit den Gewichtsangaben nicht stimmen. Das 70er hat die Apex und eine verstellbare Sattelstütze, ist ansonsten bis auch die Reifen exakt gleich ausgestattet, und hat die gleiche Gewichtsangabe in M (9,55 kg).
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Wien
Meiner Erfahrung nach wird immer das leichteste Rad gewogen und die Angabe dann für alle Modelle angegeben. Siehe auch Serious Grafix Thread wo das angeblich 10,49kg in der Realität dann gute 12kg wiegt. Könnte aber auch einfach ein sehr viel leichtere LRS verbaut sein beim 70.
 
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
412
Standort
Seligenstadt
Wie ich schon geschrieben habe, die einzigen Unterschiede sind die Dropper Post, die Reifen und die Apex. Der LRS ist identisch. Wenn die Apex soviel schwerer wäre müsste das 70er doch viel schwerer sein als das 50er. Naja, ist aber auch erstmal egal, ich muss es ja erstmal fahren und nicht nur probesitzen...
 

codeworkx

fährt ein 26er mit Sattelmotor
Dabei seit
3. Juli 2018
Punkte für Reaktionen
235
Standort
Rhön
Kennt jemand CX/Gravelbikes mit 1x12?

Einsatzzweck wäre im Mittelgebirge auf Straße und Schotterweg zum Pendeln zwischen Arbeit und Zuhause.
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Wien
Wie ich schon geschrieben habe, die einzigen Unterschiede sind die Dropper Post, die Reifen und die Apex. Der LRS ist identisch. Wenn die Apex soviel schwerer wäre müsste das 70er doch viel schwerer sein als das 50er. Naja, ist aber auch erstmal egal, ich muss es ja erstmal fahren und nicht nur probesitzen...
Der Gewichtsunterschied bei den Reifen alleine macht schon wieder 150-200g aus die den Rest relativieren könnten. Die Shimano STI´s sind auch meistens schwerer als die SRAM Equivalente damit könnte es wirklich sein, dass beide aufs gleiche Gewicht kommen.

Was ich am Soot 50 jetzt noch sehr negativ fände, wenns um mich ginge, dass eine 52/36 Kurbel mit 11-34 Kassette absolut nichts mit CX oder Gravel zu tun hat. Das ist in meinen Augen eine Hardcore Race-Übersetzung. Sowas fährt der Durchschnitt heute nichtmal mehr auf dem Rennrad und die Kettenblätter für die Shimano105/Ultegra sind teuer mit ca. € 60-70 fürs große Blatt.
 
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
412
Standort
Seligenstadt
Der Gewichtsunterschied bei den Reifen alleine macht schon wieder 150-200g aus die den Rest relativieren könnten. Die Shimano STI´s sind auch meistens schwerer als die SRAM Equivalente damit könnte es wirklich sein, dass beide aufs gleiche Gewicht kommen.

Was ich am Soot 50 jetzt noch sehr negativ fände, wenns um mich ginge, dass eine 52/36 Kurbel mit 11-34 Kassette absolut nichts mit CX oder Gravel zu tun hat. Das ist in meinen Augen eine Hardcore Race-Übersetzung. Sowas fährt der Durchschnitt heute nichtmal mehr auf dem Rennrad und die Kettenblätter für die Shimano105/Ultegra sind teuer mit ca. € 60-70 fürs große Blatt.
da das ein Händlerbike ist ließe sich das sicher ändern. Welches Blatt wäre denn angebracht?
 

DerHackbart

l'enfer c'est les autres
Dabei seit
8. August 2016
Punkte für Reaktionen
1.998
Standort
Bietigheim-Bissingen
da das ein Händlerbike ist ließe sich das sicher ändern. Welches Blatt wäre denn angebracht?
Mindestens compact, also 50/34.

Ich fahre Sub-Compact mit 46/30 und hinten 11-32. Das ist für mich für ein Gravelbike perfekt. Zumal man die Kassette bei einem Tiagra 4700 Schaltwerk auch noch auf 11-36 aufstocken könnte.

Man hat so einen sehr schönen Berggang und beim Topspeed braucht man definitiv kein so großes Blatt da man selten bis nie in der Gruppe im Windschatten Tempo bolzt.
 
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
412
Standort
Seligenstadt
Danke für die Info, da werde ich drauf achten. Das Silex 700 hat 50/34 und 11-34. Da ließe sich nichts ändern, würde aber deiner Meinung nach ja auch passen...
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Wien
da das ein Händlerbike ist ließe sich das sicher ändern. Welches Blatt wäre denn angebracht?
Wenn du ein 46er ausverhandeln kannst wär das wahrscheinlich perfekt. Allerdings gibts bei Shimano 46T nur in der Ultegra Gruppe und das KB kostet €90-95 aber es passt 100%ig auf die 105 ich habs auf meiner Kurbel so verbaut. Ein TA kostet so um die € 65-70
 
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
412
Standort
Seligenstadt
Was bedeutet TA? Du meinst dann aber sicher nicht nur das 52 KB in 46 tauschen sondern auch ein kleineres kleiner als 36, oder?
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
1.378
Standort
Enzkreis ganz oben
Das kommt halt auch schwer drauf an wo du unterwegs bist. Im Schwarzwald bin ich ganz froh über die SubCompact Kubel mit 30er Blatt. Habe jetzt eine 34er Kassette montiert die noch da war um da noch ein wenig mehr Luft am Berg zu haben.
In der norddeutschen Tiefebene hingegen eher unnötig, da wäre vermutlich 50-34 kein Ding.
Und viel kleiner geht bei Compact glaub ich gar nicht. Deshalb ist bei uns SubCompact dran...
 
Dabei seit
27. April 2011
Punkte für Reaktionen
102
Standort
Wien
Also ich hab ne Compact 5800er Kurbel original war 50/34 und 46 geht drauf. Obs ein 30er gibt weiss ich nicht würde mich aber nicht wundern. TA ist TA Specialites eine Firma die Kettenblätter für die Shimano Kurbeln produziert. Bei denen gibts als kleinstes inneres Blatt 33T und äußeres 42T für die 105/Ultegra.
36 als kleinstes könnte zu viel sein ich hab 34 und bin zufrieden allerdings kostet das 34er Blatt von Shimano original um die € 10 also ist das zu vernachlässigen.
 
Dabei seit
1. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
412
Standort
Seligenstadt
Nochmal zur Schaltung. Ich möcht ja gerne einen Umwerfer fahren. In dem Preisbereich wird die Tiagra öfter angeboten als die 105.

Welche Nachteile hat die aktuelle Tiagra zur 105? Gewicht ist klar, ein Gang weniger auch. Die Tiagra Bremse ist aktuell auch hydraulisch. Ich hätte eine größere Auswahl und könnte Geld sparen wenn ich Bikes mit Tiagra mit ins Boot hole.
 

Lt.AnimalMother

Neigschmeggder
Dabei seit
15. Februar 2008
Punkte für Reaktionen
1.378
Standort
Enzkreis ganz oben
Der größte Nachteil ist halt 10-Fach und dass Tiagra recht häufig mit mechanischen Bremsen kombiniert wird. Da musst du halt aufpassen wenn du auf Hydros wert legst.
Ansonsten sehe ich da keine großen Nachteile, das Tiagra-Schaltwerk ist mit dem passenden STI auch 11-Fach kompatibel.
 
Oben