• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Kettenwechsel

Dabei seit
19. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Hallo,

ich habe mir vor kurzem ein neues MTB gekauft. Dieses Mal will ich es nun mit der Kette richtig machen. Dazu einige Fragen:

1. Welches ist die billigste Methode, auf mehrere Jahre gesehen, die Kette zu wechseln? Also z.B. 2 Ketten im Wechsel verwenden.

2.Kann man nicht einfach, wenn die Messlehre anzeigt ein Kettenglied rausnieten? Wenn nein, dann warum?


Danke für die Antworten
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.563
Das hört sich so an als ob Du 12 Jahre jung bist und praktisch kein Geld hast um Dir für 20 Euro alle paar tausend km eine neue Kette zu kaufen ?

Die billigste Methode ist, nach der Meßlehre rechtzeitig eine neue Kette zu montieren. Punkt. Da gibt es nix zu diskutieren.
 
Dabei seit
15. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Villingen-Schwenningen
Zu 1) Kannst du sicherlich machen, wird auch von einigen praktiziert. Hoffe, du hast dann 2 Ketten mit Missing Link. Ansonsten wird's aufwendig und eher teuer.
Zu 2) Ne, ist das Glied draußen, wird die Kette zu kurz. Müsstest also ein neues Glied mit 2 neuen Nieten einsetzen. Viel Spaß!

Tip: Gleichmäßig die Kette abnutzen (also gleichmäßig längen) und dann 'ne Neue - deine Kassette und die Kettenblätter werden's dir danken!
 
Dabei seit
19. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
@WheelmasterDirk

Ok, danke für die Antwort. Wie meinst du das mit gleichmäßiger Abnutzung der Kette, also auf was muss ich da achten?
Und wieso wird es ohne Missing Link teuer?

Danke für die Antwort
 
Dabei seit
19. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Außerdem meinte ich war meine zweite Frage, ob wenn die Kettenmesslehre anzeigt dass die Kette sich um ein Glied verlängert hat man dann ein Glied rausnieten kann, in dem Fall wäre die Kette ja wieder auf der Anfangslänge. Oder was funktioniert da nicht?
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.563
@filiale

Sind bei mir pro Jahr halt ca. 100€.Und viel älter bin ich auch nicht 😀
Um welchen Antrieb handelt es sich denn ?
Wieviel km fährst Du im Jahr ?
In welcher Umgebung fährst Du (Dreck Schlamm Wasser Sonne Bikepark Waldwege ?)

100 Euro ? Wie lange hält bei Dir eine Kette ? Bist Du sicher dass Deine Meßlehre noch stimmt ?
Meine Ketten (Shimano XT) halten mehrere tausend (5-7) km. Aber dafür muß man den Antrieb auch pflegen ! Wenn Du das machst, kannst Du viel Geld sparen.

Rechne Dir mal aus was die ganzen Nieten kosten die Du brauchst um einzelne Glieder zu tauschen. Dazu kommt noch die Kette die Du erstmal komplett zerlegen mußt. Einen Niet dort reinzudrücken wo vorher schonmal einer drin war ist nicht wirklich optimal.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.563
Außerdem meinte ich war meine zweite Frage, ob wenn die Kettenmesslehre anzeigt dass die Kette sich um ein Glied verlängert hat man dann ein Glied rausnieten kann, in dem Fall wäre die Kette ja wieder auf der Anfangslänge. Oder was funktioniert da nicht?
Eine Kette längt sich nur sehr gering von Glied zu Glied, nämlich größer 0,75 oder 1. Das zeigt Dir doch auch die Lehre an. Welche hast Du ?

Wie willst Du herausfinden wann sich die gesamte Kette um ein Glied verlängert hat ?
 
Dabei seit
19. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Um welchen Antrieb handelt es sich denn ?
Wieviel km fährst Du im Jahr ?
In welcher Umgebung fährst Du (Dreck Schlamm Wasser Sonne Bikepark Waldwege ?)

100 Euro ? Wie lange hält bei Dir eine Kette ? Bist Du sicher dass Deine Meßlehre noch stimmt ?
Meine Ketten (Shimano XT) halten mehrere tausend (5-7) km. Aber dafür muß man den Antrieb auch pflegen ! Wenn Du das machst, kannst Du viel Geld sparen.

Rechne Dir mal aus was die ganzen Nieten kosten die Du brauchst um einzelne Glieder zu tauschen. Dazu kommt noch die Kette die Du erstmal komplett zerlegen mußt. Einen Niet dort reinzudrücken wo vorher schonmal einer drin war ist nicht wirklich optimal.
 
Dabei seit
19. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Sram GX Eagle
Fast 8.000km
Alles, in der Stadt, Waldwege, aber auch auf Trails.
Habe bislang immer mit einem Messschieber gemessen, hatte aber immer sehr billige Ketten an einem anderen Rad. Was ist denn besser, Messschieber, Rohlof Messlehre, oder z.B. eine Messlehre von Birzman oder so?
Wie pflegst Du deine Kette denn, einfach mit Entfetter und Öl, oder nimmst du auch noch andere Mittel.

Was meintest du mit den Nieten?

Danke für die Antwort
 
Dabei seit
19. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Ich hatte gedacht, dass 1%, ein Glied ist, aber wäre logischerweise nur bei Ketten mit 100 Gliedern so.
 
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
2.563
Sram GX Eagle
Fast 8.000km
Alles, in der Stadt, Waldwege, aber auch auf Trails.
Habe bislang immer mit einem Messschieber gemessen, hatte aber immer sehr billige Ketten an einem anderen Rad. Was ist denn besser, Messschieber, Rohlof Messlehre, oder z.B. eine Messlehre von Birzman oder so?
Wie pflegst Du deine Kette denn, einfach mit Entfetter und Öl, oder nimmst du auch noch andere Mittel.

Was meintest du mit den Nieten?

Danke für die Antwort
Vergiss den Meßschieber, kauf Dir eine Lehre.


8000Km ist ne Menge, da braucht man bei Shimano 1-2 Ketten im Jahr = 20-40 Euro

Pflegen heißt, die Kette wird nach fast jeder Fahrt kurz durch den Lappen gezogen und frisch gewachst (SQUIRT Lube Kettenwachs). Ich nutze kein Öl. Mehr dazu findest Du hier im Forum. Auch Kassette und Kettenblatt muß ab und an vom Schmutz befreit werden. Ist Arbeit, weiß ich, aber es lohnt sich.

Was kaufst Du Dir auch gleich den teuersten Kram (SRAM)...tse tse tse
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
2.207
Standort
Stuttgart
Zu 2. verstehe ich deinen Gedankengang richtig, du willst wenn dein VerschleißLehre anschlägt ein Glied raus nehmen umso die Kette länger fahren zu können?

wenn ja das ist Nonsens
 
Dabei seit
15. Juli 2019
Punkte für Reaktionen
13
Standort
Villingen-Schwenningen
[QUOTE="FabioU2004, post: 16174045, member: 518460"
@WheelmasterDirk

Ok, danke für die Antwort. Wie meinst du das mit gleichmäßiger Abnutzung der Kette, also auf was muss ich da achten?
Und wieso wird es ohne Missing Link teuer?

Danke für die Antwort
[/QUOTE]
Wenn du mehrere Ketten fährst, musst du sie ja auseinander nehmen um sie ab zubekommen. Also, müsstest du sie immer wieder neu zusammennieten. Das Missing Link ist dafür da, die Kette ohne neues Nieten auf und wieder zumachen zu können.
Die einzelnen Kettenglieder längen sich nur sehr wenig. Eigentlich auf den ersten 500 - 800 Km am meisten. Für den allgemeinen Check nutze ich die Shimano-Kettenlehre. Fällt sie in die Glieder, ist die Kette zu wechseln. Für den genauen Zustand der Kette nehme ich den Messschieber. Der Abstand über 10 Glieder beträgt bei einer neuen, ungebrauchten Kette etwa 119,50 mm. Bei 120,25 mm sollte die Kette gewechselt werden, bei 120,50 mm sind die Kette sowie die Ritzel zu wechseln. Eine neue Kette würde ansonsten mit den alten, ebenfalls abgefahrenen Ritzeln schnell durchdrehen.
 
Dabei seit
19. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Okay, vielen Dank für all die Antworten, ich habe mich jetzt von @filiale überzeugen lassen. Mir wurde zuvor gesagt, dass eine Kette wesentlich kürzer hält, was die billigen auch getan haben.
 
Dabei seit
19. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Okay, vielen Dank für all die Antworten, ich habe mich jetzt von @filiale überzeugen lassen. Mir wurde zuvor gesagt, dass eine Kette wesentlich kürzer hält, was die billigen auch getan haben.
Vergiss den Meßschieber, kauf Dir eine Lehre.


8000Km ist ne Menge, da braucht man bei Shimano 1-2 Ketten im Jahr = 20-40 Euro

Pflegen heißt, die Kette wird nach fast jeder Fahrt kurz durch den Lappen gezogen und frisch gewachst (SQUIRT Lube Kettenwachs). Ich nutze kein Öl. Mehr dazu findest Du hier im Forum. Auch Kassette und Kettenblatt muß ab und an vom Schmutz befreit werden. Ist Arbeit, weiß ich, aber es lohnt sich.

Was kaufst Du Dir auch gleich den teuersten Kram (SRAM)...tse tse tse
 
Dabei seit
19. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Eine Frage noch, wenn Du die Messlehre unten siehst, hattest du mit dieser irgendeine Erfahrung? Gibt es da große Unterschiede?

Und wenn wir beim Thema reinigen sind, wie ist es bei Dir mit der Federung, wie pflegst Du diese?
 
Dabei seit
1. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
901
Außerdem meinte ich war meine zweite Frage, ob wenn die Kettenmesslehre anzeigt dass die Kette sich um ein Glied verlängert hat man dann ein Glied rausnieten kann, in dem Fall wäre die Kette ja wieder auf der Anfangslänge. Oder was funktioniert da nicht?
Beim Verschleiß bzw Längung der Ketten kommt es ja nicht auf die Gesamtlänge der Kette an, sondern um den Abstand von Kettenbolzen zu Kettenbolzen. Wenn der Abstand größer wird, läuft die Kette nicht mehr richtig auf den Ritzeln bzw dem Kettenblatt und gleichzeitig steigt auch der Verschleiß dieser. Daran änderst du nichts, wenn du die Gesamtlänge der Kette veränderst.
 

Sven_Kiel

Bewegungsmensch
Dabei seit
29. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
1.677
Standort
<*)))><
Eine Kette wird nicht länger, das ist nur Sprachgebrauch.
Die Rollen und Aussenlaschen sind Bestandteil der Kette und längen sich! ;-)

Davon abgesehen ist es wie softcake bereits treffend schrieb, sehr sinnvoll, alte und neue Kette nebeneinander zu legen, damit man die Kettenlänge/Kürzung/Gliedermenge bestimmen kann für den Wechsel.
 
Dabei seit
12. Januar 2019
Punkte für Reaktionen
177
Schon mal alte und neue Kette nebeneinander gelegt?
Allerdings! Das Metall selber streckt sich schon nicht, aber der Verschleiss zwischen Bolzen und Hülse macht in der Gesamtsumme, dass sich die Kette längt.
Meine Meinung dazu: Lieber Qualitätsware kaufen, als laufend wechseln. Lebensdauer der Kette, aber auch der der Komponenten, die von der Kette angetrieben werden und auch der Fahrspass, der von einer ratternden Kette beeinträchtigt wird.
 
Dabei seit
19. Oktober 2019
Punkte für Reaktionen
2
Wie oft kann man eigentlich die Kette wechseln, bevor man den gesamten Antrieb auswechseln muss? Nur so Ca.
 

Sickgirl

Natural Born Biker
Dabei seit
31. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
2.207
Standort
Stuttgart
Die Rollen und Aussenlaschen sind Bestandteil der Kette und längen sich! ;-)

Davon abgesehen ist es wie softcake bereits treffend schrieb, sehr sinnvoll, alte und neue Kette nebeneinander zu legen, damit man die Kettenlänge/Kürzung/Gliedermenge bestimmen kann für den Wechsel.
Das mache ich nie, alte Kette direkt in den Container und richtige Kettenlänge jedesmal direkt am Rad neu ermitteln.
 
Oben