KLEINe Talkrunde - dies und das....

Dabei seit
27. April 2004
Punkte Reaktionen
969
Ort
Seebad Ahlbeck
mal was anderes. Ich hab hier grad ein Pinni am Wickel welches keine Ösen für eine Cain Control hat. Hab ich auch noch nicht gesehen. Dafür hat es dort eine zweite Tonne als Führung für den Schaltzug.
 

Edelziege

levers are for flat tires
Dabei seit
21. April 2004
Punkte Reaktionen
617
Hallo Gerrit,

das ist halt ein älteres. Die CCD kam erst 89 oder so... Es gab sie auch mit Nieten zum Nachrüsten.

Viele Grüße,
Georg
 
Dabei seit
19. Juni 2003
Punkte Reaktionen
15
Ort
Dresden
IMG_20200608_233334.jpg
 
Dabei seit
19. Juni 2003
Punkte Reaktionen
15
Ort
Dresden
Bei mir hat sich heute auch etwas KLEINes angefunden. Wenn ich alles richtig verstehe müsste es ein 91er Pinnacle in Gloss Black sein. Die Rahmennummer am Ausfallend ist PA40. Den Näthen und dem Schriftzug nach Elite?
Meine erste Frage wäre die Gabel. Sie sieht der Katalog Standartgabel schon sehr ähnlich, aber scheint mir doch recht einfach und zart zu sein. Über alle besseren Teile kann man einiges lesen, zu dem Standartteil eher weniger bis nix?
IMG_20200608_233414.jpg
 
Dabei seit
19. Juni 2003
Punkte Reaktionen
15
Ort
Dresden
Meine 2. Frage betrifft die Zugführungen. Die im Oberrohr scheint irgendwie ausgerissen, aber die anderen unten haben auch nicht sooo viel mehr Substanz. Hinten sind es ja nur Durchführung die keine Kraft aushalten müssen, richtig? Dann müsste dort vlt. etwas ausgebessert werden, aber es fehlt kein gegenhalter oder so?! Der findet sich, anders als im Katalog, an der Sattelstrebe...
Diese ist leider auch erwas angerissen...
IMG_20200608_233525.jpg
IMG_20200608_233621.jpg
 
Dabei seit
19. Juni 2003
Punkte Reaktionen
15
Ort
Dresden
Letztendlich stellt sich mir hier die Frage, ob ein originaler Aufbau Sinn macht, oder ob die Basis dafür zu schlecht und es damit nicht zu schade für einen Custom Aufbau ist. Gegen das Restaurieren spricht für mich der Lack, der mit Schwarz einfach die denkbar langweiligste aller möglichen Farben hat und zudem noch einige Ausblühungen, Chainsucks vorne und hinten, diverse Abplatzer und kleine Dellen hat. Ich kann auch nicht auf eine Sammlung an Klein Teilen zurück greifen, sondern müsste alles spezifische dazu kaufen. Und da steht ja am Ende noch die Budgetfrage im Raum.
Andererseits würde es mich sehr reizen gerade einen Klein Rahmen einfach nur zu polieren und das alles auch so zu zeigen. Dazu nur die Notwendigsten Zutaten und dann einfach genießen. Ich bin da echt hin und her gerissen...
 
Dabei seit
27. April 2004
Punkte Reaktionen
969
Ort
Seebad Ahlbeck
das ist ein 18er, die kleinste Grösse. Die haben dann auch die Nudl als zughalter. Die Grösseren rahmen haben die Brücke als zughalter hinten drinne.
der Arme sieht schon recht fertig aus. Mit nem guten Schweisser ist der aber auch wieder hin zu bekommen.
Zum Thema geniessen, ich wüste nicht wie das ohne Farbe am Rahmen gehen soll. Grad die designs machen den grössten teil an einem Klein aus. Poliert kannst auch ein Cannondale geniessen, wäre dann das gleiche.
lg.
 
Dabei seit
9. Juli 2004
Punkte Reaktionen
493
War das nicht neulich in den eBay KA für nen Hunni?
Ist sicher keine Klein Spinner Gabel. Die waren den Koskis nachempfunden und hatten ähnlich elegante Ausfallenden (Bild von Bikecyclery.com)
 
Dabei seit
19. Juni 2003
Punkte Reaktionen
15
Ort
Dresden
Ja, das war bei den KA. Bei mir in der Nähe und der nette Anbieter hat es gegen ein fahrbereites Rad getauscht, das bei sowieso rum stand. Damit wäre es nicht so tragisch wenn es am Ende doch nur Edelschrott ist. Die Gabel ist dann, wie befürchtet, auch keine Klein, auch der Steuersatz scheint falsch. Und schön fertig und mit rissen an der Klemme. Drum stellt sich mir ja die die Frage des ob und wie aufbauen.
Die Vorbesitzer waren sich wohl nicht bewusst was sie da haben. Beim Tretlagerwechsel haben sie auf einer Seite immerhin schon mal alle Kugeln raus bekommen ;)
Danke für eure Antworten!
Wenn jemand feststellt das er genau der richtige für ihn wäre, dann kann er mir was schönes anbieten. Ich werde ihn wohl doch etwas weiter hinter auf der To Do Liste schieben...
 
Dabei seit
18. Mai 2015
Punkte Reaktionen
136
Wenn der Ausgang auf dem Oberrohr für die hintere Bremse so aussieht, solltest Du mal vorne am EIngang des Oberrohrs schauen, ob da wirklich noch ein Anschlag vorhanden ist. Wer hinten "aufbohrt", bohrt eigentlich auch vorne auf.

Dann musst Du überlegen, ob Dir ein XS überhaupt passt. Das ist ja schon ein sehr kleiner Rahmen.

Der Riss im Sattelrohr muss irgendwie behandelt werden. Wahrscheinlich auch Ein- und Ausgang vom Oberrohr (eventuell auch die Schaltzugeingänge im Unterrohr - bei dem links hat sich schön die Abschlusskappe mit dem Rahmen "verschmolzen"). Reparaturen mit Feuer zerstören den Lack, wobei das bei dem Zustand wohl nicht mehr ganz so schlimm ist.

Dir fehlen dann immer noch die originale Gabel und die LVE (kommt aufs BJ an) und am Ende hast Du "nur" ein Pinnacle. Bei einem Attitude oder Adroit macht der Aufwand Sinn, aber Pinnacles gibt es ja doch eine ganze Menge in besserem Zustand.

Wenn Dir der Rahmen nicht passt, such lieber einen größeren besseren Rahmen. Ansonsten bleibt Dir auch die Möglichkeit eines solchen Aufbaus noch übrig, warum nicht:
KLEIN BMX Klunker Rat (da war jetzte einer einen Tick schneller)

Gruß
Andy
 
Dabei seit
19. Juni 2003
Punkte Reaktionen
15
Ort
Dresden
Dabei seit
28. April 2019
Punkte Reaktionen
68
Ort
In der mitte
Hola!

Ich bräuchte mal etwas Unterstützung in Sachen Innenlager Klein.

Laut dem Klein Manual gibt es ja diverse Länge je nach Kurbel.
Die Maßangaben sind ja zum Bsp 125 x 26 oder 130 x 29

Das die 125 und 130 für die Achslänge stehen ist mir klar aber für was steht die 26 /30?

Was für eine Länge macht bei einer CQP M2000 und einem 92 Pinni Sinn?
Und was noch wichtiger wäre JIS oder ISO

Danke.

Gruß

Micha
 
Dabei seit
29. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
265
Auf der linken, also Nichtantriebseite.
Steht aber in dem Manual alles genau drin, aus dem du die Werte hast:
nds.png


Falls du Englisch nicht verstehst sag gerne Bescheid, dann übersetzen wir. Ich müsste im Keller auch noch eine deutsche Anleitung vom Storck haben.
 
Dabei seit
28. April 2019
Punkte Reaktionen
68
Ort
In der mitte
Danke. Jetzt verstehe ich das auch mit dem zweiten Maß.

@curve Englisch ist nicht das Problem, ich hatte nur nicht den Text unter der Anleitung vom Werkzeug gelesen.

Die verbaute 125er Welle hat wohl einen JIS Vierkant (12,63 mm). Hat die CQP auch JIS? Was für eine Länge macht Sinn bei der Kurbel?

Saludos!
 
Dabei seit
18. Mai 2015
Punkte Reaktionen
136
CQP hat mit Sicherheit kein JIS (Japan). Ob sie ISO-konform sind, darüber wird gestritten. Nach ihrer Marketingabteilung haben sie einen "eigenen" Innenlager Standard entwickelt (viel "längerer" Vierkant). Zumindest haben sie damals die optimale Passung ihrer Innenlager zu ihren Kurbeln hervorgehoben. Ich meine auch, dass das sowohl für CQP als auch CBR gilt. Hier kannst Du etwas darüber lesen; ohne wirkliche Nachweise - ich erinnere mich aber auch daran, damals irgendsowas auf einem CBR Installationszettel gelesen zu haben:

CQP Vierkant

Das mal vorneweg. Ich habe beim mischen von JIS und ISO aber nie Probleme gehabt. Auch nicht mit Cooks. Ich bin aber auch irgendwann nicht mehr so wild gefahren. ISO ist etwas kleiner als JIS und damit geht eine ISO Kurbel nicht ganz so weit auf eine JIS Welle, wie eine JIS Kurbel. Das verändert grundsätzlich natürlich die Kettenlinie, aber in einem Bereich von unter einem MM. Das CNC Zeug ist außerdem ja schon anfällig gegen Risse und da kann natürlich ein nicht perfekter Sitz des Vierkants zu beitragen. Deine einzige wirkliche Alternative wäre aber, dass Du Dir auch ein CQP Innenlager besorgst. Die liegen aber nun mal nicht überall rum. Allerdings haben gebrauchte Kurbeln ohnehin nicht mehr den "perfekten" Vierkant, denn er wird jedesmal, wenn eine Kurbel abgezogen und installiert wird minimal größer. Insofern sind diese Überlegungen ohnehin eher theoretischer Natur, weil man ja die Passgenauigkeit der gebrauchten Kurbel gar nicht kennt.

Das Beste ist doch aber, dass Du bei Klein die Welle stufenlos verschieben kannst. Ich würde in jedem Fall mit Deiner 125er Welle probieren, eine vernünftige Kettenlinie einzustellen. Nach dem Klein Manual soll ja für eine Cook CBR eine 125er Welle richtig sein (es spricht einiges dafür, dass das auch für die CQP stimmt - ausprobieren!). Wenn die Welle insgesamt zu kurz ist, brauchst Du natürlich eine längere. Wenn sie aber ausreicht, ist es doch egal, ob die Kurbel auf der Nichtantriebsseite ein paar MM weiter raussteht, als sie vielleicht nach dem Handbuch soll. Hauptsache, die Kettenlinie stimmt und Du kannst perfekt schalten (zu weit links raus mit der Kurbel ist natürlich auch nichts - das ist klar). Bei den CNC Kurbeln musste man immer ausprobieren. Am Ende kommt es doch nur auf die Kettenline an und darauf, ob dann die Kurbelarme an den Kettenstreben auch im Wiegetritt noch vorbeikommen.

Gruß
Andy
 
Dabei seit
31. Juli 2016
Punkte Reaktionen
62
Hätte da auch noch eine Frage zu den Klein Wellen. Meine misst laut Messchieber 124mm. So eine Länge gibt es aber laut Manual gar nicht. Sind die 125 er etwas kürzer?
 
Dabei seit
18. Mai 2015
Punkte Reaktionen
136
Auch bei mir gibt es einige Wellen, die nicht mit den Maßen im Klein Manual übereinstimmen. Die Wellen waren für sich genommen auch keine Klein-spezifischen Teile. Einige Rahmenbauer hatten diese Press-fit-Lager verbaut. Es gibt daher viele Wellen-Hersteller und ebenso auch wahrscheinlich jedes Maß.

Ich habe es ja schon häufiger geschrieben: es ist eigentlich egal, wie lang eine Welle für ein Press-fit-Lager wie bei den Klein Rädern ist - sie darf nur nicht zu kurz sein. Es kommt für die Kettenlinie alleine darauf an, wie weit die Welle auf der Anstriebsseite herausschaut. Auf der Nichtantriebsseite muss die Kurbel nur im Wiegetritt an der Kettenstrebe vorbeikommen. Das war doch am Ende auch der Grund für die Press-fit-Lager: man kann die Welle stufenlos verschieben und so die ideale Kettenlinie einstellen.

Die Angaben im Klein-Manual sind daher aus meiner Sicht Richtmaße mit denen es in 99% der Fälle klappen sollte. Ansonsten bedeutet das aber nicht, dass andere Maße nicht auch funktionieren.

Länger funktioniert in jedem Fall. Irgendwann ist eine Welle aber natürlich auch zu lang. Dann schaut sie auf der Nichtantriebseite zu weit raus. Aber wir reden hier immer von MM! Ich behaupte mal, dass ein Freizeitradler da bis mindestens 5mm mehr Überstand der Kurbel/Pedale rechts überhaupt keinen Unterschied merkt.

Aus diesem Grund ist auch die ISO/JIS Diskussion bei Press-fit-Lagern eher zu vernachlässigen, denn dabei geht es ja auch darum, dass bei gewissen Kombinationen die Kurbel weniger oder mehr auf die Welle geschoben wird, was wiederum die Kettenlinie beeinflusst (die Frage, ob durch falsche Passung es eher zu Rissen am Vierkant der Kurbel kommen kann, mal aussen vor).

Ob 124 oder 125mm ist also eher egal. Wenn wegen 0,5 - 1mm die Kurbel nicht mehr an der Kettenstrebe vorbei passt, dann wäre eine 125mm Welle wohl auch zu kurz.

Auf die 100%ig richtige Wellenlänge kommt es meiner Ansicht nach nur bei Patronenlagern an, denn da hat man in den meisten Fällen eben keine Anpassungsmöglichkeit (auch da gab es aber die mit Ringen in Maßen anpassbare Lagerschalen), wie bei den Press-fit-Lagern.

Gruß
Andy
 
Oben