Klein Adept - Aufbau oder: ...ich habe dem Verlangen nachgegeben.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Andy107

    Andy107

    Dabei seit
    05/2015
    Sooo, nun ist es so weit. Vorneweg: der Post ist zunächst mal textlastig- Ich hoffe, mit der Zeit können dann vorallem die Fotos sprechen.

    Ein KLEIN Adept von 1992 in Candy Teal ist mir zugelaufen (zur Zeit leider nur Iphone Fotos)! Der Zustand ist bis auf eine ärgerliche Macke am Steuerrohr (vom Transport?) perfekt. Man sieht, dass ein Laufradsatz montiert war und eine Kurbel war auch schon mal auf der Welle, aber es gibt wirklich keinen wesentlichen Kratzer (kein Chainsuck oä.), keine Delle oder auch nur sonstige Kerbe von irgendwelchen Anbauteilen. Er ist nicht NOS, aber er ist wirklich „mint“ (und ich bin da mit solchen Aussagen eher zurückhaltend). Die LVE ist ungekürzt und in den Lenkerenden stecken auch noch die Verstärkungen. Hier und da sind noch ein paar Klebereste von der Verpackung am Lack. In den nächsten Tagen wird mal richtig poliert und versiegelt.

    IMG_5142.JPG

    Obwohl ja bei Ebay und den Kleinanzeigen gefühlt noch nie so viele starre Adepts, wie in der letzten Zeit angeboten wurden (Ok, ich schaue da seit einiger Zeit intensiver nach Adepts), haben die Rahmen dort fast alle das gleiche Problem, wie eine Vielzahl der verfügbaren Attitudes oder Adroits: sie sind zu klein. Gerade beim Adept aber muss das mit der Rahmengröße schon stimmen, denn die „Ausrede“, dass das ein ganz krasser 90er Profi-Renner ist, bei dem die Sattelüberhöhung nun mal so ist, zieht bei der Trekkingrad-Variante des Adroits ja wohl nicht so wirklich.

    Den Aufbau werde ich hier dokumentieren und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr euch - auch kritisch - beteiligt. Ich bin erst seit zwei Jahren im Classic-Bereich unterwegs, nachdem ich Anfang der 90er im Prinzip mit dem Anfang vom Studium mit dem MTB-Fahren aufgehört habe und kann sicher hier und da etwas Unterstützung vom Forumswissen und den Forumsfähigkeiten gebrauchen.

    Der Aufbau darf vom Katalog abweichen – sollte aber irgendwie zeitlich nicht ganz aus dem Rahmen fallen. Candy Teal sieht meiner Meinung nach besonders gut mit silbernen Anbauteilen aus. Daher sollen sie auch silbern und recht leicht werden.

    Hier noch die mir vorliegenden Infos zu meinem Rahmen:

    Größte erhältliche Größe 23 Inch - komischerweise hat man die Angabe der Größe bei der Seriennummer des Rahmens weggelassen; sie lautet: O V08920003 (Gabel: AP10E).
    SN1.

    SN2.

    Das „O“ ist wohl das Klein „K“ im Kreis, was aufgrund der darin verlaufenden Farbe so nicht mehr erkennbar ist. Normalerweise wäre vor der Modellbezeichnung (Adpet = V) noch die Größe in Inch zu erwarten. Die fehtl hier. So wie ich das sehe, ist es das 3. Adept aus dem August 1992. (Wer jetzt genau hingesehen hat, der sieht hier doch tatsächlich doch Kratzer von der Kettenmontage, die aber nur oberflächlich sind.)

    Die Farbe finde ich OK. Lieber hätte ich natürlich etwas MC1-typischeres wie HLF oder Gator gehabt, aber finde da mal ein Adept! Jetzt ist es eben in der 93er Standardfarbe Candy Teal geworden. Dass das Baujahr laut Seriennummer 08 1992 ist, scheint kein wirklicher Widerspruch zu sein. Das hat man bei Klein ja nicht so eng gesehen. Perfekt passen zu der Farbe die weißen "debossed Aufkleber" mit dem "alten" Adept- und Klein-Schriftzug - alles noch so schön MC1. Allein die USA Flagge ist geklebt und auch auf dem Klarlack.

    Hier mein Plan für den Aufbau:

    1. Schaltung
    XTR M900 oder silberne Alternative? Vielleicht irgendwas gut Funktionierendes mit Rennradkomponenten (in silber) und bspw. Paul Shifter Pods? Zu den Shiftern unten mehr.

    2. Felgen
    Laut Katalog waren 700c Felgen von Mavic original. Soweit ich gesehen habe, kommt als silberne Version dann nur die MA2 in poliert (oder silber eloxiert) in Betracht. Die MA40 war wohl immer dunkel eloxiert. Ich meine, dass die genannten Mavic Felgen alle 19mm breit waren. Welche Speichenanzahl würdet ihr bei einem Trekkingrad nehmen? 36L 32L? Ich kenne mich mit 700c Felgen gar nicht aus. Wäre eine aktuelle Mavic Open Pro C ohne Aufkleber in euren Augen ein Frevel?

    3. Naben
    White Industries finde ich schick, weil sie so groß und silbern sind. Ich habe aber auch einen Satz Hügi Classic 32h, die vom Baujahr zwar etwas zu jung sind, mir aber von der dicken Form gut gefallen. Was meint ihr, was sind die Vor-und Nachteile? Was ist leichter?

    4. Kurbel
    Die Kurbel ist eigentlich schon gesetzt. Ich habe noch eine alte silberne Grafton Speed Stix, die hier an den Alurahmen ganz gut passen würde, ggf. alternativ auch eine Tune Bigfoot in silber.

    5. Bremsen
    Hier sind eigentlich silberne Avid Tri Align gesetzt, die ich noch besorgen muss. Tri Aligns habe ich schon an zwei anderen Rädern und ich bin von der leichten Einstellbarkeit und der schlichten Funktionalität beeindruckt. Zu teuer sind sie auch nicht. Hierzu passen natürlich die Avid Ultimate Bremshebel, die ich allerdings nur in schwarz habe.

    6. Shifter
    Meine „aktive“ Mountainbikezeit endete mit XT Daumis. Es kamen gerade die STIs raus und ich habe mich so richtig nie an Rapidfire und so gewöhnt. GripShift finde ich gut, aber die sind ja auch immer schwarz oder gab es da auch was aus Alu (die X-Ray kenne ich)? Ich finde Daumis – erst recht beim Trekkingrad – überhaupt nicht verkehrt. Allerdings ist ja 92/93 schon 8-fach Zeit, da machen die Shimano XT/DX Daumis keinen Sinn (ich weiß, könnte man trotzdem 8-fach fahren). Was meint ihr? Rennradhebel mit Shifter-Mounts verbauen (was funktioniert da richtig gut)?

    7. Sattelstütze
    Laut Katalog war hier die Kalloy KLEIN Stütze Serie. Die habe ich aber immer nur in schwarz gesehen. Wenn ich eine Tune Kurbel nehme, würde ja auch eine Tune Sattelstütze gut passen. Ansonsten geht vielleicht auch eine silberne Syncros, vielleicht dann ohne Decals.

    8. Reifen
    Laut Katalog war wohl der Richtey Megabite in 700c x 32, skinwall Serie. Den wird es jetzt nicht mehr an jeder Ecke geben. Habt ihr einen Tip für einen kernigen skinwall Trekkingreifen in 700c mit heller Flanke, gerne 32 oder breiter?

    9. Sattel, Flaschenhalter, Griffe, Pedale
    Der Sattel wird ein Flite Titanium in schwarz oder grau (sollte ich so einen finden) werden, weil ich mit dem am besten zurechtkomme. Original war wohl ein Avocet Titanium – hatte ich noch nie. Wie verhält der sich zum Flite optisch, gewichtstechnisch und auch von der Bequemlichkeit her?

    Flaschenhalter habe ich noch einen silbernen Ringlé H2O Nachbau. Allerdings ist das Thema Flaschenhalter beim großen Adept unbefriedigend. Auf dem Unterrohr sind zwei Flaschenhalterbohrungen hintereinander angeordnet. Das sieht irgendwie unsymetrisch aus. Vielleicht lasse ich den Halter daher ganz weg.

    Griffe werden wohl schwarze oder durchsichtige ODI Attack (Letztere, wenn ich welche finde, die nicht vergilbt sind) oder die verfügbaren Ourys in clear.

    Pedale habe ich ein paar Sakae lo-fat 129 (original laut Klein Katalog), die etwas rau laufen. Es würden da natürlich auch gut silberne Campagnolo oder Suntour passen.


    Also, bitte unterstützt mich beim Aufbau etwas– auch natürlich gerne mit Teilen. Hierfür werde ich dann aber noch einen eigenen Suche-thread im Classic Basar eröffnen. Demnächst dann mehr mit vielleicht schon etwas Fortschritt.

    Vielen Dank schon mal!!!

    Gruß
    Andy
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2017
    • gefällt mir gefällt mir x 8
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Ianus

    Ianus

    Dabei seit
    05/2013
    Für mich gäbe es hier 2 unterschiedliche Aufbaurichtungen.

    1) Robust, edel und alltagstauglich (sprich, das Teil soll gefahren werden und zuverläsig sein). Würde bei mir auf eine komplette 900er XTR rauslaufen (Schaltwerk, Umwerfer, STI, Bremsen, Kurbelgarnitur). LRS DT Hügi, ggfls. TA-Kettenblätter. Habe ich genauso selber an meinem 96er Team Attitude, dort allerdings mit Dura-Ace 7700er Daumenschalthebeln und 9-fach Ultegra-Kassette hinten. Tune Stütze ist auch kein Fehler, in silber passend zum Rest. Schwarzer Flite, aktuelle CC-Reifen (Schwalbe Racing-Ralph Cyclocross) und aus die Maus.;)

    2) Edel, eisdielentauglich und blingbling. Dann die von Dir angestrebte Avid-Grafton-White Ind.-Variante.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2017
  4. SYN-CROSSIS

    SYN-CROSSIS ist biken...

    Dabei seit
    03/2006
  5. Ianus

    Ianus

    Dabei seit
    05/2013
    Der wäre mir zu fett und zu schwer
     
  6. Spezi66

    Spezi66

    Dabei seit
    04/2012
    Oder Brownwalls?
    [​IMG]Specialized Sawtooth 700*42
     
  7. ArSt

    ArSt mit Ständer (am Univega)

    Dabei seit
    01/2011
  8. ArSt

    ArSt mit Ständer (am Univega)

    Dabei seit
    01/2011
    Microshift-Daumis 10fach: https://www.sjscycles.co.uk/gear-shifters/microshift-sla10-10-speed-road-thumbshifters-pair/
    Funktionieren mit jedem Shimano-Schaltwerk von 6- bis 9fach.
    Dazu eine 10fach Kassette nach Belieben, z.B. https://www.bike-components.de/de/Shimano/Dura-Ace-Kassette-CS-7900-10-fach-p19138/
    Umwerfer am besten FD-M735.
     
  9. pago79

    pago79 la bellezza non basta

    Dabei seit
    05/2007
    Schönes Ding!
    Bei den Reifen würde ich au zu den Grifo tendieren. Hab ich am Crosser sind Top!
    Kurbel würde ich auch etwas von den länge der eingebauten Welle anhängig machen.
    Sonst wird der Einbau/Umbau halt etwas umfangreicher...
     
  10. Andy107

    Andy107

    Dabei seit
    05/2015
    Hinterradnabe hat 135mm Einbaubreite. Wenn Hügi stelle ich mir polierte DT Swiss Classic mit neuer Eloxierung vor (die würde ich aus meinem Satz, der hier rumliegt "basteln"). Ist das in der Gesamt-Wahrnehmung so viel weniger exklusiv als WI? Dass DT Swiss in Sachen absoluter Exklusivitität nicht mit WI mithalten kann, ist mir schon klar. Mir gefällt aber der Lärm, den die Dinger machen.

    Die Microshift Daumis gefallen mir auch, aber ich wollte eigenlich beim pc 8-fach bleiben (m950 oder m900 Kassette hätte ich nämlich). Allerdings ist 8-fach und Daumis ja eher schlecht. Was mir gut gefällt sind 8-fach Durace Lenkerendhebel auf Paul Shifter Pods. Da sind auch die Gummi-/Plastikteile grau und ich spiele mit dem Gedanken, graue Züge zu verbauen. Wie sieht das dann aber vorallem mit dem vorderen Umwerfer aus? Geht der Durace 3-fach? Hinten dann Durace mit Durace Kassette?
     
  11. julz_80

    julz_80

    Dabei seit
    03/2016
    Schönes Fahrrad:daumen:
    Mit der Open Pro schränkst du die Reifenauswahl ein. Wenn du dich an die Empfehlungen hälst, gehen nur Reifen bis 32-622,
    in den Rahmen passen aber bis 41-622. Guck lieber nach Felgen mit mind. 17mm Maulweite.
     
  12. Radsatz

    Radsatz Schrauber

    Dabei seit
    05/2012
  13. Andy107

    Andy107

    Dabei seit
    05/2015
    Julz, die offizielle Reifenempfehlung von Mavic bzgl. der Open pro kenne ich, aber die Felge selbst hat doch eine Maulweite von 19,6mm und die "originalen" Mavic MA2 hatten nur 19mm. Müssten dann nicht trotzdem genauso breite Reifen auf die Open Pro passen (ob offiziell "zugelassen" mal außen vor), wie damals auf die MA2 oder habe ich die technischen Angaben zur Open Pro falsch gelesen?

    Die Mavic Felgen aus 1993 waren doch genauso wenig Crosser-Felgen, wie dies jetzt die Open Pro ist, die ja die Ur-Ur-Enkelin der MA2, MA40 oä. ist.

    Ich wollte auch eher schmale Reifen, dann aber mit Noppen fahren. Die Auswahl von Armin gefällt mir gut. Preis und Gewicht sprechen auch für die Panaracer - der Grifo ist eben Skinwall. Die Frage ist, wie wichtig Skinwall bezüglich der Optik ist bzw. ob schwarz nicht auch gut aussieht. 1992/93 war ja so langsam der Übergang auf die schwarzen Flanken. Die Deathgrip von Klein gab es ja (außer bei Prototypen) ohnehin von Anfang an nur in schwarz.
     
  14. ArSt

    ArSt mit Ständer (am Univega)

    Dabei seit
    01/2011
    Hab' ihn aber noch nicht montiert, da ich die momentanen RoRo's erst runterfahren möchte:
    upload_2017-8-14_18-20-35.
    Gruß, Armin.
     
  15. julz_80

    julz_80

    Dabei seit
    03/2016
    Gibt es einen Unterschied zwischen Open Pro und Open Pro C? Ich finde die mit 15mm Maulweite und 19,6mm Außenbreite.
    An einem sportlichen Trekkingrad (nicht hauen) tust du dir keinen Gefallen mit 15mm Innenbreite. Geht es dir bei der Open Pro um das flache Trapezprofil, oder um den Hersteller?
    Bei velobase finde ich die MA2 mit 20,5mm Außenbreite, aber nichts zur Maulweite.
     
  16. bertel

    bertel Bushdoctor

    Dabei seit
    09/2002
    Wieso sollte eine Dura Ace Kassette nicht gehen?
     
  17. Andy107

    Andy107

    Dabei seit
    05/2015
    Siehste, gut, dass wir sprechen... 19,6mm Außenbreite also. Ich wollte natürlich keine schmale Felge, als die 19mm, die ich bei einer MA2 gefunden hatte. Ich weiß aber auch nicht genau, ob die MA2 damals wirklich beim Adept verwendung fand. Der Katalog sagt leider nur Mavic 700c.

    Hat jemand einen Tip für eine aktuelle silberne 700c Felge, die nicht zu schwer ist und leichten Trekking-Einsatz verzeiht?
     
  18. Ianus

    Ianus

    Dabei seit
    05/2013
    Dura-Ace 8-fach LES klappt nur mit Dura-Ace 8-Schaltwerk, da das 7402er SW eine andere Geometrie hat. Mit dem Umwerfer brauchst Du Dir keine Sorgen machen, da eh Friktion.

    [​IMG]

    ....oder....

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2017
  19. Andy107

    Andy107

    Dabei seit
    05/2015
    So stelle ich mir das vor. Hast Du die Shifter Mounts von Paul? Die Kassette hinten ist dann egal? Gibt es Dura-Ace Umwerfer mit 34,9mm Schelle und Zug von unten?
     
  20. julz_80

    julz_80

    Dabei seit
    03/2016
  21. Andy107

    Andy107

    Dabei seit
    05/2015
    Leider schwarz und 36 Loch. Meine Hügis sind 32 Loch und ich hätte gerne silberne Felgen. Daher die Idee mit den modernen Felgen als Kompromiss (dann müssen die natürlich die modernen Aufkleber ab).
     
  22. synlos

    synlos Metallikreatör

    Dabei seit
    05/2013
  23. julz_80

    julz_80

    Dabei seit
    03/2016
  24. Ianus

    Ianus

    Dabei seit
    05/2013
    Ja, sind die Paul-Teile.

    Wie Du auf den Shiftern erkennen kannst, sind die Teile entweder 9-fach oder 8-fach mit Dura-Ace Schaltwerk. Ergo kompensiert die andere 8-fach-DuraAce-Schaltwerksgeometrie (7402) die größeren Ritzelabstände der 8-fach Kassetten in Verbindung mit den 9-fach Shiftern.Also entweder XTR-8-Schaltwerk/ 9-fach Kassette/ 7700er Shifter oder DA-8-Schaltwerk/ 8-fach Kassette/ 7700er Shifter wobei eine Position dann unbesetzt bleibt. Letztere benötigt ein sauberen oberen DA-SW-Anschlag (sonst schiebt Dir der freie 9er Gang das Schaltwerk in die Speichen) und Du mußt die Kapazität des Rennradschaltwerks mit der Kassette in Einklang bringen.

    Es gibt von der 8-fach Dura-Ace m.W.n. keine 34,9er Schellenversion. Ich habe mir am Rennrad einen Anlötumwerfer mit 34,9er Smolik Schelle kombiniert.
     
  25. Radsatz

    Radsatz Schrauber

    Dabei seit
    05/2012
    DA ist nur mit sich selbst kopatiebel alle anderen Gruppen kann man mischen,zb Ultegra 6500 Schaltwerk mit 73x Shiftern
     
  26. Thias

    Thias Bastler

    Dabei seit
    03/2004
    Nur mal so angemerkt, ich fahre die XT-Daumies an zwei Rädern mit 8fach-Kasetten (m900). Das funktioniert meiner bescheidenen Meinung nach tadellos, dank des "Reseve-Klicks" auf allen 8 Gängen. Und schicker als die DuraAce finde ich sie auch noch.

    Zu dem Rahmen, bzw. seiner ärgerlichen Delle: ich würde da mal zu einem Smart-Repair Service gehen. Vielleicht können die da was machen.

    Ansonsten finde ich das Rahemnset ziemlich schön. Bin gespannt, was du draus machst.