Kaufberatung / Kaufentscheidung Orbea Alma M50 Eagle oder Shimano?

Dabei seit
23. November 2020
Punkte Reaktionen
11
Hallo Zusammen,

nach Jahren auf einem Cube Analog 26", welches mir jetzt zu klein geworden ist, möchte ich mir gerne ein neues Bike anschaffen. Im Auge habe ich Momentan das Orbea Alma M50 in 29 Zoll (M). Kurz ein paar Infos:

Größe: 170cm
Verwendung: XC, längere gerade Strecken, aber auch oft im Wald, jedoch keine super schweren Trails oder Sprünge.
Budget: ca. 1500€ +-

Ich bin das Orbea jetzt schon Probe gefahren und es gefiel mir persönlich insgesamt sehr gut. Vom Cube Reaction wird ja wegen der Geometrie eher abgeraten, Ghost ist im Moment noch schlechter lieferbar als Orbea, und die restlichen Hersteller gefallen mir persönlich nicht so gut wie die Orbeas. Nun gibt es die Almas ja in der Version "Eagle" und mit der Shimano Schaltung. Hier wäre meine Frage, ob jemand hierzu etwas sagen kann, welche die bessere Wahl ist (auch für meine Verwendungszwecke), oder ob sich beide nicht so wirklich viel nehmen. Wenn jemand noch andere Alternativen zum Orbea hat, welche ich noch nicht kenne, kann er mir auch gerne einen Vorschlag geben. Ich bin Momentan noch offen für neue Vorschläge, tendiere aber schon recht stark zum Orbea, auch weil ich einen Händler dafür in der Nähe habe, wo ich es dann kaufen würde.

Für Eure Antworten im Voraus vielen Dank!
 

cxfahrer

Teilnehmender Life Expert
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.890
Ort
Leipzig
Ich würde dir unbedingt die Shimano Version empfehlen, da du damit einen Microspline Freilauf hast, der ein 10er Ritzel ermöglicht (NX hat nur 11er Ritzel). Außerdem sind Shimano Kassetten günstiger, und bei Verschleiss kannst du auf das leichtere XT Ritzel upgraden - das ist bei NX nicht möglich, ohne den Freilauf zu wechseln (könnte schwierig werden).

Du solltest auf die Deore Bremse gleich upgraden, falls du gelegentlich auch bremsen musst.
 
Dabei seit
23. November 2020
Punkte Reaktionen
11
Vielen Dank schonmal!

Dann merke ich mir das. Bei der Bremse weiß ich noch nicht. Die an meinem Analog hat mir bis jetzt eigentlich auch gereicht. Manchmal wurde sie vorne vielleicht etwas weich, hatte aber noch keine riesigen Probleme. Daher würde ich gerne erstmal die MT201 versuchen, auch weil es das Budget im Moment nicht anders erlaubt
 

cxfahrer

Teilnehmender Life Expert
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.890
Ort
Leipzig
Man bekommt wofür man bezahlt, das ist so das untere Ende bei RS. Reba oder besser Sid wären leichter und gäbe es mit besserer Dämpfung.
 
Dabei seit
23. November 2020
Punkte Reaktionen
11
Okay, aber ich denke, dass ich trotzdem schon einen Unterschied von meiner Stahlfeder zur Judy merke, oder? Genrell mach ich doch mit dem Orbea nicht viel verkehrt.
 

cxfahrer

Teilnehmender Life Expert
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.890
Ort
Leipzig
Stahlfeder? Klingt gut. ;)

Du meinst wohl so hölzerne Suntour XCR oder RS XC28.
Da wird die Judy schon besser sein, die hat immerhin SoloAir. Die TK Dämpfung naja, aber bei einer 180.-€ Gabel gibts halt weniger als bei einer für 500.-€ (SID).

Zum Vergleich ein Versenderbike hat in der Preisregion bereites eine Fox32 Stepcast: https://www.bike-discount.de/de/kaufen/radon-jealous-al-10.0-1029734 (Lieferzeit!!!)
 
Dabei seit
23. November 2020
Punkte Reaktionen
11
Okay, verstehe. Das Radon sieht auch gut aus, kann aber bei dem Preis, den ich vor Ort für das Alma bekommen würde leider nicht mithalten.
 

cxfahrer

Teilnehmender Life Expert
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.890
Ort
Leipzig
Nur zur Einsortierung. Listenpreis des Alma ist ja ähnlich. Wenn du das Alma für zB 1200.- bekommst, hast du ja noch Luft beizeiten eine bessere Gabel einzubauen.
 
Dabei seit
23. November 2020
Punkte Reaktionen
11
OK, dann behalte ich mir das mal im Hinterkopf, falls ich mit der Judy unzufrieden sein sollte. Sonst gibt es ja am Orbea nichts auszusetzen, oder?
 

cxfahrer

Teilnehmender Life Expert
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.890
Ort
Leipzig
Naja viel ist an dem schönen Rahmen ja sonst nicht dran, worüber man meckern kann.

  • Bremsen wie gesagt
  • Gabel
  • Kurbel: Kettenblatt schlecht tauschbar, falls du das brauchst
  • Shifter: XT nachrüsten für mehrfache Schaltvorgänge in beide Richtungen
  • XT Kette nachrüsten bei Verschleiß
  • Reifen auf tubeless umbauen (sollten dafür tauglich sein)
  • Laufräder irgendwann mal gegen gute austauschen, das kostet dann aber richtig Geld (500 -1000€) oder du schaust mal bei rcz, das dauert immer 6 Monate bis die evtl mal liefern, aber dafür gibts da den Carbon DT LRS ab und an für 800.-€...;)
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1.842
OK, dann behalte ich mir das mal im Hinterkopf, falls ich mit der Judy unzufrieden sein sollte. Sonst gibt es ja am Orbea nichts auszusetzen, oder?
Die Ausstattung ist halt für das Geld sehr mau.
Und ich würde mir kein Rad kaufen, um gleich die Gabel, Laufräder oder Bremsen zu wechseln, sondern dann gleich was Höherwertiges kaufen.

Hätte man vor 4 Jahren gesagt, dass man für sowas 1650 Euro zahlt, hätte sich jeder an den Kopf gefasst :D
 
Dabei seit
23. November 2020
Punkte Reaktionen
11
Ok, vielen Dank für Deine Hille. Hier im Forum wird ja aber auch gesagt, dass man beim Neukauf erstmal den größten Wert auf den Rahmen legen sollte, weshalb ich das auch gemacht habe. Falls mir irgendwelche Komponenten gar nicht liegen sollten, könnte ich mich ja aber auch nochmal melden. Wie gesagt hat mir mein Analog bis jetzt auch Spaß gemacht, weshalb ich es erstmal gerne mit dieser Ausstattung versuchen möchte
 
Dabei seit
23. November 2020
Punkte Reaktionen
11
Die Ausstattung ist halt für das Geld sehr mau.
Und ich würde mir kein Rad kaufen, um gleich die Gabel, Laufräder oder Bremsen zu wechseln, sondern dann gleich was Höherwertiges kaufen.

Hätte man vor 4 Jahren gesagt, dass man für sowas 1650 Euro zahlt, hätte sich jeder an den Kopf gefasst :D

Ich muss halt wirklich dazu sagen, dass ich kein Profi-Fahrer bin. Mein Bereich ist eher Motorsport und ich möchte das Bike nur, um mit meinen Freunden fahren zu gehen und mich fit zu halten. Noch möchte ich kein professioneller MTBler werden, auch weil dafür einfach die Hemmschwelle noch zu groß ist.
 

cxfahrer

Teilnehmender Life Expert
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.890
Ort
Leipzig
Naja, um nur damit zur Schule oder Uni zu fahren, ist der Rahmen zu gut. Um gelegentlich mal ein lokales Rennen mitzufahren, ist das Bike völlig ok. Für Spaß im Wald auch, aber du wirst das mit der Bremse und der Gabel bald merken,
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1.842
das Bike nur, um mit meinen Freunden fahren zu gehen und mich fit zu halten.
Dann würde ich zb. eher ein 1000 Euro Radon nehmen, was viel besser ausgestattet ist und damit erstmal glücklich werden.
Wenn du es nur für ein bischen Hobby und Fitness nutzt, glaube ich kaum, dass du den Rahmen 15 Jahren behältst und alle paar Jahre teure Komponenten nachkaufst.
Vor allem bei Laufrädern und Gabel, das geht halt richtig ins Geld.

Sonst ist die Idee in erster Linie einen super Rahmen zu kaufen schon richtig. Aber wenn dafür der Rest ziemlich unterste Schublade ist für 1600 Euro?
Ich denk, das wär dann eher was für Bastler, als für den Hobby-Sportler.
 
Dabei seit
23. November 2020
Punkte Reaktionen
11
Jetzt bin ich tatsächlich etwas verunsichert... vielleicht müsste ich mir die Radon Bikes nochmal ein bisschen anschauen
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1.842
Orbea ist halt sehr guter moderner gutaussehender Rahmen, dafür das Billigste rangeschraubt, was geht.
Bei Radon hast du eben mehr 0815, dafür hochwertige Komponenten fürs Geld.

Ist halt die Frage, was für deinen Einsatzzweck mehr Sinn macht. Bei Orbea M50 kaufst du im Prinzip nur den Rahmen und das Schaltwerk, der Rest ist vernachlässigbar ;)

Beispiel (sieht halt nicht so gut aus, wie das Alma):
oder hier hast du fürs gleiche Geld wie das Alma ne Reba Federgabel, Magura Bremse und DT Swiss Laufräder, das ist halt ne ganz andere Liga:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. November 2020
Punkte Reaktionen
11
Okay, habe für Radon leider keinen Fachhändler in der Nähe (Pfalz), so wie ich das sehe. Und ein Fahrrad im Internet bestellen möchte ich jetzt eher weniger. Beim Orbea hätte ich halt jemanden, der es mir direkt passend einstellt mit kürzerem Vorbau und bei dem ich es auch zum Service bringen könnte, falls mal etwas ist. Dazu gibt Orbea ja noch eine lebenslange Garantie auf den Rahmen
 

cxfahrer

Teilnehmender Life Expert
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.890
Ort
Leipzig
Orbea ist halt sehr guter moderner gutaussehender Rahmen, dafür das Billigste rangeschraubt, was geht.
Bei Radon hast du eben mehr 0815, dafür hochwertige Komponenten fürs Geld.

Ist halt die Frage, was für deinen Einsatzzweck mehr Sinn macht. Bei Orbea M50 kaufst du im Prinzip nur den Rahmen und das Schaltwerk, der Rest ist vernachlässigbar ;)

Beispiel (sieht halt nicht so gut aus, wie das Alma):
Jetzt vergleichst du aber Äpfel mit Birnen!

Das Jealous AL hat nur einen Alu Rahmen, und eine 35Gold - die ist nicht wirklich besser als die Judy.

Wenn, dann dies hier - und das kostet erheblich mehr:

Das Orbea hat doch auch einen Carbon Rahmen, und es ist vom Händler!
 
Dabei seit
31. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1.842
Und was genau bringt ihm der Carbon Rahmen, wenn er mit seinen Freunden fährt und Fitness betreibt?
Carbon kann man dann nehmen, wenn der Rest ihm würdig ist, aber nicht auf Kosten von nem Carbon Rahmen alles andere dafür billig ranmachen.

edit: Wenn es ums Gesamtgewicht geht, wird das 1500 Euro Alu Radon trotzdem leichter sein wie das 1500 Euro Carbon Orbea. Alleine was die Reba im Vergleich zur Judy Silver ausmacht und die Laufräder.
 

cxfahrer

Teilnehmender Life Expert
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
6.890
Ort
Leipzig
Und was genau bringt ihm der Carbon Rahmen, wenn er mit seinen Freunden fährt und Fitness betreibt?
Carbon kann man dann nehmen, wenn der Rest ihm würdig ist, aber nicht auf Kosten von nem Carbon Rahmen alles andere dafür billig ranmachen.
Das muss jeder selber wissen - und wenn es nur für die Eisdiele ist.
Die Judy wird schon funktionieren, und die Schaltung ist top (Kleinigkeiten). Laufräder, nunja, aber die werden schon funktionieren. Reifen sind gut, Bremsen sind mau. Völlig normal.
 
Dabei seit
23. November 2020
Punkte Reaktionen
11
Es wäre ja auch noch das H10 zur Auswahl. Da gefallen mir die Farben halt nicht so gut wie beim Carbon Rahmen, aber wenn es aus eurer Sicht keinen Mehrwert hat, Carbon zu nehmen, dann könnte ich mir die 300€ ja auch sparen. Das würde mich der Sprung vom H10 auf das M50 kosten
 
Oben