Kettenblatt für Fixie Inc. Floater

Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte Reaktionen
133
Ort
Köln/Düren
Moin,

ich hab mir ein Floater von Fixie Inc zum täglichen Pendeln durch die Stadt zugelegt.
Das Rad macht Spass, aber das ständige Anfahren in der Stadt mit der 46:17 Übersetzung macht auf Dauer keinen Spass. Deshalb würde ich gerne auf ein 38er oder 40er Kettenblatt wechseln.

Hierzu habe ich eine Fragen:
1.) Welche Kettenblätter passen hier?
Zur Kurbel bekomme ich auf der Hersteller-Seite nur folgende Angaben:

Marke: ProWheel
Typ: SO-246T-1, 170 mm, Aluminium
Übersetzung 1: 46 Zähne


Google ich nach Infos zur Kurbel finde ich bei einem Händler diese Angaben:

Lochkreisdurchmesser: 130 mm
Kettenblattstärke: 3,0 mm
Kettenkompatibilität: nur 1/2x1/8 ("breite" Kette)

Die verbaute Kette ist eine KMC Z-510.


Es wäre super, wenn ihr mir hier helfen könntet, die Merkmale herauszustellen anhand derer ich ein passendes Kettenblatt finden kann.

Danke!
Swen
 

DerBergschreck

...fährt ohne Betäubung
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
993
Ort
Ostwestfalen
Entscheidend ist der 130er Lochkreis.

Wenn du jetzt 46 hast, geht 42 oder 38 am besten, weil das genau zwei bzw. vier Kettenglieder weniger sind und dadurch die Hinterachse an derselben Position sitzt und du bei der Bremse nichts verstellen musst.

Ich würde ein 42er nehmen, 38/17 ist einfach zu kurz und geht eher Richtung MTB, damit musst du im flachen eine zu hohe Drehzahl fahren, macht dann auch keinen Spass. 42/17 ist ja auch die klassische Touren/Cross/Hügel-Übersetzung und 9% kürzer als deine aktuelle. Das merkt man schon deutlich. Hier kannste das in Zahlen sehen.

Das hier wäre was:
https://www.singlespeedshop.com/Sin...3/Sugino/Sugino-130J-Kettenblatt---130mm.html

Wieviele Kilometer bist du denn damit bisher gefahren? Wenn du das Rad länger gefahren bist, sind Ritzel und Kette aber schon eingearbeitet und passen evtl. nicht zum neuen Kettenblatt - das rattert und rubbelt dann. Besser auch Kette und Ritzel erneuern, kostet ja nicht viel mehr.

Wenn die Hinterachse im Ausfallende genug "Luft" hat und das mit Bremse und Reifenabstand zum Sitzrohr passt, kannste natürlich auch hinten ein 19er Ritzel fahren, das würde auch gut passen. Die Achse würde sich dann um ca. 6 mm verschieben. Die von BLB sind ganz gut.

Du fährst doch mit Freilauf? Oder hast de nen starren Gang drauf?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte Reaktionen
133
Ort
Köln/Düren
Moin,

danke dir schonmal für deine Hilfe!

Ich hab das Rad gebraucht übernommen und weiss nicht genau, wieviele Kilometer es schon runter hat.
Der Antrieb zeigt für mein ungeschultes Auge noch keinen nennenswerten Verschleiss und die Kette praktisch keine Längung.
Selber hab ich das Rad 2 Monate und vermutlich so 300km drauf gemacht.
Weil es eben "nur" mein Pendelrad für den Weg zur Bahn und zum Einkaufen bzw. was in der Stadt erledigen ist, möchte ich gar nicht viel investieren. Ich merke nur, dass mein Knie (ist eh schon angeschlagen) den dicken Gang im Antritt nicht so mag.

Danke auch noch mal für die Visualisierung mittels Ritzelrechners. Ich glaube auch, dass 42Z schon ausreichen.
Falls nicht, kann ich irgendwann immer noch auf ein 18/19er Ritzel gehen. Erstmal würde ichs bei dem KB belassen, da ich für den Ritzelwechsel das benötigte Werkzeug kaufen müsste und es die Kosten weiter steigern würde.
Die Kette wird einfach kürzer genietet und dann getauscht, wenns muss wegen größerem Ritzel. Wobei da durchaus Luft an den Ausfallenden ist.

Ich finde relativ viele Kettenblätter für 130er Lochkreis und 5 arm-aufnahme.
Schwierig wirds dann bei dem ½" x ⅛" Kettenformat. Wie kritisch ist das zu betrachten?

Passend zum Rad wäre etwas schwarzes, da habe ich bisher aber nur dieses von Gebhardt gefunden.

Gibt es noch andere Shops wie den Singlespeedshop, die sich speziell auf Bahnrad/SSP spezialisiert haben?

Danke!
 

DerBergschreck

...fährt ohne Betäubung
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
993
Ort
Ostwestfalen
Dicke Kette ist 1/8", dünne Kette 3/32". Dicke Kette kann man auch auf dünnem Kettenblatt fahren, umgekehrt nicht.
Hm, andere SSP-Shops...
Hab ich nicht mer so parat seit mein Rad 2016 fertig gebaut war.
goldsprint.de

Das hier ist etwas preiswerter als das Gebhardt:
https://www.bike-components.de/de/TA/Kettenblatt-Single-5-Arm-130-mm-Lochkreis-p31732/

Apropos "kaputte Knie": wenns anstrengend wird, nicht im Sitzen drücken, sondern aufstehen und Wiegetritt fahren. Dann ist das Kniegelenk fast gestreckt und es gibt keine Probleme.

Der geübte Singlespeedfahrer verletzt sich nur am Knie, wenn er bei Schieben unglücklich stürzt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte Reaktionen
133
Ort
Köln/Düren
Hi,

ja, ich stehe beim Anfahren und bei Steigungen immer, das ist mir bereits bewusst.
Ich fahre am RR aber auch immer bewusst hohe Kadenzen mit entsprechend kleinen Gängen. Das würde ich beim SSP gerne übernehmen.

Du meinst, es ist kein Problem die dicke Kette auf dem dünneren KB zu fahren? - Da ist nicht zu viel Spiel oder sowas?
 
Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte Reaktionen
133
Ort
Köln/Düren
Dann frage ich mal blöd; KB besser in schmal kaufen; wenn ich feststellen sollte, dass es nicht passt, Kette und Ritzel noch tauschen, sodass ich alles in schmal habe?

Ich habe den Eindruck, dass die Ersatzteile in schmal besser verfügbar sind und mitunter auch günstiger. Richtig?
 

DerBergschreck

...fährt ohne Betäubung
Dabei seit
24. Oktober 2004
Punkte Reaktionen
993
Ort
Ostwestfalen
Ich habe da jetzt keine Grundlagenforschung betrieben, habe aber auch den Eindruck, dass schmal verbreiteter ist. Habe sowieso alles von Surly, weil das Zeug einfach lange hält und das ist sowieso alles in schmal.

P.S: dein Benutzerbild ist doch ein Röhrenverstärker, oder? Gitarrist?
 
Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte Reaktionen
133
Ort
Köln/Düren
Okay. Danke dir für die ganze Hilfe. Ich denke, jetzt so ziemlich informiert über das Thema zu sein.
Denke, dass ich jetzt einfach mal ein günstiges KB mit 42T kaufe und dann mal sehe, wie sich das fährt.

Äh ja, das sind Röhren in meinem Benutzerbild. Ich bin Gitarrist und auch Techniker/Verstärkerbauer :)
 
Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte Reaktionen
133
Ort
Köln/Düren
So, gesagt, getan. Kettenblatt ist gestern Abend gekommen, habs eben getauscht.
Die Kette musste ich 2 Glieder kürzer machen, hab sie mit nem Kettenschloss von KMC verschlossen.

Ich hab den Eindruck, dass sie irgendwie etwas durch hängt. Okay so, oder lieber noch mal nachgehen?
 

Anhänge

  • IMG_4853.JPG
    IMG_4853.JPG
    2,1 MB · Aufrufe: 666
Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte Reaktionen
133
Ort
Köln/Düren
Melde Vollzug.
Habe die Kette nachgespannt und bin die letzten Tage zur Schule mit dem Ding gefahren.
Tritt sich deutlich angenehmer. Klar, Top-Speed fehlt, aber die Geschwindigkeit ist für den Alltag immer noch höher alles andere auf zwei Beinen oder Rädern.


Einzig mein Tretlagerknacken bleibt, da steht wohl bald ein Wechsel an. Der Vorbesitzer hatte mir schon ein passendes Lager mitgegeben, weil er auch schon Unruhe im Getriebe vernahm. Das Tretlager ist ein BB-UN55 von Shimano. Kann mir da jemand sagen, was für ein Tool benötigt wird um das zum Einen die Kurbelarme zu lösen und zum Anderen das Lager selber auszutauschen?
 
Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte Reaktionen
133
Ort
Köln/Düren
Ich muss das noch mal raus holen, weil das Knacken nach dem Lagerwechsel nicht besser geworden ist.

Es knackte bereits vor dem Tausch des KB und auch danach.
Ebenso knackt es nach dem Tausch des Innenlagers und es tritt meines erachtens nur auf, wenn ich pedaliere, nicht im Freilauf.
Was kann das sein? - Jemand Tips?
 

friederjohannes

inverses Heinzelmännchen
Dabei seit
30. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
9.682
Ort
FFM
Bike der Woche
Bike der Woche
Wenn du dieses Knacken googlest findest du glaube ich achtzehn Threads hier... Meistens ist es dann nicht das Innenlager. Mein Vorschlag für die Vorgehensweise zur Ursachenforschung:

1. Alle Schrauben und Schnellspanner (ja, alle, auch Sattelstütze, Vorbau, Flaschenhalter, ...) fest anziehen
2. Andere Pedale dranschrauben
3. Sattelstütze rausnehmen
4. Speichen am Hinterrad überprüfen. Ist die Speichenspannung sehr ungleichmäßig --> Nachzentrieren und auf gleichmäßige Spannung achten
5. Knacken als Soundeffekt akzeptieren
 

Meister-Dieter

1Gang Fahrer
Dabei seit
7. Mai 2005
Punkte Reaktionen
3.613
Ort
NRW
5. ist nicht zu akzeptieren!
Ein Bauteil nach dem anderen checken,irgendwann hast du es lokalisiert!
Auf keinen Fall zwei Sachen auf einmal probieren.
 
Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte Reaktionen
133
Ort
Köln/Düren
Moin,

nach gestriger, längerer Ausfahrt, habe ich die Pedale im Verdacht.
Werd mal schauen, dass ich irgendwo was geliehen bekomme und dann ersetze ich die mal für ein paar Fahrten.

Danke schon mal!
 
Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte Reaktionen
133
Ort
Köln/Düren
Pedale sind es nicht, habe ich eben ausgetauscht und beim festziehen der neuen Pedale festgestellt, dass es einen bestimmten Punkt im Freilaufritzel gibt, wenn da Zug auf die Kette kommt, knackt es aus dem Bereich der Hinterradnabe/Freilaufritzel.

Ich hätte da jetzt das Freilaufritzel in Verdacht und würde das eh noch mal ne Ecke größer machen wollen, da mir 42/17 noch zu stramm für Ampelfahrten ist. Also eher ein 18er oder 19er Ritzel drauf.

Worauf muss ich denn da beim Ritzelkauf achten und was für ein Werkzeug benötige ich um das Freilaufritzel zu demontieren? - Typischer Shimano Verschlussringlöser passt nicht. Ist auch kein Vielzahn, sondern sieht auf wie 4 Zähne auf dem Kreis.
Bin für Tips dankbar!
 

Meister-Dieter

1Gang Fahrer
Dabei seit
7. Mai 2005
Punkte Reaktionen
3.613
Ort
NRW
@Bierschinken88
Werkzeug:
Freilaufritzel:
Mit breiten Ketten bedenkenlos kombinierbar.
Kannst auch die günstigen von dicta nehmen,die knacken dann aber auch ziemlich schnell wieder!
 
Zuletzt bearbeitet:

Meister-Dieter

1Gang Fahrer
Dabei seit
7. Mai 2005
Punkte Reaktionen
3.613
Ort
NRW
Danke!

Scheinbar bekommt man die Freilaufritzel nur bis 18Z. Das ist mir immer noch etwas stramm mit dem 42er Blatt im Stadtverkehr.
Spricht etwas dagegen, dann direkt auf die ½"x1/32" Kette zu gehen und ein solches Kettenblatt zu verwenden: https://www.cycle-basar.de/Komponen...ad/Procraft-Kettenblatt-9-fach-LK-130-mm.html

Danke!
Die gibt es auch mit mehr Zähnen,du mußt nur suchen!
Schau mal bei den einschlägigen SSP Onlineshops,z.B. Singlespeedshop,SM-Parts oder Goldsprint.
Vorne variieren ist natürlich immer eine Option.
 
Dabei seit
12. Juni 2013
Punkte Reaktionen
133
Ort
Köln/Düren
Taugt das günstige Zeug denn was?
Ich hatte erstmal nur von Shimano gesucht und nichts vergleichbares gefunden.

Kurze Frage nochmal zum Kettenblatt. Muss man bei der Anwendung als einzelnes Blatt darauf achten, dass man ein Blatt für Innen/oder Außenmontage nimmt? Sollte doch egal sein?
 

Meister-Dieter

1Gang Fahrer
Dabei seit
7. Mai 2005
Punkte Reaktionen
3.613
Ort
NRW
Da mußt du halt auf deine Kettenlinie achten!
Wenn du jetzt eins für außen verbaut hast,dann solltest du auch wieder eins für außen nehmen!

Und,wenn du fragst,welche Freilaufritzel was taugen,dann kann ich dir nur diese empfehlen!
Von 16Z-22Z alles im Programm!
Aber der Preis schockt!:D
 
Zuletzt bearbeitet:

killercouch

25,1 km/h
Dabei seit
10. Mai 2011
Punkte Reaktionen
6.791
Meine Erfahrung mit Freilaufritzeln: Entweder Champagner oder Selters! Meint: Entwder die BilloDinger (z.B. Dicta) für 5,- € und damit leben dass es knackt, rappelt und man mindestens einmal im Jahr wechseln muss oder White Industries. Alles dazwischen ist quatsch! Meine Genese: Paar jahre Dictas gefahren, alle paar Monate gewechselt --> nervt, dann die Shimano-Teile: sind bei mir nach nem halben Jahr genauso hin gewesen wie die Dictas --> nerv, dann ein White Ritzel: nu is Ruhe... keine Ahnung, wie lang ich das schon fahr, 4,5 Jahre oder so und ich habs gebraucht gekauft mit unbekannter Laufleistung... ;)

und für alle die jetzt sagen: "Ja, aber für die Euros für 1 White kann ich ja 20 Jahre lang Dictas zerpfeffern! Ob das White so lange hält?"

Mag wohl sein, aber die Dictas kündigen ihren baldigen Abschied nur selten an. Ich bin mit Dictas schon von eben auf jetzt als Fixie weitergefahren, das mag ja noch gehen. Wer jedoch einmal erlebt hat, was passiert wenn wegen sich plötzlich in den Ruhestand verabschiedender Sperrklinken im Freilauf beim Wiegetritt die Klöten mit dem Oberrohr massive Vereinigungsversuche unternehmen, der zahlt lächelnd den aufgerufenen Preis für ein White... :D
 
Oben Unten