Knacken Gabelkrone reparieren ==> Kostenfaktor und Ursache

Dabei seit
24. Mai 2016
Punkte Reaktionen
10
Das Phänomen des Knackens im Bereich der Gabelkrone von diversen Federgabelherstellern ist ja bereits mehrfach diskutiert.

Ich würde dieses jedoch bei meiner X-Fusion Vengeance HLR DLA gerne los werden. Da es sich um einen Privatkauf ohne originalen Kaufbeleg handelt hab ich keinen Garantieanspruch.

Hat jemand Erfahrungen damit, wie aufwändig die Beseitigung des nervigen Geräusches auf Herstellerseite ist und was der Spaß im Endeffekt kostet ?

An welcher Stelle entstehen die Geräusche ? Ist es die "Verklebung" der Standrohre mit der Krone oder liegt der Fehler meist "nur" in der Verbindung Steuerrohr mit Gabelschaft ?
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
8.514
Die komplette Standrohreinheit wird getauscht. Wird ein paar Euro kosten. Hatte das bisher meist in der Garantie ( Rockshox). Die Fox nach 2,5 Jahren. Bei der lebe ich damit. Das Bike ist nur als Alltagsrad im Gebrauch, Arbeitsweg etc..
 

Thiel

ja!
Dabei seit
15. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
517
Ort
5xxxx
Lohnt sich nicht, da dies schnell mind. 200 Euro kostet und ggf. noch ein Service mit über 100 berechnet wird, da die Gabel ja komplett zerlegt werden musste.
 
Dabei seit
22. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
8.514
Ne neue Gabel kostet mehr. Vielleicht mal mit Kriechöl probieren. Es gibt Leute bei denen es geholfen hat. Bei mir selbst leider nie.
 

US.

Dabei seit
12. April 2006
Punkte Reaktionen
437
Ort
Kreis Tübingen
Das ist ja ein grundsätzliches Problem der allseits anzutreffenden Konstruktion von SC-Gabeln.
Anodisiertes Alu in Magnesium- oder Aluguß führt zu Kontaktkorrosion. Dazu geringe Wandstärken, relativ zu geringe Überlappung.

Das Problem an der Verbindung Steuerrohr zu Brücke wäre durchaus durch eine einteilige Konstruktion lösbar.

Auch Verbindungstechnisch könnte man etwas verbessern. nach meiner Kenntnis handelt es sich üblicherweise um Längspressverbände.
D.h. Rohr hat Übermaß und wird in Sitz eingepresst.
Besser wäre aufschrumpfen und zusätzlich kleben.

Kennt sich hier jemand aus? Wie wird das tatsächlich bei den Gabelherstellern realisiert?
Was passiert im Austausch? Doch einfach eine neue CSU aus der Produktion, oder? D. h. das Problem zeigt sich früher oder später erneut.

Gruß, Uwe
 
Dabei seit
11. Juni 2007
Punkte Reaktionen
2.242
Jep, beim Austausch gibt es ne neue CSU. Meine Pike geht jetzt in Garantie. Sollte es danach noch mal anfangen werde ich den Schaft aus pressen und aufschrumpfen und kleben in der Ghettostyle-Version.
 
Dabei seit
24. Mai 2016
Punkte Reaktionen
10
Man kann auch einfach ein neuen Schaft einpressen ist kein Hexenwerk ...

Ich nehme das mit dem "kein Hexenwerk" mal hin,... Was wenn es dann doch die Verbindung zwischen Standrohren und Krone ist wie scheinbar oft der Fall ?

Aber wie es aussieht hat hier noch niemand das ganze mal in Auftrag gegeben und kann eine konkrete Zahl evtl sogar bzgl X-Fusion nennen. Ich werd mal einen Anruf tätigen und danach die Info teilen ;-)
 
Dabei seit
24. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1
Weiß jemand ob man auch das Geräusch im Stand lokalisieren kann oder danach schauen kann wenn man die Gabel ausebaut hat. Danke schon einmal im voraus.
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
2.212
Ort
Bayreuth
Weiß jemand ob man auch das Geräusch im Stand lokalisieren kann oder danach schauen kann wenn man die Gabel ausebaut hat. Danke schon einmal im voraus.

In Schraubstock (Schonbacken verwenden) einspannen und bewegen!

Sollte aber auch im eingebauten Zustand funktioniern ... Fahrrad auf Lenker stellen, einer übt Druck auf Sattel/Tretlager aus, der andere steht auf den Lenkergriffen und bewegt die Gabel... Im Schraubstock ist es aber definitiv eindeutiger!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
24. Juli 2017
Punkte Reaktionen
1
Okay danke. Aber wenn man das macht hält das eine Gabel aus oder sollte dann danach sowieso ein Service erfolgen?
 
Dabei seit
13. Juni 2008
Punkte Reaktionen
2.212
Ort
Bayreuth
Okay danke. Aber wenn man das macht hält das eine Gabel aus oder sollte dann danach sowieso ein Service erfolgen?
Ich glaub Du unterschätzt was die Gabel sonst aushalten muss ;)

Musst evtl. etwas mit den Tauchrohren aufpassen bzw. diese gleichmäßig belasten, so dass nicht zu viel Torsion reinkommt (oder das Rad einfach drin lassen, bei angezogener Steckachse!).
 
Oben