KLEINe Talkrunde - dies und das....

Ich habe auch das Werkzeug von Ash vom RBUK Forum vor Jahren weit vor dem Brexit gekauft. Das funktioniert schon sehr gut und ich möchte es nicht missen.

Alternativ geht das mit den richtigen Stecknüssen und der Schraubzwinge bzw. einer Gewindestange aber bestimmt auch, weil richtig günstig ist es ja nicht, wenn man bedenkt, dass da aus UK kommend noch Zoll (wieviel? - weil ja über 150€) und 19% EUSt. dazukommen…
 
Ich habe vor vielen Jahren auch mal das Thema bis zum (bitteren) Ende getrieben...

IMG_8275.jpg


IMG_8309.jpg


Am Ende folgte die Weisheit, dass Precision mit Paul nicht gut schaltet und Paul mit Tune auch nicht gut bremst. Auch nicht oder wegen Nokon. So genau weiß ich das leider nicht.

Ich habe neulich versucht (nach Jahren der Bastelabstinenz), die letzten noch fehlenden Bauteile zum vollständigen Tuneoutfit zu montieren, Tunes Sticky Craze Bremsarme. Hat nicht geklappt bzw. die Bremsperformance war eine Katastrophe. Habe dann wieder das Hinterrad auf die 737-XT zurückgerüstet und das Vorderrad gar nicht erst angetastet. Damit ist das Thema für mich auch beendet.

Nochmal zu den Nokons. Bei mir waren sie eine technische Notwendigkeit, um die Ignoranz der Vorbesitzer wenigstens technisch wieder auszubügeln. Hab mich dann dran gewöhnt und mich dann vor allem aus optischen Gründen ausgetobt. Finde sie immer noch klasse....
 
Zuletzt bearbeitet:
Weißt Du,

bei Porsche wird in den Werkstattunterlagen für den Tausch eines 944S2 3.0 Motors eine Zeitvorgabe von über 6h und div. Spezialwerkzeug vorgeschrieben

Das mit der Palette bei Porschekfz kenne ich auch aus der Praxis.
Was man nicht vergessen darf, es gibt Menschen die sind in manchen Dingen nicht so fit oder fangen an unter gewissen Druckkriterien Fehler zu machen.
Da sind manche Winkelzüge einfach notwendig das sie ihre Arbeit machen ohne das Fehler auftreten.
Arbeitsschutz ist auch noch ein sehr großes Thema dabei!
Menschen die gewisse Dinge ihr Lebtag lang machen, sind auf ihrem Gebiet nicht an jeder Ecke die schnellsten, es gibt immer irgendwo eine Person die schneller ist. :bier:

Manchmal frage ich mich was in den Menschen vorgeht. Ich habe das Ergebnis von einem versuchten Schaltzugwechsel an einem Umwerfer gesehen, die Person hat den GANZEN Umwerfer zerlegt und ist erst am Ende darauf gekommen, dass sie nur eine Innensechskantschraube hätte lösen müssen um die Zugreste rauszubekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
...wollte eigentlich bloß wissen, ob sich die kursierenden Werkzeuge unterscheiden; ob eines evtl. besser gemacht ist als ein anderes; ob sie überhaupt qualitativ etwas taugen. Ich kann mich eben für gut gemachtes Werkzeug ganauso wie für gut gemachte Fahrräder begeistern. Aber ich komme auch mit sinnvollen Alternativlösungen zurecht. Das Ergebnis zählt zuletzt. Und es gibt immer irgend einen McGyver, der die 1986er Challanger mit einem Kaffeelöffel, einem Einmachgummi und einer Dose 7up wieder flugtauglich bekommt.

Grüße
 
...wollte eigentlich bloß wissen, ob sich die kursierenden Werkzeuge unterscheiden; ob eines evtl. besser gemacht ist als ein anderes; ob sie überhaupt qualitativ etwas taugen. Ich kann mich eben für gut gemachtes Werkzeug ganauso wie für gut gemachte Fahrräder begeistern. Aber ich komme auch mit sinnvollen Alternativlösungen zurecht. Das Ergebnis zählt zuletzt. Und es gibt immer irgend einen McGyver, der die 1986er Challanger mit einem Kaffeelöffel, einem Einmachgummi und einer Dose 7up wieder flugtauglich bekommt.

Grüße
ja, sie taugen was. Das von Jon ist wie die erste Version von Klein mit der "wingnut" und etwas feinerem Gewinde. Das von Ash ist wie die spaetere Version und dann gibt's noch die letzte Version von Klein, die noch einfacher gehalten ist aber auch gut funktioniert. Von der gibt's keinen Nachbau soweit ich weiss ist aber wenn sie mal angeboten wird meist relativ guenstig. https://bikerecyclery.com/klein-bottom-bracket-tool-for-press-fit-bb-vintage-1990s-exc/ Eben, zur Abwechslung mal in gutes Werkzeug investieren anstatt noch mehr blingbling an's Rad zu haengen...
 
Vor wenigen Wochen wurde ich erneut gefragt, wie ich denn meine KLEIN-Rahmen pflege.

Das ist schnell erklärt:

  • ne' Schuß Spülmittel (fängt m. "P" an) in den Eimer
  • verwende nur Naturschwämme m. fließend Wasser
  • trocken wischen ... fertig !
  • Zwischendurch auch mal hinterher mit Atlantic-Radglanz.

- 1-2mal pro Jahr ne' Politur m. Wachsbehandlung.





U. a. wird das Sunburst viel bewegt. Mit Ausnahme Glatteis bei jedem Wetter.
Damit komm' ich zum Fading:
ich zumindest werde zw. Weihnachten u. Neujahr nicht "fett".
Zw. Neujahr u. Weihnachten muss ich aufpassen / dagegen etwas tun.
Und so mach ich das auch seit Jahren erfolgreich mit meinen KLEINs.

Gruß, Max
 
Ich würde gern nochmal das Thema des selbstständigen Innenlager Aus-/Einpressens bei den Kleins aufgreifen.
Ich habe das bisher immer machen lassen, jedoch ich spüre das zunehmend das autarke Arbeiten gefragt ist. Da immer weniger sich dieser Arbeit annehmen (wollen) und bei den verbliebenen sich die ausstehenden Aufträge stapeln habe ich das Gefühl das ich es selber machen muss, wenn ich nicht viele Wochen oder gefühlt ewig den Aufbau pausieren möchte. Aufgrund verschiedener Kurbeln mal einfach die Achslänge zu wechseln ist somit ein Problem.

Konkret geht es um eine anstehende Komplett- Restauration eines Rascal. Die eingebaute achslänge ist 108mm und passt für eine m900 kurbel. Aber das Achsgewinde ist für die üblichen Kurbel-Schrauben zu weit, das ist mir noch nicht begegnet. Weiß jemand von euch warum?

Anderseits wollte ich eh eine Kooka kurbel oder eine Topline verbauen.. dann muss aber defintiv eine längere Achse verbaut werden. Anhand der Einbautabelle aus dem Handbuch fand ich diese Übersicht.
Screenshot_20231013_214059_Dropbox.jpg

Also benötige ich eine 125er Achse für Kooka und Topline, richtig?

Da ich in der Vergangenheit bei 1fach Betrieb von M900 auf Kooka ohne Achstausch auskam muss dieses Mal die Achse definitiv raus leider. Anderseits finde ich ja keine passende Kurbelschraube.

Nun zu dem Benötigten Werkzeug. Kann mir jemand konkret sagen was ich für Hilfmittel aus dem Metallhandel besorgen müsste?

Ein Spezialwerkzeug von Klein möchte ich gern umgehen.
Ein Schraubstock wäre vorhanden. Fön und Loctite auch. Das kann doch nicht so schwer sein wenn man langsam und sorgfältig arbeitet, oder?!
 
... Aber das Achsgewinde ist für die üblichen Kurbel-Schrauben zu weit ...

Siehst du das Gewinde bis zum Rand der Welle überhaupt?

Ich dachte auch mal bei einer Klein-Welle, dass jemand das Gewinde ausgebohrt hat und dann hat sich rausgestellt, dass das eine Welle für Tune Goldaugen war und das Gewinde erst weiter innen beginnt ...

Die Standard-Kurbelschraube hat dann auch nicht gegriffen und leer gedreht :(
 
Und ich hatte mal 'ne CQP-Titanwelle mit zölligem Innengewinde für die Kurbelschrauben. Das passte dann auch nicht mit M8x1 zusammen.
 
Um die Achsen zu wechseln brauchst du eigentlich nur eine Hülse, die länger ist als die auszubauenende Achse und vom Durchmesser dem des Tretlagerrohrs entspricht.
Am besten hält eine zweite Person den Rahmen auf die Hülse welche auf dem Boden steht und du schlägst die alte Achse dann nach unten durch. Vorher ne Kurbelschraube reindrehen.☝️
Meistens bleiben die Lager drin, dann kannst du die neue Achse auf die selbe Art von oben wieder reinschlagen.
Die Lager kann man, wenn notwendig, danach mit einem langen Gegenstand, der durch das Lagerloch passt rausschlagen.
Neue vorsichtig wieder reinschlagen. Dafür eignet sich eine Scheibe mit Loch für die Achse, die man danach zwischen Rahmen und Hülse legt, damit das Lager nicht durch das durchschlagen der Achse wieder rausgeht. Eingeklebt habe ich noch kein Lager.
Das Ganze erfordert anfangs etwas Überwindung, bei mir ist aber noch nichts kaputt gegangen.
Die abgebildete lange Schraube braucht man nicht unbedingt, erleichtert das ganze aber etwas. Das durchschlagen geht auch mit einem langen Gegenstand auf eine normale Kurbelschraube.
 

Anhänge

  • e75375a5-d3bd-4078-af1d-bd4a125ed5c3.jpeg
    e75375a5-d3bd-4078-af1d-bd4a125ed5c3.jpeg
    224,8 KB · Aufrufe: 34
  • IMG_1878.jpeg
    IMG_1878.jpeg
    347,2 KB · Aufrufe: 25
  • ed1bb99e-a9d0-40d9-a9c4-8009bf54c1d8.jpeg
    ed1bb99e-a9d0-40d9-a9c4-8009bf54c1d8.jpeg
    231,1 KB · Aufrufe: 31
wenn überhaupt auf die Art, sollte der Durchmesser der Hülse knapp unter 35 mm sein, damit sie sich am Außenring vom Lager abstützt, nicht am Rahmen. Wenn die Welle so raus geschlagen wird, sind die Lager hin und sollten auch getauscht werden. Die abgebildete lange Schraube ist doch vom originalen Klein Werkzeug. Wenn Du die hast, kannst Du die Welle auch raus ziehen anstatt drauf rum zu kloppen.
 
Und mit dem Hinweis, für dise Achse bei der nicht die avisierte Kurbel oder die Achslänge genannt wurde: auf der Non-Driveside 29,8mm das (neue) Lager auf die Achse vorschieben. Diesen Hinweis fand ich in dem Handbuch nicht.

Montage Klein Bicycle Bottombracket

Allein,
die passende Spezialschraube zu bauen und die passenden Gummimanschetten zu finden stellt eine gewisse Herausforderung dar.
 
Und mit dem Hinweis, für dise Achse bei der nicht die avisierte Kurbel oder die Achslänge genannt wurde: auf der Non-Driveside 29,8mm das (neue) Lager auf die Achse vorschieben. Diesen Hinweis fand ich in dem Handbuch nicht.
das ist der zweite Wert hinter der Länge der Welle. Steht auch im Handbuch, wenn auch nicht sehr deutlich.
 
Siehst du das Gewinde bis zum Rand der Welle überhaupt?

Ich dachte auch mal bei einer Klein-Welle, dass jemand das Gewinde ausgebohrt hat und dann hat sich rausgestellt, dass das eine Welle für Tune Goldaugen war und das Gewinde erst weiter innen beginnt ...

Die Standard-Kurbelschraube hat dann auch nicht gegriffen und leer gedreht :(
Beim Reinleuchten und fotographieren wird sogar klar: Da is gar kein Gewinde mehr drin! Muss aufgebohrt worden sein, welche Kurbel braucht denn das?? Mir fällt keine ein.

20231022_122207.jpg
20231022_122255.jpg
 
Gab von Tune eine Welle ohne Gewinde für das Ac 24 Tretlager:
https://www.mtb-news.de/forum/t/her...-unbekanntes-innenlager.977800/#post-18922147Das war aber eine Welle aus Titan (sieht bei dir nach Stahl aus, Magnetprobe?) und der komplette Tretlageraufbau hat nichts mit KLEIN gemein.
Rein theoretisch kann man aber eine derartige Hohlwelle für Vorspannschraube auch in einem KLEIN verbauen.
welche Kurbel braucht denn das??
Das ist nicht kurbelabhängig, mit einer langen Dehnschraube + 6kt-Mutter (oder Gewindestange + 2x 6kt-Mutter) geht das mit jeder Kurbelgarnitur.
Hab' statt einer langen Schraube auch schon mal einen Schnellspanner an dieser Stelle gesehen.

Edit: Bist du dir sicher, dass da nicht weiter innen doch ein Gewinde ist? Tune Goldaugen waren so um die 80mm lang:
https://www.kleinanzeigen.de/s-anzeige/tune-titan-kurbelschrauben-goldaugen/2412816858-217-5106
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich taste da bis zur Gegenseite nichts wenn ich nach Gewindegängen fühle.
Ich ja nun so das alles raus soll. Herausziehen geht nun also nicht mehr nach dem originalen Schema.
Ich werde eine Gewindestange mit Kontermutter einführen und alles zusammen herausdrehen.
Danach versuche ich mich mal als Bastler und wenn ich nicht bei Gerrit nächstes Jahr irgendwann dran komme muss ichweh jamand anderen finden der Rahmen Restauriert.

Es sind neben der neuen Lackierung leider auch ein paar Aluschweißarbeiten nötig..hoffe mal man kann sowas wie kleine horizontale Einrisse am Schlitz der Sattelklemmung gleich in einem Rutsch reparieren.

Insgesamt ist der Rahmen aber echt fertigt und daher falls alles zu viel ist bleibt er ein Decostück oder jemand anderes kann sich darin vielleicht verlieben.. immerhin ist er 22 Zoll
 
Zurück
Oben Unten