Kettlebell - alles rund um die "Kugelhantel"

Dabei seit
27. August 2012
Punkte Reaktionen
887
Ort
Biberach an der Riß
Hallo zusammen,
über die Suche habe ich bisher kein Thread zum Thema Kettlebell gefunden.
Seit kurzem trainiere ich mit diesm tollen Trainingsgerät und würde mich gerne austauschen über alles was das Thema betrifft.
- Hardware (welche Kettlebells, Trainingszubehör, etc.)
- Software (Workouts, Übungen, sontiges)
- und alles was sonst dazu passt.


Ich hoffe es finden sich einge Input-Geber.

ride (swing) on :i2:

Ghoste
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted 148456

Guest
bin da auch seit kurzem wieder dabei^^ ich habe ja schon seit Jahren eine 16er Dragon Door Kettlebell, würde aber nur noch Competition Bells kaufen, hab mir jetzt eine 16er und 24er geholt und bin wieder fleißig am Swingen und Snatchen:D
 
Dabei seit
27. August 2012
Punkte Reaktionen
887
Ort
Biberach an der Riß
Ah der erste Interessierte :bier: :daumen:

Komme gerade auch vom Training.
Habe mir für zuhause auch gleich ein Competition KB bestellt. Finde ich "sinniger", obwohl ich für die "Arbeit" zunächst die günstige Fitness Variante bestellt habe.
Wo hast du dein bestellt?

Stellst du deine Workouts selber zusammen oder zb über eine App oder ähnliches?
 

flowbike

Soulrider
Dabei seit
16. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
541
zum Thema Bike-spezifisches Training gibt des sehr viel Infos von James Wilson
auch auf YouTube
Ich habe jetzt auch wieder damit angefangen.
Hauptsächlich mach ich 3 Übungen:
Swing, gerne auch 1-armig
single leg deadlift
goblet squat.

Gelegentlich noch snatches und shoulder press.

Hier auch ein Artikel von James zu seinen 3 wichtigsten Übungen, wobei ich den TGU noch nicht wirklich trainiert habe.
Er hat auch ne ganze Weile Aaron Gwin trainiert, er weiß also von was er spricht ;)
 

Bergaufbremser

Coke bei 37 Grad
Dabei seit
29. September 2002
Punkte Reaktionen
2.501
Ort
Zürich
Trainiere schon etwa 4 Jahre mit der Kettlebell. Jedoch nicht ausschliesslich nur mit der Kugel sondern teils gemischt mit Kraftraum & Bulgarian Bag. Letztes Jahr jedoch nur mit der Kugel & Bag, daher habe ich mir auch meinen Fuhrpark komplettiert so das ich nun von 8kg bis 32kg (Dragon Door) alles habe. Ich nehme die (meist nur die 24kg) auch gerne mal mit in den Urlaub wenn wir mit dem Auto gehen.


Bücher kann ich "Enter the Kettlebell" vom Pavel empfehlen bzw. alles von Ihm.

Videos: Der Johan Martin ist auch Spitze



Workout schaut bei mir immer etwas anders aus. Aber prinzipiell starte ich meist mit Goblet-Squats. Swings sind immer dabei. Die Übung ist so oder so essentiell und an und für sich kann sich ein Anfänger locker mal 1 Jahr damit auseinandersetzen.

Bei den Swings empfehlen sich einarmige mehr als beidhändige da hier der Rumpf mehr stabilisieren muss.

Lange Zeit habe ich mehrheitlich Statische Übungen gemacht. Das war m.E. ein Fehler, denn der Vorteil der Kugel liegt ganz klar bei den Ballistischen Übungen. Also Snatch, Clean&Press und Swing. Aber auch Russian Twist, TGU und Goblet-Squat sind essentiell.
Die Versuchung mit zwei gleichschweren Kugeln zu trainieren hat was für sich. Ich jedoch finde genau das Unilaterale ein sehr grosser Trumpf beim Ketlebelltraining. Denn ich selber hatte starke Unterschiede in der Muskelkraft links-rechts und vorne-hinten. Dies führte zu körperlichen Problemen. Diese habe ich mit der Kettlebell auf die Hälfte reduzieren können.
 
D

Deleted 148456

Guest
Auf jeden Fall zu empfehlen sind die Videos von Steve Cotter und Johannes Kwella! Pavel geht natürlich immer:D
 
Dabei seit
17. Mai 2016
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,
nun will ich hier auch mal meinen ersten Beitrag schreiben. Ich trainieren auch schon eine Weile mit der Kettlebell und finde es klasse!
Als Trainingszubehör brauchst du eigentlich nichts außer der Kettlebell selbst, vielleicht ein paar Handschuhe gegen Schwielen und ein Schweißband o.ä. als Polster am Unterarm (Höhere Gewichte so ab 32/36 Kg können dort schon ganz schön drücken und auch blaue Flecke verursachen).
Generell ist die richtige Technik (z.B. Hardstyle) am wichtigsten, da man sich sonst auch böse verletzen kann.
Sobald du die Technik drauf hast (was durchaus eine Weile dauern kann) stellen sich aber recht schnell Erfolge ein und du kannst nach und nach die Gewichte erhöhen.
Die klassischen Übungen sind wie schon geschrieben die verschiedenen Swings, Clean+Press und der Snatch.
Königsdisziplin ist mMn der Turkish Get Up, hier trainierst du eigentlich die meisten Körperpartien. Als Abwandlung kann man beim TGU z.b. auch in jeder Position einen Press einbauen.
Als Unterstützung zum Training mit der Kettlebell eignen sich jegliche rumpfstabiliserenden Übungen wie z.b. Planken und Kraftübungen wie Liegestützen oder Kniebeugen. Auch ein stabiles Handgelenk ist äußerst wichtig.
Learning by Doing über Videos etc. finde ich persönlich nicht so geeignet, am Besten lässt du dir die Techniken von einem professionellen Trainer zeigen, der dich auch während der Übung korrigieren kann.
Ansonsten viel Spaß beim Training

Gruß Konstantin
 
Dabei seit
27. August 2012
Punkte Reaktionen
887
Ort
Biberach an der Riß
So langsam füllt sich der Thread ja!
Ich trainiere nicht "bike-spezifisch" auch ansonsten egtl. nicht, da ich nur in meiner "Freizeit" bzw. Urlaub zum Biken komme.
Da finde ich allgemeines Fitness- und Krafttraining sinniger. Aber kann ja jeder halten wie er will... ;-)
An Kettlebell find ich das "ganzheitliche" Training sehr interessant.
Die 16er steht schon auf der Einkaufsliste :)

Im Wettkampf-Sport gibt es ja unterschiedliche Gewichtsklassen etc.
Die Gewichte die Ihr oben genannt habt finde ich zum Teil schon recht hoch - hier spielt aaber natürlich uch die Relative Kraft eine gewisse Rolle.
Wie schnell waren bei euch die Anpassungen an die Gewichte?
 
Dabei seit
16. Mai 2010
Punkte Reaktionen
122
Welches Trainingsgewicht würdet ihr denn für Kettlebellanfänger empfehlen 12kg oder die "klassischen" 16kg? Ich bin so recht gut Kraftmäßig trainiert, ~130kg Squat ~150kg DL 60kg Press & Powerclean bei 83kg Körpergewicht und will mit Kettlebell ergänzendes bzw. Mobilitytraining durchführen.
 
D

Deleted 148456

Guest
16kg ist zum Start für dich ein gutes Gewicht würde ich sagen! Bei deinen werten im DL und Kb kanns zwar seien das sie dir zu leicht vorkommt, aber die Technik ist entscheidend beim KB training, und um die zu lernen würde ich eine 16er empfehlen!
 
D

Deleted 148456

Guest
Und auf jeden Fall eine Competition Bell!!
Bin mit denen von Gorilla Sports wirklich zufrieden! Fairer Preis für gutes Material:daumen::bier:
 
Dabei seit
16. Mai 2010
Punkte Reaktionen
122
Alles klar, danke. Hab heute im gym zum aufwärmen mal mit der 12er probiert und werd wohl wirklich zur 16er greifen. Daa Buch von pavel steht auch auf der Liste
 
D

Deleted 148456

Guest
Pavel is a guter:daumen: da machst du nichts falsch! Und wie schon weiter oben angepriesen, Kwella und Cotter haben echt super Videos
 
Dabei seit
16. Juli 2013
Punkte Reaktionen
223
moin zusammen!
Ich trainiere auch seit geraumer Zeit mit Kettlebells (anfangs nach dem J Wilson Programm), hatte jetzt aber eine lange Pause wegen Verletzung und Co und möchte gerne wieder richtig einsteigen.
Mein Problem mittlerweile: 72kg (ehemals ~85kg) auf 185cm, verursacht durch fehlendes Training, Ernährungsumstellung wegen Unverträglichkeiten usw..
Ich will die nächsten Monate unbedingt wieder 6-8 kg drauf packen, um wieder an die 80 zu kommen (ja, ich fühle mich momentan wirklich unwohl) und bräuchte dazu ein kurzes, aber effektives Programm (wenig cardio), welches im mehrmals die Woche abspulen kann. Gar nicht so viele Übungen, sondern etwas warm-up und dann ein paar wesentliche, mit denen man auch etwas Masse aufbauen kann. Hat da jemand einen Tip? Oder will mir jemand was zusammenstellen? Insbesondere Beine, Po und Rumpf dürfen wieder etwas zulegen ... :cooking:

edit: ich habe eine 10, 16 und 26kg kettlebell sowie klimmzugstange (welche ich schon regelmäßig nutze).

edit II: ich glaube, ich habe die Lösung gefunden: double kettlebell complex.
Danke fürs zuhören :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. Mai 2010
Punkte Reaktionen
122
Prinzipiell ist zum echten Masse-(und Kraft)training eine Kettlebell mMn nicht prädesteniert. Funktioniert sicherlich auch, optimal isses aber eher nicht. Würde da an deiner Stelle eher ein sinnvolles LH-Training (Standumsetzen, Kniebeuge, (rumänisches) Kreuzheben, (Push)Presses) vorziehen und die Kettlebell als Ergänzung reinnehmen um die Stabiliät zu trainieren mit TGUs, Swings, Cleans, Snatches und Presses mit Kugel nach oben (gibts da eine genaue Bezeichnung für?)
Falls du nicht die Möglichkeit für LH-Training hast, gehen aber die Kettlebellübungen sicher auch gut, gerade wenn du Sie mit Klimmzügen kombinierst und Goblet Squats ergänzt. Ansonsten versuch ein bisschen mit den Dingern rumzuspielen und spaßige Übungen mit reinzunehmen. Wenn du merkst du kommst locker über 20 wdh pro Satz hinaus, versuch die Schwierigkeit zu steigern. Overhead Squats, Sots Press etc. und alles mit sauberer Form bevor du mit dem Gewicht hoch gehst. Komplexe würde ich am Anfang noch raus lassen, die werden dir auch für Masseaufbau nicht wirklich weiterhelfen.
 
Dabei seit
16. Juli 2013
Punkte Reaktionen
223
Sind das alles eigene Erfahrungswerte oder hast du das in einem Buch gelesen?

Ich weiß, dass die Hantel weiterhin die Königin der Hypertrophie ist - ist aber keine Option für mich (sonst wäre ich ja auch nicht hier). Momentan mach ich die Complex (Swing - Clean - Press - GSquats) mit 2 x 10kg - das ist zu wenig (und (deutlich) zu wenig Gewicht ist in manchen Fällen für eine saubere Ausführung auch nicht dienlich); 2 x 16 ist stellenweise noch zu krass (insbesondere die Press). Aber ich hab ein gutes Gefühl dabei und bleibe erst mal bei diesem Konzept.
 
Dabei seit
16. Mai 2010
Punkte Reaktionen
122
Sowohl als auch ;) wenn du kein lh - Training machen willst, ist aber wie gesagt die Kb auch ausreichend, wenn auch nicht so effektiv.
Ich würde an deiner stelle die complexe erstmal rauslassen. Die sind für conditioning bzw im bestimmten Rahmen technische feinarbeit gedacht.
Wenn du die 16er noch nicht schaffst nimm doch eine 12er und mach mit der swings, bzw. Einarm swings und presses je einarmig. Moderates Volumen, hohe last, kurze Sätze. 8x3 5x5 sowas in die Richtung. Wenn press zu einfach wird versuch mal mit Griff unten und Kugel oben zu drücken ;)
U.U. noch reißen mit dazu.
 
Dabei seit
16. Juli 2013
Punkte Reaktionen
223
...
Ich würde an deiner stelle die complexe erstmal rauslassen. Die sind für conditioning bzw im bestimmten Rahmen technische feinarbeit gedacht....

Nichts für ungut, aber das ist Unsinn. Wo hast du das aufgeschnappt?
Da du selber ja erst vor einem Monat das erste mal eine KB in der Hand hattest glaube ich kaum, dass das (und alles ürbige rund um die KB) deiner eigenen Erfahrung entspringt?
Ich mache schon seit Jahren Swings, und da hab ich mit 2x16 (ergibt 32) kg überhaupt keine Probleme; allgemein stufe in meinen core als relativ stabil ein, aber für Military presses sind mir die 2x16kg momentan noch zu heftig (Schultern eben...).
 

Bergaufbremser

Coke bei 37 Grad
Dabei seit
29. September 2002
Punkte Reaktionen
2.501
Ort
Zürich
@clemsi

Lass dich nicht beirren! Ob du eine LH oder eine Kettlebell über den Kopf drückst spielt für den Masseaufbau keine Rolle. ABER deine Schultern werden es auf lange sicht danken wenn du nicht die Langhantel dafür verwendest.

An deiner Stelle würde ich auch noch 12kg Kugeln anschaffen.
 
Oben