Klick Pedale und Schuhe

Dabei seit
10. August 2011
Punkte Reaktionen
63
Mit Klicks kann man am Pedal ziehen, da man ja eine Feste Verbindung zu diesem hat.
Aber kann man somit auch nicht ganz so schnell und einfach den Fuß vom Pedal nehmen, wenn es drauf ankommt.(Sturz,verblockter Trail, etc)
 
Dabei seit
23. März 2013
Punkte Reaktionen
0
Hallo
Ok, geht mit Turnschuhen mit harten Sohlen viel Pedalenergie verloren
fährt man mit Klicker Schuhe schneller als mit Turnschuhe oder Sandalen Gruß
 
Dabei seit
5. August 2012
Punkte Reaktionen
89
Ort
Freiburg
Bei mir im Freundeskreis habe ich auch ein paar Spezies die fahre mit Turnschuhen. Außer bei verblockten Trails und Berg runter muss ich auf die immer warten weil sie mit den Schuhen nicht am Pedal ziehen können und so keinen runden Tritt fahren können. Der Unterschied ist immens. Bei meinem Hausberg macht das ca. 10min. aus. Gleiches Bike nur die Klick Pedale gegen Flat Pedals und Schuhe getauscht.
 
Dabei seit
10. August 2011
Punkte Reaktionen
63
Klicks machen nicht unbedingt schneller.
Man muss nur die richtige Fahrtechnik für Flats besitzen und die richtigen Shuhe(z.B.) Five Ten.
Dann ist der Fuß verdrehsicher auf dem Pedal und kann trotzdem noch nach oben abgenommen werden. Klar kann man dann nicht mehr "normal" am Pedal ziehen.
Aber man glaubt nicht wie viel Kraft man aufs Pedal bringen kann, wenn man den Fuß leicht nach vorne kippt und somit versucht den Fuß seitlich vom Pedal zu ziehen.
Mit den richtigen Schuhe und Pedalen geht so schon einiges.

Generell sehe ich das immer so (bei jeder Disziplin):
Spaß ohne Zeitzwang : Flats
Rennen (Beim DH nur, wenn es auf die letzten paar Zehntel ankommt): Klicks
 
Dabei seit
5. August 2012
Punkte Reaktionen
89
Ort
Freiburg
Ich meinte schon die richtigen Schuhe z.B Five Ten. Der Unterschied sind keine Sekunden sondern Minuten z.b. bei einem Anstieg von 7Km und 8-10% Steigung, oder bei lange flache Passagen 10Km, bei Touren mit 1500Hm usw. . Wenn das nicht so wäre würde jeder RR mit Flat Pedals fahren. Mit Flat kannst du höchstens bis zum unteren OT treten dann musst du das andere Bein benutzen, bei Klick Pedalen nicht.
 
Dabei seit
5. April 2006
Punkte Reaktionen
112
Ort
Stuttgart
Dem halte ich folgende Untersuchung an 8 deutschen Spitzenfahrern entgegen:

Trittechnik im Radsport:

Der "runde Tritt" - Mythos oder Realität?

http://bildung.freepage.de/cgi-bin/feets/freepage_ext/41030x030A/rewrite/doc-hilli/VEROEFF/RUNDERTRITT.HTM

Das Ergebnis lautet:

"Der runde Tritt, der durch eine aktive Zugbewegung am Pedal in der Aufwärtsphase gekennzeichnet ist, läßt sich in unseren Ergebnissen nicht finden. Hoch qualifizierte Fahrer erzeugen den Großteil des Vortriebs in der Abwärtsbewegung des Pedals. Sie zeigen höchstens eine Entlastung des Pedal in der Aufwärtsphase, jedoch keine aktive vortriebswirksame Zugbewegung."

Ich fahre trotzdem Klickies, wegen der festen Verbindung zu Rad und der optimalen Position auf dem Pedal.
 
Dabei seit
24. August 2010
Punkte Reaktionen
537
Genau!
Ziehen bringt eh wenig/nix. Aber ich habe meine Flats wieder runter gemacht, weil ich mich "lose" gefühlt habe. Bei sehr verblockten Trails vermisse ich das Flat Pedal wieder. Plus die Sohle eines Klick Schuhs ist viel besser. Bei den Flats hatte ich meine Sneaker, aber die Sohle war zu weich fürs fahren. Ich weiss nicht, evtl. werde ichs nochmals mit FiveTens testen - aber ich meine dass die auch keine starre Sohle haben - die vermisse ich aber bei Flats... Oder bin ich auf dem Hozweg?
 

A4L

Ich kenn den Weg!
Dabei seit
23. Juli 2007
Punkte Reaktionen
6
. Der Unterschied ist immens. Bei meinem Hausberg macht das ca. 10min. aus. Gleiches Bike nur die Klick Pedale gegen Flat Pedals und Schuhe getauscht.

Ich denke das ist Quatsch, wird wohl eher am unterschiedlichen Fitness-Level liegen!

An den Thread-Ersteller:

Probier es aus, wenn Du mit Klickies klar kommst, gut. Wenn nicht auch nicht schlimm. Würde aber bei einem Plattform Pedal dann auch wie meine Vorschreiber zu einem speziellen Radschuh z.B. FiveTen raten.
 
T

Teuto81

Guest
Kann absolut die Klickpedale empfehlen! Ist aber auch nur meine eigene Meinung. Wenn man nicht
grade im Gravity/ Downhillbereich fährt, sind Klickpedale 1a.

Ich fahre seit Jahren Klickpedale, habe nie Probleme damit gehabt. Auch vom rechtzeitigen ausklicken
her oder bei Stürzen, alles kein Thema bislang gewesen. Ich bin lieber richtig mit meinem Bike verbunden.
Bei den Flatpedalen fühle ich mich immer unsicher. Aber es ist alles eine Frage der Gewöhnung und der
Fahrtechnik denke ich.

Am besten beides mal antesten über einen etwas längeren Zeitraum.
 
Dabei seit
4. März 2011
Punkte Reaktionen
367
Am "Fahrrad für alle schwierigen Wege, die mir begegnen und Enduro-Rennen" fahre ich clickies. Und zwar Crankbrothers Candy und Mavic Switchback.
Einsteigen grauenhaft undefiniert, aussteigen problemlos, Auslösespannung (zu) niedrig, Stand ok.

Mir ist wichtig nach Priorität absteigend: Definiertes, sehr schnelles Einsteigen, niedriges Systemgewicht, guter Stand, zuverlässiges Auslösen.

Bin über 10 Jahre Straßen- und Bahnrennen mit clickies gefahren, also blind vertraut. Nur die richtige Kombi fürs "Enduro" fehlt mir. Ich suche Alternativen, nur Schuh oder nur Pedal oder Kombinationen. Was sind Eure Tipps?
 
Dabei seit
3. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
264
mein tipp, mit den ich am besten zurecht komme, sind five ten freerider greg minnaar + crank brothers mallet dh race
stand wie auf einem flat pedal, mit der festen bindung eines clicks, problemlos ein- & ausklicken, sozusagen blind :daumen:
 
Oben