Kinderbikes: Kurze Frage - kurze Antwort, Blabla, ...

Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.045
Ort
Bornheim
Nope, dafür gibt es ja die Reinigungsscheiben, werden auch "Ne*erkekse" genannt und tragen kein oder nur ganz gering das Grundmetall ab.

Ich habe versucht eine neue Felge zu immitieren, diese sind oft nicht sehr rau, geschätzt maximal 200er Körnung.

Ein alternativer Radladen meinte auch ich solle auf weiche Beläge wechseln, recherchiere gerade in diese Richtung.
Wenn die verbauten schon Recht hart sind bringt das sicherlich sehr viel! Deswegen ja auch die Frage nach dem Zustand...
 
Dabei seit
9. Mai 2003
Punkte Reaktionen
4
Ort
Immenstadt
Vielleicht könnt ihr mir helfen, Gedankenanstösse….

Die Zwillinge werden im September 2 Jahre, die eine fährt mit einem Frog Bike Tadpole Mini seid sie 16 Monate ist. Die 2. möchte langsam auch Laufrad fahren, haben überlegt beiden ein Laufrad zum Geburtstag zu schenken, nur welches 🤔

Kokua hatten die großen, ist aber noch zu groß, denk aber die erste wird schon früh aufs Fahrrad wechseln. Finde persönlich das Kokua zu groß, bzw haben anscheinend zu fitte Kinder, so daß sie es nur kurz nutzen können.
Die erste ist mit allem was Räder hat, total fit. Benutzt auch schon die Bremse.

Möchten gerne was leichtes, das Woom ist ausverkauft, Frog ist ganz schön schwer. Oder doch ohne Bremse…das Crux zb

Was würdet ihr machen? Oder noch andere Ideen? Ich weis nicht, ob es gut klappen würde mit 2 verschiedenen Laufrädern, da die 2. eig alles so wie die 1. haben möchte. Nimmt ihre Schwester als Vorbild
 
Dabei seit
20. September 2020
Punkte Reaktionen
106
Vielleicht könnt ihr mir helfen, Gedankenanstösse….

Die Zwillinge werden im September 2 Jahre, die eine fährt mit einem Frog Bike Tadpole Mini seid sie 16 Monate ist. Die 2. möchte langsam auch Laufrad fahren, haben überlegt beiden ein Laufrad zum Geburtstag zu schenken, nur welches 🤔

Kokua hatten die großen, ist aber noch zu groß, denk aber die erste wird schon früh aufs Fahrrad wechseln. Finde persönlich das Kokua zu groß, bzw haben anscheinend zu fitte Kinder, so daß sie es nur kurz nutzen können.
Die erste ist mit allem was Räder hat, total fit. Benutzt auch schon die Bremse.

Möchten gerne was leichtes, das Woom ist ausverkauft, Frog ist ganz schön schwer. Oder doch ohne Bremse…das Crux zb

Was würdet ihr machen? Oder noch andere Ideen? Ich weis nicht, ob es gut klappen würde mit 2 verschiedenen Laufrädern, da die 2. eig alles so wie die 1. haben möchte. Nimmt ihre Schwester als Vorbild
Das mit den Schwestern ist natürlich schwierig, Meine Jungs sind 2 Jahre auseinander, aber der kleine wollte immer das was der Große hat. Inzswischen sind sie auch leider gleich groß und werden für Zwillinge gehalten, dennoch waren mir Unterschiede immer sehr wichtig, denn die Kinder sind nicht gleich, auch wenn es Zwillinge sind.
Bremse am Laufrad haben meine nie verwendet, am Roller kann ich sie eigentlich auch entfernen.

Passend und nicht ganz so schwer ist das Kubike das ist auch verfügbar.

wenn es das Woom sein soll, kann man noch die verschiedenen Händler abtelefonieren, oft findet sich etwas.
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
4.127
Was würdet ihr machen?
Meine Große hat mit zwei auch das Laufrad entdeckt. Wir haben dann zum üben ein kleines 10zoll Puky aufgefrischt, sie hat es jedoch mit mäßiger Freude gefahren. Oft umgefallen, aufheben war schwer usw.
Sind dann wieder einen Schritt zurück und haben ein vierrädriges Puky besorgt, das war lange der Hit. Sie war dann aber zu groß, wir ließen das Vierer verschwinden, und es ging wieder auf zwei Räder. Das war richtig so. Sie hatte den Dreh schnell raus, Balance war gut, und sie könnte es alleine tragen und aufheben.
Mit drei gab es dann das größere 12" Puky Laufrad mit Hinterradbremse - hat sie nach zwei Fahrten begriffen und mit großer Freude den Reifen blockiert. Damit hat sie dann richtig Gas gegeben, ich musste hinterher rennen.
Mir war wichtig das sie motorisch ein Gefühl für den Hebel entwickelt, merkt wann das Gefährt verzögert und wann es blockiert.

Danach wollte ich sie langsam aufs Fahrrad setzen, hat bis zum letzten Wochenende gedauert. Jetzt ist sie dafür Feuer und Flamme. Aktuell hat sie die Bremsen verdrängt und konzentriert sich aufs Pedal. Muss sie immer daran erinnern mit der Hand zu bremsen.

Im Nachhinein muss ich sagen: besser langsam beginnen und das Kind nicht überfordern. Wenn deine Jüngste mit zwei Rädern noch nicht klarkommt, gibt's eben vier.

Bezüglich Fahrrad ist das so eine Sache. Woom ist Trend und hip, mir sind die zu schmal. Kinder wollen auch über Wiesen und Dreck donnern, da dürfen die Reifen gern minimal breiter sein. Technisch sind sie natürlich super.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.045
Ort
Bornheim
Woom ist Trend und hip, mir sind die zu schmal. Kinder wollen auch über Wiesen und Dreck donnern, da dürfen die Reifen gern minimal breiter sein. Technisch sind sie natürlich super.
Was ist daran technisch super? Lenker viel zu hoch dadurch instabil, Rahmen viel zu groß, dadurch viel später der Genuss größerer Laufräder möglich... Mein kleiner z.b. fährt mittlerweile 24" laut ein wäre er gerade am Übergang 16/20".... 🤷🏻‍♂️. In meinen Augen absolut überhypter Mist....
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
4.127
Was ist daran technisch super?
Alleine die Möglichkeit vorn und hinten vernünftige Bremsen zu montieren sehe ich sehr positiv. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Auch die restlichen Anbauteile sind in Ordnung, austauschbar. Farben gehen auch in Ordnung, weg vom rosa und blauklischee. Sehe für Kleinkinder wenige Alternativen. Entweder gibt's Abstriche, oder das Komplettrad ist bleischwer.
 
Dabei seit
9. Mai 2003
Punkte Reaktionen
4
Ort
Immenstadt
Was ist daran technisch super? Lenker viel zu hoch dadurch instabil, Rahmen viel zu groß, dadurch viel später der Genuss größerer Laufräder möglich... Mein kleiner z.b. fährt mittlerweile 24" laut ein wäre er gerade am Übergang 16/20".... 🤷🏻‍♂️. In meinen Augen absolut überhypter Mist....
mit Lenker zu hoch sehe ich genauso, aber als erstes Fahrrad nicht schlecht, danach gibt es bessere
 
Dabei seit
9. Mai 2003
Punkte Reaktionen
4
Ort
Immenstadt
Meine Große hat mit zwei auch das Laufrad entdeckt. Wir haben dann zum üben ein kleines 10zoll Puky aufgefrischt, sie hat es jedoch mit mäßiger Freude gefahren. Oft umgefallen, aufheben war schwer usw.
Sind dann wieder einen Schritt zurück und haben ein vierrädriges Puky besorgt, das war lange der Hit. Sie war dann aber zu groß, wir ließen das Vierer verschwinden, und es ging wieder auf zwei Räder. Das war richtig so. Sie hatte den Dreh schnell raus, Balance war gut, und sie könnte es alleine tragen und aufheben.
Mit drei gab es dann das größere 12" Puky Laufrad mit Hinterradbremse - hat sie nach zwei Fahrten begriffen und mit großer Freude den Reifen blockiert. Damit hat sie dann richtig Gas gegeben, ich musste hinterher rennen.
Mir war wichtig das sie motorisch ein Gefühl für den Hebel entwickelt, merkt wann das Gefährt verzögert und wann es blockiert.

Danach wollte ich sie langsam aufs Fahrrad setzen, hat bis zum letzten Wochenende gedauert. Jetzt ist sie dafür Feuer und Flamme. Aktuell hat sie die Bremsen verdrängt und konzentriert sich aufs Pedal. Muss sie immer daran erinnern mit der Hand zu bremsen.

Im Nachhinein muss ich sagen: besser langsam beginnen und das Kind nicht überfordern. Wenn deine Jüngste mit zwei Rädern noch nicht klarkommt, gibt's eben vier.

Bezüglich Fahrrad ist das so eine Sache. Woom ist Trend und hip, mir sind die zu schmal. Kinder wollen auch über Wiesen und Dreck donnern, da dürfen die Reifen gern minimal breiter sein. Technisch sind sie natürlich super.
Bei der jüngsten machen wir es genauso, bzw haben es bei allen 4 so gehandhabt. Sie fährt auf ihrem Wutsch, die 3. mag es nimmer wollte schon mit 13 Monaten aufs Laufrad. Haben das ganze auch hinausgezögert, bzw hat es auch gedauert bis ich ein Frog bekommen habe.
Habe gestern noch Islabikes entdeckt, aber leider nur gebraucht zu bekommen
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
4.127
Ja, wenn die Kids die Größe für 14 zoll Bikes haben, eröffnet sich eine breite Angebotspalette. Bis 14 zoll finde ich es sehr schwer sich als Elternteil zu entscheiden.

Islabikes hat keinen deutschen Vertrieb mehr, sollten sich aber aus UK bestellen lassen.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.045
Ort
Bornheim
Alleine die Möglichkeit vorn und hinten vernünftige Bremsen zu montieren sehe ich sehr positiv. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Auch die restlichen Anbauteile sind in Ordnung, austauschbar. Farben gehen auch in Ordnung, weg vom rosa und blauklischee. Sehe für Kleinkinder wenige Alternativen. Entweder gibt's Abstriche, oder das Komplettrad ist bleischwer.
🤣 Bremsen gehen an jedes gute Rad... Ku-bikes froh Pyro.... Na ja Anbauteile die och nur dort und nicht im Zubehör bekomme sind für mich ein absolutes Ausschluss Kriterium... Dazu kommt das die Rahmen im Verhältnis zur Laufradgröße viel zu groß sind... Laut Woom dürfte mein kleinster jetzt gerade mit 1,15 auf 20" wechseln und damit die erste Klasse wo es vernünftige schaltungen und Übersetzungen gibt... Er fährt seit 1m 20" und wechselt jetzt auf 24"... Wieder ein deutlicher Gewinn was Komfort Reichweite und Überrollverhalten angeht... Und Gewicht ist bei Leibe nicht alles! Viel wichtiger ist eine ergonomische Sattelposition... leider sehe ich zu >70% zu niedrige Satteleinstellungen bei den Kids...
 
Dabei seit
20. September 2020
Punkte Reaktionen
106
Gerne, laut Homepage wären die leider zu groß. Wenn du magst kannst du mir gerne die Sattelhöhe ausmessen
1628595592535.png

der Fahrradfinder sagt einen cm Unterschied, daran sollte es nicht scheitern....
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.045
Ort
Bornheim
Siehste, und meine Dame ist auch 0,98m, aber die Schrittlänge reicht einfach noch nicht für 14"... okay, mit Sattel ganz unten vielleicht, aber dann kommen eben die von dir hoch angesprochenen Lenker.
Puh das ist heftig kurz! Ich muss aber auch sagen ich hab von Anfang an mit den Kindern geübt vor dem anfahren noch vor dem Sattel zu stehen, damit ist die Sattelhöhe im Stand irrelevant... relevant ist dann nur die Übertsndshöhe, hat den riesen Vorteil von Anfang an mit halbwegs ergonomischen Sattel zu starten. Mittlerweile meckern beide wenn der Sattel mehr als 1cm zu tief steht Rum... Das hat übrigens vom ersten Moment an problemlos funktioniert.
 
Dabei seit
20. September 2020
Punkte Reaktionen
106
Siehste, und meine Dame ist auch 0,98m, aber die Schrittlänge reicht einfach noch nicht für 14"... okay, mit Sattel ganz unten vielleicht, aber dann kommen eben die von dir hoch angesprochenen Lenker.
genau und deshalb ist es kein gutes Fahrrad, es gibt so viele gute kleine Fahrräder inzwischen..
wenn das 14er woom passt, dann passt das Pyro in 16 oder das Naloo
mit einem Meter ist meine äußerst vorsichtige Tochter von 16" auf 18" umgesteigen...
 
Dabei seit
26. März 2008
Punkte Reaktionen
1.624
Woom würde ich jetzt auch nicht empfehlen. Die können nichts besser als jedes andere gescheite Kinderrad (Kubikes, Earlyrider etc).
Mein Sohn fährt seit er 3 ist ein Earlyrider Belter 16. Super Geo, tolle Bremsen und Anbauteile und der Riemenantrieb ist sauber und wartungsfrei. Mittlerweile ist er 4 und konnte locker auf ein 20" Kubikes wechseln, aber dafür ist sein kleines 16" im Dirtpark gerade wendig wie ein BMX. Das darf noch ein paar Monate bleiben.
 
Dabei seit
18. September 2012
Punkte Reaktionen
575
Ort
HanGover
Bike der Woche
Bike der Woche
Vielleicht könnt ihr mir helfen, Gedankenanstösse….

Die Zwillinge werden im September 2 Jahre, die eine fährt mit einem Frog Bike Tadpole Mini seid sie 16 Monate ist. Die 2. möchte langsam auch Laufrad fahren, haben überlegt beiden ein Laufrad zum Geburtstag zu schenken, nur welches 🤔

Kokua hatten die großen, ist aber noch zu groß, denk aber die erste wird schon früh aufs Fahrrad wechseln. Finde persönlich das Kokua zu groß, bzw haben anscheinend zu fitte Kinder, so daß sie es nur kurz nutzen können.
Die erste ist mit allem was Räder hat, total fit. Benutzt auch schon die Bremse.

Möchten gerne was leichtes, das Woom ist ausverkauft, Frog ist ganz schön schwer. Oder doch ohne Bremse…das Crux zb

Was würdet ihr machen? Oder noch andere Ideen? Ich weis nicht, ob es gut klappen würde mit 2 verschiedenen Laufrädern, da die 2. eig alles so wie die 1. haben möchte. Nimmt ihre Schwester als Vorbild
Ich hätte ein aufgemotztes Kokua zu verkaufen:

2,95 kg, 500g unter Werkausstattung. Kannst mir bei Interesse ja schreiben.
 
Dabei seit
13. Mai 2020
Punkte Reaktionen
315
Bei 14" haben Kubikes und Woom übrigens praktisch die gleichen Maße: https://www.cargobikeforum.de/forum...kubikes-supurb-frog-islabikes.2397/post-33654

Die sehen nur unterschiedlich aus, weil Woom den Lenker selbst sehr hoch baut, während Kubikes die Gabel und das Steuerrohr lang baut. Die Griffe sind am Ende aber fast auf der gleichen Höhe. Dafür geht beim Woom der Sattel weiter rein und man kann einen flachen Lenker (vom Woom 1) anbauen, dann ist es echt Mini.

Das 16" Kubike passt dann sehr gut zwischen Woom 2 (14") und 4 (20").

t.
 
Dabei seit
20. September 2004
Punkte Reaktionen
56
Ja, wenn die Kids die Größe für 14 zoll Bikes haben, eröffnet sich eine breite Angebotspalette. Bis 14 zoll finde ich es sehr schwer sich als Elternteil zu entscheiden.

Islabikes hat keinen deutschen Vertrieb mehr, sollten sich aber aus UK bestellen lassen.
Überhaupt nicht! Das klar beste Bike am Markt in dieser Kategorie ist das Kania/Pyro Sixteen. Kann man direkt vom kleinen Puky Laufrad drauf wechseln. Bei unseren Beiden war das mit dreieinhalb der Fall. Groß gewachsene Kinder schaffen das auch schon etwas eher, wenn sie denn auch koordinativ so weit sind.

Der Sinn der "Premium"-Laufräder hat sich mir noch nicht erschlossen. Gibt's ja auch erst seit Kurzem. Paar Freunde hatten das Kokua, das war vermutlich das erste Leichte. Schön, wenn man es als Eltern tragen muss. Aber sonst? Welches Kind fährt am Berg Laufrad?

Die großen Laufräder erscheinen mir nur sinnvoll, wenn das eigene Kind von der motorischen Entwicklung her langsam ist. Aber dann kann man sich auch überlegen, vom Sixteen die Pedale anzuschrauben oder sogar das Tretlager vorübergehend zu entfernen
 
Oben