Knieprobleme, "Druck" im Knie äußert sich in einem Schmerzgefühl

Dabei seit
6. Juli 2008
Punkte Reaktionen
59
Hallo Forum,

wieder ein leidiges Thema und da ich erst in 2 Monaten einen Arzttermin hab, versuch ich mich mal anderweitig zu "therapieren".
Sonntag noch ein Rennen (3h) gefahren (nicht das erste im Jahr ;)) und seit Sonntagabend schmerzt das rechte Knie ganz seltsam.
Kurz zur Vorgeschichte. Im Laufe der Saison hatte ich das Phänomen, dass sich bei lockerem pedalieren eine Art "Druck" im Knie aufgebaut hat und wenn ich dann "drüber gedrückt" hab, also stärker in die Pedale getreten hab, hat es geknackst und das Gefühl/Druck war weg. Ich konnte dabei aber nicht von Schmerz reden. Dies war nicht bei jeder Ausfahrt der Fall und hatte auch keine Regelmäßigkeit. Ähnliches knacken konnte ich auch erzeugen wenn ich meine Beinmuskulatur stark angespannt hab und das Knie durchgedrückt habe (Nicht auf dem Rad sitzend).

Dieses Gefühl hab was ich versucht hab zu beschreiben, hab ich nun auch, nur dass sich es diesmal in Schmerzen äußert und ich den Druck/Schmerz/Spannung nicht "wegdrücken/wegknacksen" kann.
  • Ich kann springen, laufen und wenn ich das rechte Knie beim runtergehen nicht belasten auch ganz locker in der Hocke sitzen und "rumwippen".
  • beim laienhaften Abdrücken mit der Hand, kann ich keinen Schmerz erzeugen
  • Es schmerzt direkt mittig vorne auf dem Knie (Kniescheibe?).
  • Der Schmerz ist stechend aber immer noch aushaltbar, (muss nicht losschreien)
  • Pedalieren vor allem etwas kräftiger geht nicht mehr wirklich, es zwickt halt immer"
  • Der Schmerz ist nur da wenn ich das Knie in einem bestimmten Winkel ist und belastet wird. Z.B. beim einbeinigen aufstehen von einem Stuhl oder in die Hocke gehend.
Ich habe irgendwie das Gefühl, dass eine "mechanisches Problem" vorliegt. Sprich, das vllt etwas eingeklemmt ist oder derartiges.

Hat jemand ähnliches zu berichten, weiß etwas darüber oder kann anderweitig helfen?
Das jetzt Saisonende bald ist, ist keine akzeptable Aussage ;).
 
D

Deleted 173968

Guest
Über Meniskus hab ich gelesen, dass die Schmerzen dann eig. an der Seite (rechts und links) am Knie auftreten? Falsche info?
Bei mir war's nicht so. Nur, wenn ich mit'm Fuß 'hängengeblieben' bin (mein Montageständer konnte das ganz prima!) und es mir den quasi nach außen verdreht hat.

Ist aber wirklich müßig, sich da 'n Kopf zu machen. Lass vom Doc reinschauen, dann weisst' es gewiss. ;)
 

platt_ziege

Sexidol
Dabei seit
29. Juni 2017
Punkte Reaktionen
804
guck mal nach gonstead chiropraktik HIER
bin kein arzt aber so wie du es beschrieben hast wie es angefangen hat, würde ich bei mir auch was mechanisches vermuten.
bin ich auch erst vor wenigen tagen drüber gestolpert und hab mir auch schon einen rausgesucht, u.a. wg knie
knie ist immer kacke. ich hatte damals im jahr des jahrhundert sommers nen sturz und war bei 6 pfuschern, wovon die ersten 5 alle sofort irgendeinen eingriff vornehmen wollten, wo mir mein gefühl und verstand sagten, dass ist schwachsinn.
der sechste hat mich dann einfach zur physio geschickt, das wars.
jetzt war ich vor ein paar wochen wieder bei einem "knie papst". rumgefummelt, ultraschall, noch 2 weitere ärtze dazu geholt, getuschel und es hiess, is nix. nach über einem jahr sei unter der kniescheibe noch etwas flüssigkeit eingelagert, aber das würde sich schon irgendwann abbauen. aaaber man könnte mich für 15€ tapen. wtf? stattdessen hat es nach dem scheiss rumgedrücke erstmal 2 wochen deutlich mehr weh getan.
alles mammon getriebene pfuscher.....

wenn du langeweile hast, kannste mal bei youtube nach dr.ian gucken, der gonstead pabst, echt faszinierend wie der den körper als gesamtkonzept begreift.
 
Dabei seit
14. Juni 2012
Punkte Reaktionen
290
Ort
Am Pilatus
Hallo @mountainmax

Diese Woche musste ich mich mit den gleichen Symptomen abgeben. Auch bei mir gibt es gleich nach dem Start jeweils ein kleines Drückgefühl. Nach ein paar Meter lockerem Pedalieren macht es dann jeweils "klacks" im linken Knie und die Tour kann beginnen. Damit kam ich bis letzte Woche super klar. Touren mit dem MTB ( ca. 2500hm) und Rennrad (200km, 3500hm) gingen ohne Probleme.

Nach einer Motorrad Tour über 5 Tage, wo mir die Knie-Protektoren nach dem stundenlangen Sitzen auf dem Motorrad auf die Knie drückten, hatte ich diese Woche die gleichen Symptome wie du. Beim Biken hatte ich einen stechenden Schmerz unter der Kniescheibe und konnte das linke Knie nicht voll belasten. Pedalieren im stehen (Druckbelastung) war schmerzhaft.

Einen wirklichen Rat kann ich dir leider auch nicht geben. Falls es bei mir nicht schnell besser wird, werde ich wohl auch mal bei einem Arzt vorbei schauen. Evtl. könnten auch ein paar Dehnübungen schon mal helfen (Youtube Liebscher & Bracht).

Wünsche dir, dass du bald wieder Vollgas geben kannst!
 

Twenty9er

MTB braucht kein Carbon
Dabei seit
14. Februar 2012
Punkte Reaktionen
298
Ort
Bodenseekreis
Genau dieses Problem kenne ich aus eigener Erfahrung. Laut Orthopäde war es ein Plica-Syndrom.
Geholfen hat mir das Dehnen der vorderen Oberschenkelmuskulatur (richtige u. lange Ausführung und v. a. am besten täglich). Dadurch hat sich der Druck auf die Kniescheibe stark reduziert. Seither habe ich nur noch gelegentlich (kaltes Wetter, gleich zu Beginn ein Berg etc.) Probleme....
 
Dabei seit
26. November 2016
Punkte Reaktionen
13
Kleiner Tip für alle mit Knieschmerzen: Laufbandanalyse.
Ich ärgere mich seit 2 Jahren mit Knieschmerzen und letzte Woche bei der Analayse kam dann raus, dass die Hüfte "krumm" ist. Also Hüfte stabilisieren und schmerzfrei fahren.
 

damage0099

nick sagt alles...
Dabei seit
19. April 2008
Punkte Reaktionen
1.517
Ort
...wo die Berge (fast) eben sind :-(
Genau dieses Problem kenne ich aus eigener Erfahrung. Laut Orthopäde war es ein Plica-Syndrom.
Geholfen hat mir das Dehnen der vorderen Oberschenkelmuskulatur (richtige u. lange Ausführung und v. a. am besten täglich). Dadurch hat sich der Druck auf die Kniescheibe stark reduziert. Seither habe ich nur noch gelegentlich (kaltes Wetter, gleich zu Beginn ein Berg etc.) Probleme....
Dito!
Genau das hilft bei mir auch.
Wade ebenfalls dehnen.
Täglich und rel. lang, mindestens 20 min.
 

Twenty9er

MTB braucht kein Carbon
Dabei seit
14. Februar 2012
Punkte Reaktionen
298
Ort
Bodenseekreis
Dito!
Genau das hilft bei mir auch.
Wade ebenfalls dehnen.
Täglich und rel. lang, mindestens 20 min.
So lange muss das gar nicht sein, denke ich. Man muss halt richtig dehnen, damit auch ein entsprechender Zug auf den Muskel kommt. Die Dehnung 1 min halten ist dann schon recht lange. Meist reichen alle 2 Tage locker aus. Anfangs muss man natürlich etwas mehr machen um den verkürzten Muskel erst mal etwas zu verlängern. Danach geht es darum, das dann zu halten.
 

Twenty9er

MTB braucht kein Carbon
Dabei seit
14. Februar 2012
Punkte Reaktionen
298
Ort
Bodenseekreis
Kleiner Tip für alle mit Knieschmerzen: Laufbandanalyse.
Ich ärgere mich seit 2 Jahren mit Knieschmerzen und letzte Woche bei der Analayse kam dann raus, dass die Hüfte "krumm" ist. Also Hüfte stabilisieren und schmerzfrei fahren.
Knieschmerzen sind nicht gleich Knieschmerzen. Das kann sehr komplex sein.
Ich wäre daher vorsichtig Probleme beim Radfahren mit einer Laufbandanalyse beheben zu wollen (im schlimmsten Fall steht das Laufband in einem Sportgeschäft). Ein (rad)sportaffiner Physotherapeuth oder Orthopäde halte ich für sinnvoller.
 
Dabei seit
26. November 2016
Punkte Reaktionen
13
Knieschmerzen sind nicht gleich Knieschmerzen. Das kann sehr komplex sein.
Ich wäre daher vorsichtig Probleme beim Radfahren mit einer Laufbandanalyse beheben zu wollen (im schlimmsten Fall steht das Laufband in einem Sportgeschäft). Ein (rad)sportaffiner Physotherapeuth oder Orthopäde halte ich für sinnvoller.

Da gebe ich Dir natürlich eingeschränkt recht. Ich hätte erwähnen sollen, dass die Analyse doch professionell durchgeführt werden soll. Bei mir war das ein Physio der hier beim VFB Stuttgart arbeitet.
Eine Laufbandanalyse beim SportScheck bringt einen nicht weiter.
 
Oben