Kinderbikes: Kurze Frage - kurze Antwort, Blabla, ...

Dabei seit
4. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
52
26er Hardtail - Erfahrungen mit Cannondale CAAD

Unsere Älteste ist ihrem Beinn 24 entwachsen und wollte ein Creig 26. Leider kann Islabikes nicht mehr in die EU liefern. Nun habe ich ein Cannondale F900 CAAD3 disconly in Größe S angeboten bekommen. Die Headshok funktioniert prima, jedoch bin ich mir nicht sicher, wie weit ich das Bike modernisieren kann, insbesondere das Gewicht der Absprungbasis, d.h. Rahmen und Federung.
Hier im Forum sehe ich keinen Umbau eines Cannondale F für die Kleinen - hat jemand ein paar Tips bevor ich anfange?
Ich würde es lassen, die Geometrie ist so mega schlecht, dass Kinder daran kaum Spaß haben werden. Habe hier auch nen Kumpel sitzen der das alle paar Monate machen möchte. Der eigentliche Grund ist aber, dass er das Rad damals gut fand und sich mit 14 nicht leisten konnte. Spekuliere jetzt mal das so ein bisschen Nostalgie bei dir da auch mit dabei ist ;).
Wenn du oldschool Cannondale willst, dann modernisier lieber ein hochwertiges 26' lefty.
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte für Reaktionen
1.515
26er Hardtail - Erfahrungen mit Cannondale CAAD

Unsere Älteste ist ihrem Beinn 24 entwachsen und wollte ein Creig 26. Leider kann Islabikes nicht mehr in die EU liefern. Nun habe ich ein Cannondale F900 CAAD3 disconly in Größe S angeboten bekommen. Die Headshok funktioniert prima, jedoch bin ich mir nicht sicher, wie weit ich das Bike modernisieren kann, insbesondere das Gewicht der Absprungbasis, d.h. Rahmen und Federung.
Hier im Forum sehe ich keinen Umbau eines Cannondale F für die Kleinen - hat jemand ein paar Tips bevor ich anfange?
Ich würde es lassen, die Geometrie ist so mega schlecht, dass Kinder daran kaum Spaß haben werden. Habe hier auch nen Kumpel sitzen der das alle paar Monate machen möchte. Der eigentliche Grund ist aber, dass er das Rad damals gut fand und sich mit 14 nicht leisten konnte. Spekuliere jetzt mal das so ein bisschen Nostalgie bei dir da auch mit dabei ist ;).
Wenn du oldschool Cannondale willst, dann modernisier lieber ein hochwertiges 26' lefty.
Ich persönlich, - gut bei mir schwingt zugegebenermaßen auch Nostalgie mit -, finde ein kleines Cannondale 26er Hardtail durchaus geeignet für ein Kidsbike.
Vorallem da es eben sehr kleine und auch nicht allzu lange Rahmen gab. Bei etwas Suche auch gebraucht zu finden.

Für den Sohn eines Bekannten haben wir neulich ein 2004er F400 Feminine in der Größe "Petite" aufgebaut, das passt ab 135cm. Gabs mit Manitou Gabel und Adaptersteuersatz oder auch Headshok.
Hab leider kein Bild gemacht, sah vorher so aus:
Screenshot_20200802-001453_eBay Kleinanzeigen.jpg

Wir haben ne Skareb montiert, kurzen Vorbau (bei 1 1/8 ja easy), Carbonlenker, Sattel und den Antrieb auf ne kürzere Kurbel und 1x9 umgebaut.
Ist so trotz billig original LRS bei um die 10.5Kg gelandet. Also <10Kg wäre durchaus einfach zu machen.

Hier zur besseren Ansicht der Geo die Variante mit Headshok (Bild aus dem Internet):
Cannondale f400 Feminine headshok.jpg

Sieht doch kindgerecht aus, Sattelstütze natürlich weiter drinn.. (nur von wegen "mega schlecht"?)

Ich selber habe ein 1996er F1000 in Size Small (ca. 15") schon mal im Keller gesichert. Das hat in dieser Größe den von Cannondale damals als "Killer V Style Frame" bezeichneten Rahmen.
Leider kein Bild zur Hand. Sieht ungefähr so aus:
Screenshot_20200825-081221_eBay Kleinanzeigen.jpg

Dazu habe ich eine 80mm Headshok/1.56" Vorbau (selten) der nicht wie beim Bild oben geflippt montiert wird. Soll mein Größter bekommen wenn er >140cm ist.

Nicht empfehlenswert finde ich aber die in der Tat recht langen und nicht für eine moderne Federgabel ausgelegten Bikes der frühen 90ziger Jahre. Auch die Beast-of-the-east Geo mit höhergelegten Tretlager ist Quatsch, für ein Kinderbike noch mehr...

Falls Du eine Variante mit Headshok in Erwägung ziehst, musst Du Dir halt bewusst sein dass eine Reparatur schwierig und teuer ist und man auf die speziellen 1.56" Vorbauten angewiesen ist. Eine funktionierende Fatty lässt sich aber nur mit wenig Druck durchaus passabel auf leichtes Fahrergewicht einstellen.

Die Rahmen sind ja top verarbeitet, Brüche o.ä. gabs eigentlich nie. Gewichtsmäßig sind schon die Serienbikes je nach Austattung meist so nur um 11Kg schwer gewesen. Also auch Gewichtsmäßig ne gute Basis für einen leichten Aufbau.

Neben den F-Serie gabs übrigens auch sehr kleine und kurze Jekyll Modelle.
Screenshot_20200825-085756_eBay Kleinanzeigen.jpg

Wären auch ne gute Kidsbike Basis (aber dann ist der hintere Dämpfer noch ne weitere kritische zu beachtente Stelle).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
23. August 2020
Punkte für Reaktionen
10
Hallo,

dies ist mein erster Post im Forum der MTB und ich bin von der Qualität der Antworten wirklich begeistert. Insbesondere die detaillierte und sehr fundierte Darstellung von joglo beeindruckt mich.
Zur Klarstellung: ich habe mit Gary Fisher 1988 das Mountainbiken begonnnen, danach Cannondale Super V gefahren und nun fahre ich Rotwild RC+ als eBike und wir haben noch 2x Riese&Müller. Nein, es ist keine Nostalgie. Unsere Tochter ist in Willingen Vpace, Eightshot und Islabikes gefahren und leider ist das ausgewählte Creig 26 auf absehbare Zeit nicht lieferbar.
Davon abgesehen ist die Entwicklung beim Gewicht für Kinderbikes unerfreulich: das neue Creig wäre bei 11 kg ohne Pedale, auf dem Niveau liegt auch Woom Off. Eightshot allerdings mit 27,5" wird mit 11,5 kg angegeben, da lag mein letzes Fully.
Absolut kindgerecht erscheint mir das von joglo gezeigte F400, sogar die Tretlagerabsenkung ist auf dem Niveau von Woom oder Eighshot (285 mm). Toll gemacht, mit der hochwertigen Federgabel bietet es sicher viel Fahrspass für leichte Fahrer.
Mal sehen, wenn unserer Tochter eines der Gebrauchträder gefällt, werde ich über den Umbau berichten.

Noch einen schönen Abend
 
Dabei seit
26. März 2008
Punkte für Reaktionen
1.299
Kurze Frage, sind 260 Euro für ein gebrauchtes Kubike 16 ein realistischer Preis? Optik. Lt Bildern gut.
 
Dabei seit
21. Juli 2020
Punkte für Reaktionen
6
Im Moment sind die Preise ziemlich durch die Decke. Gebrauchte Wooms werden zum Neupreis gehandelt, KUbikes etwas darunter. Der Preis ist m.E. durchaus realistisch, wobei noch zu berücksichtigen ist, dass es die KUbikes ja in verschiedenen Ausführungen gibt (Tour, MTB, CustomMade, Superlight). Für letztere beiden fände ich den Preis sensationell.
 
Dabei seit
4. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
52
Ist schon arg viel, perfekter Zustand ging ne Weile zwischen 200-250, mit Gebrauchsspuren würde ich 200€ sagen, unser Händler hatte zuletzt humane bestellzeiten (ca. 1 Monat)
 
Dabei seit
21. Juli 2020
Punkte für Reaktionen
6
Ich würde sagen, der Preis ist derzeit realistisch. Ob einem der Preisunterschied zum neuen Rad groß genug ist und damit ein gutes Angebot ist, das war nicht die Frage ?
 
Dabei seit
26. Juni 2020
Punkte für Reaktionen
0
Ich würde sagen, der Preis ist derzeit realistisch. Ob einem der Preisunterschied zum neuen Rad groß genug ist und damit ein gutes Angebot ist, das war nicht die Frage ?
Ich stimme dem zu. Ich habe den Markt die letzten 3 Monate sehr stark verfolgt.
Die Woom-Räder gehen gebraucht für den Neupreis weg und das sehr schnell (innerhalb von 2 Stunden). Selbst die Räder die 50 Euro über dem Anschaffungspreis lagen, sind nach etwas längerer Zeit weggegangen (3 Wochen).
Bei KuBike ist es ähnlich, aber davon scheint es weniger Räder auf dem Markt zu geben. Ich hatte zwischendurch ein stark gebrauchtes (3 Jahre altes) 20 Zoll Kubike gesehen, dass sehr schnell für 300 Euro wegging.

Bei KuBike ist die Lieferungsfrist gerade bei 20 Werktagen. Da musst du mal schauen, ob du noch so viel Zeit zum Warten hast.
Bei Woom ist es schwierger, weil man über 2 Monate wartet (bei uns waren es fast 3 Monate). Teilweise sind die Räder ganz ausverkauft. Ich überlege, ob ich für meinen großen Sohn am besten jetzt schon das Rad für Weihnachten bestelle.

Nebenbei verkaufe ich gerade die Puky-Räder meiner Kinder. Für das 12-Zoll-Puky in einem guten Zustand habe ich nur 60 Euro bekommen. Neupreis vor 4 Jahren war 160 Euro. Das ist schon sehr ärgerlich.
Das 16-Zoll-Puky-Rad mit schlechterem Zustand als das andere, bekomme ich nun für 60 Euro nicht los. Zum Glück hatte ich dafür nur 80 Euro gebraucht bezahlt, aber nicht mal 2 Jahre genutzt.
 
Dabei seit
31. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Esslingen
Kurze Frage, sind 260 Euro für ein gebrauchtes Kubike 16 ein realistischer Preis? Optik. Lt Bildern gut.
In Eppingen steht ein 16 zoll pepper für 150VB. Wenn es von der Entfernung passt solltest Du das mal ansehen.

War eine gute Alternative zu Kania etc. , haben 2017 aufgehört. Kennen nur noch die ,,Alten''. Kriegt man mitunter sehr günstig. Haben das in 20 Zoll damals neu gekauft - war top verarbeitet.
 
Dabei seit
21. Juli 2020
Punkte für Reaktionen
6
In Eppingen steht ein 16 zoll pepper für 150VB. Wenn es von der Entfernung passt solltest Du das mal ansehen.

War eine gute Alternative zu Kania etc. , haben 2017 aufgehört. Kennen nur noch die ,,Alten''. Kriegt man mitunter sehr günstig. Haben das in 20 Zoll damals neu gekauft - war top verarbeitet.
„Fast neu“ sieht mir das eine einzige Foto aber nicht aus. ?
 
Dabei seit
31. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
48
Standort
Esslingen
„Fast neu“ sieht mir das eine einzige Foto aber nicht aus. ?
Suche seit Mittwoch meine Brille... 8-) - bein Bild bin ich echt raus. Und über fast neu etc. brauchen wir auch bei Kleinanzeigen etc. nicht reden, da sind die Verkäufer oft flexibel in der Wahrnehmung. Und für 150€ nehme ich bei 16 Zoll ein paar Verluste in Kauf - ist aber nur meine Meinung.
 
Dabei seit
26. März 2008
Punkte für Reaktionen
1.299
In Eppingen steht ein 16 zoll pepper für 150VB. Wenn es von der Entfernung passt solltest Du das mal ansehen.

War eine gute Alternative zu Kania etc. , haben 2017 aufgehört. Kennen nur noch die ,,Alten''. Kriegt man mitunter sehr günstig. Haben das in 20 Zoll damals neu gekauft - war top verarbeitet.
Danke für den Tipp. Ich habe mal angefragt, ob er versenden würde. Abholung ist leider zu weit.
Aber definitiv ein interessantes Rad.
Kratzer finde ich bei so einem Rad auch nicht wirklich schlimm, gerade bei fahren lernen landet das eh hin und wieder mal im Graben und bekommt Macken.

Zur Not gebe ich es unserem Lackierer in der Firma mit, das etwas neue Farbe drauf kommt
 

Sandheide

Sebastian
Dabei seit
29. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
409
Standort
Großheubach
Danke für den Tipp. Ich habe mal angefragt, ob er versenden würde. Abholung ist leider zu weit.
Aber definitiv ein interessantes Rad.
Kratzer finde ich bei so einem Rad auch nicht wirklich schlimm, gerade bei fahren lernen landet das eh hin und wieder mal im Graben und bekommt Macken.

Zur Not gebe ich es unserem Lackierer in der Firma mit, das etwas neue Farbe drauf kommt
Ich hätte ein Early rider Belter Trail 16" habe es noch nirgendwo ausgeschrieben. Falls interesse kann ich dir paar Bilder zukommen lassen
 
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
542
Standort
Oer-Erkenschwick
Moin, ich suche einen Hardtail-Rahmen in 27,5", sollte Richtung Trail HT gehen.
Möglichst klein, so ca. 30-35er Sitzrohr. Weiss da jemand was?
 

MrHyde

Rechts der Isar
Dabei seit
9. September 2003
Punkte für Reaktionen
54
Standort
München
Mein Senf dazu: Gewicht und Geometrie machen den Kindern weit weniger aus als wir als "nerdige" Biker meinen.
Ich betreue eine MTB AG an der Grundschule, unfassbar wieviel Spaß die Kinder mit vollkommen unfahrbaren Rädern im Wald haben...
Was für Trails fahrt ihr da und wie lange? Ich meine, natürlich hatten wir als Kinder auch Spaß mit unseren gestripten 20“ Rixe Bikes in irgendwelchen Baugruben. Aber da war uphill kein Thema und es fuhr kein Papa mit, der auch Spaß haben wollte, und die Knie waren eh den ganzen Sommer über offen.
Ich sehe bei Kind (Isartrails) und Patenkind (Downhill) schon enorme Unterschiede, wie sicher oder unsicher sie je nach Geometrie auf den Rädern sitzen, und wie effizient sie kurbeln aka ermüden.
 
Dabei seit
4. März 2018
Punkte für Reaktionen
7
Standort
56XXX Eifel
Nebenfrage = Sagt mal was habt Ihr für Reifen bei den Kleinen drauf.

Unser Junior hat ein Naloo HillBill und ich kann praktisch jede Woche den Schlauch flicken (ersetzen). Mal ist es ein Dorn, mal hat er eine Kante erwischt etc. Aktuell fährt er vorne und hinten einen Schwalbe RocketRon in 24x2,10. Ich habe zwar Schwalbe Hans Dampf etc. gefunden sowie auch Maxxis, welche recht pannensicher aussehen, allerdings nichts unter 24x2,3.
 

MrHyde

Rechts der Isar
Dabei seit
9. September 2003
Punkte für Reaktionen
54
Standort
München
RoRo auf dem Biobike vo und hi, fast nie Probleme (außer Noppenschwund dank Powerslides); Kenda Slant Six 24*2,6 auf dem E-Bike, kein Platten auf 1.100km. Beide in der Stadt und auf waldigen Wurzeltrails unterwegs, kaum Schotter, kein Park.
 
Dabei seit
4. Mai 2019
Punkte für Reaktionen
52
Nebenfrage = Sagt mal was habt Ihr für Reifen bei den Kleinen drauf.

Unser Junior hat ein Naloo HillBill und ich kann praktisch jede Woche den Schlauch flicken (ersetzen). Mal ist es ein Dorn, mal hat er eine Kante erwischt etc. Aktuell fährt er vorne und hinten einen Schwalbe RocketRon in 24x2,10. Ich habe zwar Schwalbe Hans Dampf etc. gefunden sowie auch Maxxis, welche recht pannensicher aussehen, allerdings nichts unter 24x2,3.
Rocket Ron ohne Probleme ;)
 
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
542
Standort
Oer-Erkenschwick
Was für Trails fahrt ihr da und wie lange? Ich meine, natürlich hatten wir als Kinder auch Spaß mit unseren gestripten 20“ Rixe Bikes in irgendwelchen Baugruben. Aber da war uphill kein Thema und es fuhr kein Papa mit, der auch Spaß haben wollte, und die Knie waren eh den ganzen Sommer über offen.
Ich sehe bei Kind (Isartrails) und Patenkind (Downhill) schon enorme Unterschiede, wie sicher oder unsicher sie je nach Geometrie auf den Rädern sitzen, und wie effizient sie kurbeln aka ermüden.
AG dauert ca. 90min, meistens spulen wir so 15-16km in etwas über einer Stunde ab und machen dann noch ein paar Fahrtechnik Sachen. Trails halt was im Wald so vorkommt, Wurzeln, Steine, Sand, alles dabei.
Klar, die Räder von meinen beiden laufen eindeutig besser, aber Spaß haben alle.
 
Dabei seit
4. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
86
Kenne jemand den RAL-Farbton von einem VPace "poison-grün"?

Bei VPace ist gerade keiner zu erreichen...
 
Dabei seit
13. Februar 2015
Punkte für Reaktionen
31
Standort
38154 Königslutter am Elm
Ich bin auch grad auf der Suche nach brauchbaren 20" Reifen für Schotter, Waldboden, Wiese...

Ich hatte ursprünglich den Maxxis HolyRolller im Auge, allerdings ist der tonnenschwer wie fast alle Reifen aus der BMX/Dirt Ecke.

Hat jemand hier nen guten Tipp? Breite sollte so zwischen 1,75 und 2.1 liegen...
 
Oben