Kaufberatung Trail-Bike bis 3200€

Dabei seit
4. Januar 2022
Punkte Reaktionen
4
Hallo Zusammen,

Bin hier ganz neu im Forum und bin auf der Suche nach einem neuen Fully. Ich würde mich als ambitionierten Fahrer bezeichnen. Fahre hauptsächlich auf Trails, Sprünge und in Bikeparks. Deswegen suche ich einen Allrounder, mit dem alles möglich ist. Wichtig ist mir, dass das Bike auch Uphill gut funktioniert.
Ich habe mich bereits informiert und habe folgende Modelle gefunden:
-Focus Jam 6.9
-Cube Stereo 150 C:62 Race
-Orbea Occam H20 LT
-Radon Slide Trail

Mein Budget beträgt in etwa +-3200€. Welches dieser Bikes würdet ihr mir in Anbetracht der Ausstattung etc. empfehlen? Mir ist klar, dass man alle Bikes am besten Mal Probe fahren sollte. Diese Möglichkeit habe ich allerdings nicht, lediglich das Focus könnte ich bei meinem Händler in der Nähe Probe fahren und kaufen. Alle anderen müsste ich via Internet kaufen. Ich habe bereits andere Beiträge gelesen, bei denen die eigentliche Frage meist nicht beantwortet wurde, sondern über ein komplett anderes Thema diskutiert wurde. Es würde mich freuen, wenn dies unter diesem Beitrag nicht passiert :)
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Seebl

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.670
Ort
Allgäu
Ich habe bereits andere Beiträge gelesen, bei denen die eigentliche Frage meist nicht beantwortet wurde, sondern über ein komplett anderes Thema diskutiert wurde. Es würde mich freuen, wenn dies unter diesem Beitrag nicht passiert :)
Wenn du dir dies wünscht, wären mehr Details sehr sinnvoll.

Fahre hauptsächlich auf Trails, Sprünge und in Bikeparks

Wichtig ist mir, dass das Bike auch Uphill gut funktioniert.
Gefühlt steht das in 50% aller Threads hier und führt auch zu den meisten Diskussionen?
Bikepark reicht von blauen Flowlines bis zu den DH Strecken wo jedes nicht DH Bike in kürzester Zeit verschleißt.

Was sind Sprünge? Tables auf geshapten Lines im Park oder Doubles und Gaps?

Wenn dir Trails, Sprünge und Bikepark wichtig sind, also Performance bergab, wieso dann Performance uphill?

Glaube du kannst viele abschweifende Diskussionen abkürzen wenn diese Punkte klärst.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Seebl

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.110
Ort
München
Diese Möglichkeit habe ich allerdings nicht, lediglich das Focus könnte ich bei meinem Händler in der Nähe Probe fahren und kaufen
Ich würde in diesem Fall mal das Focus möglichst ausgiebig probefahren, dann hast schon mal einen ersten Eindruck und kannst das mit deinen Anforderungen abgleichen.
Wennst dann hier diese noch genauer definieren kannst, kann man hier bestimmt zielführend diskutieren, und auch Alternativen vorschlagen👍
 
Dabei seit
4. Januar 2022
Punkte Reaktionen
4
Wenn du dir dies wünscht, wären mehr Details sehr sinnvoll.




Gefühlt steht das in 50% aller Threads hier und führt auch zu den meisten Diskussionen?
Bikepark reicht von blauen Flowlines bis zu den DH Strecken wo jedes nicht DH Bike in kürzester Zeit verschleißt.

Was sind Sprünge? Tables auf geshapten Lines im Park oder Doubles und Gaps?

Wenn dir Trails, Sprünge und Bikepark wichtig sind, also Performance bergab, wieso dann Performance uphill?

Glaube du kannst viele abschweifende Diskussionen abkürzen wenn diese Punkte klärst.
 
Dabei seit
4. Januar 2022
Punkte Reaktionen
4
Sorry hätte mich genauer ausdrücken müssen. Also in Bikeparks will ich keine 8m Sprünge oder Ähnliches fahren. Ich möchte eher kleine Sprünge, Drops und Tables fahren. Oder etwa so kleine Sprünge die man gelegentlich auf Trails findet.

Allerdings ist es mir auch wichtig, dass das Bike Gut bergauf fährt, da ich oft größere Touren fahre. Fokus liegt also eher auf Hometrails, abundzu soll es dann mal in den Bikepark gehen. Deswegen suche ich einen Allrounder mit dem alles möglich ist. Mir ist klar, dass man mit diesem bike nie die Performance eines DH Bikes bekommt oder niemals so schnell sein wird wie mit einem Hardtail. Deswegen ist meine Auswahl auf diese Bikes gefallen.

Falls ihr noch andere bikes in dieser Preisklasse kennt, bin ich gerne offen für eure Vorschläge.
 
Dabei seit
4. Januar 2022
Punkte Reaktionen
4
Ich würde in diesem Fall mal das Focus möglichst ausgiebig probefahren, dann hast schon mal einen ersten Eindruck und kannst das mit deinen Anforderungen abgleichen.
Wennst dann hier diese noch genauer definieren kannst, kann man hier bestimmt zielführend diskutieren, und auch Alternativen vorschlagen👍
Das Focus konnte ich bei einem guten Kollegen bereits Probe fahren (nur leider nicht in meiner Größe). Fühlt sich grundsätzlich top an, hat gute Komponenten und der Händler würde mir einen guten Preis machen. Ich weiß nur nicht ob andere Bikes evtl. Besser wären, deswegen dieser Beitrag…
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.110
Ort
München
Das Focus konnte ich bei einem guten Kollegen bereits Probe fahren (nur leider nicht in meiner Größe). Fühlt sich grundsätzlich top an, hat gute Komponenten und der Händler würde mir einen guten Preis machen. Ich weiß nur nicht ob andere Bikes evtl. Besser wären, deswegen dieser Beitrag…
hmm, imho hat das Focus eine recht schöne moderne Geometrie und für den Preis eine klasse Austattung. Wenn dir das Gewicht nicht zu negativ aufgefallen ist bei der Probefahrt wäre das ein sehr sehr gutes Angebot....zumal wenn dir der Händler noch einen guten Preis macht.

Alternativ könntest dir noch das Spectral AL anschauen...ähnlicher Preis und Austattung, etwas leichter, dafür nix vom Händler


Wie groß bist du denn? und welche Schrittlänge hast?
 

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
3.793
Ich habe bereits andere Beiträge gelesen, bei denen die eigentliche Frage meist nicht beantwortet wurde, sondern über ein komplett anderes Thema diskutiert wurde. Es würde mich freuen, wenn dies unter diesem Beitrag nicht passiert
Das liegt mitunter daran, dass der TO recht unspezifisch fragt und dann muss hier oft erstmal mühsam rumgebohrt werden, bis man mal zum Kern eines Themas kommt. So führt halt eins zum anderen. Denn "...suche ich einen Allrounder mit dem alles möglich ist." ist z.B. schon recht unspezifisch.
Möglich sind deine Vorhaben auch mit einem Hollandrad. Aber halt nicht gut.


Sorry hätte mich genauer ausdrücken müssen.
Das direkt im ersten Post und du hättest nicht darum bitten müssen, dass vom Thema abgewichen wird😉

Ich weiß nur nicht ob andere Bikes evtl. Besser wären, deswegen dieser Beitrag…
Besser ist immer relativ. Für den einen ist das Gewicht der wichtigste Faktor, für den anderen ausschließlich die Ausstattung.
Beim Focus z.B. würde bei mir der Dämpfer sofort rausfliegen. Ich fahre ihn aktuell noch (fliegt raus sobald der neue da ist) und finde ihn wirklich kacke. Noch dazu ist das Gewicht nicht prickelnd - wobei ich kein Gewichtsnazi bin und es mir vermutlich nicht so viel ausmachen würde. Andere sehen das deutlich strenger. Die restliche Ausstattung ist gut. Auch das Cube hat eine wirklich gute Ausstattung.
Mein Favorit ist aber das Occam, weil ich selber eins fahre und sehr zufrieden bin. Die Uphill-Qualitäten sind für die Sorte Bike hervorragend und wenn's wieder runter geht macht der Hobel unheimlich Spaß! Noch dazu gefällt mir Orbea als Marke gut und es ist nicht ganz so der Einheitsbrei der deutschen Wälder (Cube, Canyon, Focus).
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.110
Ort
München
Beim Focus z.B. würde bei mir der Dämpfer sofort rausfliegen. Ich fahre ihn aktuell noch (fliegt raus sobald der neue da ist) und finde ihn wirklich kacke. Noch dazu ist das Gewicht nicht prickelnd
Was stört Dich denn an dem Dämpfer? Ist doch immerhin schon so ein „Performance-Ding“?
Und ist das Focus vom Gewicht nicht schon nahe ein deinem Occam? ca. 16kg?
 

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
3.793
Was stört Dich denn an dem Dämpfer? Ist doch immerhin schon so ein „Performance-Ding“?
Das ist der billigste Luftdämpfer von Fox und so verhält er sich auch. Warum er das Prädikat Performance trägt weiß ich auch nicht. Spricht nicht sonderlich gut an und ist wenig "poppig". Rebound volle Hütte und er fährt trotzdem eher behäbig raus. Ist nicht so meins das Ding.

Und ist das Focus vom Gewicht nicht schon nahe ein deinem Occam? ca. 16kg?
Ja sehr nah! Mein Occam hat in XL 15,8kg. Ich bezweifle aber, dass Focus die 16kg auch beim XL gemessen hat. M ist ja eher der Standard. Aber wie schon geschrieben, mir persönlich ist das Thema Gewicht nicht so wichtig und ich komme gut mit meinem "schweren" Hobel zurecht.
 
Dabei seit
14. Oktober 2020
Punkte Reaktionen
772
Wichtig ist mir, dass das Bike auch Uphill gut funktioniert.

somit wäre das Focus für mich raus, wiegt über 16kg


Allerdings ist es mir auch wichtig, dass das Bike Gut bergauf fährt, da ich oft größere Touren fahre. Fokus liegt also eher auf Hometrails, abundzu soll es dann mal in den Bikepark gehen. Deswegen suche ich einen Allrounder mit dem alles möglich ist
Alternativ könntest dir noch das Spectral AL anschauen...ähnlicher Preis und Austattung, etwas leichter, dafür nix vom Händler
Würd mich da dann eher fürs Neuron entscheiden, auch wenn du hier viele Gegner finden wirst,
da das Bike mit der Geo nicht ganz so ins extrme geht, wie manch andere Hersteller.
Bin es selber schon gefahren und auch verschiedene Tests bestätigen immer wieder daß Canyon hier was echt gutes gebaut hat und den nicht ganz so flachen Lenkwinkel und steilen Sitzwinkel durch ein perfectes Fahrwerk mehr als legalisiert hat
Für mich trotz der ewigen Diskussionen hier eines der besten Kompromisse zwischen Uphill, Touren und Downhill,(Allrounder) geht sehr gut Bergauf, macht auch auf langen Touren spaß und auch im Downhill sehr gut, wobei du hier bei Bikes mit flacherem Lenkwinkel noch mehr Gas geben kannst.

Wenn dein Focus mehr Richtung Downhill liegt wäre noch das
Giant Trance 29 1
Genau das Gegenteil vom Neuron, eine der gewagtesten Geos. Sehr Steiler Sitzwinkel und sehr flacher Lenkwinkel, quasi ein mini Enduro und trotz Alu Rahmen unter 15kg

Orbea Occam - kenn ich einige die begeistert sind von dem Bike, vielleicht genau dein Bike
moderne Geo und hat durchaus Uphillqualitäten, trotzdem glaube ich zumidest zu wissen
auch deutlich über 15kg. (Gewicht und Orbea ist immer nicht so gnaz einfach)

Cube Stereo 150 - perönlich wäre mir ist das zu viel Enduro für deinen Einsatzzweck

Radon Slide - mir persönlich inzischen nicht mehr so lieb, passt auf dem papier zwar immer alles, hab
inzischen aber schon so oft gelesen daß das Fahrwerk jetzt nicht so der Hit ist, irgendwie
schaffen die es anscheinend trotz guter Komponenten nicht, ein stimmiges Fahrweerk zu
bauen
 
Dabei seit
4. Januar 2022
Punkte Reaktionen
4
Mein Favorit ist aber das Occam, weil ich selber eins fahre und sehr zufrieden bin. Die Uphill-Qualitäten sind für die Sorte Bike hervorragend und wenn's wieder runter geht macht der Hobel unheimlich Spaß! Noch dazu gefällt mir Orbea als Marke gut und es ist nicht ganz so der Einheitsbrei der deutschen Wälder (Cube, Canyon, Focus).
Habe auch schon sehr mit dem Orbea geliebäugelt. Ich habe in der Nähe einen entsprechenden Händler, allerdings müsste er das H20 bestellen. Das H10 hat er allerdings noch da, das H10 unterscheidet sich allerdings schon vom H20 bezüglich Ausstattung ( Kleinere Gabel, schlechtere Dämpfer, leider bessere Schaltung).

Welches Modell fährst du denn genau?
 

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
3.793
Welches Modell fährst du denn genau?
Das H30, also "unterste Schublade" 😄 Bremsen und Cockpit habe ich ein Upgrade verpasst. Die Z2 ist an sich super, spricht nur nicht ganz so sensibel an. Ist in der Gabel-Preisklasse aber auch nicht überraschend. Ansonsten ist es für den Preis ein tolles Bike.
...müsste er das H20 bestellen. Das H10 hat er allerdings noch da...
Ich würde mit deinen Ansprüchen schon das LT wählen, also H20.
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
2.925
Das ist der billigste Luftdämpfer von Fox und so verhält er sich auch. Warum er das Prädikat Performance trägt weiß ich auch nicht. Spricht nicht sonderlich gut an und ist wenig "poppig". Rebound volle Hütte und er fährt trotzdem eher behäbig raus. Ist nicht so meins das Ding.
Anderer Hinterbau und Tune, so einfach ist der Vergleich nicht und einfach gesagt ist er völliger Quatsch. Das hat nichts mit der technischen Basis zu tun, die auch bei den einfachen Fox und RS-Dämpfern ziemlich gut geworden ist in den letzten Jahren, sondern ist ein reines Problem der inneren Abstimmung (und evtl. äußeren).

@lorenzo1806 Pack am besten mal Größe und Schrittlänge rein, nur mit einer passenden Größe kann man bei der kleinen Auswahl an Verfügbaren etwas heraussuchen.
 

sebhunter

Brennsuppnschwimma
Dabei seit
20. Mai 2020
Punkte Reaktionen
5.110
Ort
München
Das hat nichts mit der technischen Basis zu tun, die auch bei den einfachen Fox und RS-Dämpfern ziemlich gut geworden ist in den letzten Jahren, sondern ist ein reines Problem der inneren Abstimmung (und evtl. äußeren).
...ok, und was macht man dann wenn der Dämpfer innen nicht gut abgestimmtt sein sollte?...kann man den dann z.b. noch mal tunen lassen?

@lorenzo1806 Pack am besten mal Größe und Schrittlänge rein, nur mit einer passenden Größe kann man bei der kleinen Auswahl an Verfügbaren etwas heraussuchen
war ja auch schon meine Frage: also @lorenzo1806 wie groß bist du und welche Schrittlänge hast du?
 

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
3.793
Anderer Hinterbau und Tune, so einfach ist der Vergleich nicht und einfach gesagt ist er völliger Quatsch. Das hat nichts mit der technischen Basis zu tun, die auch bei den einfachen Fox und RS-Dämpfern ziemlich gut geworden ist in den letzten Jahren, sondern ist ein reines Problem der inneren Abstimmung (und evtl. äußeren).
Das heißt also, kein Mensch braucht teurere ("bessere") Dämpfer, weil alles eine Sache der Abstimmung ist?

Und was genau heißt Tune? Ein paar Plastikringchen reinploppen oder zum Service schicken? Ich persönlich mache mir für diesen Trichter nicht die Arbeit und den finanziellen Aufwand, ihn "tunen" zu lassen, ohne das Ergebnis zu kennen.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.670
Ort
Allgäu
Das ist der billigste Luftdämpfer von Fox und so verhält er sich auch. Warum er das Prädikat Performance trägt weiß ich auch nicht. Spricht nicht sonderlich gut an und ist wenig "poppig". Rebound volle Hütte und er fährt trotzdem eher behäbig raus. Ist nicht so meins das Ding.
Bist du sehr leicht für deine Größe?
Reagier der Dämpfer bei mehr Druck besser?
Hast mal den Druck rausgelassen und mit 50 PSI Schritten und 10 einfedern dazwischen zurückgebracht?
Beim Ablassen bitte auch einfedern und dann erneut ablassen.

Eigentlich sind auch die günstigen Fox Dämpfer recht brauchbar.

Und was genau heißt Tune? Ein paar Plastikringchen reinploppen oder zum Service schicken? Ich persönlich mache mir für diesen Trichter nicht die Arbeit und den finanziellen Aufwand, ihn "tunen" zu lassen, ohne das Ergebnis zu kennen.
Du nennst dem Tuner deine Vorstellungen, er macht keine Plastikringe rein, du meinst vermutlich Volumenspacer.
Es kommen oft ander Durchlässe für das Öl rein etc, irgendwie nennt sich das Shims und Tune, kenne die Details nicht.
Er kann dir auch sagen was machbar ist und was nicht machbar ist. Meiner hat mir damals auch erst gesagt das und dies probieren.
Hab es machen lassen und war das Geld absolut wert.

Glaube @Seebl kennt das Thema mit unserem Hinterbau. Da muss man sich Zeit nehmen für den.
 

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
2.925
...ok, und was macht man dann wenn der Dämpfer innen nicht gut abgestimmtt sein sollte?...kann man den dann z.b. noch mal tunen lassen?
Ja natürlich. Bei Fox gibt es gefühlt eine Million verschiedene Tunes, die ein Hersteller wählen kann wenn er diesen dort bestellt. Umso ärgerlicher ist es also, wenn dieser nicht passt.

Das heißt also, kein Mensch braucht teurere ("bessere") Dämpfer, weil alles eine Sache der Abstimmung ist?
Zuerst einmal heißt es, dass ein Dämpfer mit einer hochwertigeren Dämpfung genauso schlecht funktionieren kann, sollte er genauso schlecht abgestimmt sein. Oder aber wie gesagt: Ein gut abstimmten (einfacher) Dämpfer kann sich sehr gut anfühlen.

Und was genau heißt Tune? Ein paar Plastikringchen reinploppen oder zum Service schicken? Ich persönlich mache mir für diesen Trichter nicht die Arbeit und den finanziellen Aufwand, ihn "tunen" zu lassen, ohne das Ergebnis zu kennen.
Tune ist die Abstimmung der Dämpfung. Meist realisiert durch einen anderen Shimstack.
Also die Gefahr auf gut Glück einen Dämpfer zu kaufen, mag er auch teuer sein, ist deutlich kritischer als das Resultat des "Tunings". Unterscheiden sollte man dabei aber auch noch zwischen einem einfachen Anpassen und so etwas, was z.B. MST für manche Dämpfer bietet.
Spacer, Luftdruck und deine Stellrädchen haben damit nichts zu tun.

Was hast du dir denn gekauft?

Glaube @Seebl kennt das Thema mit unserem Hinterbau. Da muss man sich Zeit nehmen für den.
Cascade Link kaufen beschde. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

dasK

Saftbefehl!
Dabei seit
25. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
3.793
Ich habe bereits andere Beiträge gelesen, bei denen die eigentliche Frage meist nicht beantwortet wurde, sondern über ein komplett anderes Thema diskutiert wurde. Es würde mich freuen, wenn dies unter diesem Beitrag nicht passiert :)
Um deshalb mal auch nicht wieder thematisch zu sehr abzudriften:
Der Float DPS Performance Dämpfer könnte somit in seiner Standard Ausführung nicht zum Hinterbau des Occam passen und müsste/sollte/könnte somit für eine bessere Leistung zum Service geschickt werden (150€+ also beim Kauf einberechnen). Wie es sich beim Occam LT mit dem anderen Fox Dämpfer verhält, kann ich natürlich nicht beurteilen. Der Hinterbau ist beim LT gleich, soweit ich mich erinnere.

Bist du sehr leicht für deine Größe?
Bin so ziemlich die Norm der Norm.

Reagier der Dämpfer bei mehr Druck besser?
Nein, nicht wirklich. Bin schon über den Fox Angaben/Empfehlungen. Das Teil wabbert mehr, als dass es absorbiert und wieder ordentlich freigibt.
 
Dabei seit
3. Juli 2014
Punkte Reaktionen
9.670
Ort
Allgäu
Bin so ziemlich die Norm der Norm.

Nein, nicht wirklich. Bin schon über den Fox Angaben/Empfehlungen. Das Teil wabbert mehr, als dass es absorbiert und wieder ordentlich freigibt.
Die Empfehlungen sind Richtwerte, keine Tatsachen.
Einige Pumpen streuen extrem von der Anzeige, hab ja selbst die digitale jetzt, da meine alte vermutlich auch streut.

Geh mal deutlich über oder unter deinen Druck und schau ob die Verstellung was bewirkt.
Aktuell klingt es eher als hätte der Dämpfer einen Schuss. Ist aber subjektiv und muss nicht sein.
 
Dabei seit
10. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1.188
Ort
Regensburg
Ich denke mit dem Slide Trail 8 oder 9 machst du nicht wirklich was falsch. An sich ist das 8er auch schon sehr gut brauchbar und du sparst dir noch 600€ gegenüber Budget für Protektoren/Ausrüstung.

Dazu ist das Gesamtgewicht eher auf der niedrigeren Seite. Ggf. reicht auch das Skeen Trail, da solltest du dann knapp unter 14kg liegen.
 
Oben Unten