Knarz/Knack Geräusche beim treten (nur bei Belastung), keine Ahnung mehr

Registriert
5. April 2020
Reaktionspunkte
8
Hallo Leute, ich brauche mal eureo Hilfe.

Ich habe ein Fully, um genau zu sein ein Bulls Wild Cup 2, irgendwas aus dem Jahre 2012 meine ich ^^ Ich gehe mit dem Rd nicht brutal um, fahre kein Downhill und keine Sprünge. Schaltung 3x9 Shimano Deore XT (Nur zur Absicherung)

Ich habe das Problem das wenn ich in die Pedalen trete ein knarzen entsteht, ich habe die Vermutung das es von den vorderen Zahnrädern ggf kommt. Allerdings ist das Geräusch NICHT gleichmäßig, bzw nichtan einer bestimmten Stelle)

Das Rad war zu letzt in der Werkstatt um die Schaltung einzustellen, und einmal hatte ich den Mantel kaputt und habe den getauscht vom Hinterrad.

Folgendes habe ich selber durchgeführt:

  • Schrauben kontrolliert --> alle fest i.O
  • Sattel festgezogen
  • Sattelstütze kontrolliert auf Schmutz --> i.O
  • Schaltung bisschen strammer gestellt, auch i.o kein Gang springt mehr i.O
  • Federung vorne kontrolliert i.O
  • Federung hinten kontrolliert i.O
  • Verdacht auf Tretlager, getauscht, auch i.O aber Fehler immer noch da
  • Kette gereinigt neu, und fit gemacht, keine Beschädigungen, Lehre genommen 0,75 geht nicht rein also i.o
  • Schraube an der Kurbel geprüft, festgezogen i.O
  • Fahrradpedalen auseinander genommen, neu gefettet, eingestellt. - weiterhin vorhanden
  • Alternatives Pedalenpaar genommen - weiterhin vorhanden

Habe ich das Rad im Montageständer und bewege die Kurbel kein Knacken bzw Knarzen, Kette schleift auch nicht, das Geräusch kennne ich ja. Alle Gänge durchgeschaltet. Stelle ich mein Fuß, sofern das Rad auf dem Boden steht, auf die Pedale, kommt dieses Knackgeräusch, nicht immer aber manchmal.

So viele Kilometer hat es nicht weg, das man sagen könnte die Zahnkränze sind verschlissen, aber will es auch nicht ausschließen. Daher weiß ich nun auch nicht mehr weiter. Nächster freier Werkstatttermin ist erst der 14.7.20, ist mir irgendwie zu lang hin.

Wenn einer hier aus Dortmund (PLZ 44379) oder Umgebung kommt, und mir helfen möchte wäre das super, Werkzeug hab ich (ausgenommen ein Schlüssel für die Hinterradkassette, bin ebenfalls mobil (Auto und Fahrradträger), so dass ich mit dem Rad auch zu einem hinfahren kann.

Vielen Dank im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:
3x8 Shimano Deore XT 2012? :D Bist du sicher?
Oder meinst du 1996?

Muss dazu Belastung auf der Kette sein, oder reicht es, wenn du rechts/links die Kurbel belastest?
Welche Ausstattung hast du am Rad?
Ein Bild, oder Link zum Bike wäre noch sehr hilfreich.
 
Hallo Basti grüße dich, wir kennen uns ja noch... neeee 1996 nicht

Hier ist ein Link zu meinem Bike...... Klick

Nach jetzigem Stand:
Die Belastung muss da sein, drehst du über die Kurbel die Kette mit Hinterrad im Montageständer, keine Mucks alls Top. Sobald du mit Gewicht drauf drückst, gibt es sporadisch Geräusche, habe aber noch kein fixen Punkt ausfindig machen können oder so.

Bilder kann ich morgen rüber schicken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ok und wo ist die XT Ausstattung? :D

Prüfe auf Risse:
Das Sattelrohr an dem Umlenkhebel Halteklotz, bzw Schweißnähte.
Sitzstreben Schweißnaht Ausfallenden, bzw rechts die Bremsaufnahme.
Und den Steuerrohrbereich.

Solche Sachen sind immer Aluteile, die aneinander reiben, weil sie sich bewegen.
Verschraubungen, Berühreflächen, seitliche Anlageflächen von Rahmen,...
Kann auch die Hinterradnabe sein. Das kann alles sein.

Löse mal testweise die Verschraubung des Schingenhauptlagers und des Horst Links rechts (Gelenk in der Kettenstrebe). Und kucke dann, ob das Geräusch weg ist.

Wenn Zug auf der Kette sein muss:
  • Schwingenhauptlager
  • Horstlink
  • Hinterradnabe mit Freilauf/Kassette und der ganze Klatterradatsch
  • eingelaufene Hinterradachse, gerne bei Industrielagern
  • eine trocken gelaufene Kette kann auch knarzen!
  • Kurbel, Kettenblatträger

Wenn kein Zug auf der Kette sein muss:
  • Rahmen
  • Lockeses Innenlager
  • Pedal
 
Ok und wo ist die XT Ausstattung? :D

Prüfe auf Risse:
Das Sattelrohr an dem Umlenkhebel Halteklotz, bzw Schweißnähte.
Sitzstreben Schweißnaht Ausfallenden, bzw rechts die Bremsaufnahme.
Und den Steuerrohrbereich.

Habe keine Risse festegestellt

Solche Sachen sind immer Aluteile, die aneinander reiben, weil sie sich bewegen.
Verschraubungen, Berühreflächen, seitliche Anlageflächen von Rahmen,...
Kann auch die Hinterradnabe sein. Das kann alles sein.

Wenn ich mit dem Rad rolle, ohne Tretbewegung, alles tutti, Huckel, Federung etc

Löse mal testweise die Verschraubung des Schingenhauptlagers und des Horst Links rechts (Gelenk in der Kettenstrebe). Und kucke dann, ob das Geräusch weg ist.
Okay, da muss ich gucken, kenne das noch nicht.

Wenn Zug auf der Kette sein muss:
  • Schwingenhauptlager
  • Horstlink
  • Hinterradnabe mit Freilauf/Kassette und der ganze Klatterradatsch
  • eingelaufene Hinterradachse, gerne bei Industrielagern
  • eine trocken gelaufene Kette kann auch knarzen!
  • Kurbel, Kettenblatträger
Ok eingelaufene Hinterachse, ist ne überlgung wert, aber habe kein Werkzeug dafür, ausgenommen ich komme so dran.

Ok und wo ist die XT Ausstattung? :D

Prüfe auf Risse:
Das Sattelrohr an dem Umlenkhebel Halteklotz, bzw Schweißnähte.
Sitzstreben Schweißnaht Ausfallenden, bzw rechts die Bremsaufnahme.
Und den Steuerrohrbereich.

Habe keine Risse festegestellt

Solche Sachen sind immer Aluteile, die aneinander reiben, weil sie sich bewegen.
Verschraubungen, Berühreflächen, seitliche Anlageflächen von Rahmen,...
Kann auch die Hinterradnabe sein. Das kann alles sein.

Wenn ich mit dem Rad rolle, ohne Tretbewegung, alles tutti, Huckel, Federung etc

Löse mal testweise die Verschraubung des Schingenhauptlagers und des Horst Links rechts (Gelenk in der Kettenstrebe). Und kucke dann, ob das Geräusch weg ist.
Okay, da muss ich gucken, kenne das noch nicht.

Wenn Zug auf der Kette sein muss:
  • Schwingenhauptlager
  • Horstlink
  • Hinterradnabe mit Freilauf/Kassette und der ganze Klatterradatsch
  • eingelaufene Hinterradachse, gerne bei Industrielagern
  • eine trocken gelaufene Kette kann auch knarzen!
  • Kurbel, Kettenblatträger
Wenn kein Zug auf der Kette sein muss:
  • Rahmen
  • Lockeses Innenlager
  • Pedal
Wenn kein Zug auf der Kette sein muss:
  • Rahmen
  • Lockeses Innenlager
  • Pedal
Innenlager gut festgezogen, Pedalen auch, ziehe ich morgen nochmal fester ggf.

im Anhang hier die Bilder (uno momento, mache das vom Handy aus)
 
So hier die Bilder von den Zahnkränzen
 

Anhänge

  • PHOTO_20200608_233217.jpg
    PHOTO_20200608_233217.jpg
    173,7 KB · Aufrufe: 427
  • PHOTO_20200608_233235.jpg
    PHOTO_20200608_233235.jpg
    247,1 KB · Aufrufe: 549
  • PHOTO_20200608_233059.jpg
    PHOTO_20200608_233059.jpg
    301,1 KB · Aufrufe: 754
  • PHOTO_20200608_233115.jpg
    PHOTO_20200608_233115.jpg
    239,7 KB · Aufrufe: 471
Ich tippe auf Horstlink rechts, oder Schwingenhauptlager. Eher Horstlink.
Die Sachen knetest du beim Treten in alle Richtungen durch.
Löse mal testweise die verschraubung am Horstlink und kucke, obs weg ist.
Es kann viel sein, das Knacken nervt und das kennt auch wohl jeder hier und es ist auch kein Problem, wenn man rechtzeitig was macht.
 
Du hast dich verzählt, es ist 3x9. :D
Antrieb sieht verschleißtechnisch ok aus, nichts verdächtiges.
Was ich glaube, dass es nicht ist:
  • Innenlager, zumindest nicht die Lager selber. Wenns fest ist und kein fühlbares Spiel hat, ists ok.
  • Kassette, Kette, Kettenblätter
  • Pedale (wahrscheinlich nicht, da Zug auf der Kette sein muss)
 
Du hast dich verzählt, es ist 3x9. :D
Antrieb sieht verschleißtechnisch ok aus, nichts verdächtiges.
Was ich glaube, dass es nicht ist:
  • Innenlager, zumindest nicht die Lager selber. Wenns fest ist und kein fühlbares Spiel hat, ists ok.
  • Kassette, Kette, Kettenblätter
  • Pedale (wahrscheinlich nicht, da Zug auf der Kette sein muss)
Ja das habe ich auch gerade gemerkt als ich das Foto gesehen hatte, das andere war mein Treckingbike.

Innenlager IST NEU, selber eingebaut und festgezogen, vorher bestand das Problem, danach ebenfalls, Spacer auch an Ort und Stelle wieder eingebaut.
 
Das was mich ja noch bisschen stutzig macht ist folgendes:

Selbst wenn ich meine komplette Federung blockiere, dann knarzt es ebenfalls!
 
Der Rahmen arbeitet auch mit gelockten Federelementen.
Probiere mal das mit dem Horstlink.
Oder setze einen Spezl aufs Rad, lass die Bremsen ziehen und Last auf die Kette geben und du fühlst, wo das Knarzen herkommt. Falls es so reproduzierbar ist.
Bzw wenn du neben dem Rad bist, hörst du besser, wo es her kommt - als wenn du oben drauf sitzt.
 
Ja das habe ich gemacht, gefühlt vordere Ritzel oder Hinteres, manchmal hat man ne gute Stelle manchmal nicht, das ist ja gerade mein Problem... hab schon genau hingehört. aber morgen ist ja auch nocht ein Tag.
 
Hallo, habe bei meinem Bergamont Contrail 5.2 ähnliches Problem, habe im Winter einen Gabelservice durchgeführt und dabei festgestellt, das im Steuersatz fast kein Fett vorhanden war. Nachdem ich beim Zusammenbau die Lager frisch gefettet hatte war Ruhe. Hatte Anfangs auch Pedale, Innenlager, Sattelstütze in Verdacht. Alles gereinigt und gefettet, brachte nichts.

Gruß

Dirk
 
So also, paar kleine Neuigkeit auf die Schnelle.

Hab am Hinterbau alle Schrauben gelöst die was mit der Federung zu tun haben bis auf eine. Wo der Hinterbau angeschraubt ist, also unten am Tretlager, da konnte ich die Verbindung nicht lösen, da ich dazu die Kurbel demontieren müsste.

Hab den Dämpfer entspannt und das Rad zwischen meine Beine geklemmt und die Sattelstange angefasst und hoch und runter bewegt, da hat nichts geknatsch noch geknackt.
Das Geräusch war teilweise immer noch da (Bremse angezogen, auf die Pedale getreten), wie schon erwähnt, es tritt nicht an einer bestimmten Stelle auf (für die die einfach nach unten Scrollen).


Meine Vorgehensweise sieht wie folgt aus:
Ich werde wohl den Hinterbau komplett demontieren und alle beweglichen Teile reinigen und neu einfetten sofern nötig. dann werde ich es erneut probieren. Werde mir noch ein Drehmomentschlüssel besorgen damit ich die Schrauben wieder richtig anziehe, muss nur im Keller wühlen ob ich die Drehmomente finde.

Frage: Sind das allgemeine Tolleranzen oder haben die spezielle? Ich weiß wohl das es manche Verbindungen gibt, die "begrenzt" sind, aber so etwas habe ich am Rad bei mir nicht gefunden.


Hinweis: Wenn hier einer das lesen sollte und er kommt aus meiner Nähe Raum Dortmund 44379 dann bitte per PN bei mir melden, vielen Dank.
 
Okay, danke. muss mal gucken wo ich günstig einen herbekomme.

Wollte mir den Proxxon MC 30 6-30 Nm kaufen, denke mal der sollte ausreichen
 
Musste aber vorsichtig mit sein, weil du damit leicht Schrauben abreißt.
Nicht gleich auf Max Dremoment einstellen, sondern langsam rantasten. Erst mal 4, dann 8, dann 10 und fühlen wie sich die Verschraubung verhält.
Du brauchst trotzdem das nötige Feingefühl.

Ich mag dieses Ding hier. Es ist zwar relativ ungenau, aber man hat ungefähr nen Anhaltspunkt, wo man gerade ist und aber auch das Feedback von dem Inbus, der tordiert wird. :D
 
Keine Sorge, bin kein allzugrober. Mein eigentlicher Beruf ist Industriemechaniker. bei meiner letzten Stelle, war es ein Glücksfall eine M8ter Schraube zu bekommen. Alles andere war darunter. Trotzdem danke für die Info.
 
Zurück
Oben Unten