Kaufberatung Nerve AL 29

Dabei seit
20. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
80
hm ja das mit dem Spectral habe ich mir auch schon überlegt, aber ich tendiere momentan eher zum Nerve. Wegen Gewicht und Bergauffahren (meine Grenze für das Bike liegt auch bei 2000€, mehr würde ich nicht ausgeben wollen, wobei es auf die 100 Euro zum Spectral nicht ankäme..)...
Mit der entsprechenden Technik komme ich ja auch hohe Treppenstufen mit den 110mm runter denke ich... Ist halt die Frage, bin jetzt 130mm vorne und hinten gewohnt von dem Arsen AM... Wobei ich sagen muss dass ich mittlerweile eher 60% Forstwege und 40% Singletrails fahre, und so oft kommen hohe Treppen auch nicht vor... Von daher liegt der Schwerpunkt eher auf Forstwegen und normalen Singletrails...

Wenn ich nach Koblenz fahre werde ich es aber mal probefahren... Würde jedoch lieber das Rad direkt bestellen ;-)

@Scholzi Danke für die Infos!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
80
So... Da ich am WE doch keine Zeit habe nach Koblenz zu eiern, habe ich das Bike jetzt einfach in Größe M bestellt. Mal mit 3cm Spacern, kürzen kann ich zur Not selber noch... Evtl. passe ich dann noch den Vorbau an, aber erstmal schauen wie sich das Bike fährt. Bin sehr gespannt!

Danke an alle für die Infos und Ratschläge.
 
Dabei seit
20. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
80
So... Da ich am WE doch keine Zeit habe nach Koblenz zu eiern, habe ich das Bike jetzt einfach in Größe M bestellt. Mal mit 3cm Spacern, kürzen kann ich zur Not selber noch... Evtl. passe ich dann noch den Vorbau an, aber erstmal schauen wie sich das Bike fährt. Bin sehr gespannt!

Danke an alle für die Infos und Ratschläge.
Ich überlege natürlich jetzt auch, ob ich mein altes Rad als Ersatz behalten soll oder ob ich es verkaufen soll. Hängt halt davon ab was ich noch bekommen würde, für unter 150€ sag ich mal, behalte ich es lieber :-D Was denkt Ihr was ich dafür noch verlangen kann?

Edit: Hat sich erledigt....
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted323091

Guest
Ich möchte mein Nerve 7.9 gerne mit einer Rock Shox reverb nachrüsten, bin da ber etwas ratlos was die Länger betriftt.
Meine jetzige Sattelstütze hat 400mm, wovon 220mm "sichtbar" sind, sprich zwischen Satelleklemme und Sattel....

Nehme ich die 380mm oder die 420mm Reverb, bin da gerade echt völlig planlos...:confused:
 
Dabei seit
15. November 2014
Punkte für Reaktionen
1
Hallo Leute, findet ihr, dass es für einen absoluten MTB-Einsteiger und Gelegenheitsfahrer einen Unterschied macht, ob ich ein Rose Uncle Jimbo 1 nehme oder ein Canyon Nerve 7.9 AL? Rahmengröße wäre wohl L bei Größe 1,84m, Gewicht zw. 90-100kg, Innenbeinlänge 91,5 mit Wunsch nach eher aufrechter Sitzposition, oder? Wie läuft das eigentlich bei Canyon mit einer Rückgabe. Auf deren Homepage steht ja "nur unbenutzt". Heißt das sobald ich das Rad auch nur aufbaue und mich draufsetze, um zu sehen ob es mir passt, wäre es schon Essig mit der Rückgabe?

Probefahren konnte ich nur das Jimbo bei Rose im Laden, gefiel mir dort wohl. Canyon ist leider knapp 3 Std. entfernt, konnte mich da noch nicht zu durchringen dorthinzufahren.

http://www.rosebikes.de/bike/rose-uncle-jimbo-1-2014/aid:651458
https://www.canyon.com/mountainbikes/bike.html?b=3663

Schonmal danke für alle Hinweise!
 
D

Deleted323091

Guest
Also grudnsätzlich sind das ja schon grundverschiedene Bikes. Das Nerve ist eher ein Touren-/Allmountain Fully, wohingegen das Uncle Jimbo ein Enduro Bike ist. Das Nerve ist ein 29" und Uncle Jimbo ein 26" Bike...

Interesant wäre der Einsatzbereich den du mit dem Bike "befahren" willst.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.726
Standort
Meenz
Wenn Du das Canyon aufbaust und vor der Tür auf der Straße fährst, ohne Schmutz und Staub und Nässe und Gelände, keine Vollbremsung hinlegst und die Bremsscheiben einlaufen und der Reifen Bremsspuren bekommt und Du nur mal 2-3 Minuten rumrollst um ein Gefühl dafür zu bekommen, kannst Du es anschließend zurückschicken und bekommst 100% Deines Geldes wieder. Man muß eben pfleglich damit umgehen und es im Neuzustand wieder zurückschicken (so wie bei anderen Waren die man im Internet bestellt). Also auch 1:1 wieder so einpacken wie Du es ausgepackt hast (es gibt auch Flegel die rotzen das irgendwie wieder in den Karton, nach dem Motto: mir doch egal). Mach vorher Bilder, dann weißte auch wie es später wieder einzupacken ist.
 
Dabei seit
26. Dezember 2008
Punkte für Reaktionen
56
Standort
Remstal, bei Stuttgart
Hallo,

also ich denke mit dem Nerve bist Du besser bedient als mit den Uncle Jimbo, das Nerve ist vielseitiger. Damit kannste aucb mal ne längere Radtour machen, und bergauf lässt es sich mit so einem Tourenbike wesentlich besser treten als mit einem Enduro. Solltest Du allerdings im Wesentlichen schnell bergab fahren wollen, und das im ruppigen Gelände, hat das Uncle Jimbo mehr Reserven.
 
Dabei seit
20. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
80
Hallo,

habe das Rad jetzt seit einer Woche da, bin heute das erste Mal richtig gefahren. Bin absolut begeistert, fährt sich Top! Bergauf sowie bergab super, über Trails etc... Trotz der 29 Zoll sehr wendig und die Sitzposition sehr entspannt. Und gengu Reserven hat es auch. Die Federelemente könnten etwas sensibler sein, aber anscheienend dauert es ja eine Weile, bis die Fox richtig ansprechen...

Definitiv der richtige Kauf!
 

Trail Surfer

Riding.In.Pinktivity.
Dabei seit
19. März 2004
Punkte für Reaktionen
8.424
Standort
Köwi
Die Federelemente könnten etwas sensibler sein, aber anscheienend dauert es ja eine Weile, bis die Fox richtig ansprechen...
Um die Fox-Federgabel sensibler ansprechend hinzubekommen ist ein kleiner Service, direkt nach Kauf, sinnvoll! Fox füllt weniger Öl in die Gabel, als sie vorschreiben (Soll: 30 ml Green Oil, Ist: i.d.R. nicht mehr als 15 ml). Das hilft!!!
 
Dabei seit
20. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
23
Standort
Bad Boll
Ich hoffe man darf hier so lange Berichte unterbringen –das waren Mails an Kumpels!
@ Mod: falls, nicht bitte killen.

Meine Daten 196cm / SL 96cm/ 110kg Fahrbereit, Trainingsrunden 20-30km @ 500-700Hm,
Fahre S1,S2, S3 als "Schlüsselstellen". Rad Nerve AL 8.9 2015

====================

Ein doch schwieriger Entscheidungsprozess als vorher angenommen.
Bereits als mein Hardtail noch intakt war, dachte ich über ein zweites geländefähigeres Rad nach. Als Zweitrad war klar, das Ding sollte sich deutlich von meinem Hardtail unterscheiden. Ganz oben auf der Liste standen Räder wie das Canyon Spectral, Cube Stereo, Votec XM; ProPain TwoFce…
Auf der Tour als ich meinen Rahmendefekt bemerkte, wurde ich gefragt, ob ich schon wüsste was ich machen möchte, da hatte ich bereits mit den oben genannten Bikes einen Plan vorzuweisen.

Wunsch und Realität:
Vor allem das Canyon Spectral mit 29“ Rädern finde ich sehr spannend. Es soll den Spagat zwischen Abfahrtsorientiertheit und Tourentauglichkeit vorzüglich beherrschen. Der Traum von Federweg, Geländegängigkeit, Alpenwegen und -übrerquerungen schwirrt, genährt von Heftchen und Forum im Kopf herum.

Die Realität ist aber…
...bei meinen Runden die ich alleine Fahre ist ein Fully kaum wirklich nötig. Es sind eher schnelle Runden auf Schotter oder gut fahrbarem Karrenwegen. Selbst wenn ich meine Geländetouren deutlich ausbaue, bin ich mit meinem Bike selten in richtig schwierigem Gelände unterwegs. Bewegt sich alles im S1/S2 Segment. Auch in der Gruppe fahren wir Touren, die mit allen Bikes zu bewältigen sind. Mit besserer Fahrtechnik ist selbst mit einem Hardtail noch Luft nach oben.

Ein 29“ Fully mit 120mm Federweg sollte es aber schon sein. So rückten das VOTEC VX120 Pro / Ghost AMR LT 7, Cube Stereo, Radon Skeen in den Fokus. Nachdem ich die verfügbaren Räder Ghost/Cube/Treck… probegefahren bin, hatte ich eine gewisse Vorstellung davon, in wie weit meine errechneten Geometrien passen. Das Canyon Nerve passt bei der Probefahrt von der Geometrie optimal zu mir. Bei den sehr genau passenden Daten verzichte ich nochmal auf 1cm Federweg. Zudem gefällt es mir optisch besser als die Räder der Konkurrenz.

Welches Nerve?
Ein richtiges Budget hatte ich eigentlich nicht. Meine Vorstellung waren um 3000.- EUR.
Das AL9.9 glänzt für 2500.- Eur mit durchgehend XT, versenkbarer Sattelstütze und tollen leichten Laufrädern. Doof an dem Nerve ist die schlechtere bergauf Untersetzung. Als "Dickele" eher ungeeignet. Das AL 8,9 für 2000.- EUR ist mit einem SLX/XT-Mix eigentlich ordentlich ausgestattet. Da mein altes Hartail bereits durchgehend XT-hatte, kommt einem SLX aber schon wie ein Abstieg vor.

Auch hier habe ich mich dann vernünftig gegen mein "haben Will- Impuls" entschieden. Das günstigere Rad hat ein für mich bessere Übersetzungsspanne. Die Schwächere Ausstattung wird durch einige Modifikationen aufgefangen. Die eingesparten 250.- EUR* werden in einen stabileren Laufradsatz, der auch mit mehr Gewicht im Gelände umgehen kann, investiert. Somit habe ich einen LRS für die Touren und einen für die härteren Anelegenheiten. Damit gewinne ich mehr Flexibilität als mit ein paar Bling Bling Parts.


Modifikationen*
Ab Werk bekommt das Rad gleich eine Vario-Sattelstütze.
Bei den SLX Bremsen habe ich die vordere 180mm Bremsscheibe gegen eine 203mm getauscht, das bringt mehr Biss.
Mit Kleinteilen wie (Klingel/2. Satz Pedale/ Schläuchen…) habe ich für das Rad 2345.- EUR Bezahlt. Der geplante Laufradsatz wird wohl nochmal 585.- EUR kosten...
Fertig aufgebaut wiegt das Rad 13,9kg (das Große XL wiegt in der Werkskonfiguration 12,9kg)

=====================================
Erste richtige Ausfahrt:

Angefeuert durch Bike Magazine, Foren und Umfeld, habe ich mir bekannterweise schwer getan, ein neues Bike mit mur 110mm Federweg zu kaufen. Der Tenor ist ja: Unter 2,4“ Reifenbreite und 140mm Federweg ist Biken nicht mehr Zeitgemäß. Und wenn man es noch wagt rund 2 Bar in die Reifen zu pumpen hat man eh schon verloren…

Heute Morgen hat die Sonne in mein Zimmer geblinzelt. Das sorgt für prima Laune (ein Ostfenster ist einfach herrlich). Also raus aus den Federn und voller Vorfreude den Kram zusammengepacken. Endlich, sitze ich auf dem neuen Rad! MP3-Player angeworfen. Mal gucken was den so geht. Ja, das Rad macht trotz deutlichen Mehrgewichts richtig Spaß. Es lässt sich prima den Berg hoch bewegen und hat obwohl ich deutlich aufrechter sitze noch einen ordentlichen Vorwärtsdrang.

Die 29“ Räder bügeln im leichten Gelände einiges weg. Ich bin heute mehrfach Passagen gefahren, bei denen ich mit 26“ schon so meine Schwierigkeiten hatte. Das Bike hat eine tolle Balance. Fein ist die Fahrstabilität bei hohen Geschwindigkeiten 40km/h +x lassen sich auf der Straße und auf Schotter spürbar angenehmer fahren.

Bergab bin ich Witterungsbedingt und natürlich weil ich auf dem Bike noch nicht "Zuhause" bin, noch nicht am Limit. Der Stuferntrail lässt sich prima fahren. Auch in Serpentinen bewegt sich das große Rad überraschend gut -da hatte ich ein wenig Bammel, dass es zu träge ist. In wirklich steilen Passagen hatte ich nicht mehr oder weniger Überschlagsgefühle als mit dem 26" Hardtail.

Ich habe den Eindruck, dass meine alte Reba Dual Air auf den Wurzelteppichen besser gearbeitet hat als die Fox. Allerdungs kann man bei der ersten Ausfahrtern bezüglich der Federung noch nix sagen.

Der Mountainking II ist toll, ich bin heute auf Asphalt, Schotter, Schnee, Eis und Schlamm unterwegs gewesen der ist genauso gut wie der Nobby Nic. Über zu wenig Stollenhöhe kann ich mich eigentlich nicht beklagen. Auch der Seitenhalt ist gut. Der X-King rutscht im Feuchten schon ab und zu mal durch. Die 29“ Reifen arbeiten Analog zu den mir bekannten 26“ Reifen. Auf alle Fälle machen die Conti weniger Radau auf der Straße.

Die versenkbare Sattestütze ist schon eine feine Sache, auf der Eisspur, die eben für ein Dauerschwimmen sorgt, ist eine 5-6cm tiefere Sitzposition um mit den Beinen ordentlich auf den Boden zu kommen, schon sehr angenehm! Vor allem per Knopfdurch wieder die korrekte Sattelhöhe zu haben, macht eine solche Stütze zu einer sinnvollen Investition.

Fazit:
Das flotte Bike macht Spaß, und der Hinterbau ist toll, ich denke damit kann ich locker mit den Tourenbikern mitfahren, und ich hatte nicht den Eindruck das Rad auf den Trails zu überfordern. Also für mich perfekt. Fühlt sich besser an als das Cube oder Merida das ich für ein Weilchen geliehen hatte.

Grüße Karsten
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
23
Standort
Bad Boll
Hi,

Hallo Karsten, welchen Laufradsatz hast Du denn da im Auge?
Bauen lassen oder selber zusammenschustern:
Naben: Fun Works 4Way Pro Disc in Blau!
Felgen: Ryde Edge 28 OS 29er
Speichen: DT Swiss Competition
Maxxis Ardent 29“ Reifen (2,25")
XT- Kassette und -SLX Bremsscheiben
Lastgrenze 120kg

Grüße Karsten
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
20. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
80
Heir ein Bild nach dem Aufbau ketzte Woche...
Um die Fox-Federgabel sensibler ansprechend hinzubekommen ist ein kleiner Service, direkt nach Kauf, sinnvoll! Fox füllt weniger Öl in die Gabel, als sie vorschreiben (Soll: 30 ml Green Oil, Ist: i.d.R. nicht mehr als 15 ml). Das hilft!!!
Hi,

sehe ich es richtig dass jeweils auf der Dämpfer- und Federseite 30 ml Fox Green 10 WT reinkommen? Muss es das Öl von Fox sein, oder gibt es ein passendes von einer anderen Firma? Habe noch zwei verschiedene Gabelöle von Silkolene hier, muss mal schauen welche genau (noch übrig von meiner Revelation)...

Zum wechseln des Öls einfach nur Bike auf den kopf, die beiden Schrauben unten an der Gabel, welche die Standrohre befestigen, losschrauben/lösen und Bike wieder umdrehen? Öl ablaufen lassen, wieder umdrehen, Neues mit Spritze wieder rein, Schrauben wieder fest, umdrehen, fertig?

Vielen Dank
 

Trail Surfer

Riding.In.Pinktivity.
Dabei seit
19. März 2004
Punkte für Reaktionen
8.424
Standort
Köwi
Hi,
im Wesentlichen so wie du es geschrieben hast. Hier mal ein veranschaulichendes Video...Bilder helfen in der Regel immer. P.S.: Fox Green Oil könnte ich abgeben, alles weitere ggf. per PN, bei Interesse.

Gruß Rene
 
Dabei seit
20. Februar 2005
Punkte für Reaktionen
80
Hi,
im Wesentlichen so wie du es geschrieben hast. Hier mal ein veranschaulichendes Video...Bilder helfen in der Regel immer. P.S.: Fox Green Oil könnte ich abgeben, alles weitere ggf. per PN, bei Interesse.

Gruß Rene
Danke, es wird ja dann ähnlich wie bei meiner RS Revelation sein...

Es sollte aber dann schon das Fox Green 10WT sein (gibt zb von Rock Shox auch ein grünes 10WT für die Hälfte vom Preis...)? Wie gesagt, habe noch andere da, glaube einmal 5WT und einmal 15WT von Fuchs, Silkolene Gabelöl. Das geht nicht, das 15er oder 5er zum Schmieren? Wäre das 15er zum Schmieren nicht sogar besser geeignet da etwas dickflüssiger?
Ansonsten komme ich aber gerne auf dein Angebot zurück!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.726
Standort
Meenz
Welches Öl sinnvoll ist, ist schwer zu beantworten, dazu gibt es ein extra Thread hier im Forum der über Alternative Öl zum Fox Öl informiert.
 
D

Deleted323091

Guest
Eine kurze Frage in die Runde: Der Fox Dämpfer meines Nerve AL 7.9 macht nun schon zum dritten mal Probleme und ich schicke Ihn mittelrweile nun auch schon zum dritten mal ein, um Ihn auf Garantie reparieren zu lassen.

So langsam nervt mich das Teil gewaltig. Hat jemand von Euch schonmal ein "Dämpfer-Upgrade" am Nerve gemacht? Kann ich den Dämpfer so ohne weiteres gegen ein anderes, passendes Modell tauschen?

Was empfiehlt sich da, Eurer Erfahrung nach ?
 
Oben