Kaufberatung Urban Bike mit Gates Carbon Drive - Empfehlungen?

Dabei seit
19. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
219
Ort
Bochum
Dein Budget hast du ja nicht genannt. Das besser ausgestattete gibts auch in…

…bzw rabenschwarz. Und die Ausstattung ist auch im Detail gut durchdacht und hochwertig. Dazu auch Alfine 11. man kann halt nicht alles haben. Schicke Optik, gute Ausstattung, schwarz, verfügbar, günstig :ka:
Das stimmt, aber Budget eher bis ~1k, nicht 1500....das andere liegt gleich 50% darüber, hübsch anzusehen, stimmt. :daumen: Es findet sich selten etwas mit Gates Riemenantrieb als gebrauchtes Bike in der RH. (50).
 
Dabei seit
19. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
219
Ort
Bochum
Ich habe ja schon lange ein Simplon Kagu
Mein größter Fehlkauf war die Alfine-Schaltung
Mein Kurz-Kommentar: Nicht einen Euro wert
Immer wieder rutschen Gänge durch (ja ich habe sie selber mehrmals eingestellt und war auch beim Händler, der ist auch verzweifelt und meinte das ist bei allen so)
In dem Preissegment würde ich auf jeden Fall dann die Kettenschaltung bevorzugen
Hmm, wirklich? Also ich bin sie nur (8-fach) kurz gefahren, kenne da keine Unterschiede zwischen den Jahrgängen, vor Jahren beim Händler mal kurz 10 Mins ums Eck sprichwörtlich, hatte da keine Probleme festgestellt - aber auch nicht viel geschaltet, muss ich zugeben. Man(n) liest immer wieder, das ja leider nur die höherwertige 11-fach Alfine im permanenten Ölbad ist, die günstigere 8-fach sowie fast baugleiche Nexus 8 allerdings nicht. Kennt jemand die Sram-8 Nabenschaltung? Habe davon erst über eBay Kleinanzeigen gelesen. :D
 
Dabei seit
30. August 2012
Punkte Reaktionen
111
Solltest du dein Budget erweitern:
Veloheld path und noch teurer lane.
Träger fährt es sich schon oder halt entspannt, je nach Sichtweise auf den Füllstand des Glases ;)
 
Dabei seit
15. März 2019
Punkte Reaktionen
3.235
Ort
Cologne
Das Cube Hyde Pro – wie @KettenKlaus es verlinkte – als Trapeze hab ich mir letzten Herbst in M (175,5/82 SL) geholt. Ich hab’s auch auf Nabendynamo umgebaut, wird bei mir auch fast täglich ca. 32 km zum Commuten verwendet, weil ich’s mir leid war in Spandex und mit Klickies durch die Stadt zu hecheln ohne wirklich mal entspannt einen Einkaufs-/Sonstwas-Stopp einzulegen. — Ich finds jetzt auch nicht ganz so agil, passt aber zu dem was ich wollte. Dann find ich’s ziemlich bocksteif, der Komfort kommt maximal über die Reifen. Mir könnte es gefühlt einen tacken länger sein, aber ich wollte auch aufrecht sitzen von daher passt es bei mir schon. Das Diamantrahmen Modell hat glaub einen etwas längeren Reach. Das Bike hat einen genialen Geradeauslauf, dass ich mir einen Spass daraus mach auf Schotterpisten etc. jedes Schlagloch in langsamfahrweise freihändig mitzunehmen, das Rad schluckt alles weg was sich an Hindernis in den Weg stellt und korrigiert sich fast von selbst wieder auf geradeaus. Damit könnte man zig Kilometer am Stück freihändig fahren. Die Komponenten sehen auf den ersten Blick ganz nett aus, die Nexus verabschiedet sich bei mir langsam nach einem halben Jahr und Tretlager scheint auch nicht astrein zu sein. Überall wo man nicht auf den ersten Blick genau hinschaut sind halt günstige Komponenten verbaut (Bremse). Zudem ist der Bock gefühlt sackschwer — würd mich aber wieder dafür entscheiden. Schlussendlich um das perfekte Rad zu haben kommt am Schluss doch noch einiges Obendrauf. Meins ist mit Seitenständer, Rahmenschloss, Frontträger mit abnehmbarer Kiste und fester Lichtanlage ausgestattet und demnächst kommen noch Aluschutzbleche dran.
 
Dabei seit
15. März 2019
Punkte Reaktionen
3.235
Ort
Cologne
Ich habe ja schon lange ein Simplon Kagu
Mein größter Fehlkauf war die Alfine-Schaltung
Mein Kurz-Kommentar: Nicht einen Euro wert
Immer wieder rutschen Gänge durch (ja ich habe sie selber mehrmals eingestellt und war auch beim Händler, der ist auch verzweifelt und meinte das ist bei allen so)
In dem Preissegment würde ich auf jeden Fall dann die Kettenschaltung bevorzugen
@steve73 bei mir genau das gleiche
Habt ihr 8 oder 11-fach Alfine?
 
Dabei seit
15. März 2019
Punkte Reaktionen
3.235
Ort
Cologne
Im letzten Winter war die 8-fach Nexus eine Katastrophe bzw ein Singlespeeder mit durchrutschen bei zu starker Belastung.
 
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.364
Okay, aber woher weiß ich 100% - dass die 8-fach Alfine via Ölschmierung ist?! Gerücht, Beweise?! 8-)
:daumen: Danke.

Mann, mann....

also, Cube verbaut beim Hyde Pro die Nexus SG-C6001-8D mit 8 Gängen und Ölschmierung.

Beim 100€ teureren Hyde Race wird die Alfine SG-S700, ebenfalls mit 8 Gängen und Ölschmierung verbaut.
Ich habe die Shimano-Händlerbetriebsanleitungen zu beiden Naben beigefügt, da kannst Du alles haarklein nachlesen.
Auch, wie die Schaltungen korrekt eingestellt werden, damit die Gänge nicht durchrutschen.
 

Anhänge

  • DM-CASG001-04-GER.pdf
    4,6 MB · Aufrufe: 125
  • DM-SG0004-06-GER.pdf
    3,7 MB · Aufrufe: 49
Dabei seit
19. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
219
Ort
Bochum
Mann, mann....

also, Cube verbaut beim Hyde Pro die Nexus SG-C6001-8D mit 8 Gängen und Ölschmierung.

Beim 100€ teureren Hyde Race wird die Alfine SG-S700, ebenfalls mit 8 Gängen und Ölschmierung verbaut.
Ich habe die Shimano-Händlerbetriebsanleitungen zu beiden Naben beigefügt, da kannst Du alles haarklein nachlesen.
Auch, wie die Schaltungen korrekt eingestellt werden, damit die Gänge nicht durchrutschen.
Keep cool, and kill Zombies! :D Spass beiseite - der Tenor war eigentlich via Web, nur die 11-fach Alfine hat die permanente Ölbad(schmierung), davon bin ich auch ausgegangen, dies hat sich dann wohl geändert. Anyway, das Hyde Race habe ich seit 2 Monaten im Auge - ist aber fast immer überall ausverkauft. Ich schaue gerne in die PDFs rein. :daumen:

Update Laut PDF gibt es ein gesondertes Öl-Wartungskit für die 8-fach Alfine, mit anderer Parts Nr. Bei 8-fach-Nabenschaltung (Ölwartungs-Kit: Y00298010) als die 11-fach Alfine. Soweit sogut - aber hier gibt es um ein gesondert erhältliches Wartungskit - dies erklärt aber nicht beim kurzen Dokument überfliegen, ob die Aline 8-fach Schaltung auch im Ölbad läuft, das war der Sinn & Kernfrage von mir, und nicht - ob es ein Wartungskit dafür gibt - besser verständlich hoffentlich nun? :daumen:

Ich glaube, Du hast mich einfach leider missverstanden ("Mann, Mann...") :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
1.364
Keep cool, and kill Zombies! :D Spass beiseite - der Tenor war eigentlich via Web, nur die 11-fach Alfine hat die permanente Ölbad(schmierung), davon bin ich auch ausgegangen, dies hat sich dann wohl geändert. Anyway, das Hyde Race habe ich seit 2 Monaten im Auge - ist aber fast immer überall ausverkauft. Ich schaue gerne in die PDFs rein. :daumen:

Update Laut PDF gibt es ein gesondertes Öl-Wartungskit für die 8-fach Alfine, mit anderer Parts Nr. Bei 8-fach-Nabenschaltung (Ölwartungs-Kit: Y00298010) als die 11-fach Alfine. Soweit sogut - aber hier gibt es um ein gesondert erhältliches Wartungskit - dies erklärt aber nicht beim kurzen Dokument überfliegen, ob die Aline 8-fach Schaltung auch im Ölbad läuft, das war der Sinn & Kernfrage von mir, und nicht - ob es ein Wartungskit dafür gibt - besser verständlich hoffentlich nun? :daumen:

Ich glaube, Du hast mich einfach leider missverstanden ("Mann, Mann...") :D
Guckst Du

Kurzversion: Alfine 8 und 11 = Ölschmierung.

Nur Alfine 11 läuft im Ölbad.

Bleib mal lieber bei ner Kettenschaltung. Oder, wenn genug Saft in den Oberschenkeln ist, bei einem Singlespeed. :D
 
Dabei seit
19. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
219
Ort
Bochum
Guckst Du

Kurzversion: Alfine 8 und 11 = Ölschmierung.

Nur Alfine 11 läuft im Ölbad.

Bleib mal lieber bei ner Kettenschaltung. Oder, wenn genug Saft in den Oberschenkeln ist, bei einem Singlespeed. :D
Das sage ich schon die ganze Zeit - nur die Alfine-11 läuft im Ölbad, und genauso die Rohloff Speedhub. :DMir geht das Einstellen hier & da in Sachen Umwerfer & Schaltwerk auf die Nüsse, genauso wie das Kettengerassel. :lol: Deswegen finde ich eine Alfine für die City & Feld/Waldwege, wesentlich besser geeignet als eine Kettenschaltung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
219
Ort
Bochum
8-fach.

Blöde Frage: Ist Ölschmierung das gleiche wie Ölbad?
Nein. Öl-geschmiert sind beide, so verstehe ich das, aber nur die 11-fach Alfine ist im Ölbad permanent. Deswegen gibt's die Ölwechselkits von Shimano getrennt für die 8 und 11-fach Alfine. Laut Datenblatt soll die Alfine-8 nach den ersten ~1000km 90sec ins Ölbad, mit dem speziellen Wartungsöl.
 
Dabei seit
25. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
18
Hatte sowohl 8 als auch 11 Fach. Die 8 Fach läuft problemlos aber grob abgestuft und verträgt den Winter nicht so gut. Mir fehlte immer ein Zwischengang. Die alfine 11 ist zickig zum einstellen. Kleinste Veränderung am Schaltzug werden sofort bestraft. Kann schon beim Ausbau des Hinterrades passieren. Beide Schaltungen liefen bei mir jeweils 20.000km +. Hab jetzt das Vortieb mit 11 Fach bestellt. Fahre jeden Tag 50 km, über die Hälfte Schotter.
 
Dabei seit
15. Februar 2006
Punkte Reaktionen
655
Ort
Darmstadt
Moin zusammen,

wir haben quasi beide Varianten im Haus. Ein acht Jahre altes Raleigh Nightflight Premium mit Kette und Alfine 11 und ein zwei Jahre altes Raleigh Rushhour mit Gates und Alfine 8. Ich fahre das erste, mein Sohn das zweite. Beide Räder werden ganzjährig benutzt.

Die Alfine 8 ist noch eine Version ohne Öl, die 11er wie bereits mehrfach beschrieben mit Ölbad. Beide Schaltungen laufen bei uns unauffällig. Kein Verstellen, keine Zicken. Ölwechsel bei der 11er mache ich 1x pro Jahr.

Ich hatte bei der 11er letzten Winter mal das Problem, dass die Schaltung eingefroren war, da das Rad längere Zeit draußen stand. Ich vermute, dass bei der dann folgenden Fahrt die Dichtung auf der Antriebsseite beschädigt wurde, da die Schaltung danach etwas Öl verlor. Das ließ sich aber durch den Wechsel der passenden Abdeckkappe mit Dichtung für kleines Geld selbst beheben und seitdem ist auch wieder Ruhe.

Das ein Gang mal durchrutscht, kommt äußerst selten vor, habe ich aber auch schon festgestellt. Größenordnung in den acht Jahren: Vielleicht 10x.

Mein Sohn ist mit der Schaltung und dem Riemen sehr zufrieden. Kein Öl, sehr leise, Schalten im Stand möglich.

Gefühlt läuft die 8er etwas sanfter. Ich denke aber, dass das eher an der Übertragung mit dem Riemen liegt.

Gruß
tebis
 
Dabei seit
19. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
219
Ort
Bochum
Das Cube Hyde Pro – wie @KettenKlaus es verlinkte – als Trapeze hab ich mir letzten Herbst in M (175,5/82 SL) geholt. Ich hab’s auch auf Nabendynamo umgebaut, wird bei mir auch fast täglich ca. 32 km zum Commuten verwendet, weil ich’s mir leid war in Spandex und mit Klickies durch die Stadt zu hecheln ohne wirklich mal entspannt einen Einkaufs-/Sonstwas-Stopp einzulegen. — Ich finds jetzt auch nicht ganz so agil, passt aber zu dem was ich wollte. Dann find ich’s ziemlich bocksteif, der Komfort kommt maximal über die Reifen. Mir könnte es gefühlt einen tacken länger sein, aber ich wollte auch aufrecht sitzen von daher passt es bei mir schon. Das Diamantrahmen Modell hat glaub einen etwas längeren Reach. Das Bike hat einen genialen Geradeauslauf, dass ich mir einen Spass daraus mach auf Schotterpisten etc. jedes Schlagloch in langsamfahrweise freihändig mitzunehmen, das Rad schluckt alles weg was sich an Hindernis in den Weg stellt und korrigiert sich fast von selbst wieder auf geradeaus. Damit könnte man zig Kilometer am Stück freihändig fahren. Die Komponenten sehen auf den ersten Blick ganz nett aus, die Nexus verabschiedet sich bei mir langsam nach einem halben Jahr und Tretlager scheint auch nicht astrein zu sein. Überall wo man nicht auf den ersten Blick genau hinschaut sind halt günstige Komponenten verbaut (Bremse). Zudem ist der Bock gefühlt sackschwer — würd mich aber wieder dafür entscheiden. Schlussendlich um das perfekte Rad zu haben kommt am Schluss doch noch einiges Obendrauf. Meins ist mit Seitenständer, Rahmenschloss, Frontträger mit abnehmbarer Kiste und fester Lichtanlage ausgestattet und demnächst kommen noch Aluschutzbleche dran.
Danke für deine Einschätzung. Das "Hyde Pro" hat mehr Gewicht drauf, als die "Hyde Race" Variante, die ich mir schon vor 2-3 Jahren angesehen habe....macht wohl erst ab der Alfine-8 Sinn, und damit die -Race Variante, obwohl zwar auch ziemlich schwer, aber da würde noch etwas gehen.

Was ich an meinem SX-75 Gudereit Trekkingbike seinerzeit mit LX und Magura HS-11 auch geliebt hatte - der Geradeauslauf, das Ding lief (fast) wie von selbst, und verlangte danach, rein zu treten...von daher finde ich die 28er als Urban/Commuter/Trekking/Citybike top. :daumen:;)

Falls es soetwas mal in meiner RH gibt, und ich mir ein Commuter Bike zulege, fliegt wohl bis auf den Rahmen binnen 2-3 Jahren wieder alles (leider) raus, wie ich mich kenne, am Ende...nunja, in diesem Fall würde der LRS mit der Alfine drin bleiben dann. :D Ist halt die Frage nur, Alfine-8 oder nicht, oder etwas der Art Roadlite SL, mit einer Sora/105 oder so, leichter sind diese Teile schon...dafür wieder Kettenschaltung, und ich habe das Gefühl, da ist dann Trikot und Radler angesagt, nichts mit durch die City cruisen... :D
 
Dabei seit
15. März 2019
Punkte Reaktionen
3.235
Ort
Cologne
Achtung lt. Cube Website unterscheiden sich die Geodaten zwischen Hyde Pro (1) und Race (2), hier reinkopiert in Größe M-54cm:
Sitzrohr: 520 | 520
Sitzrohr Mitte-Mitte: 470 | k.A.
Oberrohr Horizontal: 580 | 586
Sitzwinkel: 73,5° | 73°
Steuerrohrwinkel: 71° | 72°
Kettenstreben: 470 | 430
Steuerrohr: 155 | 170
Radstand: 1098 | 1055
Tretlagerhöhe zur Nabenachse: -70 | -50
Überstandshöhe: 828 | 810,2
Reach: 396 | 409,46
Stack: 621 | 577,44
Laufradgröße: 29 | 28


(Wenn es mir nicht zu Schade um in der Stadt rumstehen zu lassen wäre, würde meins eine Rohloff bekommen. :D)

 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
4.201
Ort
L-S VI
Das stimmt ! :) Die Frage ist nur: Kette oder Riemen? Ich bin eigentlich für Letzteres anno 2021 - das Kettengesiffe, und -Gerassel nervt.
Genau.
Getriebenabe und Riemen.
Update, ich wußte echt nicht, wie schwer so eine "Tellermine" hinten am HR ist - ca. 1590gr. wiegt die Alfine 8 Hub alleine - das ist mehr als viele meiner 26 LRS, nur 2 sind schwerer hier, ca. 1750 & 1860gr...somit hat man schon eine Wumme hinten eingebaut, zusammen mit dem restlichen Laufrad, was zu bedenken wäre, gegenüber einer Kettenschaltung. [...]
Insgesamt ist sie natürlich schwerer und man muss schon tricksen, um da mit dem Gewicht mit- bzw runter zu kommen. Und das geht dann auch ins Geld.

Irgendwo im Netzt gibt (gab?) es Mal eine Aufstellung, um wieviel die Rohloff schwerer ist als eine Kettenschaltung. Man müßte halt sowohl SLX als auch XTR vergleichen (bzw die SRAM Gruppen).

Eine Rohloff 14 Speedhub ist einfach außerhalb meiner Möglichkeiten, war aber immer ein Traum...und wird es leider wohl auch immer bleiben...als Getriebenabe...
Da sie sehr langlebig sind, wenig wieder verkauft werden bzw einen guten Wiederverkaufswert haben, wird es am Gebrauchtmarkt schwierig. Aber da hättest du eine Möglichkeit, etwas Geld zu sparen. Und gegenüber anderen Bauteilen kann man eine gebrauchte Rohloff durchaus kaufen (bei einem jahrzehntealten Downhill Bike wäre ich da schon vorsichtiger ;-).
Am Liebsten wäre mir ja ein Commuter Rad, was gleichzeitig auch Fitness Bike sein soll, und flott, agil genug sich fährt...wendig in der Stadt, aber auch genauso gut für Touren geeignet....die eigerlegende Wollmilchsau gibt's leider nicht...
Ich hab mein 29er Titan Hardtail mit Rohloff aufgebaut. Als MTB mit einer Federgabel. Seit einiger Zeit habe ich es umgerüstet auf schmale Bereifung, Nabendynamo und Tubus Titan Gepäckträger. Plus (die legendären) Lenkerhörnchen. All das läppert sich vom Gewicht her. Es müßte so um die 14-15 KG wiegen .
Zwar fahre ich jetzt mit einer Salsa Stahl Starr Gabel, aber mit einer aus Carbon könnte man noch ein bischen Gewicht sparen (400-500 gramm?).

Das Rad ist für Touren oder leichtes Gelände (Gravel), fast perfekt. Einzig das Gewicht ist manchmal, va Berg hoch, zu spühren. Und natürlich, wenn man es über ein Hindernis oder Stufen wuchten muß, unter anderem auch deswegen, weil der Schwerpunkt, "Dank" Rohloff, nicht sehr gut, da hinten...

Und für den "Einsatz" in der Stadt spricht, dass es mit seinem Wert von fast 4-4500€ fast zu schade ist; oder man immer Angst um seinen Schatz haben muss. Und alternativ eigentlich zwei schwere und sichere Schlösser mithaben sollte...

Ich schau auch immer wieder wegen einem leichten/leichteren und mit Riemen versehenen Rad. So wie du :). Zwar habe ich meinen Traum, dh mit Rohloff und einen Titan Rahmen (und Sattelstütze), aber wie gesagt, mir fehlt der Riemen, va für die Stadt, das Gewicht zu hoch (aber ok, damit könnte ich ja noch leben) und der Wert des Rades eben zu hoch.

Die besagten Vortrieb Räder von bike-components.de wären genau meines 8-), vor allem das in Sand :love:.
Übrigens, meinem Vater habe ich ein Cuby Hyde mit Riemen und Trapez (tiefer Einstieg) gekauft. Das ist schon lässig; und mit (ich glaube 12 KG), auch passabel vom Gewicht her.
 
Oben Unten