Kinderbikes: Kurze Frage - kurze Antwort, Blabla, ...

Bastian_77

Stadtradler
Dabei seit
7. Oktober 2002
Punkte Reaktionen
106
Ort
Leverkusen
Pedale .... Die aktuellen sind was schmal, bzw sind die Schuhe in 39 einfach nicht mehr so klein ;-)
Die CrankBrothers Stamp1 in S gefallen mir recht gut, nicht zu teuer, nicht zu schwer, aber der Grop soll leider auch nicht so gut sein. Was gibts für gute Alternativen ?
 

Kati

keine Zeit
Dabei seit
7. November 2001
Punkte Reaktionen
153
Ort
Löbau
Bei uns hat K1 mit 9 Jahren auch die 39. Also definitiv noch ein Kind.
Wir haben die Stamp 1 in S montiert und keine Probleme mit Grip. Allerdings nur normaler (XC) Einsatz und bissl Pumptrack, aber ohne Airtime.
 

nosaint77

biopowered hoch, (wie) elektrisiert runter
Dabei seit
19. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
1.170
Ort
Oberfranken
Hallo, bei diesem 20" Aufbau hatte ich mit 11-32t Kassette und kurzem SRAM X.9 Schaltwerk gut Abstand zum Boden erreicht. Weil das Rad nicht mehr da ist, kann ich nicht mehr nachschauen, ob man ggf. sogar noch auf 34 oder gar 36t als größtes Ritzel schafft (natürlich in Verbindung mit einem Schaltwerk das die Kapazität hat), wenn vorn einfach KB gefahren wird. Hat da wer Erfahrungen dazu? Will mir selbst ein Velo Neutrino aufbauen und wegen dem Einsatzzweck wäre Bandbreite gut.
 
Dabei seit
31. August 2012
Punkte Reaktionen
62
Ort
Steinhagen
Hallo, bei diesem 20" Aufbau hatte ich mit 11-32t Kassette und kurzem SRAM X.9 Schaltwerk gut Abstand zum Boden erreicht. Weil das Rad nicht mehr da ist, kann ich nicht mehr nachschauen, ob man ggf. sogar noch auf 34 oder gar 36t als größtes Ritzel schafft (natürlich in Verbindung mit einem Schaltwerk das die Kapazität hat), wenn vorn einfach KB gefahren wird. Hat da wer Erfahrungen dazu? Will mir selbst ein Velo Neutrino aufbauen und wegen dem Einsatzzweck wäre Bandbreite gut.
Wir haben am Supurb 20 11-36 montiert und dazu ein Zee Schaltwerk. Läuft völlig unauffällig
 
Dabei seit
29. August 2012
Punkte Reaktionen
296
Ort
Kirchschlag bei Linz/ Österreich
Hallo,
ich habe mal eine allgemeine Frage zum Wiederverkauf.
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Bringt man andere Hersteller außer Woom zu einem vernüftigen Tarif wieder unter die Leute.

Woom kann man ja quasi als Wertanlage betrachten, die werden zum gleichen oder höhrern Preis bei einschlägigen Platformen angeboten.

Aber KU-Bikes, Serious, usw. sieht man quasi nirgendwo und entsprechend wenig werden die Leute bereit sein dafür zu bezahlen.

Versteht mich nicht falsch, ich will gar nicht den Neupreis haben.
Nur sind die Leute einfach ziemlich unverschämt und bieten gleich mal nur die Hälfte des angegeben Preises.

Zumindest ging es mir beim Verkauf der letzten Räder/Bauteile so.
 
Dabei seit
20. September 2020
Punkte Reaktionen
197
Hallo,
ich habe mal eine allgemeine Frage zum Wiederverkauf.
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Bringt man andere Hersteller außer Woom zu einem vernüftigen Tarif wieder unter die Leute.

Woom kann man ja quasi als Wertanlage betrachten, die werden zum gleichen oder höhrern Preis bei einschlägigen Platformen angeboten.

Aber KU-Bikes, Serious, usw. sieht man quasi nirgendwo und entsprechend wenig werden die Leute bereit sein dafür zu bezahlen.

Versteht mich nicht falsch, ich will gar nicht den Neupreis haben.
Nur sind die Leute einfach ziemlich unverschämt und bieten gleich mal nur die Hälfte des angegeben Preises.

Zumindest ging es mir beim Verkauf der letzten Räder/Bauteile so.
so wie ich den Markt beobachte sind auch die Kubike, Pyro, Vpace , Federleicht zu guten Preisen wieder zu verkaufen.
Ist aber einfach nicht die Hype Masse wie WOOM. Ich persönlich würde aber so oder so ab 20 Zoll kein WOOM mehr kaufen. Eventuell nur die Off Version. Da gibt es einfach bessere Räder zum gleichen Preis
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Oktober 2017
Punkte Reaktionen
15
Ort
Schwäbische Alb
Hallo,
ich habe mal eine allgemeine Frage zum Wiederverkauf.
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Bringt man andere Hersteller außer Woom zu einem vernüftigen Tarif wieder unter die Leute.

Woom kann man ja quasi als Wertanlage betrachten, die werden zum gleichen oder höhrern Preis bei einschlägigen Platformen angeboten.

Aber KU-Bikes, Serious, usw. sieht man quasi nirgendwo und entsprechend wenig werden die Leute bereit sein dafür zu bezahlen.

Versteht mich nicht falsch, ich will gar nicht den Neupreis haben.
Nur sind die Leute einfach ziemlich unverschämt und bieten gleich mal nur die Hälfte des angegeben Preises.

Zumindest ging es mir beim Verkauf der letzten Räder/Bauteile so.
Kubikes bekommt man definitiv zu nem guten Kurs verkauft.
Wenn ich den aktuellen Marks so anschaue, würde ich jetz beinahe den Neupreis für unser 2 Jahre altes 24MTB Disc bekommen.
Gleiches beim 16"MTB. Dieses hat selbst nach 5 Jahren fast den Neupreis erzielt.
 
Dabei seit
12. März 2012
Punkte Reaktionen
509
Ich habe zwei Kinder und seit einem Jahr ist es echt zum kotzen, dass man für ein gebrauchtes solche Preise hinlegen muss.

Auch wenn es der Markt her gibt, muss man da ja nicht mitziehen.

Wenn man so dringend Geld braucht, dass man sich damit bereichern muss anderen Bike-Dads die Kohle aus der Tasche zu ziehen, fährt das Kind doch eher billo Baumarkt Bike und kein Kubike.

Ich geh jetzt ein paar Flaschen Öl kaufen und setzte die für 15,- bei Kleinanzeigen rein.
 
Dabei seit
29. August 2012
Punkte Reaktionen
296
Ort
Kirchschlag bei Linz/ Österreich
Wo schaut ihr denn so?
Bei mir in der Gegend (Linz, Oberösterreich) gibts eigentlich nur Woom und ein paar Billigräder mit 10 kg bei einer Laufradgröße 16".

Und Räder versenden mit der Post ist ja auch schon fast unleistbar.
Bzw. will die Versandkosten auch keiner mehr zahlen.
 
Dabei seit
19. April 2021
Punkte Reaktionen
354
Auch wenn es der Markt her gibt, muss man da ja nicht mitziehen.

...und verkaufst es so eventuell an einen Wiederverkäufer!

Ich habe in und um München schon dutzende Superschnäppchen-Bikes auf Kleinanzeigen geschossen, man muss nur schnell, freundlich und zuverlässig sein. Mit schnell meine ich <10 Minuten nach Einstellung, am besten anrufen und sofort abholen! Aller 3 Tage Mal reinschauen bringt gar nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
13. Mai 2020
Punkte Reaktionen
607
Ich habe zwei Kinder und seit einem Jahr ist es echt zum kotzen, dass man für ein gebrauchtes solche Preise hinlegen muss.

Auch wenn es der Markt her gibt, muss man da ja nicht mitziehen.

Wenn man so dringend Geld braucht, dass man sich damit bereichern muss anderen Bike-Dads die Kohle aus der Tasche zu ziehen, fährt das Kind doch eher billo Baumarkt Bike und kein Kubike.

Ich geh jetzt ein paar Flaschen Öl kaufen und setzte die für 15,- bei Kleinanzeigen rein.
Der Wert ist das, was andere einem zahlen. Wenn man das Fahrrad unter Wert verkauft, verschenkt man Geld. Wieso sollte ich jemandem fremdes einfach so Geld schenken? Klar: im Freundes- und Bekanntenkreis (und da zähle ich virtuelle Bekanntschaften dazu!) ist das anders.

Und ganz ehrlich: bei der Anschaffung von 500+€-Kinderrädern wird selbstverständlich der erwartete Wiederverkaufspreis berücksichtigt. Ich käme niemals auf die Idee, ein Noname-Fahrrad mit Restwert nahe Null für viel Geld zu kaufen. Meine Kinder fahren daher Woom und Kubikes. Im Zweifel ist derzeit über die gesamte Nutzungsphase inklusive Wiederverkauf ein neues Woom billiger als ein gebrauchtes Orbea, Puky oder Eightshot.

t.

PS: Woom 1 in grün und Woom 2 in blau zu verkaufen.
 

Albschrat

Exilschwabe
Dabei seit
16. Mai 2018
Punkte Reaktionen
2.319
Ich habe zwei Kinder und seit einem Jahr ist es echt zum kotzen, dass man für ein gebrauchtes solche Preise hinlegen muss.

Auch wenn es der Markt her gibt, muss man da ja nicht mitziehen.

Wenn man so dringend Geld braucht, dass man sich damit bereichern muss anderen Bike-Dads die Kohle aus der Tasche zu ziehen, fährt das Kind doch eher billo Baumarkt Bike und kein Kubike.

Ich geh jetzt ein paar Flaschen Öl kaufen und setzte die für 15,- bei Kleinanzeigen rein.

Dann kauf doch selber neu und verkaufe es anschließend als gute Tat sehr billig wenn Dich das bei anderen so stört. Nur zu, mit gutem Beispiel voran.
 
Dabei seit
12. März 2012
Punkte Reaktionen
509
Dann kauf doch selber neu und verkaufe es anschließend als gute Tat sehr billig wenn Dich das bei anderen so stört. Nur zu, mit gutem Beispiel voran.
Von sehr billig hat keiner gesprochen, sondern von angemessen.
Dem gebrauchten Zustand angemessen.

Es geht hier auch nicht darum Geld zu verschenken, aber darum sich an der Not anderer gleichgesinnter Biker-Eltern zu bereichern.

Oder findet ihr es gut 2,- Super zu tanken und 5,- die Flasche Öl zu zahlen.
Also was soll gut daran sein ein gebrauchtes Rad teurer oder gleich dem Neupreis weiter zu verkaufen.
 
Dabei seit
18. März 2021
Punkte Reaktionen
74
Ort
Berlin
Von sehr billig hat keiner gesprochen, sondern von angemessen.
Dem gebrauchten Zustand angemessen.

Es geht hier auch nicht darum Geld zu verschenken, aber darum sich an der Not anderer gleichgesinnter Biker-Eltern zu bereichern.

Oder findet ihr es gut 2,- Super zu tanken und 5,- die Flasche Öl zu zahlen.
Also was soll gut daran sein ein gebrauchtes Rad teurer oder gleich dem Neupreis weiter zu verkaufen.
Also in meiner Kindheit waren gebrauchte, verfügbare Sachen immer teuerer als neue Bestellware (#Wartezeit Trabant) … wer hätte das nach 33 Jahren gedacht !
 

Albschrat

Exilschwabe
Dabei seit
16. Mai 2018
Punkte Reaktionen
2.319
Sorry, aber ich sehe hier keine Not. Zum einen reden wir hier über ein absolutes Luxusgut (nichts anderes sind MTBs in dieser Klasse wenn man mal ehrlich ist), zum anderen gibt es nach wie vor Alternativen.

Der Markt bestimmt nun mal den Preis Und das hat auch nichts mit bereichern zu tun.
Gut, für den der verkauft. Blöd, für den der kaufen will. Die Nachfrage nach guten Kinderbikes ist nun mal (noch) höher als das Angebot. Andererseits hat man ja auch Möglichkeiten gegenzusteuern. Wenn ich heute ein 24er gekauft hätte, würde ich quasi umgehend mir der Suche nach der nächsten benötigten Größe beginnen. Wenn man wartet bis es quasi zu spät ist und dann unter Druck gerät, muss dann eben bezahlen was aufgerufen wird.
 
Oben Unten