Kleiner Bike Rucksack

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. fone

    fone nicht klug aber schön

    Dabei seit
    09/2003
    Brauchst du dann auf dem Todestrail auch Buch, 2 Stifte, Badetuch und Tampons?
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. ron101

    ron101

    Dabei seit
    05/2009
    Nö brauch ich nicht, daher such ich ja einen kleinen Rucksack.
    CO2 Kartusche, Ersatzschlauch, Reifenheber, Multitool, Handy, reicht mir dazu vollkommen aus.
    Und hie und da mal noch ein Jäcklein.

    Cheers
    ron
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2017
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  4. noocelo

    noocelo kriegt nie genug

    Dabei seit
    05/2014
    und, welcher wurde/wird es?
     
  5. Nico Laus

    Nico Laus Trolly Designs

    Dabei seit
    01/2007
    Kennst du den Ergon BE1, BE2, BE3? 1 ist der kleinste, 3 der mit am meisten Stauraum.

    [​IMG]

    Protektor am Rücken, Trinkblase an der Hüfte. Sieht sehr praktisch aus, habe allerdings noch keine Erfahrungen damit. Mein bestellter BE3 kommt wahrscheinlich morgen an. Kann bei Interesse berichten.
     
  6. fone

    fone nicht klug aber schön

    Dabei seit
    09/2003
    Genau! :daumen:
     
  7. wakkowarner

    wakkowarner

    Dabei seit
    03/2008
    @rmaurer@rmaurer Schade das du deinen Beitrag wieder gelöscht hast. Ich fand die Übersicht der verschiedenen Rucksäcke sehr interessant, insbesondere da ich auf der Suche nach einem mit Protektor bin :)
    Magst du einen neuen Thread damit erstellen? Es gibt wohl wenige, die eine solche Auswahl zum direkten Vergleich habe.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  8. ron101

    ron101

    Dabei seit
    05/2009
    Dieser Ergon BP1 Protect1 schaut sehr interessant aus.

    Habe mir mal die Videos dazu angeschaut. Wird da aber nicht ganz schlau draus, ist das im oberen Teil auch ein Staufach oder ist das nur die Hülle wo sich der Protektor drin befindet? Kriegt man da irgend wie eine Regenjacke oder ein Windjäckchen noch irgend wo rein oder hats für sowas dann doch zu wenig Patz? Könnte man allenfalls das Trinkblasen fach dazu verwenden?

    Danke für Eure Inputs.
    Cheers
    ron
     
  9. rmaurer

    rmaurer

    Dabei seit
    06/2009
    ok werd ich machen
     
  10. rmaurer

    rmaurer

    Dabei seit
    06/2009
    Nochmal zum Thema kleiner Bikerucksack:

    Hatte gestern Gelegenheit den Deuter Compact Lite 8 mal in Natura gesehen. Er wiegt zwar angeblich genausoviel wie der Osprey Talon 11 fühlt sich subjektiv aber schwerer an.

    Während sich der Osprey gut an den Rücken anschmiegt macht der Deuter mit seinen steifen Airstripes einen fast schon störrischen Eindruck, die Rückenplatte wirkt in Anbetracht des Rucksackvolumens "überdimensioniert".

    Von der Aufteilung her ist der Deuter mit dem großen Werkzeugfach vorne klar besser wenn man gerne für alles einen eigenen Platz im Rucksack hat. Ärgerlich sind die fehlenden Hüftgurttaschen und dass man die Helmhalterung separat nachkaufen muss, es gibt auch keine Kompressionsriemen seitlich an denen ich gerne verschwitzte Trikots montiere, dafür hat er aber eine Regenhülle die dem Osprey fehlt.

    Der Osprey ist in meinen Augen mehr der Superleichtdaypack der auch zum Radfahren herhalten kann während der Deuter mit dem massiveren Rücken eher ein ausgewachsener Radrucksack für Minimalisten ist.

    Ein separater Rückenprotektor wie der Ergon BP100 geht sich in beiden Rucksäcken aus.
     
  11. Sven_Kiel

    Sven_Kiel Bewegungsmensch

    Dabei seit
    10/2003
    Der Protektor ist laut spec 2cm dick! Hast Du das bei Dir zusammen mit voller Blase getestet?

    Liebäugel auch mit dem Talon in Kombi mit der Blase. In meinem Camelbak wird das zu eng!!! Hab übrigens bereits den Osprey 'Escapist' für Mehrtagestouren und bin damit sehr happy.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  12. All_mtn

    All_mtn the natural flow

    Dabei seit
    07/2014
    Kurzer Einwurf von mir.

    Stand auch vor der Entscheidung einen Protektor Rucksack zu holen welcher nicht alzu groß ist.
    Verglichen habe ich in einem Shop zwischen
    Evoc FR Enduro 16
    Deuter Attack Enduro 16
    Camelbak KUDU 12

    Jeder hatte sein pro und contra entschieden habe ich mich für den Deuter.

    Der Evoc war mehr oder weniger am spartanischten ausgestattet, fühlte sich an wie eine dünne Einkaufstasche. Der Protektor deckte ungefähr nur die Hälfte des Rückens ab und fühlte sich an wie eine Pappschablone.
    Vom Tragekomfort her war er gut und auch optisch nicht verkehrt.

    Der Camelbak war vom Tragekomfort her am besten. Der Protektor schien okay. Verarbeitung gut, leider als 12 l Variante iwie zu klein.
    Den gibt es aber noch als 18 l Variante. Der Shop hatte ihn aber leider nicht vor Ort.

    Nach hin und her zwischen Camelbak und Deuter habe ich den Deuter genommen.
    Sehr gute Verarbeitung, viele gute angeordnete Fächer, ausreichend Platz. Und ein sehr großer und dicker SAS Tec Protektor.
    Auf dem Rücken saß er dennoch gut. Die größe ist okay, nicht zu groß nicht zu klein.
    Da ich ihn überwigend in den Alpen oder auf längeren Enduro Touren nutzen will passte das also.
    Zudem ist ein Regenschutz direkt mit dabei.

    Kann aber nur empfehlen in einen Shop zu gehen und zu vergleichen.
    Jeder hat da ja auch andere Vorstellungen.

    Hab ihn in dem gelb/grün genommen. Schwarz war mir zu Standard.
     
  13. rmaurer

    rmaurer

    Dabei seit
    06/2009
    Ich verwende keine Trinkblasen, vom Platz her müsste es sich im Fach beim Talon aber beides ausgehen, nur der Schlitz oben ist etwas eng bemessem um die volle Blase da jedes Mal durchzuwurschteln, besser austesten

    edit: So ich habe den Ergon BP100 Protektor jetzt mit einem Messschieber ausgemessen, er ist ca. 18-19mm dick.
     
  14. Sven_Kiel

    Sven_Kiel Bewegungsmensch

    Dabei seit
    10/2003
    Vielen Dank. Der Talon ist mir wohl zu 'knapp'. Ich möchte außerdem Trinkblase und Rückenprotektor kombinieren da ich für lange Tagestouren keine andere Option im Gebirge sehe. Außerdem fehlen mir Befestigungsmöglichkeiten für Knieschienb-Protektoren. Der Ergon BA3 sieht für mich ziemlich perfekt aus: http://www.mtb-news.de/news/2014/08/25/test-ergon-ba3-evo-enduro-protect-bike-rucksack/

    Alternativ Evoc Freeride.

    Schwierige Entscheidung.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  15. Sven_Kiel

    Sven_Kiel Bewegungsmensch

    Dabei seit
    10/2003
    Danke. Mir ist der Talon wohl eher zu wenig als vollwertiger daypack für Protektoren-Transport. Auf Trinkblase möchte ich auch nicht verzichten auf langen Tagestouren. Läuft daher alles auf Ergon BA3 oder Evoc Freeride aus. Deuter muss ich auch nochmal schaun.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  16. rmaurer

    rmaurer

    Dabei seit
    06/2009
    Ich verwende den Talon 11 nur als Daypack im Alltag, nicht zum biken. Mir ist nur aufgefallen dass er eine Helmhalterung hat und recht gut zum thread Thema "kleiner Bikerucksack" passt. Für richtige Tagestouren ist ein 11L Rucksack IMO natürlich nix.

    Dafür nehme ich einen Ergon BA3 oder Deuter Transalpine in die passt alles rein
     
  17. fone

    fone nicht klug aber schön

    Dabei seit
    09/2003
    Ich will nicht den Evoc pushen, aber kann es sein, dass du den Evoc in einer zu kleinen Größe probiert hast? Der Rucksack geht ja eigentlich über den ganzen Rücken.
    Oder meinst du weil der Protektor selber etwas kleiner ist als der Rucksack?
    [​IMG]

    Und das mit der Einkaufstüte verstehe ich auch nicht. Ich finde die Evocs ausgesprochen robust. Mein CC10 hat schon seinen ersten Crash hinter sich, ohne erkennbare Spuren.



    Den Deuter find ich auch super und den Vaude würde ich mir auch sehr gerne nochmal angucken, wenn ich nicht den Evoc-Sale genutzt hätte. Da war die Entscheidung direkt abgenommen.

    Bei Ergon verstehe ich die Form bzw. Schwerpunktverteilung nicht. Wieso muss das alles nach oben gepusht werden wie auf der Wiesn?
     
  18. All_mtn

    All_mtn the natural flow

    Dabei seit
    07/2014
    Ich meine tatsächlich nur den den Protektor der im Rucksack steckt. Der Rucksack ansich saß sehr gut und die Beweglichkeit war im Vergleich zum Deuter auch einen ticken besser. Beim Deuter deckte der Protektor allerdings mehr fläche ab und war zudem etwas dicker.
    Die Evocs mögen auch gut verarbeitet sein, allerdings haben mir die Fächer beim Deuter besser gefallen. Der Deuter ist im Vergleich zum Evoc allerdings insgesamt auch schwerer. Jeder Rucksack hat da so sein für und wieder. Bin jeden Falls froh nicht im Netz bestellt zu haben da ich im Shop die direkte Vergleichsmöglichkeit hatte.
     
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  19. fone

    fone nicht klug aber schön

    Dabei seit
    09/2003
    Den Vaude hast du nicht zufällig auch in der Hand gehabt?

    Evoc hat ja grundsätzlich ein anderes Konzept bei den Protektoren. Ich fände es auch besser, wenn die bei ihren Protektor-Westen SAS-Tec oder ähnliches verwenden würden, so scheiden die leider aus. Beim FR-Trail-Rucksack stört es mich der harte Protektor aber nicht.
     
  20. All_mtn

    All_mtn the natural flow

    Dabei seit
    07/2014
    Le
    Leider nicht.