Kaufberatung: MTB Einsteiger Hardtrail 29

Dabei seit
26. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich würde mir sehr gerne demnächst ein Mountain-Bike zulegen. Bisher war ich nur mit einem alten Vintage Rennrad in der Stadt unterwegs. Da wir nächsten Monat etwas weiter in den Natur ziehen, brauche ich ein weiteres Rad.

Anwendung: Wochenendtouren ins Voralpen-Land inkl. leichter Trails, jedoch natürlich auch viele Fahrten auf dem normalen Fahrradweg.

Budget: Um die 1.000 Euro

Größe: 179-180cm
Gewicht: 80kg
Schritthöhe: 86cm

Nach etwas Recherche sind folgende 4 Kandidaten in der Auswahl:

Radon Cragger 7.0: https://www.radon-bikes.de/mountainbike/hardtail/cragger/cragger-70-2021/
Rose Count Solo 3: https://www.rosebikes.de/rose-count-solo-3-2693323?product_shape=Matt+Black/Shiny+Black
Focus Whistler: https://www.focus-bikes.com/de_de/185926-whistler-3-9?color_combo=95818
Cube Reaction TM: https://www.cube.eu/2021/bikes/mountainbike/hardtail/reaction/cube-reaction-tm-desertnorange/

Könnt ihr Experten mir hier weiter helfen. Welches würdet ihr mir empfehlen? Und warum?
Wichtig ist mir vor allem auch die Kombination aus Alltag (normalen Radwegen) und Trails.

Braucht ihr dazu noch weitere Infos?

Vielen Dank für eure Hilfe!
Maik
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
257
Wenn Du von nächstem Monat umziehen und Rad haben sprichst, dann sortiere mal nach "was ist 2021 überhaupt zu haben"
Gib doch mal Deine Suchkriterien bei den Großen wie Bike24 oder XXL Fahrrad ein.
 
Dabei seit
26. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Danke für deine Antwort. Lasst uns das Thema Verfügbarkeit ruhig erstmal ausklammern. Eventuell kaufe ich es auch erste Ende des Jahres oder ganz eventuell auch gebraucht (falls relativ neu und im guten Zustand)
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.492
Ort
München
Anwendung: Wochenendtouren ins Voralpen-Land inkl. leichter Trails, jedoch natürlich auch viele Fahrten auf dem normalen Fahrradweg.

Budget: Um die 1.000 Euro

Größe: 179-180cm
Gewicht: 80kg
Schritthöhe: 86cm
Servus,

mein Favorit wäre das Radon Cragger, allerdings ist das ein Trail-HT...wie der Name schon schon sagt: Schwerpunkt Trail. Ob das für dich so passt?

Aufnehmen würde ich an deiner Stelle noch:

Für Touren und leichte Trails ideal...in Größe L:

Für Touren, Fahrradwege und vielleicht ganz leichte Trails...in 20":
 
Dabei seit
26. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Ich muss wahrscheinlich sagen eher Touren inkl. leichte Wanderwege, Waldwege etc.
Dann eher Richtung Focus Whistler und Rose Count Solo oder? Bzw. die zwei von dir genannten noch zusätzlich.

Welches wäre da dein Favorit? Also wie unterscheiden die sich oder eher egal, welches von den 4?
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.492
Ort
München
Das Focus hat ne Geo von 2010: 70° LW, Reach 420mm, dazu fast 450mm Kettenstrebe in Größe L...damit würde ich den Waldweg nicht verlassen wollen.

Das Count Solo ist da schon deutlich besser, aber nur in Größe L, auch wenn Rose das erst ab 182cm empfiehlt.

Beim Ghost bekommst da schon eine topmoderne Geo mit 67,5° LW, 457mm Reach, 425mm Kettenstreben und ordentlich Stack und BB-Drop für ne bequeme Sitzhaltung.

Meine Favoriten in der der Reihenfolge...aber rein subjektiv, weil ich das Nirvana eine Saison lang gefahren bin und es immer noch liebe:

1. Nirvana
2. Jealous Al (wenn verfügbar?)
3. Count Solo (wenn verfügbar?)

2. und 3. kannst nach belieben tauschen, Radon bessere Gabel

Cube und Focus würde ich streichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
651
Hi, ich melde mich auch mal zu Wort.

Ich finde alle angesprochenen Räder schon sehr passend. Gute Liste! Wenn du tatsächlich mehr Waldwege und seltener Trails fährst finde ich das Nirvana ebenfalls top und würde das nehmen.

Falls du doch mehr Trails fahren möchtest, würde ich das Cube Reaction Tm nicht aus den Augen lassen. Ich bin es persönlich schon gefahren und finde es P/L top 👍 Schick es es alle mal auch :) Die Verfügbarkeit steht natürlich auf einem anderen Blatt.
 
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
651
Woran machst Du fest, dass das Cube besser für Trails geeignet sein soll als das Nirvana?
Guter Punkt. In Sachen Geo würde ich hier das Ghost nehmen, das Cube bietet halt etwas mehr Federweg mit 120mm und dementsprechend mehr "Reserve". Wie sich das Ghost jedoch auf dem Trail fährt kann ich nicht beurteilen, da ich es nie gefahren bin.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.725
Ort
Nordbaden
Das Cube hat 1 cm mehr Federweg sowie einen minimal flacheren Lenkwinkel auf der Habenseite.

Dafür hat das Ghost das fast 2 cm tiefere Tretlager, wesentlich mehr Reach und das kürzere Sitzrohr, um ne lange Variostütze zu versenken.

Muss jeder selber beurteilen, was ihm wichtiger ist.
 
Dabei seit
26. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Da ist doch eher mehr Touren als Trails werden würde ich mich dann zwischen
Ghost NIRVANA TOUR ESSENTIAL
Radon JEALOUS AL 8.0


entscheiden.

Wo genau liegen hier die Unterschiede bei den beiden?
Habe die beide eine 1x 12er Schaltung?
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.725
Ort
Nordbaden

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.492
Ort
München
Das Cube hat 1 cm mehr Federweg sowie einen minimal flacheren Lenkwinkel auf der Habenseite.

Dafür hat das Ghost das fast 2 cm tiefere Tretlager, wesentlich mehr Reach und das kürzere Sitzrohr, um ne lange Variostütze zu versenken.

Muss jeder selber beurteilen, was ihm wichtiger ist.
Genau 👍 : und der 1cm machen den LW wohl um 0,5° flacher...das kann man aber beim Nirvana auch einfach machen: Einen Spacer auf der Luftseite raus = 130mm und 67° auch beim Nirvana.

Die Geo der Cube ist leider absolut grausig und untauglich für ein Trail-HT.
Was es aber wirklich besser kann ist die Ausstattung, die ist mit den Reifen und dem Dropper schon gut trailtauglich...hilft aber nicht wenn die Geo Schrot ist 😉 ...hier dann lieber für den gleichen Preis das Cragger. Aber mit den Reifen von beiden würde ich nicht auf Radwegen fahren wollen.

Für mich hat weiterhin das Nirvana für Touren und Trails das absolute Alleinstellungsmerkmal...neudeutsch hat da Ghost tatsächlich bereits im zweiten Jahr einen USP...das muß man auch erst mal schaffen👍...bzw. das müssen die Mitbewerber schon im Tiefschlaf sein.🙄
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.492
Ort
München
Wo genau liegen hier die Unterschiede bei den beiden?
Mit dem Nirvana wirst dich auf Trails und wenn´s rummpeliger wird (Wanderwege) deutlich wohler fühlen als mit dem Jealous, auch kannst schon etwas anspruchsvoller Sachen damit sicherer fahren...besonders als Anfänger. Zugleich sitzt man auf dem Nirvana etwas aufrechter und mehr im Bike integriert, was es bei Touren sehr angenehm macht.

Das Jealous würde ich als sportlicher sehen, schneller und etwa 1,5 kg leichter. Also für schnelle Touren auf Rad- und Waldwegen ist das Jealous vorne.

Von der Austattung geben sich beide nichts, sind gleichwertig.
 
Dabei seit
26. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Das schaffst Du selbst raus zu bekommen. Schau doch mal in die Datenblätter:
Das Radon auf jeden Fall, un denke Ghost auch oder? Shimano XT RD-M8100 12-S steht da nur, aber das eine einfache 1x12er Schaltung oder?
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.492
Ort
München
Das Radon auf jeden Fall, un denke Ghost auch oder? Shimano XT RD-M8100 12-S steht da nur, aber das eine einfache 1x12er Schaltung oder?
...die haben beide 1x12 Shimano, das Nirvana halt nen XT-Schaltwerk das Jealous "nur" Deore. Das macht aber keinen Unterschied, nur das XT sieht wertiger aus und ist 20g leichter. Funktionalität identisch....ist also nur ein blingbling Unterschied.😉
 
Dabei seit
26. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Okay, vielen Dank!

Noch zwei weitere Fragen:
1. Ich finde das Nirvana teilweise in 27,5 und 29. Was sollte ich da nehmen?
2. Mit meiner Größe (180cm und 86 Schritthöhe) M oder doch lieber L?

Danke für eueren Support bei den nervigen Anfängerfragen..Irgendwann muss jeder mal anfangen.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
4.492
Ort
München
Danke für eueren Support bei den nervigen Anfängerfragen..Irgendwann muss jeder mal anfangen.
...kein Problem, die Fragen hat jeder mal so gehabt 😉
1. Ich finde das Nirvana teilweise in 27,5 und 29. Was sollte ich da nehmen?
in 27.5 gibts das nur in XS und S...bei Dir also immer 29
2. Mit meiner Größe (180cm und 86 Schritthöhe) M oder doch lieber L?
ich habe exakt deine Maße :bier:

...für mich war L ideal. M habe ich auch probegefahren, das war mir zu klein und zu kurz. Laut Ghost geht das zwar noch, aber hier im Forum haben alle mir bekannten 180cm-User Größe L gewählt.
Es gibt ein paar die mit 177/178cm noch M genommen haben, viele aber auch hier schon L.

Da du vom Rennrad kommst könnte Probesitzen sinnvoll sein...im Vergleich zu so einem filigranen Rennrad ist speziell das Nirvana schon recht groß und massiv...gerade das fand ich aber gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Super, danke dir!
Was ist der Unterschied zwischen dem Nirvana Tour Essential und Tour Universal? Lohnt sich der Aufpreis. Mir gefällt in erster Linie das schwarz besser, aber allein dafür gebe ich aber nicht 200 Euro mehr aus
 
Dabei seit
17. April 2020
Punkte Reaktionen
651
Was ist der Unterschied zwischen dem Nirvana Tour Essential und Tour Universal?
Um die Frage zu beantworten, lohnt ein Blick auf die Liste mit den verbauten Teilen ;) Findest du unter "Specs". Sorry also manchmal...



Was die Frage zum lohnen angeht, die ist berechtigt :)
 
Dabei seit
26. Mai 2021
Punkte Reaktionen
0
Okay, danke dir! Ich erkenne schon, dass da andere Teile verbaut sind. Komm dadurch aber nicht auf ein Urteil, da die Marken und Modelle der Teile für mich nur Buchstaben und Zahlen sind :D
 
Dabei seit
30. September 2020
Punkte Reaktionen
92
Um es kurz zu machen: Das Universal hat Komponenten anderer Hersteller, die aber gleichwertig bzw. wenn überhaupt marginal besser sind. Nimm also das Essential, außer du willst unbedingt das Bike in schwarz
 
Oben