Kette springt sporadisch Deore XT 3x9 zwischen den Gängen und bleibt hinten nicht auf dem größten Ritzel

Spassbremse

Spassbremse
Dabei seit
17. September 2004
Punkte Reaktionen
5
Ort
Neuenahr + X
Servus Gleichgesinnte !

Bei meinem Oldie ( 3x9 Deore XT) springt die Kette hinten . Ich kann sauber bis zum größten Ritzel hinten runterschalten, aber die Kette bleibt nicht dort sondern wandert direkt auf das nächst kleinere Ritzel ( das vorletzte) und bleibt dort. Dort läuft die Kette dann auch normal. Wird dann weiter raufgeschaltet, springt die Kette spordisch zwischen den Ritzeln hin und her ( nicht direkt sondern manchmal nach 100m, dann mal nach 10m......) . Also 1x auf den nächst größeren Gang bleibt dort eine beliebige Zeit und springt dann wieder zurück.

Schaltzug wurde erneuert ( Original Shimano, kein Billiggruscht) und ist leichgängig, Kette ist eine XT-Kette für 9 fach, sollte also passen. Steife oder schwergängige Kettenglieder würde ich ausschließen, da das "Rumspringen" auch mit einer neuen Kette vorhanden war / ist . Kette wird regelmässig geölt und gepflegt
Veränderungen an der Schaltzugspannung mittels Einstellschrauben an Schalthebel und Schaltwerk brachte auch keine Verbesserung.
Ritzelpaket würde ich ausschließen, da dieses Verhalten quer durch alle Gänge hinten und vorne auch auf allen Kettenblättern stattfindet.

Kann es sein, das die Feder im Schaltwerk ( das ist von 2005 ! ) verschliessen ist und nicht mehr genug Zug vorhanden ist, die Kette auf dem größten Ritzel zu halten ? Oder kann so etwas ev. auch durch Schwergängigkeitvdes Schaltwerks selber kommen ?
Aber warum lässt sich die Kette auf das größte Ritzel schalten und läuft dann direkt wieder runter auf das nächste kleinere ?:ka:

Sollte das Schaltwerk das zeitliche gesegnet haben, könnte ich denn ein 11 fach XT-Schaltwerk montieren , die Abstufung der einzelnen Gänge erfolgt doch über die Schalthebel oder ? Am Schaltwerk selber werden doch nur die Kettenspannung und die äußeren Anschläge eingestellt und ggfs. der Zug auf den Schaltzug.

Hat jemand Erfahrung und kann meine Vermutung bestätigen oder hat sonst eine Idee woran es liegen könnte ?
Ich würde gerne wieder normal pedalieren können ohne das Generve der spordischen Gangsprünge und dem Gekrache im Antriebsstrang :wut: :aufreg:

Crash auf das Schaltwerk gab es nicht !

Vielen Dank für eure Hilfe
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.612
Ort
Weißwurstäquator
Eine saubere Einstellung fängt mit dem Ausrichten des Schaltauges an. Denn nur, wenn das Schaltwerk parallel zum zum Hinterrad steht, stimmen die Schaltwege und eine korrekte Einstellung ist möglich.
Dann hat der B Abstand noch Einfluss auf den Schaltimpuls.
Hast du an den Enden der Aussenhülle den Inliner nach dem Abschneiden wieder aufgeweitet?

Seil richtig geklemmt?
Kette richtig eingefädelt?
Fully, Ghostshifting?
Mach doch mal Bilder.

Ändert die Kette wirklich das Ritzel, oder "springt" sie unter Last über?
Das wäre der Klassiker nach der Montage einer neuen Kette auf eine verschlissene Kassette.

Sollte das Schaltwerk das zeitliche gesegnet haben, könnte ich denn ein 11 fach XT-Schaltwerk montieren , die Abstufung der einzelnen Gänge erfolgt doch über die Schalthebel oder ? Am Schaltwerk selber werden doch nur die Kettenspannung und die äußeren Anschläge eingestellt und ggfs. der Zug auf den Schaltzug.
Nein.
Die Indexierung ist im Schalthebel ja. Aber die Schaltwege wurden verändert. 7/8/9 fach ist von den Schaltwegen her kompatibel. Ab 10 fach ists anders => nicht mit 9 fach kompatibel.
Und vorsicht, 9 fach Sram esp 1:1 Schaltwerke wie X5,X7,X9,X0 sind auch nicht kompatibel mit Shimano Schalthebeln. Beim Umwerfer gehts.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spassbremse

Spassbremse
Dabei seit
17. September 2004
Punkte Reaktionen
5
Ort
Neuenahr + X
Guten Morgen Basti !

Das mit dem Ghostshifting kannte ich noch nicht, das klingt ja fast danach.
Also werde ich mal ne neue Kassette + Kette besorgen. Ist zum Glück "Oldschool" und somit bezahlbar und direkt verfügbar :D ; wenn es nicht gebraucht wird, kommt es ins "Lager".

Wie gesagt, einen Crash gab es nicht und es hat ja vorher funktioniert. Also sollte die Ursache irgendwo in dem Bereich Schaltwerk, Kette, Ritzelpaket zu finden sein . Wie schon geschrieben, Ghostshifting werde ich mal ansetzen.

Das Radl ist ein Fully.
Danke für die Infos bzgl. der Komatibiliät bei den Schaltwerken :daumen:
und für den ersten Tipp !
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.612
Ort
Weißwurstäquator
Wenn die Schalthülle unterm Tretlager lang läuft und zu kurz abgeschnitten/geführt ist, kann es passieren, dass beim Einfedern an der Aussenhülle gezogen wird => Ghostshifting
 

Spassbremse

Spassbremse
Dabei seit
17. September 2004
Punkte Reaktionen
5
Ort
Neuenahr + X
Sodele !

Kurze Rückmeldung.

Es war , (peinlich peinlich) wohl doch der Bowdenzug fürs Schaltwerk. Nachdem alles 1x neu montiert war und die Kette immer noch rumsprang wurde aus purer Verzweifelung der Bowdenzug doch noch mal getauscht. Hätte ich im Leben nicht gedacht das es daran liegt.
Längere Probefahrt steht noch aus wegen Wetter, aber kurze Runde um den Block war erstmal vielversprechend.
 
Oben Unten