Kettenlienie 301 mit Eagle XX1 AXS

Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte Reaktionen
29
Hallo,
ich habe eben die Sram Eagle XX1 AXS am 301 MK10 verbaut. Laut Anleitung kommt der 4,5 mm Distanzring auf die rechte Seite unter die Kurbel.
Damit wird aber die Kettenline katastrophal. Im großen Gang läuft die Kette fast gerade aufs Kettenblatt. Das grosse Ritzel hinten läuft absolut bescheiden. Der Schräglauf ist extrem, beim Rückwärtstreten, fällt die Kette.
Beim Verbau des 4,5mm Ringes links, hat die rechte Kurbel kaum Platz zur Kettenstrebe, die Kettenlinie wäre aber gut.
Ich habe jetzt 3mm links und 2mm rechts verbaut. Das scheint zu funktionieren. Probefahrt kommt morgen.
Wo liegt der Fehler ?
 

Stuntfrosch

Apnoe Biker mit Trail Demenz
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
1.028
Ort
Wprtal
Ich versuche Geradeauslauf auf dem 6. von oben zu erreichen. Je nach Kurbel geht es rechts auch ohne Spacer.
 
Dabei seit
29. Juli 2004
Punkte Reaktionen
29
Rechts ohne Spacer ist für die Linie toll.
Leider hat die Kurbel dann weniger als 2mm Platz zur Kettenstrebe.
 

Stuntfrosch

Apnoe Biker mit Trail Demenz
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
1.028
Ort
Wprtal
Solange es nicht schleift....
Nimm auch mal den Dämpfer raus/lass die Luft raus und schau, ob es eingefedert auch noch passt.
 
Dabei seit
11. November 2011
Punkte Reaktionen
60
Servus zusammen, ich hab an meinem MK11-2 XL ne XT 1x11, (vo 30Z, hinten 46Z) verbaut und wollte die Kettenführung weiter fahren.
Das Schaltwerk hat es regelrecht zur Kettenführung hingebogen weil der Schräglauf der Kette unten so exterm ist wenn das Schaltwerk nach vorne gezogen ist.
Wie sieht das bei euch aus?????
Ich musste sie wieder demontieren :-/
 

Anhänge

  • 2020-08-24 12_59_53-Kettenführung.png
    2020-08-24 12_59_53-Kettenführung.png
    27,7 KB · Aufrufe: 62

supasini

Kellameista
Dabei seit
7. April 2005
Punkte Reaktionen
498
Ort
Öskerche
Ist blöd zu fotografieren, es gibt unten hinter der SCS nen größeren Knick nach innen als oben. Funktioniert aber einwandfrei. Bisher...
 
Dabei seit
11. November 2011
Punkte Reaktionen
60
Des is ja harmlos. Ich mach morgen mal n Foto wie des beim MK11 aussieht. Da wird die Kette nach der SCS richtig abgenickt.
 
Dabei seit
15. März 2015
Punkte Reaktionen
45
Ich fahr ein MK15 mit ner Shimano 1x12 ohne SCS. Funktioniert super. Dass die Kette auf de 51er Blatt nicht mehr optimal läuft ist normal. Kriegst Du kaum weg. Mit ner SCS würde ich es verschlimmern.
 
Dabei seit
16. August 2016
Punkte Reaktionen
35
Moin,

fahre seit geraumer Zeit mit Freude die AXS Eagle am 301 MK14 XL. Bisher hat die Schaltung ihren Dienst tadellos verrichtet, allerdings rasselt und schlägt die Kette sehr laut, da das Schaltwerk meiner Meinung nach eine relativ „schlechte“ Dämpfung hat.
Nun habe ich aus diesem Grund die Kettenführung wieder montiert. Hierzu musste ich auch die Umschlingung mit der Lehre anpassen.
Wenn ich dies aber korrekt einstelle, hat die Kette und das obere Schaltröllchen Kontakt mit der Kettenstrebe, wenn ich auf das kleinste Ritzel schalte.
Die Kettenlänge habe ich damals wie angeben ermittelt: eingefedert, Kette um das größte Ritzel gelegt und nach Sram Anleitung gekürzt. Ohne die Kettenführung lief wie gesagt alles problemlos....
Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte?
 

Stuntfrosch

Apnoe Biker mit Trail Demenz
Dabei seit
6. September 2004
Punkte Reaktionen
1.028
Ort
Wprtal
Moin,

fahre seit geraumer Zeit mit Freude die AXS Eagle am 301 MK14 XL. Bisher hat die Schaltung ihren Dienst tadellos verrichtet, allerdings rasselt und schlägt die Kette sehr laut, da das Schaltwerk meiner Meinung nach eine relativ „schlechte“ Dämpfung hat.
Nun habe ich aus diesem Grund die Kettenführung wieder montiert. Hierzu musste ich auch die Umschlingung mit der Lehre anpassen.
Wenn ich dies aber korrekt einstelle, hat die Kette und das obere Schaltröllchen Kontakt mit der Kettenstrebe, wenn ich auf das kleinste Ritzel schalte.
Die Kettenlänge habe ich damals wie angeben ermittelt: eingefedert, Kette um das größte Ritzel gelegt und nach Sram Anleitung gekürzt. Ohne die Kettenführung lief wie gesagt alles problemlos....
Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte?
Schick doch bitte Fotos:
-Seitlich, um die Länge der Kette zu erkennen.
-Einmal mit und einmal ohne Kefü
-Jeweils auf dem größten und kleinsten Gang

Ich tippe aktuell auf eine zu lange Kette.
 
Dabei seit
16. August 2016
Punkte Reaktionen
35
Hatte ich ja bisher. Aber die Dämpfung des Schaltwerks ist „mittelmäßig“ und das Kettenschlagen und -klappern wirklich nicht gut.
Außerdem sagte mir jemand von LV, dass der Verschleiß durch die Führung deutlich verringert wird.
 
Dabei seit
16. August 2016
Punkte Reaktionen
35
Guten Morgen,

heute auch noch die Aufnahmen ohne die Führung. Wie erwähnt, wurde die Kette genau nach Anleitung abgelängt.

Vielleicht hat trotzdem jemand einen Rat...
DEEB1D30-3B2A-490C-A35B-6A4D66A09548.jpeg
 

Anhänge

  • 0DF1E40F-208F-4129-B718-9480E46CAB3B.jpeg
    0DF1E40F-208F-4129-B718-9480E46CAB3B.jpeg
    249,5 KB · Aufrufe: 28
Oben Unten