Kaufberatung On-One Pickenflick

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Slim21

    Slim21

    Dabei seit
    01/2019
    Hallo,

    ich habe mich hier angemeldet um von euch Empfehlungen für mein nächste Rad zu bekommen.

    Ich fahre aktuell ein Pegasus Solero SL Disc mit 58er Rahmenhöhe. Ich habs vor 4-5 Jahren für 500 € gekauft.
    Hier mal ein Foto:
    [​IMG]
    Es fährt sich noch gut, ich bin aber der Meinung das es besseres gibt. Auch möchte ich gerne mehr fahren.

    Ich würde es hauptsächlich für die Fahrt zur Arbeit, ca. 10 km, nutzen. Es geht über gut ausgebaute Radwege. Flach, jedoch über zwei Autobahnbrücken und ein Berg.
    In meiner Freizeit solls aber mal durch Wald und Flur gehen. Auch Sonntags mal eine längere Fahrradtour mit der Freundin. Es geht dann häufig mit Tagesgepäck in den Teutoburger Wald.

    Was sportliches mit Hydraulikbremsen solls werden.
    Anfang war das Cube Nuroad mein Favorit.
    Nachdem ich dann aber gesehen haben, dass hier viele das Pickenflick fahren ist dies in meiner engeren Auswahl gekommen. Mit dem Titanrahmen ist es echt ein Hingucker.
    Wäre das Rad für 1200 £ was für mich > https://www.planetx.co.uk/i/q/CBOOPICKRIV22HRD/on-one-pickenflick-sram-rival-22-hrd-cyclocross-bike ?

    Meine Fragen dazu:
    - Hinterradbremse rechts + £50.00 muss doch nicht, oder? Ich würde mich an schnell dran gewöhnen.
    - Welche Kurbel? 50-34 oder für + £18.99 46-36T?
    - Standardreifen Vittoria Revolution G+ Graphene 700c Wired Tyre OK?
    - Standardlaufräder Gipiemme Roccia Equipe 700c/29 Inch Disc Wheelset OK?
    - Lenker, Sattel, Sattelstütze, Stem Standausführung OK oder sollte man das was anderes mitbestellen?

    Ich würde auch Schutzbleche und ggf. eine Gepäckträger für ne Fahrradtasche (für Einkäufe) nachbauen wollen. Habt ihr da Empfehlungen? Mich wundert, dass hier kaum jemand Schutzbleche an seinem Rad montiert hat.

    Vorab Vielen Dank für eurer Feedback.
    Ach ja, ich bin 1,8m groß, Schrittlänge 85 cm. Größe L sollte es dann sein, oder?
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Schau dir lieber die Gravel Versionen von dem Rad an , auch mit 650b . Cross zielt
    Breite aber ausreichend schnelle Reifen bringen dir viel mehr Komfort und Sicherheit und machen das Fahren auf Wald und Feldwege deutlich angenehmer .
     
  4. Das Pickenflick finde ich auch attraktiv. Es ist jedoch mehr ein Crosser, hat z.B keine Ösen für einen Gepäckträger oder Schutzbleche, als ein Gravelbike, wenn auch die Übergänge fließend sind und ich selbst keins der Räder selbst gefahren bin.

    -Ich selbst fahre an allen meinen Rädern bremsen englisch, also Vorderradbremse rechts, bin es vom Motorrad fahren gewohnt und als Rechtshänder finde ich es sicherer. Mit Schaltbremshebeln kein Thema.

    -Kurbel fahre ich 46/34 am Crosser/Gravelbike, ist mir groß genug von der Übersetzung und 34 finde besser am Berg. 46/36 ist eher die klassische Crosser Übersetzung welch m. E. auch im Wettkampf gefahren wird.

    -Die Reifen würde ich auch wählen, die anderen sind mit Ihrem Profil nicht so alltagstauglich und langsamer. Wenn du breitere Reifen kaufst, soll bis max 42 mm passen, wobei ich eher je nach Reifen auf 40mm schätze. Es wird auch schwerer mit Schutzblechen, wobei ob es überhaupt möglich ist welche anzubringen ist noch die Frage, welche Befestigungspunkte kann man z.B. für Steckschutzbleche nehmen.

    - Sattel kenne ich nicht, wenn du keinen bestimmten Lieblingssattel hast, probier ihn, Lenker dito, Sattelstütze habe ich mir mal eine China Carbon Version geholt, möglicherweise wäre ein in 27,2 mit Adapter vorteilhafter, flext mehr und ist sogar leichter.

    - Schutzbleche, s.o. wird nicht so einfach Gepäckträger noch schwerer, der einzige wäre ein Tubus Fly mit Schnellspanneradapterset, möglicherweise kann man auch irgendwie Schutzbleche daran befestigen, wobei die obere Befestigung an der hinteren Querstrebe mangels Bohrung (ich erkenne keine auf den Bildern) wie es üblicherweise bei Rennrädern gemacht wird nicht geht, also müsste eine Lösung mit Adaptern an den Sattelstreben möglicherweise funktionieren.

    Die Gravelbike Version, ob 650B oder 700C (max. Reifen 38mm ohne Schützer), ist wahrscheinlich Rahmen und Gabel betreffend hochwertiger und hat alle Ösen. Es hat aber 1X11 Übersetzung, LRS mit Steckachsen und kostet £ 1800.

    Das Cube wie auch die von PlanetX sind ganz anders als dein Pegasus zu fahren. Für unterwegs viel besser, in der Stadt, naja.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2019
  5. michar

    michar

    Dabei seit
    07/2001
    Ich fahre selbst ein Pickenflick sowie hab 5 weitere ,,Crosser,, oder ,,Gravelbikes,, im Keller stehen.
    Der Begriff ,,Gravelbike,, ist ja in erster Linie auch ein ,,Modewort,, der Industrie. Was das sog. Gravelbike vom klassischen Crosser unterscheidet ist ein längerer Radstand und eine größere Reifenfreiheit. Beides ist beim Pickenflick da...das bike ist für ein klassischen Cyclocrosser viel zu lang! Die Reifenfreiheit ist mit bis zu knapp 50mm breiten Reifen bei 28 Zoll mehr als üppig. Mehr gravelbike geht nicht;)
    Richtig ist allerdings das es als alltagsrad wenig taugt...
     
  6. Mit Crosser meinte ich nicht die Geometrie, sondern eher die Ausstattung.
    Ja, Gravelbike wurde von der Industrie dankend aufgenommen, (siehe auch Artikel von 2015 oder Wikipedia) ;).
    PlanetX schreibt doch Tyre Clearance700 x 42, hätte nicht gedacht, dass 50mm passt, ist ja echt Gravel.
    Ich persönlich verbinde den Begriff Gravelbike auch mit geländefähiges Reiserennrad/Randonneur :).
     
  7. µ_d

    µ_d Irgendwas mit Offshore

    Dabei seit
    01/2005
    Ich hab im Pickenflick auch 45er Reifen und, zumindest hinten, noch Luft.
    Habe aber auch noch ein Pinnacle Arkose SSP mit Blechen, Träger und 34er Reifen als Pendelrad + ein Kona Rove ST mit Blechen, Trägern und 42er Reifen als Randonneur. Das Pickenflick fahre ich nur für Tagestouren (Snoqualmie Pass 45er) und wenns ins leichte Gelände geht (WTB Riddler 45er). Wie bereits geschrieben würde ich der Alltagstauglichkeit wegen das Pickenflick nicht zum Pendeln nehmen.
    Warum nicht mit dem Pegasus pendeln und das Pickenflick für die Wochenendtouren und an trockenen Tagen, wo man vielleicht auch mal einen Umweg fährt, vielleicht auch mal zum Pendeln? Pendeln mit Rucksack fand ich persönlich immer fürchterlich.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  8. Joffix

    Joffix

    Dabei seit
    08/2010
    Wie schon erwähnt reicht die Reifenfreiheit beim Pickenflick ewig. Ich empfinde die 40mm G-One für den Alltag jedoch als passend, wenn es breiter wird, wird das Rad doch sehr träge und der Rollwiderstand auf Asphalt nimmt sehr zu.
    Eine Alustütze würde ich durch eine federnde Carbonstütze ersetzen, das bringt spürbar mehr Komfort.
    Schutzbleche lassen sich immer befestigen, die SKS Velo Mountain 29 kriegt man mit insgesamt 3 Kabelbindern, 2 Bohrlöchern und 2 Schellen ganz einfach befestigt und leicht montiert. Durch die neuen Gravel Gepäcktaschen benötigt man nur bedingt einen Gepäckträger, alternativ gibt es den Thule Pack'n Pedal oder entsprechende Adapter von Tubus.

    Für meinen Teil ist das Pickenflick bis auf kleine Abstriche (keine Ösen) DAS perfekte Rad.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  9. Slim21

    Slim21

    Dabei seit
    01/2019
    Danke für eure zahlreichen Antworten.
    Dann kann das Pickenflick mein altes Pegasus wohl nicht ersetzen. Ich denke ich werde mir mal nach einem Mountainbike umsehen, womit ich nach Feierabend und am WE durch die Wälder ballern kann.
     
  10. Joffix

    Joffix

    Dabei seit
    08/2010
    Wieso sollte das Pickenflick denn bitte nicht geeignet sein? Bloß weil Schutzblechösen fehlen? Unzählige MTBs kommen genauso ohne passende Ösen daher. Gepäckträger ist kein Problem, der lässt sich ja immer nachrüsten wie man sieht. Wenn du dauerhaft einen Gepäckträger montiert hast, lassen sich die Schutzbleche auch ganz einfach daran montieren. Alternativ ein SKS Speedrocker oder Shockboard Vario. Ich fahre mein Pickenflick mit Dropper Stütze und breitem Rennlenker als vollständigen MTB Ersatz. Es gibt meiner Meinung nach kaum ein Rad, das sich variantenreicher aufbauen lässt als das Pickenflick: 28" oder 27,5" Dropbar oder Flatbar, alles machbar. Preis und Wertigkeit sind meiner Meinung nach durch wenig zu schlagen.
     
  11. Slim21

    Slim21

    Dabei seit
    01/2019
    Zum Pendeln über gute Fahrradwege wäre das Pickenflick zu Schade. Für die Waldautobahn fehlt mir die Federung, zumal ich gerne Trails im Teuteburger Wald probieren möchte. Ich werde mich nach einem MTB umschauen.

    Danke für eure Ratschläge!
     
  12. @Joffix@Joffix

    @µ_d

    @michar@michar
    Hallo zusammen,
    ich würde mir auch gerne ein Pickenflick zulegen. Bin aber noch skeptisch wegen der offiziellen Geometrie-Daten zu dem Pickenflick.

    Die offiziellen Maße in Größe L würden perfekt passen.
    Nun stoße ich in anderen Foren z.B. auf solche Angaben :

    https://weightweenies.starbike.com/forum/viewtopic.php?t=145181

    oder hier im Comment :
    https://www.pedalroom.com/bike/on-one-pickenflick-38022

    Habt ihr eure Pickenflicks mal nach nachgemessen ?

    Die von dem Poster bei weightweenies gemessenen Maße wären nämlich nicht so ideal für mich.
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. michar

    michar

    Dabei seit
    07/2001

    das oberrohr des pickenflicks in L hat mitte mitte 570mm...effektiv sind es knapp 585mm..also deutlich länger. die angabe stimmt auf planet-x nicht. Das hab ich selbst so nachgemesses...also stimmt das aus dem link den du gepostet hast
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  15. Ok, danke für die Bestätigung.
    Also für einen "Langbeiner" mit kurzem Rumpf nicht so ideal.
    Mit einem 60 oder 70mm Vorbau müsste es aber gehen.

    THX :)
     
  16. Joffix

    Joffix

    Dabei seit
    08/2010
    L ist bei 183cm mit 89cm Schrittlänge und Vorbau bis 90mm top zu fahren.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  17. stuhli

    stuhli nuff - nunner - noi - naus

    Dabei seit
    09/2011
    @michar@michar sind die 570mm, die Du gemessen hast, horizontal gemessen oder tatsächlich am Oberrohr entlang?
     
  18. michar

    michar

    Dabei seit
    07/2001
    mitte mitte oberrohr entlang...horizontal sind es ca 585mm
     
  19. stuhli

    stuhli nuff - nunner - noi - naus

    Dabei seit
    09/2011
    Ok.....dann geben die das beim pickenflick falsch an obwohl es bei meinem scandal und inbred korrekt war.
    Frag mich wie die darauf kommen.
     
  20. Das war wohl mal ursprünglich die Geo des Pickenflick, dann wurde irgendwann die Geometry beim Hersteller umgestellt, meine ich mal gelesen zu haben. Trotzdem werden bei PlanetX noch die alten Geo-Daten angegeben, ist mir auch ein Rätsel warum.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  21. Hi,
    ich habe ein London Road in Größe L (https://www.planetx.co.uk/c/q/bikes/road-bikes/london-road). Meine Freundin möchte jetzt auch ein Bike und hatte sich das Pickenflick rausgesucht. Sie ist schon einige Male mit meinem London Road gefahren und es passt ihr super. Wenn ich jetzt die Geometrien und die oben aufgeführten Links zu den geänderten Geometrien anschaue, müsste sie beim Pickenflick wohl eher die Größe M wählen als L. Oder liege ich falsch.
     
  22. michar

    michar

    Dabei seit
    07/2001
    größe und schrittlänge deiner freundin? Größe L macht meiner meinung nach nur sinn bei personen deutlich über 180cm und ner schrittlänge von 85cm+
     
  23. Joffix

    Joffix

    Dabei seit
    08/2010
    Ich würde in dem Fall auch eher zu "M" raten. Einen kleineren Rahmen kriegt man besser angepasst als einen zu großen Rahmen.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  24. Größe 1,80m. Schrittlänge wusste sie jetzt nicht mehr genau. Sie meinte etwas von 84cm.
     
  25. michar

    michar

    Dabei seit
    07/2001

    nehm in jedem fall M. Größe L empfinde ich selbst mit meinen 185cm als deutlich auf der langen seite..
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  26. Danke. Dann werden wir M bestellen.