Kaufhilfe für Dirtbike-Fully

El Papa

Oldschool
Dabei seit
18. September 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Baden
Hallo zusammen,

für meinen Filius steht ein gefederter Dirt-Rahmen an. Nach eingehender Recherche hat sich diese Hitliste gebildet:

1. Black Market - Killswitch
2. NS-Bikes - Soda Slope
3. Darmoor - Shine
4. Specialized - P.Slope

Parameter waren
- geringer Federweg von ca. 90-110 mm
- Singlespeedtauglichkeit (möglichst ohne Kettenspanner)
- kuuuurze Kettenstrebe

Das Thema Reach/Stack usw. müssen wir noch untersuchen.
Hat sich hier noch jemand mit der Frage beschäftigt? Und ist dann zu welchem Ergebnis gekommen und warum?
Ein kurzes Statement vorab:
Das Killswitch soll ja beim Treten recht neutral sein. Ich vermute da steckt eine extrem degressive Dämpferanlenkung dahinter. Das ist zwar nett, bügelt aber die kleinen Unebenheiten nicht weg. Von daher wäre das Soda besser, das Killswitch ist aber flacher gehalten, was für einen besseren Schwerpunkt sorgt.

Cheerio
 
Dabei seit
10. August 2011
Punkte Reaktionen
65
Was willst du den fahren?
Dei nur Dirt soll der Federweg ja auch nur als Notreserve dienen und nicht um Unebenheiten zu schlucken.
 

El Papa

Oldschool
Dabei seit
18. September 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Baden
Wir haben eine neue Sortierung:

1. Onooka - Ampak
2. Black Market - Killswitch
3. NS-Bikes - Soda Slope
4. Darmoor - Shine
5. Specialized - P.Slope (nur komplett ab März für 1799,- :eek:)

Das Play scheidet wegen dem Spanner aus, war auch bereits unter den ersten zehn bis zu der Entscheidung. Ebenso Banshee Rampant, Transition Double, Kona Howler. Das Cowan ist zu lang.
Klar soll die Federung hauptsächlich als Notreserve dienen. Darf aber auch mal eine Unebenheit wegfedern. Das schont die Gelenke.

Cheerio
 

aurelio

TRLS
Dabei seit
29. Januar 2004
Punkte Reaktionen
229
Beim Reach/Stack Maß wäre es natürlich wichtig zu wissen wie groß er ist. Preislich ist das Ampak sicherlich am attraktivsten.
 

holmar

Erziehungsberechtigter
Dabei seit
21. November 2005
Punkte Reaktionen
2
Ort
im herzen ostfrieslands
Mal abgesehen von seinen blumigen Ausführungen stimme ich mit Evil in soweit überein, dass ein fully je nach Größe des Fahrers und der Hügel nur bedingt Sinn ergibt. Wenn er nämlich nicht über das zweite Set kommt weil der federweg die notwendige Energie schluckt oder sich trotz Federung die Landung verhaut, wird ihm mit Sicherheit bald der Spaß am fahren vergehen.
 

MikeyBaloooooza

Aansapanier
Forum-Team
Dabei seit
17. April 2003
Punkte Reaktionen
38.788
Ort
Holiday in Bavariae
Aber er will eins, hat sich wohl die Entscheidung durch den Kopf gehen lassen und damit Fertig :)

Wie gut dass ich auch eins im Aufbau habe...1x5, 2 Bremsen, 90-140mm vorne, Ellenlange Sattelstütze - Fertig is der LowTravel-Trail-Dirt-Street-Eierlegendewollmilchbomber.

Und für gelegentliche 4x oder FR-Ausflüge gibts meiner Meinung nach nix besseres.
 

El Papa

Oldschool
Dabei seit
18. September 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Baden
Liebe Kollegen,

ich möchte mich für die aufrichtigen Worte bedanken. Ich weiß das wirklich zu schätzen. Aber, da wir wissen was wir wollen (vor allem mein "Kleiner" ca. 1,70 m) steht die Entscheidung pro-fully fest. Das Radl wird sicher aufgrund der anderen Geometrie (derzeit Dartmoor 26 Player) und der Federung ein anderes Fahr-/Flugverhalten zeigen. Aber so wie er auch mit A-typischen Rädern in gleicher Manier die Hügel überspringt, mit welchem Trick auch immer. Oder Pumptracks absurft. So denke ich mal, daß ein dafür vorgesehenes Fully so schlecht nicht sein kann. Fehler wird das Rad auf jeden Fall eher verzeihen.
Ich bitte um weitere Wortmeldungen, die die Auswahl erleichtern. Was das Gewicht angeht, sollte das Argument kommen, liegen wir derzeit bei angepeilten 12,2 Kg. Die 12 werden wir dann vermutlich erst kommendes Jahr mit einem noch leichteren Laufradsatz knacken, leider :D.

Cheerio
 

El Papa

Oldschool
Dabei seit
18. September 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Baden
Hallo nochmal,

vielen Dank für den Tip mit dem Onooka. Ich habe mich irgendwie dran erinnert mal was drüber gelesen zu haben. Nu isses da und geht ab wie Schmidts Katze. 12,0 Kg. (Ziel 11,5 nächstes Weihnachten)



Is leider ein Telefonfoto. Demnächst gibts ein besseres.

Cheerio
 
Oben