KLEIN Adroit Pro, JG2000, edel "refurbished"

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
4.945
Standort
Nähe GAP
Von vorzeitigem Bruch steht nix drauf
Von vorzeitig war ja auch nicht die Rede, ist ja immerhin doch schon ein paar Jahre alt. :D
Das ist übrigens das erste Mal, dass ich von einem Bruch dieser Kurbel höre. Und wer weiß schon wie der Besitzer die beiden M5er Klemmschrauben angeknallt hat. :rolleyes:
Interessant, auf Deiner Montageanleitung ist der genau gleiche O-Ring zu finden wie auf der meiner Black Food.
Sobald da Kompatibilität mit SRAM und Shimano angegeben wird aber die Kassette dann doch nur auf SRAM XD Freilauf passt, bin ich skeptisch.
Wohl berechtigt: Ob ein 9er Ritzel überhaupt auf Microspline passen würde?
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte für Reaktionen
71
Ich habe heute zu einer erneuten Bestellung hinreissen lassen. Geordert sind:
  • Extralite Ultrabar UL, 560 mm, 93 g, nicht Barend tauglich (ja, ich habe mich dazu hinreissen lassen, es dem heutigen XC Trend folgend mal ohne Barends zu versuchen. Am Bike meiner Frau und dem meiner Tochter (ein Specialised Epic Hardtail übrigens) sind schliesslich auch keine dran.
  • Extralite UltraGrips, 7-8 g
  • Extralite UltraBolts (für die Befestigung der Garbaruk Pulleys), 5.8 g (erscheint mir etwas schwer und vermute, dass die effektiv leichter sind, zumal handelt es dabei um Alu Hohlbolzen)
  • 2 x Tubolito S-Tubo Schläuche, je 42 g oder gemäss der Angabe von Armin 38 g
Damit nähere ich mich theoretisch der 8 kg Grenze. Die Tabelle steht jetzt bei 8.031 kg. Da ist aber noch die ziemlich schwere M-Bike Parts Sattelstütze (170 g) und der Selle Italia Flite Kit Carbonio (177 g) drin. Da sind locker noch gute 100 g zu holen.

Edit: Fragte mich gerade, ob die S-Tubo Schläuche wirklich eine so gute Idee waren. Klar, Armin schreibt, dass die trotz der fehlenden Zulassung für Felgenbremsen wunderbar mit solchen funktionieren. Wie man aber andernorts lesen kann, ist Armin von der Sorte Fahrer, die Bremse nur grad unmittelbar vor der Alphütte anrühren, um da nicht das wohl verdiente Bier nach der ruppigen Abfahrt zu verpassen, nicht wahr @Klein-Holgi? Mal schauen wie das denn bei mir rauskommen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
4.945
Standort
Nähe GAP
Extralite Ultrabar UL, 560 mm, 93 g, nicht Barend tauglich
560mm ist schon sehr old school! :eek: Mit Hörnchen mag ich selbst am 26er nicht mehr unter 620mm fahren.
Und 93g finde ich nicht so berauschend.
Extralite UltraBolts (für die Befestigung der Garbaruk Pulleys), 5.8 g
Ja, da stimmt was nicht. Hier welche aus Titan, die mit jeweils 0,95g angegeben sind: https://www.bikehardest.net/shop/FTC-Titan-Schraube-M5-x-15-Senkkopf-gold-fuer-Schaltrolle
Und hier aus Alu mit je 0,5g: https://www.bikehardest.net/shop/FTC-Alu-Schraube-M5x15-fuer-Schaltroellchen

Die Tubolitos schwanken etwas im Gewicht, ich habe aber noch keinen erwischt, der über dem Nenngewicht wäre. Ich tausche immer die beigelegte Ventilverlängerung gegen eine kürzere aus, da mir in Verbindung mit meinen alten Alufelgen, die mitgelieferte viel zu lang ist. Z.B.: https://r2-bike.com/SCHWALBE-Ventilverlaengerung-SV-2er-Set-17-mm
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte für Reaktionen
71
560mm ist schon sehr old school! :eek: Mit Hörnchen mag ich selbst am 26er nicht mehr unter 620mm fahren.
Und 93g finde ich nicht so berauschend.
[...]
Nun ja, auf diesem Bike war nie ein breiterer drauf. Heute stolperte ich in der Bucht über einen 500-er Schmolke. Ich dachte erst das sei ein Tipfehler. Der Verkäufer bestätigte dann aber die Länge mit Verweis darauf, dass er halt ein Oldschool Biker sei und dass er auf dem Rennrad ja auch nur 420 hätte. Aber klar, den habe ich dann auch nicht genommen, obwohl er sehr günstig gewesen wäre. :D

Wünsche gute Nachtruhe.
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte für Reaktionen
71
[...]
Und 93g finde ich nicht so berauschend.
[…]
Da hast du wohl auch recht, Armin. Allerdings bietet z.B. Schmolke die TLO Version auch nur in max. 560 Breite an (die Auswahl für 1“ Klemmung ist mittlerweile rech überschaubar). Die Gewichte reichen von 60 bis 85 g, je nach Breite, Fahrergewicht, UD oder 1k Gewebe. Ich vermute mal die 560-er Version für Fahrer zwischen 75 und 90 kg würde wohl so um die 80 g wiegen. Allerdings schlägt das dann mit 223 € zu Buche während der Extralite mich gerade mal „schlappe“ 80 € kostet. Pro Gramm kostet der Schmolke also mehr als das 3-fache des Extralite. Diese Überlegung gab dann den Ausschlag für den Extralite. Mehr als 2€/g bin ich selten bereit für Leichtbau auszugeben. Ausnahmen bestätigen die Regel, z.B. wenn keine „vernünftige“ Alternative existiert :D
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
4.945
Standort
Nähe GAP
Na ja, dass der Extralite-Lenker so viel preiswerter ist, war mir nicht bewusst.
Schmolke bietet den Faltbar SL für Hörnchen bis zu einer Breite von 640mm an, mit einem Gewicht von dann angeblich 105g: https://www.schmolke-carbon.com/de/produkt/mtb-flatbar-sl-254mm-2/
Ist sogar etwas billiger als der TLO!

Oder der hier als "vernünftige" Alternative, extra preiswert, für Hörnchen zugelassen: https://r2-bike.com/KCNC-Lenker-SC-Bone-Flat-Scandium-Bar-XC-254-x-600-mm

Die Zeiten, dass Karbonlenker mit Breiten um die 620mm, für Hörnchen, Klemmmaß 25,4 und unter 90g zu haben sind, sind wohl vorbei. :(
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte für Reaktionen
71
Die Nabe ist eingetroffen. Herzlichen Dank an Christian Jenny von Kon-q-renZ. Jetzt müssen mein Kollege und ich nur noch Zeitfenster für den Radaufbau finden. Hoffe schon bald ein paar Bilder liefern zu können.
Das Einzige was jetzt noch fehlt sind Garbaruk Teile. Von denen habe ich noch nicht mal einen Versandbescheid. Aber die schreiben ja auch auf ihrer Website, dass sie zurzeit etwas In Rücklage sind.
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte für Reaktionen
71
So, das Hinterrad ist neu aufgebaut. Es brauchte 3 Anläufe, hauptsächlich weil mein Kollege nicht glaubte, dass die 256 mm Speiche auf der Nichtantriebsseite ist und die 261 mm auf der Antriebsseite. In der Tat leuchtet das nicht ein da ja der Lochkreis der Mag rechts einiges grösser als links ist und die Speichen rechts deutlich steiler stehen als links. Mir kam dann aber doch noch der zündende Gedanke, der erklärte, weshalb tatsächlich dennoch die Speichen links kürzer als die rechts sind und ich richtig gemessen hatte. Die linken Speichen sind nur 2-fach gekreuzt! Hätte man das Rad etwas genauer angeschaut, bevor ich den alten Speichen mit dem Seitenschneider zu Leibe rückte, hätte man das natürlich festgestellt.
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte für Reaktionen
71
Speichenspannung knapp 1000 N, 10% weniger als für den Flansch der Mag zugelassen ist.
Ich vermute mal das ist weltweit das einzige 26“ Rad mit einer Mag Nabe mit 135 mm Einbaubreite und Microspline Freilauf.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
4.945
Standort
Nähe GAP
Ich vermute mal das ist weltweit das einzige 26“ Rad mit einer Mag Nabe mit 135 mm Einbaubreite und Microspline Freilauf.
Ja, dass glaube ich auch. Zumal selbst Tune keine Naben für 135er Einbaubreite und ohne Scheibenbremsaufnahme anbietet. Im Roadbereich gibts glaube ich noch kein Microspline und auch keine 135er Einbaubreite, und für 29er brauchts immer eine Scheibenbremsaufnahme (und eigentlich auch keine 135er EBB).
Selbst mit Extralite-Naben ist ein derartiger Aufbau nur theoretisch möglich: Dort gibt es zwar einen neuen Freilauf für Microspline ...

extralite shimano 12.JPG


... aber ob der dann auf die momentan nicht erhältliche Hyper-VR-Nabe gepasst hätte, weiß man nicht.
Also ist das schon ein ziemlich einzigartiges Laufrad, was Du da mit Hilfe von Cristian Jenny und Deinem Kollegen aufbauen konntest.
Gibt es überhaupt schon von Shimano eine derartige Nabe? Von DT-Swiss soll es das geben, aber auch nur durch Eigenaufbau und nicht fertig aus dem Laden.
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte für Reaktionen
71
Dieses "Spoke Freeze" habe ich noch nie verwendet, mein früherer Einspeicher schwörte immer auf Leinöl.
DT-Swiss lässt sich das Zeugs auch vergolden: :eek: https://www.bike24.de/p138202.html
Hat mir mein Kollege mitgegeben. Ich sah auch erst heute, was dafür abgerufen wird. Wahnsinn! 10 ml reichen aber für ca 350 Nippel. Damit relativiert sich das etwas. Eigentlich ist es wohl ein Loctite Produkt und nichts weiter als anaerobe Schraubensicherung. Die Gewinde der Speichen haben wir vor dem Einbau noch mit Korrosionsschutzmittel aus der Fliegerei eingestrichen: Ardrox AV 40. Die Anwendung des Spoke Freeze erfolgte dann von der Felgenbettseite her direkt auf die Rückseite der Nippel, natürlich bevor das Felgenband geklebt wurde.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
4.945
Standort
Nähe GAP
Ah, dass wird dann Loctite 290 sein: https://www.ebay.de/itm/124227614532
Das Ardox AV 40 soll wohl die anodische Oxidation zwischen Alu und Edelstahl unterbinden.
Kann man eigentlich alles zusammen mit Leinöl auch erschlagen. :D
Ich hätte etwas Angst, dass wegen dem Spoke Freeze ein Nachzentrieren nicht mehr funktioniert. :ka:
Was hat Dein, man möchte meinen professioneller, Einspeicher dahingegen für Erfahrungen?
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte für Reaktionen
71
AV 40 erfüllt genau diesen Zweck und verhindert, dass sich die Alunippel als Opferanode auflösen. Das dabei entstehende Al2O3 führt dann dazu, dass sich die Speiche definitiv nicht mehr nachziehe lässt :D
Im Ernst, die fressen dann fest und lassen sich nicht mehr drehen.
Spoke Freeze macht auf ungeölter Oberfläche eine nicht lösbare Verbindung. In Kombination mit dem AV 40, welches eine wachsartige Substanz ist, ist es nur eine leichte Verdrehsicherung.
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte für Reaktionen
71
Und übrigens, ein mit guten Speichen und hoher Speichenspannung eingespeichtes Rad sollte eigentlich keinen Bedarf für Nachzentrierung haben.
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte für Reaktionen
71
Heute montierte ich den Reifen wieder, natürlich mit dem superleichten Tubolito TPU Schlauch. Das machte ich dann beim Vorderrad auch gleich.
Und rein spasseshalber montierte ich provisorisch schon mal die Kassette. Richtig kann ich sie erst montieren, wenn der rote Abschlussring von Garbaruk eingetroffen ist.
7F5680A3-3E3C-4BC3-A8C0-D6C65776D983.jpeg
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte für Reaktionen
71
Das etwas sehr lange Ventil muss ich dann nach Armins Vorbild noch ändern aber das mache ich dann, wenn ich sowieso wieder mal was zu bestellen habe.
 
Oben