Klirren/Klingeln durch Tausch der Bremsscheiben zu beseitigen

Ti-Max

Vertrider
Dabei seit
13. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.313
Ort
Ruhrgebiet
Guten Morgen,

ich bin ein Neuling wenn es um Scheibenbremsen geht. Habe derzeit die Formula Oro 18K an einem Rad, und trotz aller Vorteile von Scheibenbremsen, insbesondere Handkräfte und Dosierbarkeit, ist das Klirren / Klingeln maximal nervtötend.

Es ist nahezu permanent vorhanden, trotz recht steifer Laufräder mit Steckachse.

Nun meine Frage: Macht es Sinn die Bremsscheiben zu tauschen (180 mm), bzw. gibt es Scheiben die von der Konstruktion her kaum zu Klirren neigen. Wenn ja, welche Scheiben wären das.

Ferner bekomme ich einen neuen LRS (derzeit Atomlab, bald Hope). Ist vielleicht hierdurch zu erwarten, daß das Klirren abnimmt.

Die Bremsen sind korrekt eingestellt, hieran dürfte es nicht liegen.

Vielen Dank im voraus.

Gruß Thorsten
 

Ti-Max

Vertrider
Dabei seit
13. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.313
Ort
Ruhrgebiet
Hi, das Klingeln ist ein Resultat des Zusammenspiels vieler Komponenten (Scheibengröße, -design, Reifenprofil, Rahmen...). Eine Seite, wo das recht anschaulich beschrieben ist und auch Abhilfemaßnahmen findest Du hier.. http://www.besserbiken.at/standard.xml?vpID=599 Gruß muddiver

Danke für den Tip.

so blöd es klingen mag, aber das Klirren nimmt merklich ab, ist aber immer noch zeitweise nervtötend, wenn man die Beläge NICHT mittig ausrichtet und so die Bremse leicht schleift.

Bei belastetem Rad scheint die Mittigstellung der Beläge des unbelasteten Rads wohl nicht mehr gegeben zu sein.

Trotzdem für mich nicht zufriedenstellend.

Gibt es denn nicht ausreichend steife Bremsscheiben, da deren Schwingungsverhalten dieses gottverdammte Geräusch erzeugt.

Gruß Thorsten
 
Dabei seit
30. November 2007
Punkte Reaktionen
0
Hi Thorsten !
Das gleiche Problem hab ich auch an meiner Avid Juice 5.
Hab schon sämtliche Einstellungen ausprobiert aber kam noch nicht zu einem befriedigendem Ergebnis. Fahre ein Fully und denke daß mein Hinterbau flext und dies das Klirren der Scheibe hervorruft. Bei meiner 185 Scheibe ist dies wahrscheinlich der Auslöser, da größere Scheiben zu mehr Schwingungen neigen.
Bin auch so langsam ratlos wie du da mir bis jetzt keiner weiterhelfen konnte, aber es nervt tierisch.
Gruß Trek63
 

Megahai

Drohnen-Forum.eu
Dabei seit
13. März 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Waiblingen
Hi, Euer Problem kann aber auch am Spiel des Lagers der Nabe Liegen, das muss Spielfrei eingestellt sein...
Gruß MEGA
 

wookie

I love my MTB
Dabei seit
28. August 2005
Punkte Reaktionen
10
Ort
Albtal / Nord Schwarzwald
ich hatte die avid am bike. super lautes quitschen und knarren beim bremsen (HR). - habe ewig gesucht. Als ich eine neue Bremse vom Händler ans Bike gemacht habe, und das alles nichts gebracht hatte, habe ich mal das HR getauscht. und siehe da ...

das lager der konus-gelagerten nabe war hinüber! nabe war einfach zu locker.
 
Dabei seit
30. November 2007
Punkte Reaktionen
0
Hallo !
Denke dass es bei mir nicht die Nabe sein kann, da mein Fully gerade mal ein halbes Jahr auf dem Buckel hat und somit eigentlich die Nabe noch kein Spiel haben dürfte. Außerdem bin ich ja nur ein gewöhnlicher Tourenfahrer.
Was mich aber immer wieder wundert, daß manche am Vorderrad und manche am Hinterrad diese Problem mit dem Klirren oder Schleifen haben. Bei mir ist bei meiner Foxgabel vorne alles bestens.
Gruß Trek63
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
1.423
Das Klingeln kommt einfach durch Vibrationen, die von den Stollenreifen her ins Rad eingebracht werden. Das ist aber normalerweise nur bei einer bestimmten Geschwindigkeit, wenn diese Vibrationen/Schwingungen die Eigenresonanzfrequenz deiner Bremsscheibe treffen, ähnlich wie der Auspuff am Auto, der bei einer bestimmten Drehzahl des Motors heftig herumzuschwingen beginnt.

So bald man mit dem Bike also aus diesem Geschwindigkeitsbereich herausfährt, sollte das Klingeln verschwunden sein.

Wenn das Klingeln aber bei jeder Geschwindigkeit auftritt und die Bremsen auch noch zeitweise schleifen, dann solltest du deine Radlager checken, auch dann, wenn das Bike gerade neu aus dem Laden gekommen ist.
 
C

Cube_Airmatic

Guest
Stell mal den Bremssattel schleiffrei ein, wenn du auf dem Bike sitzt und der Hinterbau belastet ist. Brauchst natürlich einen Helfer....Aber es kommt vor, daß sich der Hinterbau verwindet und dann die Bremse leicht schleift. Und wenn dann die Scheibe noch einen leichten Schlag haben sollte, dann kommts halt zu dem klingeln.
 

TZR

Sonntagsfahrer
Dabei seit
21. Juli 2007
Punkte Reaktionen
5
Ich finde die "Lösung" mit den schleifenden Belägen (#3) gar nicht schlecht. Das hört man beim Fahren nicht, es bremst und verschleißt praktisch nicht.
 
Dabei seit
30. November 2007
Punkte Reaktionen
0
Hallo!
Das mit den Vibrationen der Stollenreifen auf die Scheibe könnte schon eine Ursache für das Klingeln sein, was ich dann allerdings nicht verstehe ist, daß ich vorne an der Gabel keinen Mucks von meiner Scheibe höre obwohl ich ja vorne den gleichen Stollenreifen fahre ?
Gruß Trek63
 
Dabei seit
14. August 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Saarbrücken
Haste vorne auch die gleiche Scheibe drauf?
Ist aber auch egal, hast ne andre Nabe, und wenn die Geräusche durch Resonanzen entstehen, haste vorne und hinten ein komplett unterschiedliches System. Hinten klirrts, vorne nicht oder umgekehrt.
 
Dabei seit
1. März 2007
Punkte Reaktionen
2
Ort
Osburg
Das Klingeln kommt einfach durch Vibrationen, die von den Stollenreifen her ins Rad eingebracht werden. Das ist aber normalerweise nur bei einer bestimmten Geschwindigkeit, wenn diese Vibrationen/Schwingungen die Eigenresonanzfrequenz deiner Bremsscheibe treffen....

So bald man mit dem Bike also aus diesem Geschwindigkeitsbereich herausfährt, sollte das Klingeln verschwunden sein.

So ist es bei mir auch. Luftdruck und Untergrund (harter Boden Teer) sind auch ausschlaggebend. Ich koennte mir vorstellen, das die Ventidisk von Magura sich nicht so leicht zum Schwingen hinreissen laesst.
 

Megahai

Drohnen-Forum.eu
Dabei seit
13. März 2006
Punkte Reaktionen
0
Ort
Waiblingen
Öhmm, kann es sein das Eure Bremsen nur noch nicht eingefahren sind;) .
Das hört nähmlich nach ner laaaangen weile gänzlich auf, außer ihr baut das Rad ein oder aus oder ähmliches.
Gruß MEGA
 
Dabei seit
22. April 2001
Punkte Reaktionen
1.423
@ Megahai
Sorry, aber mit Einfahren hat Klingeln nichts zu tun, siehe meine Erklärung oben.

@TZR
Ständig die Bremse schleifen zu lassen, geht zwar, aber die Geräusche und den Verschleiss würde ich mir nicht antun. Ich könnte mir auch gutvorstellen, daß Beläge mit der Zeit ganz schön heiss werden und dabei ganz übel verglasen.
 

Khakiflame

Prototype
Dabei seit
28. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
86
Ort
Süd-Hessen
hi, also meine bremse hat mich am anfang auch genervt wie die sau, hab auch gedacht mit einfahren würde da was gehen aber nein.

nach dem wechsel der beläge war es dann weniger, und nach einiger zeit einfahren weg :)


hab relativ weiche beläge genommen, gehen zwar schneller runter aber klingeln nicht mehr :D


greetz
 

TZR

Sonntagsfahrer
Dabei seit
21. Juli 2007
Punkte Reaktionen
5
@TZR
Ständig die Bremse schleifen zu lassen, geht zwar, aber die Geräusche und den Verschleiss würde ich mir nicht antun. Ich könnte mir auch gutvorstellen, daß Beläge mit der Zeit ganz schön heiss werden und dabei ganz übel verglasen.

Ach was, das wird nichtmal warm. Und nen größeren Verschleiß als beim Bremsbelag gegenüber wirst du kaum feststellen können. Dazu fehlt einfach die Gegenkraft.
Gibt genug Bremsen, die das systembedingt tun. Z.B. an deinem Auto.
 
Dabei seit
13. April 2006
Punkte Reaktionen
0
Ich hatte keinerlei probleme bis ich eine neue Felge bekommen habe. Seit dem
habe ich immer genau zwischen 18 und 19 km/h dieses Metallische klingen.

Zeitgleich mit der neuen Felge habe ich auch die Reifen gewechselt (von Conti Verical auf Nobby Nic). Es könnte doch auch sein, dass der Nobby Nic dafür verantwortlich ist (anderes Gewicht, anderer Rollwiederstand).

Es könnte natürlich auch sein, dass die Speichen eine andere Spannung haben als bei meiner alten Felge.

Bremssattel hab ich schon eingestellt, ohne Besserung.

Das Geräusch nervt wirklich.

Gruß
Thomas
 

Ti-Max

Vertrider
Dabei seit
13. Februar 2008
Punkte Reaktionen
1.313
Ort
Ruhrgebiet
So,

ein Update von mir:

Mit dem neuen Hope LRS ist es etwas weniger geworden, allerdings habe ich festgestellt, daß das Klirren nahezu ganz abnimmt, wenn man die Beläge NICHT mittig ausrichtet, sondern leicht schleifend.

Beim belastetem Rad hört man das Schleifen der Beläge definitiv nicht, ich glaube auch nicht, daß sie dann noch schleifen.

Ferner ist der Nobby Nic 2,4 sicherlich sehr stark resonanzverursachend.

Eine Idee, die mir noch kam, ist eventuell eine Hope Floating Disc Scheibe zu probieren.

Durch den Alu-Spyder sollten Resonanzen der Scheibe geringer sein als bei einer reinen Stahlscheibe.

Interessant wird es, wenn ich meinen CK Laufradsatz mit 36 Speichen anstelle der 32 Speichen des Hope mal iregendwann fertig habe. Vielleicht machen die 4 Speichen mehr einen Unterschied.

Gruß Thorsten
 

KainerM

Web 2.0 Aussteiger
Dabei seit
2. Juni 2007
Punkte Reaktionen
580
Negativ, fahre eine Floating in Größe 220, auch da tritt klingeln auf! Jedoch nur bei Kurvenfahrten...

Wie gesagt, das Klingeln bei einer bestimmten Geschwindigkeit kommt daher, dass die Scheibe zu Schwingen beginnt. Die Eigenfrequenz wird dabei maßgeblich von der Scheibengröße bestimmt, da wird ein anderes Fabrikat nur minimale Änderungen bringen. Auch die Steifheit der Scheibe selbst wird sich kaum unterscheiden, da eigentlich alle Scheiben irgendwo bei 2mm Dicke liegen.

Der Lösungsansatz mit der (ganz leicht) schleifenden Scheibe ist kein schlechter, wenn man mit den Geräuschen leben kann. Der Verschleiß durch das Schleifen wird unmerkbar gering sein, genauso auch der Unterschied im Rollwiderstand. Allerdings - es sollte Möglich sein, die Bremse so ein zu stellen, dass sie nicht klingelt.

Wichtig dafür ist, dass ihr einen Kumpel zur Stelle habt, der entweder gut Schrauben kann, oder gleich schwer ist ie ihr selbst. Wenn er gut Schrauben kann, setzt du dich selber aufs Bike und er stellt dann die Bremse mittig, sonst umgekehrt. Die Einstellung unter Belastung ist wichtig,weil sich vor allem der Hinterbau des Bikes unter Belatung mehrere Millimeter verwinden kann - persönliche Erfahrung. Es ist dann zwar möglich, dass das unbelastete Rad schleift, aber das ist irrelevant, weil das Rad sowieso nicht ohne euch fährt ;)

Wichtig ist auch, dass der Schnellspanner ordentlich zugeknallt ist, das erhöht die Steifigkeit!


wenn das alles nicht hilft, wird wohl ein Reifenwechsel von Nöten sein... Kann aber auch schon genügen den Reifen um zu drehen, das kann man nicht so pauschal sagen.

mfg
 
Oben