Kaufberatung: Specialized Diverge oder Mason Bokeh?

Dabei seit
25. März 2008
Punkte für Reaktionen
1
Hallo zusammen,

Ich werde ab Ende des Jahres eine im Vergleich zu momentan längere Strecke zum Arbeitsplatz zurücklegen müssen. (Umzug aus der Stadt „aufs Land“)
als Fahrrad zum Pendeln wollte ich mir nach längeren Überlegungen und Rechereche ein Gravel/Adventure Bike zulegen. Landstraße mit Feldwegen wird’s sein.
Aktuelle Favoriten sind die oben genannten.
Vorteile für das Specialized sind für mich der Komfort durch die Federungselemente, der Carbonrahmen und das Bike-fitting beim Fachhändler. Das Metier Rennrad ist für mich neu, bisher bin ich nur MTB gefahren.

Das Mason habe ich eher zufällig entdeckt und hab mich halt etwas „verknallt“. Vorteile für mich wären die begeisterten Reviews, das „individuelle“ , der schöne Rahmen und die stimmige Ausstattung.

Die Ausstattung beim Diverge finde ich irgendwie nicht ganz rund. Das Mason hat aber nur eine Alu-Rahmen. Wenn ich viel Gefallen am Fahren finde werde ich auch Urlaube mit dem Rad planen wollen, im Sinne von Bikepacking. Da scheint mir das Mason robuster und mehr geeignet zu sein... Außerdem ist das Tretlager beim Diverge Pressfit. Aus eigener Erfahrung kann ich nichts berichten, aber die Wartung scheint ja schwierig zu sein.
Ich will auf lange Sicht meine Räder selbständig warten und pflegen.
Es soll also auch eine sichere Investition in die Zukunft sein.

Preislich wären beide Räder um die 3000,-€

Mich würde euer Input interessieren bei der Entscheidung zwischen einem Volumenmodell eines großen Herstellers und einem Nischenmodell.

Gibt es in dem Preissegment aus eurer Sicht interessante Alternativen?
 

talybont

Rheinländer im Exil
Dabei seit
11. Februar 2004
Punkte für Reaktionen
656
Standort
Wiesbaden Biebrich
Fahre selbst das günstigste Diverge E5 Sport.
Ist der einzige Rahmen ohne die Federkartusche, deswegen auch sehr leicht. Die Gabel entspricht den Topmodellen. Die Geometrie ist auf Laufruhe getrimmt, was besonders durch das tiefe Tretlager, übrigens BSA 73 mm, auffällt. Das Fahrverhalten ist top, wenn mann von Peadlaufsetzern bei Wurzeln etc. absieht. Es ist von der Laufruhe her deutlich stabiler als mein Focus CX davor, und natürlich auch ruhiger als jedes Rennrad, was ich vorher hatte.
Wenn Du jetzt mit 999 € kalkullierst und den ganzen Rest außer Rahmen und Gabel für gut 200-300 € vertickst, hast Du noch viel Luft für die Wunschausstattung.
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
52
Ich habe beide Räder daheim. Beide mit Force-Ausstattung, einmal Titan und einmal Carbon.

Das Diverge war als Jobrad für einen Kollegen gedacht und ich habe es übernommen, während der Wartezeit auf das Bokeh :D
Beide Räder sind ein Traum. Das Diverge ist mir fast zu schade für's grobe Gelände. Das Bokeh ist ein 58er und mir fast ein Stück zu kurz.

Es steht auf den 650B Laufrädern mit den Comet Hardpack-Reifen und fährt sich um die 2,8bar perfekt auf Trails und der Straße. Bin am Wochenende in der Gruppe gefahren, das klappte problemlos. Ich habe jeden Bericht über das Bokeh gelesen und mit vielen Besitzern gesprochen; alle sind begeistert, wie komfortabel und "sicher" sich das Rad fährt.

Wie groß bist Du, sensee80?
 
Dabei seit
25. März 2008
Punkte für Reaktionen
1
Danke für den Tipp. Ich habe aber vergessen zu erwähnen, dass für mich das diverge comp in frage kommt. Also carbonrahmen. Außerdem will ich die Vorteile durch den Fachhandel nutzen mit Beratung und Anpassung der Sitzposition.

Fährt hier jmd. zufällig ein Mason bokeh?
 
Dabei seit
25. März 2008
Punkte für Reaktionen
1
Ich habe beide Räder daheim. Beide mit Force-Ausstattung, einmal Titan und einmal Carbon.

Das Diverge war als Jobrad für einen Kollegen gedacht und ich habe es übernommen, während der Wartezeit auf das Bokeh :D
Beide Räder sind ein Traum. Das Diverge ist mir fast zu schade für's grobe Gelände. Das Bokeh ist ein 58er und mir fast ein Stück zu kurz.

Es steht auf den 650B Laufrädern mit den Comet Hardpack-Reifen und fährt sich um die 2,8bar perfekt auf Trails und der Straße. Bin am Wochenende in der Gruppe gefahren, das klappte problemlos. Ich habe jeden Bericht über das Bokeh gelesen und mit vielen Besitzern gesprochen; alle sind begeistert, wie komfortabel und "sicher" sich das Rad fährt.

Wie groß bist Du, sensee80?
Ich bin 179cm groß. Nachdem ich das Mason entdeckt hatte und so ziemlich alles gelesen hatte was zu finden war, war ich mir sicher, dass dies MEIN Rad wird.
Ich bin dann trotzdem aus Interesse in ein Fachgeschäft gegangen und habe mich beraten lassen.
Die Vorteile sind für mich als Neuling in diesem Sektor schon gewichtig.

Das Mason ist wunderschön aber schon teuer und nur online zu beziehen. Eine Anfrage von mir wurde jedoch prompt und ausführlich von der Firma beantwortet.

Bin da gerade hin und her gerissen.

Gibt es für dich einen Favoriten? Oder anders gefragt wie unterscheiden sich die Räder für dich?
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
52
Ich bin 179cm groß. Nachdem ich das Mason entdeckt hatte und so ziemlich alles gelesen hatte was zu finden war, war ich mir sicher, dass dies MEIN Rad wird.
Ich bin dann trotzdem aus Interesse in ein Fachgeschäft gegangen und habe mich beraten lassen.
Die Vorteile sind für mich als Neuling in diesem Sektor schon gewichtig.

Das Mason ist wunderschön aber schon teuer und nur online zu beziehen. Eine Anfrage von mir wurde jedoch prompt und ausführlich von der Firma beantwortet.

Bin da gerade hin und her gerissen.

Gibt es für dich einen Favoriten? Oder anders gefragt wie unterscheiden sich die Räder für dich?
Mh, komplexe Frage :D

Das Diverge fühlt sich "fragiler" an. Meins steht auf dem leichten Roval CLX 32 Carbon LRS. Die Feder im Vorbau bringt Komfort und ist aus meiner Sicht mehr als ein Gimick.

Mit 650B Laufrädern am Bokeh hat man vermutlich einen ähnlichen Komfort. Das Rad wirkt robuster, steuert sich genauso präzise.

Der größte Unterschied ist imho die Sitzposition (beide meine Räder sind 58er): Die Diverges haben mehr Stack und sind kürzer; man sitzt leicht aufrechter. Ich habe auch ein paar Monate mit der Größe gehadert :)

Ich würde das Bokeh nehmen, wenn ich mich für eins entscheiden müsste. Kommst Du aus dem Raum Frankfurt?
 
Dabei seit
25. März 2008
Punkte für Reaktionen
1
Danke für die ausführliche Antwort.
Ich lebe im schönen Regensburg in Bayern.
Ich habe auch schon überlegt für den Winter den laufradsatz mit 650B zusätzlich zu kaufen.
Habe aber keinen separaten Preis auf der Internetseite bei Mason gefunden.

Die Kaufentschweidung steht wahrscheinlich erst im Frühjahr des kommenden Jahres an. Zusätzlich frage ich mich wie der Brexit den Import des Mason und die Kosten beeinflussen wird.
Alu wird ja weniger Komfort nachgesagt und zusätzlich hat das diverge neben dem Carbonrahmen noch die federelemente.

Finde es aber spannend hier einen Eindruck aus ersten Hand zu bekommen.
 
Dabei seit
20. August 2010
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Region Reutlingen
Breite Reifen (40mm) eine Komfortsattelstütze und geg. falls ein Shock Stop Vorbau, dann kriegt man auch bei harten Rädern viel Komfort hin. Mir wären die genannten Räder für das gebotene zu teuer, da gibt es andere Optionen.
 
Dabei seit
6. Mai 2017
Punkte für Reaktionen
2
Stehe auch vor der Entscheidung ein Bokeh zu kaufen, habe nur das Problem, dass ich als Langbeiner zwischen zwei Rahmengrößen stehe.
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
52
54 und 58 habe ich hier, falls Du im Raum Darmstadt unterwegs bist :)
 
Dabei seit
25. September 2012
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Bensheim
Hi Sn 37 , ich bin grade hier im Forum auf euren Austausch gestoßen und habe ein ähnliches Problem.
Ich habe mich schon für das Bokeh entschieden liege dabei aber zwischen zwei Größen 54 und 56 .
Bin 179 cm mit einer 83,5 Schrittlänge und 62,5 Armlänge .
Alex von Mason cycles sagt das der 54 Rahmen bei mir passen würde und ein zweiter Mitarbeiter empfiehlt mir den Größeren zu nehmen .
Da ich keinerlei Rennrad Erfahrung habe tue ich mir hier schwer. Beim Mtb würde ich einfach den Größen Rahmen nehmen und einen kürzeren Vorbau nutzen . Kannst Ihr mir hier einen Tipp geben oder Sn 37 ist es möglich dein Bike mal zusehen . Ich komme aus dem Raum Bensheim .
 
Dabei seit
25. September 2012
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Bensheim
Echt cool das wäre super wann passt es Dir !
Ich gebe Dir hier mal meine Telefonnummer dann ist es vielleicht einfacher:
015140533247
 
Dabei seit
29. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Saarland
Da wir hier gerade dabei sind klinke ich mich mal hier ein. Das Mason Bokeh ist ein tolles Rad......keine Frage. Verarbeitung Ausstattung usw. usf. scheint alles tipptopp zu sein.
Meine Frage bezieht sich auf das Rahmenmaterial. Merkt man bei diesem vermeintlich hochwertigen und teueren Aluminium denn dann auch einen Unterschied insbesondere bezüglich Komfort? Weil, es ist schon viel Asche für ein Aluminiumrad.
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
52
Gute Frage. Rahmen wie die die Dominic Mason verbaut und auch etwa Standert, kommen aus Italien. Die werden in anderen Stückzahlen produziert, als Alurahmen in Taiwan oder Thailand. Haltbarkeit und Wertigkeit kann man sicher damit in Zusammenhang bringen. Rahmendesign und Geometrie haben vermutlich den spürbareren Einfluss auf den Komfort.
 

RISE

Es gibt RISE, Baby
Forum-Team
Dabei seit
29. August 2004
Punkte für Reaktionen
2.648
Standort
Lake Chicamacomico
Gute Frage. Rahmen wie die die Dominic Mason verbaut und auch etwa Standert, kommen aus Italien.
Ist natürlich ein komplett anderer Einsatzbereich, aber von den vier Rädern, die ich habe, ist das Standert Umlaufbahn (bis jetzt) das Hochwertigste. War selbst überrascht wie komfortabel Aluminium sein kann. Im Vergleich zum Focale 44 aus dem nicht sehr hochwertigen 4130 Stahl merkt man einen erheblichen Unterschied. Dazu ist der Rahmen dort steif, wo er steif sein soll und beschleunigt wie eine Rakete. Ich hatte bezüglich des Materials schon Schlimmes befürchtet und wurde sehr positiv überrascht.

Wenn Mason ähnliche Prioritäten setzt, was man bei Preis und Einsatzbereich erwarten darf, hat man beim Fahren definitiv ein breites Grinsen im Gesicht. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man für 3000€ + "nur" einen bocksteifen Alurahmen bekommt.
 
Dabei seit
9. März 2019
Punkte für Reaktionen
6
Standort
Niederlande
Hi Sn 37 , ich bin grade hier im Forum auf euren Austausch gestoßen und habe ein ähnliches Problem.
Ich habe mich schon für das Bokeh entschieden liege dabei aber zwischen zwei Größen 54 und 56 .
Bin 179 cm mit einer 83,5 Schrittlänge und 62,5 Armlänge .
Alex von Mason cycles sagt das der 54 Rahmen bei mir passen würde und ein zweiter Mitarbeiter empfiehlt mir den Größeren zu nehmen .
Da ich keinerlei Rennrad Erfahrung habe tue ich mir hier schwer. Beim Mtb würde ich einfach den Größen Rahmen nehmen und einen kürzeren Vorbau nutzen . Kannst Ihr mir hier einen Tipp geben oder Sn 37 ist es möglich dein Bike mal zusehen . Ich komme aus dem Raum Bensheim .
Ich hatte das gleiche Problem bei 180/84/64. Da ich viel S0/S1 Singletrail (so schnell wie möglich - eher Flowtrails wie technisches getue) fahre, hat mir Dom den 54er empfohlen. Obwohl ich sehr wohl wusste das ich da auf Spacern und postiv Vorbau ausweichen (Unterlenkerfahrer) mußte, habe ich es bis jetzt nicht bereut. Fahre jetzt schon mehr als 2 Jahre fast alles und viel Trails mit dem Bokeh und jedesmal denke ich mir das es ein Rennpferd mit Lastesel Genen ist, es hält problemlos meine 93 kg aus. ;-)

Es kommt also auf den gebrauch an, die 56er Frontgeometrie, 71,5º Lenkwinkel bei 50 mm Vorbiegung ist eher Road und die 54er Geo mit 71º LW bei 50 mm Vorbiegung eher für Trails.

Vorteil des Bokehs was damals die Gabel: 50 mm Vorbiegung und platz für 2.25" Reifen.

Es wird jetzt überigens das Bokeh2 ausgeliefert, hat mein einziges Aufbauproblem/puzzle behoben: das montieren vom 30 mm Kurbelachsen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Juli 2015
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Saarland
Das Rolling Chassis ist bestellt hier nochmals vielen Dank an SN 37 habe mich nach einer kleinen und coolen Testfahrt mit viel Fachsimpelei für den 54 Rahmen in Orange entschieden. Kann es kaum erwarten und verbringe die Zeit mit der Zusammenstellung der Komponenten.
Ride on
54? Sag mal bitte deine Maße. Ich glaube der könnte mir auch passen mit 173/82/58? Dank dieser Diskussion hier kommt das Bokeh in die engere Auswahl.
 
Oben