KLEIN Adroit Pro, JG2000, edel "refurbished"

Dabei seit
9. April 2011
Punkte Reaktionen
147
Ein besseres bei Tageslicht folgt irgendwann noch:
21A0D33E-433D-4E31-97DE-F57B358BE561.jpeg
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
5.359
Ort
Nähe GAP
Überhaupt frage ich mich wo all die anderen, die bei Phase 1 und 2 mithalfen, verblieben sind.
Die haben Dich entweder nicht mehr auf dem Schirm, oder sind nicht mehr groß im Forum tätig. Nach über 7 Jahren Stille eigentlich auch nicht verwunderlich. Im Übrigen sind die KLEIN-Freunde hauptsächlich in der Klassikabteilung vertreten, der einzige der aus Yountimer-Ecke kam und sich auch mehrheitlich dort aufhielt, war der Klein-Holgi. Sonst fällt mir bei den Youngtimern gerade nur noch der @Julianse (übrigens auch ein Bastler vor dem Herrn :daumen:) als KLEIN-Besitzer ein. Und der hatte sich ja schon gemeldet.
Der User @Nightstorm nennt ein paar schöne, auch neuere KLEIN sein Eigen. Der ist an derartigen Basteleien wie Du sie hier zeigst sicher auch interessiert, allerdings hält er sich eben meistens bei den Klassikern auf und wird das, was wir hier abgezogen haben, gar nicht mitbekommen haben. Irgendwo hat er mir mal ein Bild von einem seiner Adroit's gezeigt, welches er mittlerweile auf knapp unter 7kg mit Starrgabel gebracht hat. Er verbaute die gleichen oder ähnliche Bremsen wie Du, einen sehr leichten LRS von Tune und noch ein paar mehr Leckerlis. Hier zeigt er eine ältere Ausbaustufe: https://www.mtb-news.de/forum/t/kle...euanfang-mit-eurer-hilfe.493742/post-13553444
Vielleicht rührt er sich ja noch.
Nachdem was ich so gesehen habe, was er hier bei mir in der Gegend im Urlaub so fährt, wird er sich aber einen Umbau auf 1x12 sicher nicht antun wollen ;):
Zum Glück entschied ich mich für die 45-er
Auf dem Bild auf Seite 33 und hier oben sieht die Kassette von der Größe her doch annehmbar aus, das kann allerdings in natura tatsächlich wieder ganz anders wirken. Jedenfalls sieht das Schaltwerk hier oben auch eher normal groß aus.
War glaube ich schon eine gute Entscheidung!
 
Dabei seit
4. Mai 2009
Punkte Reaktionen
1.338
Grüezi und Grüß Gott Ihr beiden!

Lieber Armin. Du hast mich hier glaube ich schon mal hingeleitet, aber irgendwie ist das wieder aus dem Blickfeld gerutscht. Ja, der Youngtimerbereich, den besuche ich eher selten. Nicht, weil er mich nicht interessiert.

Vielmehr weil sich das Classic Abteil irgendwie als Standard eingebürgert hat. Muss ich mal dran arbeiten.

@KLEINselig : Interessanter Aufbau, den Du da seit 7 Jahren fabrizierst. Einiges wäre nicht meins (Federung, 1 x 12), aber Geschmack soll ja ruhig unterschiedlich sein....:bier:. In Anbetracht der Federgabel ist das Gewicht ja schon mal nicht schlecht.

Ihr ward hier schon so fleißig, ich habe mich beim Lesen jetzt mal auf die letzten Seiten beschränkt. Den Rest hole ich noch nach.

Und hier wäre jetzt mein Senf dazu....;)

@ArSt : Deine Verlinkung zu meinem 97´er Adroit ist schon was her. Aktuell und mit DEINER Hilfe liegt es im Moment bei 6.790 Gramm. Potential ist noch vorhanden. Aber es muss bei mir auch haltbar sein, denn - auch wenn nicht oft - der Hobel wird gefahren. Und zwar richtig und nicht nur auf Autobahn.

Als letztes fiel mir hier die Thematik Sattelstützenklemmung auf. Dazu hätte ich folgenden Input:

Mein 2000´er Quantum Pro (also gleiches Baujahr wie Dein Adroit) hat ebenfalls und natürlich eine 31.6 mm Stütze inne. Aber die KLEIN´s kenne ich eigentlich nur mit 36.4mm Klemmschelle. Daher Obacht und besser nochmal messen. Oder schauen. Ist es eine originale KLEIN Klemmschelle, dann müsste auf der Unterseite eine Einprägung zu sehen sein.

Bei diesem Bauteil habe ich auch länger gesucht. Eine MCFK war nicht mehr aufzutreiben, die Yuniper fiel auch ins Blickfeld. Letztlich wurde es aber ein Tune Schraubwürger Standard mit 11 Gramm.

Zur Yuniper hatte ich damals mit Herrn MCFK Kontakt (meine ich jedenfalls, finde den Schriftwechsel nicht mehr)...der konnte sich das angegebene Gewicht der Yuniper bei dem verwendeten Material nicht vorstellen.

Was wiegt eigentlich Dein Adroit nackt? Also der Rahmen, meine ich. Das würde mich mal interessieren.

Mein Rahmen kommt nackt auf wuchtige 1.508 Gramm. Dazu - weil sonst keine 1 1/8 Gabel reinpasst - ein bleischwerer ResetRacing Adapter Steuersatz, der mit 172 Gramm zu Buche schlägt.

Bei allen anderen Bauteilen werden die Werte aber besser.....ich liste mal ein paar auf. Wenn noch weitere Gewichtsangaben gewünscht sind, bitte melden:

Lenker: AX Lightness Hera 600 mm (ist mir eigentlich viel zu breit) - 78 Gramm

Syntace F99 mit Titanschrauben 120mm (einfach und gut) - 104 Gramm

Sattelstütze MCFK 350mm - 123 Gramm

Sattel MCFK - 70 Gramm

Vorderrad Tune Skyline - 504 Gramm

Hinterrad Tune MAG 170/Matrix MT Titan/ Ritchey Revo - 32 Loch - 678 Gramm

Schläuche (dank Armins Input) S-Light mit jeweils 42 Gramm (eigentlich keine Zulassung für Felgenbremse!)

Kassette Dura Ace 7700 12 - 25 Zähne - 170 Gramm

Kurbel Storckpower Arms Compact (3fach) mit Tune Blättern und Titanschrauben - 454 Gramm

Pedale X-Pedo Titan - 210 Gramm

Schaue mal gleich, ob ich noch irgendwo ein halbwegs aktuelles Bild auftreiben kann.

Zum Schluss noch zum zuletzt angebotenen Attitude aus CH. Das hatte ich auch im Blick und hätte ggf. mitgemacht. Aber CH ist ja immer noch mit Zoll zu berechnen.

Zudem kam mir das Farbkleid etwas seltsam vor. Habe ich so noch nie gesehen. Oder es war eine Ausgeblichen-Special-Edition, zumindest was den vorderen Teil angeht. Ich selber bin in Besitz eines Attitude in UV / Magenta und eigentlich kenn ich UV auch nur in Kombi mit Magenta. Und das sieht von der Farbgebung her ganz anders aus. Und bei dem in Bucht war aber Rahmenvorderabteil, Gabel und LVE so übereinstimmend orange (so nenn ich es jetzt mal), dass ich mir das fast nicht als ausgeblichen vorstellen kann.....hier mal ein Bild vom UV/Magenta Paintjob:

P1110700.JPG


Aber vielleicht ist das auch gar nicht weggegangen und taucht demnächst nochmal auf.....

So, ich sach jetzt mal bis später.

Tom
 
Dabei seit
11. November 2012
Punkte Reaktionen
396
Ort
Würzburg
Moin, dann melde ich mich doch nochmal.;)
Ich will und muss mich ja hier gar nicht rechtfertigen, dennoch muss ich zugeben, das Youngtimerforum ist für mich manchmal etwas eingeschlafen und uninteressant geworden.

Klein-Holgi hat mich damals mit seinen Aufbauten und einfach als Typ hier im Forum echt angefixt schade dass er nichtmehr zugegen ist. Für mich war seine Einstellung zu KLEIN als Marke und als Rädern einfach super entspannt, viel Expertiese und gar nicht diese gehype der Marke, sondern einfach ein Fahrrad. Vor allem auch einfach eine Begeisterung für die Modelle in der Trek Ära. Sind auch tolle Räder mit interessanten Geometrien.

Das was hier gerade gezeigt wird, ist natürlich Endstufe und ich habe den Aufbau als stiller Mitleser genossen :bier: Teileauswahl ist schon echt geil, auch wenn ich persönlich z.B. mit dem Lenker gar nicht mehr zurecht käme. Das Endgewicht und der Laufradsatz sind dafür natürlich 1a.

Leider (oder zum Glück) habe ich keinen KLEIN Youngtimer, über Gewichte brauchen wir bei meinem MK1 Attitude nicht reden. Das habe ich übrigens aufgrund von "wilder" Teilemischung (teilweiße nicht Time Correct, Schande :aufreg:) noch nicht im Classicbikeforum gezeigt. Das MK2 meiner Freundin ist zwar leichter, aber das Rad ist aus 1. Hand und ist bis auf den Rückbau von Raceline auf 900er Cantis, noch im konfigurierten Auslieferungszustand, inkl. Ratenzahlungsplan und aller Bestell/Lieferscheine. Da wirds keinen Umbau dran geben.
 
Dabei seit
13. April 2012
Punkte Reaktionen
2.431
Ort
Jlabbach
Mein 2000´er Quantum Pro (also gleiches Baujahr wie Dein Adroit) hat ebenfalls und natürlich eine 31.6 mm Stütze inne. Aber die KLEIN´s kenne ich eigentlich nur mit 36.4mm Klemmschelle. Daher Obacht und besser nochmal messen. Oder schauen. Ist es eine originale KLEIN Klemmschelle, dann müsste auf der Unterseite eine Einprägung zu sehen sein.
Vielleicht hilft das ja weiter
Ich meine, die hatte ich dann später auch auf meinem Pulse
 
Dabei seit
4. Mai 2009
Punkte Reaktionen
1.338
Wenn, dann die Attitude Schelle. Die Palomino hat noch nen anderen Durchmesser.

Aber leicht ist die Lenzen Klemme sicher nicht.... :lol:
 
Dabei seit
11. November 2012
Punkte Reaktionen
396
Ort
Würzburg
Dolomiti... :love:

Das habe ich auch. Und für mich verkörpert kein anderer Paintjob den KLEIN Geist so perfekt.

Ist halt irgendie "das" KLEIN. Wobei ich erhlich bin, dass ich Sea and Sky und Gator fast geiler finde von der Farbe her. Und besonders leicht ist das MK1 auch nicht unbedingt.
Das obige Angebot fand ich ganz interessant, vom Preis her mehr so lalala, die Farbe erinnert mich ein bisschen an eine Mischung aus Team Storck und ???

Was mich mich interessieren würde, wie fahren sich denn die Maxxis? Kann man die mit irgendwas vergleichen, abgeesehen vom alten 26" Aspen? Wenn die in etwas an den Aspen herankommen, könnte ich mir die am HR meines Elements durchaus zum testen mal vorstellen.
 
Dabei seit
4. Mai 2009
Punkte Reaktionen
1.338
Tja....ich habe keine anderen (profilmäßig) vergleichbaren Reifen. Im trockenen Boden haben sie für mich genug Haftung und Grip (Cross Country Einsatz).

Pannensicherheit? Robustheit der Flanken? Kann ich nicht viel zu sagen. Sie haben noch nicht viele Kilometer runter. Aber viel zum Entgegensetzen haben sie natürlich nicht. Bei 330 Gramm aber auch kein Wunder.
 

ArSt

mit Ständer (am Univega)
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte Reaktionen
5.359
Ort
Nähe GAP
Ich fahre den MaxxLite 310 auf zwei 26er-Rädern und den MaxxLite EXC ONE70 auf meinem 29er. Vorher bin ich Schwalbe Furios Fred gefahren, die in der genau gleichen Gewichtsklasse angesiedelt sind. Die Schwalbe waren recht schnell abgefahren, die MaxxLite halten deutlich länger, sind aber dafür auf Teer auffällig laut. Platten hatte ich mit diesen leichten Reifen eher weniger als früher mit Stollenreifen. Ich bin noch nie in der Stadt mit solchen Reifen unterwegs gewesen, dort hätte ich gewisse Bedenken was die Pannensicherheit anbelangt. Auf trockenen und festen Untergründen sind die MaxxLite einwandfrei zu händeln, wahrscheinlich besser wie viele Stollenreifen. Bergauf auf Schotter reißt natürlich irgendwann die Traktion ab, mit Drücken um die 2bar kommt aber trotzdem locker in den Bereich, in dem vielleicht Schieben besser wäre. Einzig bergab auf Schotter sollte man es wirklich nicht eilig haben: Kurvenhalt gibt es nicht! :eek:
Nasse Wurzeln, speziell seitlich angefahren, sind auf Grund der wenig ausgeprägten Stollen eher mit Vorsicht zu genießen.
1605201141230.png
29x2.0"
maxxlite 310.JPG
26x1.95"

Auch in solcher Umgebung hatte ich bisher keine Probleme:

 
Dabei seit
4. Mai 2009
Punkte Reaktionen
1.338
Die Hope habe ich an einem neueren No Name Carbon Rahmen. Suboptimal. Da kann ich diverse Kritiken bezüglich Klemmfähigkeit nur unterschreiben.

Sieht chic aus aber nochmals würde ich mir die nicht holen. Dann eher die Tune.
 
Dabei seit
6. Mai 2014
Punkte Reaktionen
45
Die Hope habe ich an einem neueren No Name Carbon Rahmen. Suboptimal. Da kann ich diverse Kritiken bezüglich Klemmfähigkeit nur unterschreiben.

Sieht chic aus aber nochmals würde ich mir die nicht holen. Dann eher die Tune.
das stimmt der Tune ist besser und auch mit einer Torx. Der Hope muss sehr fest gezogen werden. Nix für Carbon
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte Reaktionen
147
Hui, da hält man wegen leichter Überlast mal die Finger hängen und schon geht hier so richtig die Post ab! Mächtig cool 😇
Mein Youngtimer Hobel musste sich nach dem Umbau noch etwas gedulden. Aber so wie es aussieht passt dieses Wochenende alles zusammen und der Hobel kann aus dem Stall :D
Und dann muss ich endlich mal ein paar Masse nachliefern damit sich die ganzen Mutmassungen bzgl. Sattelklemme zur Ruhe legen können. Wenn doch bloss die Schublehre jeweils selbständig von der Wohnung in die Garage mitkommen würde...
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte Reaktionen
147
Grüezi und Grüß Gott Ihr beiden!

Lieber Armin. Du hast mich hier glaube ich schon mal hingeleitet, aber irgendwie ist das wieder aus dem Blickfeld gerutscht. Ja, der Youngtimerbereich, den besuche ich eher selten. Nicht, weil er mich nicht interessiert.

Vielmehr weil sich das Classic Abteil irgendwie als Standard eingebürgert hat. Muss ich mal dran arbeiten.

Schön bist Du doch noch dazugestossen, Tom.

@KLEINselig : Interessanter Aufbau, den Du da seit 7 Jahren fabrizierst. Einiges wäre nicht meins (Federung, 1 x 12), aber Geschmack soll ja ruhig unterschiedlich sein....:bier:. In Anbetracht der Federgabel ist das Gewicht ja schon mal nicht schlecht.

Danke. Insbesondere auch für die Toleranz, die bei den Klassikern manchmal doch eher auf der dünnhäutigen Seite ist.

@ArSt : Deine Verlinkung zu meinem 97´er Adroit ist schon was her. Aktuell und mit DEINER Hilfe liegt es im Moment bei 6.790 Gramm. Potential ist noch vorhanden. Aber es muss bei mir auch haltbar sein, denn - auch wenn nicht oft - der Hobel wird gefahren. Und zwar richtig und nicht nur auf Autobahn.

Als letztes fiel mir hier die Thematik Sattelstützenklemmung auf. Dazu hätte ich folgenden Input:

Mein 2000´er Quantum Pro (also gleiches Baujahr wie Dein Adroit) hat ebenfalls und natürlich eine 31.6 mm Stütze inne. Aber die KLEIN´s kenne ich eigentlich nur mit 36.4mm Klemmschelle. Daher Obacht und besser nochmal messen. Oder schauen. Ist es eine originale KLEIN Klemmschelle, dann müsste auf der Unterseite eine Einprägung zu sehen sein.

Bei diesem Bauteil habe ich auch länger gesucht. Eine MCFK war nicht mehr aufzutreiben, die Yuniper fiel auch ins Blickfeld. Letztlich wurde es aber ein Tune Schraubwürger Standard mit 11 Gramm.

Zur Yuniper hatte ich damals mit Herrn MCFK Kontakt (meine ich jedenfalls, finde den Schriftwechsel nicht mehr)...der konnte sich das angegebene Gewicht der Yuniper bei dem verwendeten Material nicht vorstellen.
Sehr hilfreich. Bevor ich mich von der Originalklemme trenne wird definitiv nachgemessen.

Was wiegt eigentlich Dein Adroit nackt? Also der Rahmen, meine ich. Das würde mich mal interessieren.

Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung. Ich verfüge selber immer noch nicht über eine geeignete Waage für sowas. Der Rahmen war allerdings auch noch nie nackig.

Mein Rahmen kommt nackt auf wuchtige 1.508 Gramm. Dazu - weil sonst keine 1 1/8 Gabel reinpasst - ein bleischwerer ResetRacing Adapter Steuersatz, der mit 172 Gramm zu Buche schlägt.

In meiner Stückliste mit all den Gewichten drin habe ich den Rahmen mit 1530 g angenommen (Grösse L). Allerdings weiss ich nicht mehr woher ich diese Zahl habe. Die Gabel schlägt mit 1340 ins Gewicht und das könnte sogar eine selbst gewogene Grösse sein.


Lenker: AX Lightness Hera 600 mm (ist mir eigentlich viel zu breit) - 78 Gramm

Der täte mir auch gefallen.

Syntace F99 mit Titanschrauben 120mm (einfach und gut) - 104 Gramm

Da bin ich halt an Cannondale Original Headshock für Gabelschaft 1 9/16 Zoll Durchmesser gebunden. Ich hatte da alternativ nach langer Suche einen Kuore drauf. Der sieht zwar cool aus, ist aber noch schwerer als der Cannondale

Sattelstütze MCFK 350mm - 123 Gramm

Ja, da liegt bei mir noch einiges Drin. Schade gibt es das Schwarze Stück von Tune nicht mehr. Das habe ich auf dem QP.

Vorderrad Tune Skyline - 504 Gramm
Hinterrad Tune MAG 170/Matrix MT Titan/ Ritchey Revo - 32 Loch - 678 Gramm

Krasse Ansage: LRS mit 1188 g! Das ist fast so leicht wie meine AX Lightness 38C Carbon Räder auf dem QP :daumen:

Schläuche (dank Armins Input) S-Light mit jeweils 42 Gramm (eigentlich keine Zulassung für Felgenbremse!)

Nun ja, dieses Risiko gehe ich nun mal mit meinen S-Tubos auch ein.

Kurbel Storckpower Arms Compact (3fach) mit Tune Blättern und Titanschrauben - 454 Gramm

Die Tune Smart Foot ist definitiv nicht die leichteste Lösung. Aber ich musste ja damals ums Verrecken alles in rot haben und da sind die leichteren Alternativen jetzt eher dünn gesät. Die Black Foot würde ich trotzdem in Betracht ziehen, liesse sich eine solche zu einem anständigen Preis finden. Vielleicht auch eine THM Clavicula.

Pedale X-Pedo Titan - 210 Gramm

Crank Brothers Eggbeater 11 sind mit 178 g kaum mehr zu unterbieten.
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte Reaktionen
147
Und vielleicht steckt da ja noch eine "schwere" Stahlschraube drin, die durch Titan ersetzt werden könnte.
Da steckt ganz bestimmt ne schwere Stahlschraube drin. Es gibt noch ein paar solcher Schrauben an diesem Bike, die zusammen auch Mist machen. Da muss ich tatsächlich mal systematisch rangehen, messen und dann nen sauberen Einkaufszettel machen. Auch die Flaschenhalter bieten noch ein wenig Potential. Das alles wird mich aber nicht unter die 8-er Marke bringen :rolleyes:
 

fiveelements

Ich bin Groot
Dabei seit
4. Januar 2002
Punkte Reaktionen
595
Erfahrungsgemäss bringt das Befüllen der Reifen mit Helium pro Reifen ca. 3 bis 4 Gramm. Noch leichter ist Waserstoff, da wären wir bei beiden Laufrädern bei einer zweistelligen Grammeinsparungssumme. Allerdings ist Wasserstoff sehr flüchtig, aufgrund geringer Molekülgrösse, man müsste unterwegs die Wasserstoffpumpe mitnehmen.
 
Dabei seit
9. April 2011
Punkte Reaktionen
147
Auch Helium bliebe übrigens nicht allzulange drin. Ist schliesslich ein sogenanntes Fluchtgas und darum auch recht teuer, weil die Erdanziehung nicht genügt, um es in der Atmosphäre zu halten. :D
Nenn mich ruhig Klugscheisser, ich habs verdient, obwohl, Nerd wär mir vielleicht lieber😎
 
Oben