Kaufberatung - Neuron 7.0 vs Scott Genius 950 als Basis für Aufbau

Dabei seit
17. September 2020
Punkte Reaktionen
0
Ort
Leipzig
Neuron 7.0 vs Scott Genius 950

leider wurde mir mein MTB gestohlen und so muss ich mir schon viel zu früh Gedanken um einen sinnvollen Ersatz machen.

Zuletzt hatte ich ein Scott Aspect 900 von 2019. Das Rad war in meinen Augen super ausgestattet und die 900 wird in der Aspect-Reihe von Scott nicht mehr angeboten. Ich will deshalb vom Hardtail zum Fully wechseln und schwanke beim Neukauf zwischen einem Canyon Neuron Al 7.0 und einem Scott Genius 950.

Meine Frage: Welches ist in euren Augen die bessere Basis als Bike? Bei beiden gefallen mir einige Komponenten nicht: Mit der Shimano XT am Neuron habe ich keine Erfahrung, zuletzt war ich immer eine SRAM Schaltung gewohnt.

Die Schaltung beim Scott gefällt mir auch nicht, zumindest für den Preis des Rades. Beim Neuron würde ich langfristig die Bremsen auf eine Magura MT7 anpassen wollen.

Knapp 600€ Preisunterschied machen das Neuron da zur attraktiveren Wahl. Was meint ihr?

Zu meinem Profil: Ich fahre häufig Lamgstrecke über 40+ Kilometer, Asphalt/Feldweg und leichte Trails, wenn vorhanden. Mit dem Fully möchte ich gern mehr ins Gelände, als mit dem Hardtail. Bin auch für weitere Vorschläge bis Max. 2999€ empfänglich.

Danke für euer Feedback

spi_lei
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
5.099
Ort
Allgäu
Du vergleichst Äpfel mit Birnen, die Bikes haben nicht unbedingt was gemeinsam.
Geo und Federweg sind komplett unterschiedlich.

Beim Neuron würde ich langfristig die Bremsen auf eine Magura MT7 anpassen wollen.
Ich fahre häufig Lamgstrecke über 40+ Kilometer, Asphalt/Feldweg und leichte Trails, wenn vorhanden.
Wieso dann eine MT7? Oder bist du in der 0,12t Klasse und magst lange schnelle Abfahrten?
 
Dabei seit
17. September 2020
Punkte Reaktionen
0
Ort
Leipzig
Hallo Orby,

erstmal danke, dass du dir die Zeit nimmst mir zu helfen.

Dass ich Äpfel mit Birnen vergleiche ist mir nicht bewusst. Danke für den Hinweis. Vielleicht erklär' ich's anders herum:

Da ich mit dem Scott Aspect ins MTB-Fahren eingestiegen bin, habe ich erstmal viel Langstrecke gemacht. Touren, wie mit dem Profil oben beschrieben. Trails und mehr Offroad habe ich ausprobiert, hat aber mit nem HT nicht soviel Spaß gemacht. Darum will ich aufs Fully umsteigen.

Da ich eher wenige echte Trails in meiner Umgebung habe, Harz und Alpen zu weit weg sind, suche ich nicht nach einem Enduro oder Downhill-Bike, sondern nach einem guten Allrounder mit sinnigem Preis. Darum das Budget unter 3000 Euro.

Scott, weil ich der Marke durchaus treu bleiben würde - wenn es nur nicht so mies ausgestattet wäre.

Canyon sagt mir von Preis-Leistung her zu und ja, ich kenne ihren Ruf was den Service angeht…

Wenn du bike-mäßig einen anderen Vorschlag hast - nur her damit!

Was die MT7 angeht: Ich bin mit Ausrüstung nicht gerade die Gazelle auf dem Rad und habe mit der Shimano am Aspect öfter mal Biss vermisst. Außerdem kaufe ich sonst eher gut, denn wer billig kauft, kauft zwei Mal.

Ich bin gespannt auf deine Meinung.
 
Oben