Kidbike Aufbau Doku

Dabei seit
6. November 2012
Punkte Reaktionen
24
Ich wollte unbedingt mal selber ein Rad aufbauen, als Übung und aus väterlichem Ansporn heraus, bietet sich eine Kinderrad da natürlich an. Dann also:

Kleine Doku meines 20“ Kinder mtb-Umbaus.

Durch Zufall bei Kleinanzeigen aufgetan und in den Rahmen verliebt. Angeblich sollen diese wheelworx Teile ja gar nicht soo schlecht sein. Also das Ding abgeholt mit dem Vorsatz es ordentlich pimpen zu wollen. Angefixt durch das mtb-Forum natürlich auch ein bisschen auf Gewichtsreduzierung ausgelegt, aber hauptsächlich auf Aussehen und Funktion. Das mtb soll für meine Tochter sein. Die Stange macht das Rad in Ihren Augen zu einem Jungs-Rad, deshalb müssen Farbe und Deko behutsam gewählt sein, um bei der jungen Dame die Augen leuchten zu lassen!

Schnell war klar: Schwarz weiß muss es werden. In den Farben gib es viel Auswahl bei den Bauteilen und es sieht schick aus. Die Blumendeko wird drauf geklebt, um es für den jüngsten Filius in ein paar Jahren einfach in ein Jungs-Bike umwandeln u können

Originalbike auf die Waage: Satte 12 KG wiegt das Wheelworx Tsunami!!
Ich hoffe dass ich auf 10,5 KG komme, das ist zwar immer noch nicht leicht, aber alleine der Stahlrahmen wiegt satte 2,5 KG, da ist bei moderatem Geldeisatz nicht viel mehr zu machen!

Hier mein einziges vorher-Foto, leider total verwackelt:
[url=http://fotos.mtb-news.de/p/1576797] [/URL]

Deshalb eins aus dem Netz:


In diversen Threads hatte ich gelernt am meisten spart man mit Reifen und Kurbel.
Aber der Reihe nach. Zuerst komplett zerlegt und gleichzeitig neue Teile zusammen gesucht:


5-fach Kranz ist verbaut. Ich wollte das olle Schaltwerk und den Gripshift eh ersetzen, deshalb orderte ich einen 6 fach. Die Laufräder wollte ich ursprünglich behalten. Dann musste ich aber feststellen das dort ein Falcon-Schraubkranz verbaut war und da mir die Kompatibilität zum Shimano 6-fach nicht geheuer war, hab ich gesucht und einen wunderschönen passenden weißen Laufradsatz gefunden.
Hier der alte Falcon-Kranz:


Da trudelten auch schon die neuen Teile ein:

Lenker neu (gekürzt) : 290gr alt: 385 gr


Sattelstütze neu (gekürzt): 237gr alt: 328gr


Bremsen und Bremshebel bleiben Gewichtsmäßig gleich, werden nur schicker
(Die beide alten Bremsen werden übrigens in zwei weiteren Kinderrädchen die ollen Cantis ersetzen)



Am Ende gab es doch noch andere Bremshebel. Die weiß schwarzen sind zwar stylisch, aber der Hebel ist für Kinderhände zu lang. Deshalb wuerden AVID FR 5 in schwarz besorgt. Leicht, gut und günstig!

Der sackschwere Originalkurbelsatz (1128gr) wird durch den wunderschöne Funn Soljam(672gr) ersetzt. Halbes Kilo Gewichtsersparnis nur bei der Kurbel…


Kleinvieh macht auch Mist, nein eigentlich nur wegen der Optik: alt 38gr, neu 26gr


Der neue Shimano-Shifter ist 20 gr schwerer.


Kein Gewichtsvergleich möglich, aber natürlich weiße Zughüllen!


Der alte Sattel war viel zu groß und zu schwer (443 gr), ihn ersetzt ein XLC (280gr)


Neue Pedale gibt’s auch. Alt 302 gr, neu 230gr



Die neuen Laufräder finde ich wunderschön. In Bulgarien gefertigt und sehr preiswert. Leider ein kleines bisschen schwerer als die alten, aber das macht mir im dem Fall nix!! Die Aufkleber auf den Felgen kommen noch ab, denke ich, aber erst nach vollständiger Montage des Rades, bietet ja einen gewissen Schutz so lange sie drauf sind.
Da ich kein Werkzeug für den Falcon Schraubkranz hab wird das Hinterrad mit montiertem Kranz gewogen. Der 6-Fach ist also auch eingetroffen, ebenso wie das Schaltwerk.

Vorderräder: alt: 825gr, neu: 859gr


Hinterrad mit Schraubkranz alt: 1355gr neu: 1399, dafür aber ein Gang mehr!


34 Zähne Mega Range, damit kommt Sie jeden Berg hoch!


Hier noch mal die beiden weißen Schnuckis zusammen!


Hohlkammerfelgen!


werden natürlich bereift mit Mow Joes


Das alte Schaltwerk ist mit 310gr leichter als das neue (334gr), dafür jetzt schwarz und bessere Technik!



Wie es der Zufall so will, haben wir uns grade jetzt einen ordentlichen Kratzer ins Auto gefahren, so dass ich zu einer Lackiererei musste, die mir ganz nebenbei auch den Rahmen und die Gabel für kleines Geld in die Kaffeekasse in komplett metallic schwarz lackieren! Bin gespannt auf das Ergebnis.

Ein letzter Blick auf den Original Rahmen und Gabel ohne Aufkleber:


Griffe, Kette und Felgenband sollten diese Woche auch noch kommen, dann heißt es also warten auf den Anruf vom Lackierer, dann geht‘s langsam und gemächlich ans montieren!

Altes und neues Innenlager: Gleich schwer. Da hatte ich keine Lust wegen 100gr für ein Token 30 € mehr auszugeben! Ein normales Shimano muss reichen! Beide 320 gr.


Nach dem ganzen Auseinanderbauen und neu Besorgen jetzt endlich der erste Zusammenbau! Reifen montiert!! Sind die Schick, oder sind die Schick?


Juhu ich kann den Rahmen heute schon abholen… Ich seh schon, das Rad steht Monate fertig im Keller bevor es im März verschenkt wird.
Der Rahmen ist da. Schwarzmetallic. Ein Traum!



Also schnell mal Innenlager eingeschraubt:


Und Gabel eingebaut:


Jetzt Lenker dran! Aber da merke ich dass der neue Vorbau nicht passt. Nicht 22,2 mm sondern 21 mm Durchmesser. Uraltes Maß, also erst mal der alte wieder dran:


Die neue Sattelstütze passt aber:


Und Die Kurbel ist auch fix installiert und Sattel drauf


Und jetzt sieht es schon richtig nach Fahrrad aus: Reifen dran du Schaltwerk angeschraubt:


So meine erste Kette ist montiert!!


Außerdem noch die V-Brakes schon mal angeschraubt:


Und ein nettes Gimmick:


Griffe Und GripShift montiert: (Hier sieht man auch die Avid Bremshebel)


Und die Pedale:


Schaltzug verlegt:
Hinten

und vorne


Dank Aldi-Lackstift werden die Flaschenhalterschrauben weiß


Die restliche Züge verlegt und fertig ist das Bike:


Mein erstes Projekt ist recht gut gelungen! Viel gelernt und ich trau mich jetzt an fast alles ran.

Natürlich ist es kein Leichtbaubomber geworden, dafür ist der Rahmen schon zu schwer. Aber schick ist es und es wird der jungen Dame sicherlich eine Menge Spaß machen. Jetzt wird es noch mit weißen Ranken und violetten Blume verunstaltet…äh Mädchentauglich gemacht und dann heißt es warten bis zum Geburtstag!

Hier noch mal ein Vorher- Nachher Bild:


und jetzt sieht es kurz vorm Ehrentag so aus:

Das sollte Mädchen genug sein!

Hat Spaß gemacht
 

Ann

Dabei seit
14. Januar 2007
Punkte Reaktionen
48
sieht echt schickt aus und die blümchen machen was her ;) haste toll hinbekommen.
bin mal gespannt, wenn deine tochter drauf sitzt, reichst du dann mal fotos nach? finde das rad von der ergonomie (vom bild) nicht gelungen, sieht irgendwie seltsam aus für ein kinderrad... daher würde mich ein "sitzfoto" interessieren.

ps: wie schwer ist es denn nu?
 
Dabei seit
14. Februar 2013
Punkte Reaktionen
296
Super Ergebnis.Deine Tochter wird sich bestimmt darüber freuen.Aber Glaub mir .Am meisten Spass daran haben wir Väter.
Viele Grüße Tommi67
 
Dabei seit
29. Juni 2003
Punkte Reaktionen
76
Ort
Oldenburg
Tolles Ergebnis für die Basis. Natürlich kein Leichtbau, doch setzt halt jeder andere Prioritäten. Das Rad ist recht groß, wenn das Bild nicht täuscht, ich hoffe die Tochter ist es auch... ;-)) Ich mag die Geo jedenfalls sehr, gerade weil sie nicht nach Kinderrad aussieht, sondern nach richtigem MTB! :daumen:

Oliver
 
Dabei seit
6. November 2012
Punkte Reaktionen
24
Hab Grad gewogen. 10,7 kg. Also.nicht ganz die 10,5 erreicht, aber immerhin!

Gesendet von meinem HTC One mit Tapatalk
 
Dabei seit
6. November 2012
Punkte Reaktionen
24
Das mtb ist sehr gut angekommen.
ICh würde gerne den Vorbau ändern, da ich die Sitzposition gene etwas aufrechter gestalten möchte.

Hier noch mal ein Bild:

(der rechte)

Das Teil hat 21 mm Durchmesser.
Da ist leider nichts zu bekommen, in schwarz schon gar nicht.
Das einzige was ich gefunden hab, ist ein Riser bei ebay-England.

http://www.ebay.co.uk/itm/HANDLEBAR...sure_cycling_bikeparts_SR&hash=item566313551a

Könnte ich das Ding nehmen und dem einfach einen sehr kurzen Vorbau verpassen und gegebenenfalls kürzen?
(mann müsste natürlich wissen welchen Außendurchmesser der Riser hat und einen passenend Vorbau finden)
 

trifi70

Zugpferd
Dabei seit
12. Februar 2010
Punkte Reaktionen
107
Das Teil wirkt etwas strange... Vermutlich ist der Riser Schaft kürzbar, da ja ein Vorbau reingeschoben werden kann. Die Spannschraube ist also weiter unten im Schaft aufgehängt. Du möchtest gerne einen Ahead Vorbau außen klemmen. Übliche Maße sind 1" (22,2 mm, dann mit Adapterhülse) und 1 1/8" (25,4 mm). Es schaut auf dem Bild so aus, als ob das tatsächliche Maß irgendwo dazwischen liegt (schätze 23-24 mm). Mit einer speziell gefertigten Hülse müsste auch das funktionieren. Müsstest Maß nehmen und Dir eine passend drehen lassen oder aus einer Adapterhülse für Sattelstützklemmung eine passende basteln (Kürzen, ev. Kragen entfernen).
 
Dabei seit
29. Juni 2003
Punkte Reaktionen
76
Ort
Oldenburg
Miß noch mal nach, ob es wirklich 21mm am Schaft sind. Das ist nicht üblich, sondern, wie Trifi schreibt, 22,2. In dem Maß gibt es massig Alternativen, sicher auch in schwarz. Am besten mit irgendeinem 1Zoll-Vorbau (nicht Ahead) probieren, entweder von anderem Rad abbauen oder im Laden.

Der Vorbau geht ja schon recht hoch, steil ist er auch und der Lenker ein Riser. Noch höher? Dann schätze ich, ist der Rahmen zu lang.

Oliver
 
Dabei seit
6. November 2012
Punkte Reaktionen
24
Hier ein Video einer ersten Tour. Am Anfang dachte ich, dass es noch drei bis fünf cm zu groß ist, aber inzwischen fährt sie wie ein Profi darauf!
 
Oben