Kind Shock Rage-I Vario Sattelstütze Erfahrungen ?

Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.389
Ort
Bielefeld
Dabei seit
15. August 2013
Punkte Reaktionen
2.266
Ich kenn sie jetzt aus dem Ebike von einem Kumpel:
KS RAGE-I Remote Telescopic - diam 31.6mm / length 442mm, travel 150mm

Und kann sie nicht recht empfehlen:
Luftdruck kann nicht erhöht/geändert werden weil geschlossene Kartusche (oben kein Ventil), gleiches Problem wie bei der Lev272 (früher), die Stütze ist/wird zu langsam, erst v.a. bei Kälte, dann auch sonst und man kann nichts dagegen tun.

0AC63903-9118-41F0-8748-BAE5A1E20994.jpg


Außerdem hat sie trotz praktisch keinem Offroad-Einsatz nach einem Jahr schon ein gutes bisschen Spiel.

-> besser eine TranzX mit Ventil.


Produktseite bei KS:

Service ist wie immer https://11motors.de/, da frag ich mal an.

Beschreibung bei Bike24:
Die KS RAGEi hebt die Performance von Teleskopstützen auf ein neues Level. Auch wenn sie Kind Shocks Einstiegsmodell darstellt, macht die RAGE-i keine Kompromisse und lässt es an nichts fehlen. Die Vario-Sattelstütze verfügt über einen 2-Schrauben-Mikroverstellkopf, ein Standrohr, welches gleichzeitig als hydraulischer Kartuschenkörper mit offenem Bad dient und ein Gewicht, das selbst die Mitbewerber auf einem deutlich höheren Preisniveau alt aussehen lässt.


Anbei mal die Explosionszeichnung und die Maße die ich eh gefunden habe.
 

Anhänge

  • 2019-RAGEi-Drawing.pdf
    114,4 KB · Aufrufe: 121
  • 2019-RAGEi-BOM.pdf
    178,5 KB · Aufrufe: 102
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. November 2012
Punkte Reaktionen
19
Ort
Glienicke/Nordbahn
Hallo,
betreffend der KS Rage i mal eine Frage, vlt. hat jemand selbiges Problem bei dieser oder einer anderen Stütze und kann einen Tip für die Abhilfe geben:

Die KS Rage i ist im Kinderrad meines Sohnes verbaut. Das Problem ist der sehr hohe Kraftaufwand, der benötigt wird um die Stütze bei der jeweils ersten Betätigung zu bedienen (selbst für mich "schwergängig"). Ursache ist der Auslösebolzen unten in der Stütze, der durch den Bowdenzug über eine Wippe nach innen gedrückt wird um die Hydraulik zu öffnen.
Dieser ist beim ersten Betätigen wie festgeklebt. Mehrere Betätigungen in Folge resultieren dann in leichter Bedienbarkeit. Wartet man ein paar Sekunden, wird dann wieder mehr Kraft benötigt.
Kenne das Verhalten von keiner meiner anderen Stützen. Fetten/ölen hilft leider nicht.
(Stütze ist neu)

Gruß,
Humankapital
 
Oben