Kaufberatung - Thompson 9300 Gravel

Dabei seit
23. April 2020
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Grefrath
Hallo Zusammen :),

zunächst einmal bin ein Neuling im Radsport. Ich komme vom Laufen, wo ich aus gesundheitlichen Gründen (LWS) etwas kürzer treten muss. Dadurch dass ich nun nur noch einmal die Woche laufe habe ich mir als neues Hobby das Radfahren ausgesucht. Bisher düse ich mit meinen 15 Jahre alten Pegasus über die Rad und Feldwege. Nun soll es doch etwas sportlicheres werden. Super lange Touren sind bislang nicht geplant. Ich möchte das Rad auch auf Kieswegen nutzen können und ggf. auch Schutzbleche montieren können.

Ich bin 29 Jahre alt, 174cm groß und wiege etwa 75 kg.

Nach einigen Probefahrten bin ich in der Kategorie Gravel- und Cyclocross hängen geblieben.
Aus der Kategorie bin ich bislang ein Steven's Prestige in 54 (etwas zu groß) und ein Cube Road Race pro 50 (etwas zu klein) Probe gefahren. Hier in der Gegend gibt es leider nicht mehr viele Händler die solche Räder überhaupt führen.

Heute war ich bei einen anderen Händler der mir ein Giant Revolt 0 und ein Thompson 9300 Gravel Rad angeboten hat. Das Giant werde ich morgen auch Probe fahren.

Das Cube Road Race gefiel mir bislang am wenigsten, kann aber nciht wirklich sagen woran es lag. Saß auch nur 15 Minuten darauf.
Das Presitge gefiel mir an sich schon ganz gut, jedoch würde ich es wohl eher in 52 wählen, da mir das Oberrohr gefährlich nahe kommt ;). Alternativ kommt noch das Stevens Gavere in betracht. Nach Aussage des Händlers ist die geom. praktisch gleich. Mich schreckt die mech. Scheibenbremse etwas ab aber dafür halt 500 Euro günstiger und schönere Farbe (grün 8-)). Der Steven's Händler war mir aber auch recht unsympathisch.

Interessant finde ich zwar auch noch andere Räder, jedoch konnte ich keine weiteren im Dunstreis um meinen Wohnort herum finden (telefonisch erfragt). Das Bergamont Grandurance 6 fände ich sonst auch ziemlich interessant.

Zum Thompson Rad sagte mir mein Händler, dass es auf Bestellung gebaut wird. Sollte ich mich für das Rad entscheiden, würde er meine Schulterbreite Schrittlänge und Arme etc vermessen und danach Rahmengröße und Lenkerbreite bestimmen. Reifenbreite und Sattel kann ich mir frei aussuchen. Nach Lieferung des Rades (etwa 2 Wochen) Würde dann bei ihn im Laden das Rad über Vorbau und Spacer auf meine Proportionen und Vorlieben abgestimmt werden. Das Thompson Rad hat eine Shimano GRX Gruppe. Jedoch weiß ich absolut nicht welche genau (habe ich auch vor Ort vergessen zu fragen und im Internet finde ich hierzu leider auch nichts genaueres). Außerdem scheinen sie den gleichen Rahmen auch als Rennrad anzubieten.

Und zurück zur eigentlichen Frage:
Hat einer von euch Erfahrung mit diesen Rädern? Sie scheinen ja noch nicht sehr verbreitet zu sein. Ansonsten hört sich das ja alles toll an, jedoch dachte ich haben Rennräder und Gravelbikes unterschiedliche Geometrien?

Falls fachliche Fehler vorhanden sind bitte ich um Verzeihung und Korrektur.

Beste Grüße
Marcel

Preise bislang wie folgt:
Stevens Prestige 1799 (ggf noch Verhandlungspotential) (Shimano GRX gemischt?)
Stevens Gavere 1299 (Shimano 105, mech. Scheibenbremse)
Giant Revolt 0 1599,- (Shimano 105, hydr. Scheibenbremse)
Cube Road Race pro 1299,- (Shimano 105, hydr. Scheibenbremse)
Thompson 9300 disc Gravel 1600,- (Shimano GRX, hydr. Scheibenbremse)


EDIT: Ich freue mich natürlich auch über Erfahrungsberichte oder Empfehlungen bzw dessen Gegenteil zu den anderen Rädern. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. April 2020
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Grefrath
Hallo,

Ich antworte mir einfach mal selbst8-)

Letztendlich habe ich mich für das Giant entschieden und fahre gut gelaunt damit herum.
Warum das Giant?

1. Im Gegensatz zum Thompson könnte ich es Probefahren
2. Cube fand ich auch gut, die Lackierung gefiel mir nur leider Überhaupt nicht.
3. Das Prestige fand ich beim Fahren etwas "unruhiger". Hier fiel es am Ende wegen des Mehrpreises raus.
4. Gavere konnte ich leider auch nicht mehr Probefahren.

Was auch für das Giant gesprochen hat, war in meinen Fall die kurze Lieferzeit von nur 2 Wochen. Das Rad war beim Giant Store in Düsseldorf vorrätig und musste nur noch aufgebaut werden.

Grüße
 
Oben